Jump to content

Welche Bundesländer fördern?


helme
 Share

Recommended Posts

Da jetzt endlich Fördermittel für die Digitalisierung abgerufen werden können, befinde ich mich in einer misslichen Lage. BKM fördert nur wenn sich die Länder beteiligen! Ich befinde mich in einen Bundesland (Thüringen) was vor 3 Wochen mal eine Umfrage zur Bedarfsanalyse gestartet hat, sich also noch im Tiefschlaf befindet.

Meine Frage nun welche Länder haben bereits Förderprogramme aufgelegt und in welcher Höhe wird gefördert?

Link to comment
Share on other sites

In NRW wird von der Filmstiftung (www.filmstiftung.de) mit 20T € gefördert, wobei Kinos, die von der Filmstiftung oder dem BKM mit einem Programmpreis ausgezeichnet worden sind, oder die aus ländlicher Gegend kommen, zusätzlich nochmal 10T € beantragen können.

Link to comment
Share on other sites

Soweit ich weiss fördern Bayern und Rheinland-Pfalz auch. Letztere hatten allerdings gerade erst einige wenige Vorzugskinos in der Förderung, eine allgemeine Förderung gab die Gesetzeslage noch nicht her (dazu hatten wir im Sommer 2010 eine Diskussion im Forum). Angeblich arbeitet man aber an einer Änderung, die den Kreis der förderungsfähigen Kinos vergrößern soll. Da lohnt sich ggfs. eine Nachfrage.

 

 

http://www.mebucom.de/news/business/FFF-Bayern-fördert-erfolgreich-Kinodigitalisierung-1625

 

http://www.mbwjk.rlp.de/uploads/media/Schaubild_Digitalisierung_Kinos.pdf

 

 

http://www.filmvorfuehrer.de/topic/8869-forderkonzepte/

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

Hallo Freunde.

 

Da in Deutschland eine nachträgliche Förderung noch nie gewährt wurde, und schon sehr viele von uns auf eigenes Risiko umgestellt haben, was sich sogar in vielen Fällen gerechnet hat, finde ich das ganze Fördersystem extrem ungerecht, unsolidarisch und vor allen wettbewerbsverzerrend.

 

Warum?

 

Da gibt der Bund Förderanteile, aber nur wenn das Land Gelder gibt. Dass die FFA sich beteiligt ist ja in Ordnung, die haben an Massnahmen immer ihre Kredite/ Zuschüsse gezahlt.

Nur gibt es Bundesländer, von denen ich ausgehe, dass sie sich mittelfristig beteiligen, während vermutlich die Ost Länder, Schleswig-Holstein, Saarland, Bremen und andere Pleiteländer sich diese Zuschüsse nicht leisten können.

 

Somit bleiben die Ungleichheiten an den Ländergrenzen bestehen.

Jenen die heute durch rechtzeitige Modernisierung ihres Betriebes ein besseres Auskommen haben, und z.B. im letzten Jahr ihre Umsatzzahlen steigern konnten, wird durch geförderte Umstellung eines unrentablen Wettbewerbers ein Teil ihrer wirtschaftlichen Basis wieder entzogen. Sie bleiben auf dem Kreditrisiko der Eigenfinanzierung sitzen.

Niemand kann mir erzählen, dass sich 8000 Karten oder 40000 Euro rechnen, schon gar nicht bei Einzel, Doppel oder 3er Plexen.

Manch ein Betreiber wird sich sehr gut überlegen, ob ein Weiterbetrieb lohnt. Durch Aufgabe ist eine Marktentlastung zu Gunsten der verbleibenden Betriebe vielleicht sogar sinnvoll.

 

Grüße

 

Lorenz

Link to comment
Share on other sites

Tja, man kann es halt nicht allen Recht machen...

 

Kino wird halt in Deutschland nicht auf der gleichen Ebene gesehen wie ein Supermarkt. Aber selbst für die gibt es u.U. lokale Wirtschaftsfördermaßnahmen als Ansiedlungsanreiz, ob jetzt direkt finanziell, steuerlich oder durch bevorzugte Behandlung bei Genehmigungsverfahren. Das ist halt gutes Recht einer Administrative, die steuern soll und will.

 

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

Bundesland

 

Baden-Württemberg

Bayern

Berlin

Brandenburg

Bremen

Hamburg

Hessen

Mecklenburg-Vorpommern - wurde am 17.2.11 angekündigt Quelle

Niedersachsen

Nordrhein-Westfalen

Rheinland-Pfalz (Antragsformulare bis spätestens 1.4.2011)

Saarland

Sachsen

Sachsen-Anhalt

Schleswig Holstein

Thüringen

 

Die Links führen direkt zu den Informationsseiten der jeweiligen Bundesländer.

Kein Link = zur Zeit keine Förderung bzw. Fördermöglichkeit nicht bekannt

 

Stand 21.02.11

 

Gruß

HAPAHE

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...
  • 4 weeks later...
Durch Aufgabe ist eine Marktentlastung zu Gunsten der verbleibenden Betriebe vielleicht sogar sinnvoll.

 

Und was ist mit den Gästen? Was ist mit denen, die nicht bis zum nächsten Digitalkino fahren können? Damit gehen immer mehr Kinos drauf. Und irgendwann gibt es auch keinen mehr, der sich für Kino interessiert. Dann hat Kino den Status von Oper erreicht. Tolle Aussichten. ich hab dieses Jahr zu gemacht. Analog gegen zwei Digitalmitbewerber im Umkreis zu spielen hat gar keinen Sinn. Da stirbt man schon an den Garantien.

 

Gruss

 

Lumicus

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.