Jump to content

D21

Mitglieder
  • Posts

    385
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by D21

  1. D21

    Optiken

    Wenn ihr schon rumkaspert, mach ich mit: Schon mal was von den berüchtigten MC's gehört, den Motorrad-Club's? :oops: Ich nenne sicherheithalber keine Namen.. D21
  2. Das wären dann??? 121,92 cm = gerundete, in Deutschland übliche 1,25 m! Anmerkung: Mitte Bildfenster bei 0° Neigung.
  3. Hallo, www.allekinos.com Die Adresse ist richtig! Da sind auch die Kinos aufgeführt, die nicht mehr existieren Unter dieser Adresse: http://allekinos.pytalhost.com/kinowiki/index.php?title=Hauptseite kann man die Seiten auch bearbeiten. D21
  4. D21

    Vorführtechnik

    @filmtechniker meinst Du damit mich:? Schade, dann schweige ich lieber in Zukunft. Bis denn D21
  5. D21

    Vorführtechnik

    Hallo, @ filmtechniker schreibt: Die sogenannten "Steckspulen" (heute noch immer verwendet!) haben den Aufnahmeflansch für alle heute verwendeten Kerndurchmesser. Die Aufwickelfriktion aller DDR-Projektoren war für Bobbies ab 50mm aufwärts konstruiert. Ab den 80er Jahren waren auch hier mehrere Kerndurchmesser im Umlauf. DAS war in der DDR absolut besser gelöst!! Wer die Kartons und die entsprechende Stabilität kennt, weiß was ich meine! bis denn D21
  6. D21

    Vorführtechnik

    na ja: Andere Länder, andere Sitten..... Aber gekonnt isses, vom sichtbaren Start- und Endband und dem versetzten Bildstrich mal abgesehen. Trotzdem: GRAUSAM!!! bis denn D21
  7. OH, OH, OH, das Thema gleitet wie üblich in nur EINE(!) Richtung ab! Schade! Viel Spaß noch.... und liebe Grüße D21
  8. Hi, ich habe letztens gelesen, daß "GOLDFINGER" mit Gert Fröbe als der beste Bond gilt. Bis denn D21
  9. Hallo Jens, nur um die Farbtemperatur zu kommentieren: Auch bei Kohle und Kaltlichtspiegel habe ich katastrophale Unterschiede (wenn man die Spiegel vorher nicht vergleicht) erlebt! Bis denn D21
  10. @ernemann7b, He he he, bleib ruhig - ich reg mich ja auch gern mal auf. Wart doch erst mal ab. Wenn's Dich ärgert, dann schluck doch erst mal runter. "Soooo schlecht sind se doch nu ooch nich"............. Kommt immer auf den Betrachter an! :wink: OK?? Liebe Grüße D21
  11. Leider hat meine Buchhandlung bei der Bestellung einen Fehler gemacht. So bin ich erst vor wenigen Tagen in den Besitz dieses Buches gekommen. Ich bin zwar kein LANGENAU-Schüler, aber es sind viele Erinnerungen die beim Lesen auftreten. Nicht nur im Kino-Bereich.... GANZ TOLL - DANKE!
  12. D21

    TK35-Probleme

    Hey Thomas, zu 1.: Schon mal die Kabel getauscht? Ist es dann auf der anderen Seite? zu 2.: erst mal unklar zu 3.: Das Problem hatte ich selber. Durch den niedrigeren Pegel muß man den Verstärker höher aussteuern. Fazit: das Projektionslicht stört. GENAU! Ich habe mir Blenden angefertigt und in den Projektor eingeklebt. Funktioniert bestens! Bei Interesse Fotos! Bis denn D21
  13. Hallo, kennt jemand von Euch dieses Halogen-Schaltgerät von Clamann & Grahnert, Dresden? Es ist für 2 Lampen 36V 400W gebaut und offensichtlich für den Einsatz an Stationärmaschinen gedacht. Ferngeschaltet über Schaltschütze, irrsinnig schwer (ca.30kg) und wie alles aus dieser zeit für die Ewigkeit gebaut. Ich habe es vergangenes Jahr "geerbt" und möchte es wieder einsetzen. Wer kann mir ein Schaltplan besorgen, oder wenigstens die genaue Anschlußklemmen-belegung sagen? Ein Freund von mir, der ein sehr fähiger Elektriker ist, hat aufgegeben. In dem Gerät sind einige Widersprüche hinsichtlich der Schaltungsgestaltung vorhanden. Recherchen meinerseits, diese zu klären, sind bis jetzt ins Leere gelaufen. Die Gesamtansicht: Das Gerät geöffnet: In der Hoffnung auf Hilfe, viele Grüße D21 Der Kippschalter in der Mitte war schon abgebrochen....wird aber ersetzt - ebenso die Glimmlampe!:oops:
  14. Hey, das Buch ist bestellt! Bin wahnsinnig gespannt. @Martin Rowek schreibt: Dem kann ich mich nur anschließen! Bis denn D21
  15. Hallo, ich habe schon Lampen bei Richard Schahl - das iss'n Großhändler für alles an Leuchtmitteln - bestellt. Klappte immer super. http://www.schahl.de Adresse ging heute bloß nicht. wer weiß ... D21
  16. D21

    Euer Kino-Gong

    Hey Max, ich denke bei der Automation an solche Kinos, in denen der Start der Vorführung vom Kassenstandort oder einem anderen zentralen Punkt aus erfolgt. Dort sind wohl solche angegebenen Feinheiten nicht möglich, oder irre ich mich da? D21
  17. Stefan, verzeih mir, daß ich Dich kritisiere. Du schriebst: Vergiß es! Die allerletzte Rolle, die ich das Vergnügen hatte mit Kohle zu zeigen, war der erste Akt von "Dirty Dancing". In unserem damaligen Kreiskulturhaus mit ner E VII B den Akt eingelegt und dann mit meinem Kollegen vom Kino, der den Akt mitbrachte, diesen von unten im Saal angeschaut. Nach dem Durchlauf nach oben - DIE KOHLEN STANDEN WIE BEIM BEGINN vor 20 min!!!! Kein Spritzen oder sonst was!!! EIN SAGENHAFTES BILD!!! Das werde ich NIE vergessen! Ich habe es bei Xenon noch nie erlebt. Ich möchte gern mal moderne Kopien mit Kohle spielen. Bis denn D21
  18. D21

    Euer Kino-Gong

    E VII B schrieb: GENAUSO! - aber NICHT so, wie es mache Vorführer praktizier(t)en: "Bild raus und darunter den Vorhang öffnen". Das ist für mich mit das schlimmste was es gibt. Das Bild gehört auf die Leinwand und nicht auf den Vorhang! Aber wo kannste es heute noch so machen??? Jedenfalls nicht bei den Automaten! Leider auch nicht in meinem kleinen Kino mit handbetätigtem Vorhang - immerhin ist einer da..... Liebe Grüße D21
  19. Hallo, nun habe ich nach langem Suchen endlich meine Unterlagen gefunden. Also der Kohlennachschubmotor hat folgende Daten: Typ: WKM 100-30 mit kapazitiver Hilfsphase Technische Daten: U = 220V~ I = 0,4 A P = 40 W f = 50 Hz n = 1360 U/min Kühlungsart: Selbstkühlung Schutzart: P21 Kondensator zur Erzeugung der kapazitiven Hilfsphase: C = 2µF/500 V~ Daten aus: "Schaltungstechnik I" - ZBdL Langenau Viele Grüße D21
  20. Hallo, die Schaltrolle wird nach entfernen der Befestigungsschraube einfach per Hand abgezogen. Das kleine Blech (nennt man Filmabstreifer) dient zum abstreifen des Filmes von der Schaltrolle bei einem Filmriß - unmittelbar an der Schaltrolle - damit sich dieser nicht darum versehentlich wickeln kann. Dieses Blech ist am Schaltgetriebe mittels einer (Spezial)mutter befestigt. Der Schlüssel dazu gehört zum Werkzeug der TK.... Ansonsten selbst anfertigen (lassen). D21
  21. Hey, @stefan2 na klar! aber das PROKIMASCOP "schön" grün? nee! Und obendrein waren sie "Lichtfresser" und irre schwer! ABER: sie konnten immerhin zwischen 1,5 und 2facher Verzerrung eingestellt werden. @Martin Rowek absolut korrekt! Viele Grüße D21
  22. Hallo, das stimmt nicht ganz so. Die D11 ist genauso wie die D21 als modernisierte Variante der D1 bzw. D2 entstanden. Das betrifft, wie oben angeführt, den Projektorkopf mit den beschriebenen Verbesserungen. Ebenso wurde die gesamte Objektivhalterung (mit seitlicher Schwenkungsmöglichkeit!) incl. der Kufenbefestigung neu konstruiert. Aber: Das Lampenhaus an der D11 war immer das alte der D1! Nur kam dann 1967 der Xenon-Einbaublock für die vorhandenen Lampenhäuser der Ernemann VII B und der D1 zum Einbau. Daraus wurde dann letztendlich die D11X. Die D21 hat von vornherein ein neues (Kohle-)Lampenhaus bekommen, welches gegenüber der D2 eine höhere Lampenstromstärke (und damit höherer Lichtstrom - 125A gegenüber 95A) ermöglichte. Übrigens: Auch die D1/D2 wurden mit schwenkbarem Ana-Halter nach- und ausgerüstet. Und das MKM-Gerät wurde schon in den 50er Jahren für D1/D2 entwickelt. Die DRESDEN-Maschinen von PENTACON sind nach dem Baukasten-Prinzip konstruiert worden. Ich hab schon die wunderlichsten Zusammenstellungen gesehen. Viele Grüße D21
  23. Hmm, was willste denn wissen? Ich kenne folgendes: erster Ton allein - Wochenschau erster und zweiter Ton - Vorprogramm alle drei Töne - Hauptfilm Nach jedem Teil natürlich wieder 'ne Pause....! Oder hast'e einen Vierklanggong? Den hab ich nicht erlebt. Bis denn und viele Grüße D21
  24. D21

    Gewicht Ernemann 9

    Hallo, da die E VII B schon 270kg wiegt dürfte die E IX auch nur etwas weniger auf die Waage bringen. Wenn der Hausbau i.O. ist, dürfte es eigentlich keine Probleme geben. Sicherheitshalber Balken zu Lastverteilung auf die Dielen legen. D21
  25. Hallo Andreas, bei den beiden Quellen von Oskino ist die eine die Gebrauchsanleitung der TK 35/47 - das ist die allererste Version der TK. Ich habe sie noch nicht in den Händen gehabt. Aber evtl. ist das Malteserkreuzgetriebe bei der Ausführung noch ohne die Kontrollöffnung. Der zweite Link ist, wie schon im Titel ersichtlich, die Wartungsanleitung der Version, die auch Du offensichtlich besitzt. Wenn deine Maschine also diese Öffnung hat, so benutze sie auch. Da machst Du nicht verkehrt! Viele Grüße D21
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.