Jump to content

F. Wachsmuth

Mitglieder
  • Content Count

    10,003
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    383

Everything posted by F. Wachsmuth

  1. Was ist aus Gigabit-Film in 8mm eigentlich geworden? In Kleinbild fand ich den schon ganz schön umwerfend gut. Woran scheitert eine Konfektionierung in kleinere Formate?
  2. Prüf mal den Stromverbrauch Deiner Nizo beim Filmen -- einmal mit normaler Kodak-Kassette und einmal mit der Kaccema. Liegt er bei der Kaccema deutlich höher, wäre ich vorsichtig -- zumindest im Dauerbetrieb, denn für deutlich höhere Last sind Motor und Getriebe der Nizp nicht ausgelegt. Es gibt von der Kaccema wohl auch verschiedene Versionen der Andruckplatte (meine zB ist total rauh und sorgt ziemlich schnell für Stau). Mit der GK-Andruckplatte transportierte der Film dann gleich gar nicht mehr. Wenn jemand jemanden weiss, der die Kaccema-Platte glattschleift, poliert und abrichtet
  3. In der Vimeo-Version sieht man übrigens in einigen Szenen am linken Bildrand schön ein "Sprocket Hole Bleeding". Sehr deutlich zum Beispiel unterm Regenbogen bei Sekunde 41. Stört mich gar nicht, aber die Perfolochgröße macht noch mal glaubhafter, dass es sich wirklich um S8 Material handelt :)
  4. 50er Vision war auch mein Gedanke. Zumindest suggerieren die sehr winzigen Pupillen ordentlich viel Licht...
  5. "Weil's geht." ist vermutlich die unbefriedigende Antwort.
  6. Was Dir der "alte" Notchruler aber eben nicht verrät, ist wie Deine Kameras auf Tageslicht gekerbtes Material verarbeiten. U.a. dank des unsäglichen E160G ist das Verhalten da ja leider nicht einheitlich. Richtig ist eben relativ :) Gut Licht!
  7. Auch schön: Die 1958 Version davon ;-)
  8. Ich könnte mir schon vorstellen, dass das mal S8-Negativmaterial war. Nur dann wurde es eben vermutlich szenenweise mit sehr hoher Farbtiefe gescannt, deshaked, Schwarz- und Weißpunkt gesetzt, Schatten aufgehellt, Lichter für Zeichnung runtergezogen, chromatische Abberation reduziert und dann in mehreren Schritten unscharf maskiert. Oder so ähnlich 8) Ich mag diesen Mischlook. Ich mag aber auch Freddy van der Puttens avisynth Skripten.
  9. Hallo Matthias, Das habe ich nie so geschrieben. Lies meinen Satz dort doch noch mal. Es ging die ganze Zeit um die Möglichkeiten von und mit S8-Material; ergo ist mein Satz "Derartigen Bildstand schafft kein Cinevia und auch kein Kodakmaterial dieser Welt" im Sinne von "Derartigen Bildstand schafft mit Super-8-Kassette und -Kamera auch kein Cinevia und auch kein Kodakmaterial dieser Welt" gemeint. Ich fand das eigentlich selbsterklärend und verstehe nicht, was Du Dich so aufregst. Super, dass Du Lehrer bist und hier somit bestimmt viel beitragen kannst! Aber warum machst Du ande
  10. Wo das..? Ich finde einzig und allein sonderbar, wie tabu es hier ist, Marketingaktivitäten, Firmen oder Produkte zu kritisieren. Da werden Lager definiert, Ohrfeigen verteilt und Emotionen aufgekocht wie im Hollywoodkino. Sensationell, wie man sich hier schützend oder nachtretend vor alles und jeden wirft und dabei simple Fakten aus den Augen verliert... aber so sind Foren eben; vor allem die von Nischengruppen. Wem das nicht passt, der soll sie nicht lesen... Das ist interessant, ist mir ob alter Doppel-8 Bestände aber noch nicht aufgefallen. Ich vermute aber eher, dass hier die Ko
  11. Also die Kamera trug wohl ein Objektiv mit 8-teiliger Irisblende, das schränkt ja schon mal ein bisschen ein ;)
  12. Was ich sonderbar finde (von Kahl). SOOO schlecht kann das Material ja nicht sein, oder? Und wenns nur ne Vermutung ist, kannst Du sie doch auch äußern :) Ich hab erst drei der Materialien probiert (SW) und fand sie (umgekehrt) nicht sooo umwerfend (was aber auch an der Entwicklung liegen kann, die sie bekommen haben). Welches Material ist denn so einzigartig? Das würd ich dann gern mal ausprobieren :) Nunja. Gießen ist teuer und braucht enorme Mindestmengen. Da sich Rohmaterial nicht ewig hält, bräuchte er nicht unerhebliche Absatzzahlen... ich denke, da ist kaufen, slitten und pe
  13. Leider blieb meine Anfrage bei Kahl nun seit einem Monat unbeantwortet, daher versuche ich es mal hier. Welche Materialien befinden sich in den von http://www.kahlfilm.de/ vertriebenen Super-8 Kassetten? Folgendes bietet er an... SW: NP21 (100 ASA Negativ) NP27 (400 ASA Negativ) UP24 (200 ASA Umkehr) Dokument (12 ASA Umkehr "mit Gussfehlern") Farbe (Umkehr): UT18 (50 ASA Tageslicht) == AGFA RSX2? UT21 (100 ASA Tageslicht) Weiß jemand, was das alles ist? Sollte alles Agfa-Material sein -- was ist dann im UP24? Der Rest könnte passen (CTprecisa, Diadirekt, APX...),
  14. Ich schwöre es: Ich habe keine Ahnung, von was für Lagern du redest, wirklich nicht. Ich weiss, dass es Menschen mit negativen Erfahrungen zu Produkten/Initiativen verschiedener Leute/Firmen gibt (Kahl, GK, Kodak, etc). Aber ich kenne keine "Lager". Habe ich -- und ich weiss von Herrn Schultz nur, dass er Waghäusel organisiert. Da war ich noch nie und ich kenne ihn auch sonst nicht. Ich hege auch keinen Gram gegen ihn. Absolut! Mir ging es ja ähnlich. Nur nicht mit den Reaktionen, nur, dass Herr Kahl mir nicht mal das versaute Material ersetzen wollte. Jetzt weiss ich endl
  15. Der Notchruler ist aber fehlerhaft -- zumindest "unscharf". Konkreter: Die Beschriftung der Linien liegt nicht auf den Linien, sondern über den Linien. Siehe Grafik unten, ein K40 (1). Kerbenkantenabstand (2) ist 0,7 Zoll (3). Die Empfindlichkeit ist aber eine Zeile höher angegeben (4). Der Notchruler macht nicht deutlich, dass er für Kameras gedacht ist, nicht für Kassetten (siehe 1) In der Kamera verwendet suggeriert er, dass die Kamera Kassettentypen richtig erkennt, nur weil ein Taster an einer Stelle ist. Dem ist aber nicht so -- daher ja der Bedarf zum Flowchart (E160G
  16. Darf ich fragen, was Herr Schultz denn jetzt mit Herrn Kahl oder Herrn Klose zu tun hat? Sind die eines jener "Lager"? Und was lagern die und wer ist das andere "Lager"? Irgendwas habe ich glaube ich verpasst. Klärt ihr mich auf? :blink:
  17. Hallo Manfred, Hofierung habe ich bisher weder in der Cine 8-16 noch in der schmalfilm entdeckt. Ich wünsche mir aber nichts mehr, als einen Besuch eines Redakteurs bei Kahl -- um mal einen Blick hinter die Kulissen zu bekommen. Was ist das für Film den Herr Kahl verkauft, warum sind die eigentlichen Materialien so geheim? Wie entwickelt Herr Kahl eigentlich und was für Volumen? Wieso nimmt er seine eigene angebotene Meterware nicht selbst zur Entwicklung an? Was erwartet er vom Markt und der Markt von ihm? U.s.w... ich habe keine Ahnung, warum nicht längst jemand über ihn berichte
  18. Ich freu mich ja schon sowas von auf den nächsten Teil des Koshofer-Artikels. Ganz ganz große Klasse.
  19. Naja, wenn ein weiterer Beleg der laufend überhöhten Versprechungen auftaucht, darf man diesen doch erwähnen, oder? Vielleicht "lernt" Herr Klose hier ja auch und zeigt zukünftig etwas realitätsnähere Democlips. Damit wäre allen geholfen weil weniger falsche Erwartungen verletzt werden würden. Nicht jeder kennt den Velvia so wie Du ider würde ihn vor Verwendung ausprobieren wollen. Das ist interessant. Beides. Was spricht denn jeweils dagegen? Ich rede auch öffentlich über meine von Kahl total versauten Filme. Und genauso öffentlich lobe ich, was mir ausgesprochen gut gefällt. Dafür s
  20. Doch, die hat er ins Video gerechnet. Ist aber ja im Grunde auch egal. Der Farbraum von E100D oder V50D passt sowieso bei weitem nicht in zB. AdobeRGB, erstrecht nicht auf einen normalen Monitor. Da würde auch ein weniger glattgebügelter Democlip nur bedingt viel Aussagen. Deshake geht auch echt prima und für lau mit avisynth :) Aber letztendlich sind all diese Details irrelevant, die Glaubwürdigkeit ist eh längst verspielt.
  21. Der 16mm-Cinevia-Werbefilm hat sogar weisse (!) Fussel... :D
  22. mag die IPB iPhone App :)

  23. Interessant ist übrigens auch das Demofilmchen für den Cinevia, das laut http://www.gkfilm.de/videos/cinevia1.html auf Super-8 gedreht wurde. Wenn man genauer hinsieht, fällt einem einiges auf: Die Vignette ist unecht. Ihre Struktur ist statisch (Sekunde 5-9 links unten) und zudem ist sie heller als Filmschwarz (Sekunde 12) Zwischen den Szenen gibt es oft einzelne oder doppelte Schwarzframes. Nicht sehr S8-typisch Selbst Schwenken enden oft in absolut stabilen Szenen, es gibt nicht die Spur von schnellem Jitter. Der Look erinnert doch sehr an DV-mässige Bildstabilisatoren oder Desh
  24. gewöhnt sich an die neue Umgebung hier

    1. S8ler

      S8ler

      Sieht schon chicker aus, aber ich muß jetzt mehr scrollen da das neue Styling deutlich mehr Platz verbraucht. Zumindest die Startseite mit der Forenüberciht würde ich wieder in der Vertikalen zusammendrücken. Sonst aber schön, auch ich gewöhn mich dran ...

    2. S8ler

      S8ler

      ... und wie korrigiere ich jetzt meine Tippfehler ?

  25. Usernamen mit Umlauten drin werden noch nicht richtig dargestellt. (Jürgen etc.)
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.