Jump to content

Jean

Mitglieder
  • Posts

    907
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    26

Posts posted by Jean

  1. Gerne:

     

    ...

    im Zuge des Infektionsgeschehens des neue Coronavirus empfiehlt Ihnen das Gesundheitsamt dringend folgende Vorsorgemaßnahmen durchzuführen, soweit noch nicht geschehen:

    •   Im Eingangsbereich des Kinos sowie in den sanitären Anlagen sind Desinfektionsmittelspen- der aufzustellen oder aufzuhängen. Darüber hinaus sollte die sorgfältige Umsetzung der Hygienestandards bei der Reinigung der Räumlichkeiten unbedingt beachtet werden.

    •   Zum Gesundheitsschutz der Mitarbeiter/innen sowie der Besucher/innen sollten gut sichtbar Aushänge der beigefügten „10 wichtigsten Hygienetipps“ der Bundeszentrale für gesund- heitliche Aufklärung (BZgA) erfolgen. Weiterführende Informationen zum Thema Hygiene erhalten Sie auf den Webseiten der BZgA unter www.infektionsschutz.de. In diesem Zusammenhang verweisen wir auf die beigefügten Hygiene- und Verhaltensmaßnahmen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung Ahrweiler als Orientierungshilfe.

    •   Schließlich empfehlen wir die sorgfältige Prüfung, ob anstehende größere Veranstaltungen durchgeführt werden können. Hierzu verweisen wir auf die ebenfalls beigefügten „Allgemeinen Prinzipien der Risikoeinschätzung und Handlungsempfehlung für Großveranstaltungen“ des RKI.

     

     

     

    Nachdem ich dem Amt die Maßnahmen bestätigte und den Abbruch von Veranstaltungen angekündigt habe, kam eine kurze Rückemail in der sie sich bei mir für die umgesetzen Maßnahmen bedankt haben. Ich glaube die sind derzeit wirklich über jeden mithelfenden Dankbar.

    • Like 2
  2. vor 3 Minuten schrieb carstenk:

    Ich habe unsere Präventionsmaßnahmen erläutert, denke, dass es kein Fehler ist, sich dort proaktiv zu präsentieren. Die Hoffnung, dass die einen noch nicht auf dem Schirm haben dürfte trügerisch sein.

     

     

    Genau so habe ich es auch gemacht. Wir sind per Email angeschrieben worden, mit Hinweisen speziell fürs Kino. Habe denen mitgeilt, dass alles nach Ihren Wünschen umgesetzt wird. Denke auch, dass ein altives Vorgehen hier sinnvoll ist um Kooperationsbereitschaft zu zeigen.

     

    Seit heute habe ich angefangen anstehende Sonderveranstaltungen und Firmenevents für April zu verschieben, bzw. mit den Veranstaltern zu stornieren. In der Kleinstadt möchte ich nicht als der Geldgeier dastehen, der auf biegen und brechen größere Menschenansammlungen organisiert.

    • Like 2
  3. vor 22 Minuten schrieb Max Dudkowski:

    Die Absage der weltgrößten Fachmesse für Kino in Las Vegas ist meiner Meinung schon relevant für diesen Threat. Oder sehe ich das falsch ?

     

     

     

     

    Siehst du richtig, hat was mit Kino zu tun 👍, deswegen schrieb ich: bitten nicht jede Absage einer Veranstaltung zu posten, die nix mit Kino zu tun hat. Wir sind ja kein Ntv Live Ticker.

    Nix mit Kino zu tun haben Fußballspiele etc. Wenn wir alle Absagen hier posten, wird der Thread zu lang und unübersichtlich

     

    Im Übrigen kannst du Zitate auch einkürzen, verbessert die Lesbarkeit für alle.

  4. vor 13 Stunden schrieb FP:

    Wo wir gerade dabei sind, was soll dieser Thread?  Genau so wie der leidige "Neustarts"-Thread wird hier das ewiggleiche Gejammer über das "Alles ist ja so schlimm" und "Woher bekommen wir Hilfe?" aufgesagt, als sei es das Mantra der Kinobetreiber, jede Verantwortung von sich zu werfen und völlig passiv der Dinge zu harren.  Hauptsache man jammert über seinen Dachverband, zahlt aber weiterhin brav die Beiträge, anstatt mit den Füßen abzustimmen und nebenbei mal einen Lobbyverband zu gründen, der es besser hinbekommt?

     

    Brainstorming, das bringt dieser Thread. Wer nicht mag darf sich weiterhin fern halten.

     

    Trotzdem würde ich die Kollegen hier bitten nicht jede Absage einer Veranstaltung zu posten, die nix mit Kino zu tun hat. Wir sind ja kein Ntv Live Ticker.

     

    Besucherzahlen gehen jetzt zurück, voraussichtlich werden wir in ein paar Tagen die Zahlen aus Italien haben und ich befürchte das spätestens dann die Anordnung für uns Kinos bzw. Gastro kommt.

     

    Ich wurde bereits vom örtlichen Gesundheitsamt angeschrieben. Wir setzten aber bereits seit beginn des Threads alle Maßnahmen um und sind somit vorbildlich unterwegs, im Gegensatz zu örtlichen Fitnesstudios, Bars etc.

     

    Dennoch brauchen wir glaube ich gar nicht mehr überlegen, ob wir Besucher pro Saal begrenzen, das regelt sich gerade leider ganz von alleine...

     

    Schlimme Situation, wirtschaftlich vor allem. 

    • Like 1
  5. vor einer Stunde schrieb Rabust:

     

    Keine Theorie, Tatsache : jedes Volk kriegt die Regierung, die sie verdient. Im Augenblick sagen Angsthasen uns Angsthasen, wo der Angsthase lang läuft.

     

    vor einer Stunde schrieb clematt1000:

    Blablabla, die Regierung setzt das um was Experten wie das RKI sagen und das ist gut so.

     

     

    Könnt ihr beide einfach mal auffhören Müll zu posten???

    Der eine füttert den anderen Troll

    • Like 1
  6. vor 5 Stunden schrieb RexamRathaus:

    17 Millionen vom Bund

     

    Das "Zukunftsprogramm Kino" von Kulturstaatsministerin Monika Grütters richtet sich an Betreiber, deren Kinos in kleineren Gemeinden mit bis zu 50.000 Einwohnern liegen.

     

    https://www.tagesschau.de/wirtschaft/kino-foerderung-101.html

     

     

    Außer an Kinos in Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachen und Sachsen-Anhalt, weil es mit den Bundesländerförderungen zusammenhängt.

    Der HDF hat hier wirklich großartiges geleistet und viel Arbeit in das Zukunftsprogramm gesteckt.

    Jetzt gilt es noch die letzten vier Bundesländer mit ins Boot zu bekommen. Laut Aussage des HDF wird daran gearbeitet.

  7. Es wird hier wohl noch dicker kommen.

     

    Alles mit ein bisschen Verzögerung, aber nach aktueller Sachlage kann es nur noch Tage dauern bis die Behörden hier im Land Schulschließungen anordnen und auch Veranstaltungen unter 1000 Leuten eingestampft werden.

     

    Im Übrigen finde ich es weiterhin nicht sinnvoll sich darüber zu echauffieren, ob und weshalb eine Behörde oder Menschen so agieren, wie sie agieren. Es ist nun einmal so und wir sind dem als Kinobetreiber einfach nur ausgeliefert.

     

    Meine Nudeln kauf ich mir weiterhin alle paar Tage entspannt, weil ich nicht von einer Lebensmittelversorgungs Problematik ausgehe, wie einige Weltuntergangszombies, aber wie ich in den nächsten Wochen mein Kinogeschäft bestreiten soll, dass kann ich euch jetzt auch nicht mehr sagen.

     

    Sparmaßnahmen, Sparmaßnahmen und fertig.

     

     

  8. vor 3 Minuten schrieb Majorsmith:

    Tja. Dann halt mal alles wieder mit etwas mehr Nachhalt angehen. Nicht nur den schnellen Batzen im Hinterköpfchen haben. Ich mein jetzt nicht die Kinobranche, aber wer jetzt wegen Corona gleich ins trudeln gerät und die Insolvenz droht, dem lief zuvor schon lange was falsch.

     

     

    Das seh ich nicht so. 2018 war nicht vorhersehbar und die Verleiher haben seitdem keine Anstalten gemacht den Kinobetreibern besser Auswertungen zu ermöglichen, obwohl wir fast alle unsere Kinos teuer renoviert haben. Der Schaden aus 18 hängt bei vielen Kollegen noch nach. Corona kann jetzt der Todesstoß sein und wird es vermutlich auch. 

  9. vor 4 Minuten schrieb Jensg:

    Denn schnell läßt sich die Infrastruktur nicht wieder aufbauen, die muß man auch durch schlechtere Zeiten füttern.

    Jens

     

    So ist es, man sollte als Kinobetreiber Gemeinschaft auftreten und eine Minderung der Leihmiete um 10 Prozentpunkte fordern. Der Schaden ist gigantisch.

     

    Corona sorgt neben dem ohnehin schwachen Blockbusterjahr für ein weiteres 2018 bei den Besucherzahlen in Deutschland. Ich bin gespannt wann die Verleiher mal aufwachen, auf die Kinos zugehen und ihre alten Strukturen aufgeben, flexiblerer Auswertungen ermöglichen und moderne Bezugsbedingungen schaffen. Wenn das nicht bald passiert, werden noch mehr Kinos schließen und der Gesamtumsatz schwindet noch mehr. 

    Einbahnstraße dieses Vorgehen

  10. vor 23 Minuten schrieb marktgerecht:

    Und WANN wollte der Verleih seine Vertragspartner informieren???

     

    Da weiß der eine Laden nicht was der andere in Amerika so treibt.

    Gerade noch eine Terminbestätigung für den 02.04. per Mail erhalten.

     

    Den Bond hätten wir im April gut gebrauchen können. 2020 rückt bei den Besuchererwartungen immer weiter Richtung 2018. Traumhaft...

  11. Bei uns wurde der erste Antrag abgewiesen. Ich habe natürlich Widerspruch eingelegt.

    Ein erneutes Antwortschreiben lässt uns hoffen, so möchte sich das örtliche Finanzamt mit dem zuständigen Landesfinanzamt dazu besprechen.

     

    Also immer dran bleiben Leute.

    Ich informiere sobald es Neuigkeiten gibt.

  12. Am 1.3.2020 um 12:38 schrieb Positron:

    Hallo ihr Lieben,

     

    viele Grüße aus Neu-Ulm, gerne gebe ich euch eine kleinen Zwischenstand aus dem schönen Dietrich Theater 😜.

     

     

    Vielen Dank für dein Feedback.

    Ich drücke euch die Daumen, dass ihr in kürzester Zeit wieder zu normalen Besucherzahlen zurückkehrt. Laut Dispo heute, hat es mehrere Kinos ziemlich hart getroffen und die Besucher blieben aus.

     

    Es ist aber beruhigend zu hören, dass euer Kino seitens Behörde nicht geschlossen wurde. Toi Toi Toi weiterhin und lasst euch nicht die Laune von unfreundlichen Panikmachern verderben 🙂

     

     

    Die anderen würde ich bitten den Troll des Forums nicht weiter zu füttern.

  13. vor 11 Stunden schrieb carstenk:

     

    sigh...

     

     

    2061223356_Bildschirmfoto2020-02-29um16_05_25.thumb.png.bf40e849230a5d1f4376c1e288bfcca1.png

     

    Boah🤣🤣

    Und dabei sind Kinder am wenigsten gefährdet, wegen leichtem Krankheitsverlauf.

     

    Bei uns dieses Wochenende zum Glück noch ganz regulärer Besuch, aber die Supermärkte sind leer gekauft. Mehl, Klopapier und Nudeln sind der Renner.

     

     

     

    Kann bitte jemand den Off Topic zu dem ganzen Verschwörungskram hier rauslöschen? Es verwässert den Fred

     

     

    • Like 1
  14. Am 27.2.2020 um 12:42 schrieb Angrist:

     

    Natürlich tangiert das Kino.

    Man kämpft um die Zeit der Menschen.
     

     

    Ich bin ganz deiner Meinung mit einem Unterschied. 

    Um die Aufmerksamkeit des Kunden zu kämpfen ist kein Problem welches Netflix verursacht hat, sondern die Digitalisierung mit ihren tausend Möglichkeiten. Deshalb ist es nur gut, dass neben Netflix nun auch Disney, Apple und Co in den Markt einsteigen und weiter Angebot schaffen.

     

    Deine Rechnung kenn ich natürlich zu genüge und sie ist schlicht kein Argument nicht ins Kino zu gehen. Ich kann auch Zuhause lecker kochen für 5 Euro und fahr dann trotzdem ins Restaurant und gebe 40 aus. Und wirklich niemand käme auf die Idee zu sagen, ja aber Zuhause ist es doch soviel günstiger. Ja alles ist günstiger zuhause, aber auch langweiliger, einsamer, unspektakulärer. Bei dem heutigen Standard den Leute technisch Zuhause haben, mit perfektem Haus und viel Platz sollte man ja meinen dass keiner mehr rausgeht. Dem ist aber nicht so, die Leute wollen raus. Wir mutieren durch immer mehr Wohlstand derzeit zur absoluten Freizeitgesellschaft. Events wie Raves, Festivals, Erlebnisstouren nehmen von Jahr zu Jahr zu. Kino ist ein Ausgeherlebnis, Netflix ist ein Zuhause Erlebnis. 

     

    • Thanks 1
    • Confused 1
  15. vor 11 Stunden schrieb ChrisL:

    Ansonsten selber mal bißchen mitdenken und sich nicht irre machen lassen.

    In der Region Hubei leben 56 Mio Menschen, in Wuhan selber 11Mio, die haben den Virus seit 3 Monaten und offiziell haben sich 78.000 angesteckt, davon sind etwa 2680 gestorben, >95% davon waren 60+, das Risiko ist also extrem gering, aber wir Deutschen neigen ja gerne zur Panik 🙄

     

     

    Hallo Chris, auch dir sei gesagt dass es hier nicht um Panikmache geht und erst recht nicht um Erklärungen von Laien bezüglich irgendwelcher Statistiken zu Ansteckungen etc. Dafür sind wir alle keine Fachleute und können nur nachplappern, was irgendwer schreibt.

     

    In unserer Region verändern sich die Lage täglich. Inzwischen sind in Nachbarstädten schon Schulen auf Anordnung geschlossen worden. Bei dem Tempo kommt nächste Woche eine Ansage vom Gesundheitsamt auch das Kino zu meiden, schließen etc. Ich habe da jetzt schon so langsam ein bisschen Panik um meine Umsätze und das glaube ich auch zu recht. 

     

    Es geht hier darum Lösungen zu erarbeiten und sich gemeinsam schon mal für mögliche Szenarien zu besprechen. Da hilft es nix wenn alle zwei Posts einer die Relevanz anzweifelt, ihr müsst euch ja nicht beteiligen und ich freue mich für euch, wenn ihr nicht betroffen seid.

     

    Gibts inzwischen Neuigkeiten aus Neu-Ulm? Was ist mit dem Kinobetrieb dort

    Jemand eine adäquate Bezugsadresse für Desinfektionsspender für mich?

     

    Habe mir überlegt die Sitzplatzauswahl nicht mehr dem Kunden zu überlassen und vorbeugend die Leute immer zwei Plätze auseinander zu setzen.

    Alles nur Kleinkram, aber ich möchte dem Besucher vermitteln, dass wir etwas tun.

     

     

    • Like 2
  16. Handschuhe sind schon mal eine psychologisch gute Idee finde ich.

     

    Desinfektionsspender können zumindest suggerieren dass etwas getan wird. Aber eine Quelle die nicht ausverkauft ist, hab ich leider noch nicht gefunden. Die Preise sind ja bereits lächerlich hoch.

     

    Ansonsten hat uns Jens Spahn soeben einen Bärendienst erwiesen indem er bei 1:50min. sagte:

     

    https://www.n-tv.de/mediathek/videos/politik/Risiko-fuer-den-Einzelnen-ist-gering-bis-maessig-article21609878.html

     

    "mithelfen kann man indem jeder einzelne mal sagt, ich verschieb den Kinobesuch jetzt mal ein paar Wochen"

  17. vor 1 Stunde schrieb Rabust:

    Halt, Stopp : ich korrigiere meinen Beitrag.

     

    Rabust du fällst mir in diesem Forum zunehmend mit einem aggressivem und Verschwörungstheoretischem Sprech auf.

    Auch die Website in deiner Signatur zeigt klare Tendenzen zum Thema Reichsbürger, die ich weder unterstütze noch goutiere, weil Sie Faktenlos sind. Auf dich trifft die Definition des "Alten weißen Mannes" zu, der vom Internet überfordert überall Verschwörung, Intrige und Bösartigkeit erkennt. Dein Problem ist aber dass du innerhalb deiner Filterbubble die für dich passenden Behauptungen/Informationen zusammenstellst und dich wahrscheinlich entsprechend auch nur noch so im Internet bewegst. 

     

    Ich würde dich bitten dich zu mäßigen und damit bestenfalls aufzuhören. Ansonsten gibt es gute Beratungsstellen dafür.

     

     

     

    Da ich das Thema gerne weiter führen möchte:

     

    Die Sterblichkeitsrate ist nicht das Problem an Corona, sondern dass die Behörden um eine Ausbreitung zu verhindern, folgerichtig schwere Geschütze wie eine Hauquarantäne bei Betroffenen und deren Umfeld ansetzen. Hinzu kommt die jetzt schon grassierende allgemeine Panik, die Leute davon abhalten wird Menschenansammlungen wie ein Kino zu meiden.

    Die wirtschaftlichen Folgen sind ja schon jetzt für diverse Branchen groß und werden bei entsprechender Entwicklung nahezu jede Branche treffen.

     

    Es wäre gut, wenn wir hier einmal Lösungen und Maßnahmen zusammenfassen könnten, die in einem Kino umgesetzt werden können.

     

    Habt ihr schon Desinfektionsspender und woher bezieht ihr diese?

    Jemand mit Neu-Ulm Kinobetreiber in Kontakt? Wird das Kino dort jetzt komplett desinfiziert und wie kann ich mir das vorstellen? Aus China gab es immer wieder Videos wo solche Nebelkanonen verwendet wurden. Wie verhält sich sowas bezüglich Technik und co?

    • Thanks 2
    • Confused 1
  18. Liebe Kollegen,

     

    das Corona Virus wird, wenn es sich nun weiter in dem Tempo ausbreitet, dazu führen dass die Menschen zuallererst Freizeitmöglichkeiten und Ausgeherlebnisse einschränken, bis sich die Gefahr einer Infektion gelegt hat. Die Kinos in betroffenen Gebieten in China bereits zu nahezu 100% betroffen (Quelle NTV).

     

    Ohne hier Panik schüren zu wollen, ist es sinnvoll sich Stand heute darauf einzustellen, dass es sehr wahrscheinlich Umsatzeinbußen geben wird, im schlimmsten Falle Totalausfälle für einige Wochen.

     

    Vermutlich werden Känguru und Onward augrund dessen weit unter Potential starten. Ich hoffe dass sich spätestens zu James Bond eine Beruhigung einstellt.

     

     

    Dem sollte man mit einer klugen Voraussicht in der Personalplanung begegnen und Wareneinkäufe, sowie andere Kosten versuchen herunter zu fahren. 

     

    Mehr fällt mir als mögliche Prävention derzeit auch nicht ein. 

     

    Gut Licht, gut Ton und stets weiter volle Kassen.

     

     

     

     

     

     

  19. Es ist vollkommen richtig in jeder Lebenslage einen positiven Ton anzuschlagen

     

    ABER

     

    Das Kinojahr 2019 war nach 2018 das zweit schlechteste seit 27 Jahren. Die Verleiher haben so schlecht abgeliefert wie noch nie, die Kinos sind Landauf-Landab durch modernisiert, preiswert und bieten einen erstklassigen Service. Aber das liest man nie irgendwo. Und Neeeeein, Netflix ist immer noch kein Konkurrent für die Kinos, sondern fürs Fernsehen.

    • Like 2
  20. Ein miserabler Sonntag aufgrund der Panikmache der Medien vor "Sabine"
    Vor allem das ältere Publikum bleibt sicherheitshalber komplett Zuhause, was sich bei Hochzeit und Knives Out heute stark bemerkbar macht.

    • Like 1
  21. vor 2 Stunden schrieb was solls:

    für Star Wars Neu Einsetzer ab der 7.Spielwoche einmal tägl. fordern ist schon cool ...

     

    Für Neueinsätze ist das bei Universal und Warner nicht anders, wenn diese den Markt dominieren.

    Vierte Woche Kaninchen wurde noch eine täglich gefordert bei Neueinsatz und das bei unterirdischen Zahlen.

     

    Birds of Prey

    Dr. Dolittle

    Enkel für Anfänger

    Onward

     

    dem Rest der Starts geb ich im kommerziellen Feld nicht viel.

     

    Bei Dolittle wird ein Start in 3D erzwungen. Ich kann meine Kollegen nur dazu ermuntern, das Spiel nicht mit zu spielen und auf einen Start zu verzichten. 3D ist am Ende, vor allem in der Familiensparte. Die Verleiher hätten gerne den Mehrumsatz des Tickets, denken dabei aber wieder nur an kurzfristige Gewinne. Langfristig dezimiert man damit die jährlichen Kinobesucherzahlen noch weiter und schiebt den Kinos die Schuld zu. 3D ist seit je her Schrott, selbst auf den besten Shutterbrillen und hellsten Leinwänden. Qualitätseinbußen, die nervige Brille und ein zu hoher Preis für Gruppen, Familien und nicht zuletzt die sauschlechten Produktionen in 3D haben das Erlebnis kaputt gemacht. Es gibt kaum nennenswerte Filme die es sich lohnt in 3D zu gucken, weil Hollywood sich nicht traut mit Effekten zu spielen. Eine passive Tiefenwirkung wie so oft eingetzt verliert beim Zuschauer nach 10 Minuten an Reiz bzw. es tritt eine Gewöhnung ein. Der Aufpreis von 3D ist nicht mehr zu rechtfertigen.

    3D gehört nicht mehr ins Familiensegment bzw. nur in exklusiven Schienen dazu. 

     

     

    • Like 2
  22. vor 15 Stunden schrieb Rince:

     

    Das Problem hierbei ist, dass zu zu kurz denkst. Das Geld, welches wir mit unseren Gästen verdienen oder damit bezahlt werden ist zweitrangig - wir konkurrieren aber um die ZEIT der Kunden. Ein potenzieller Kunde, der sich Freitag Abend einen Film ansehen will, kann eben ins Kino gehen oder mal schauen was es bei Netflix und Co. gibt.  ...

     

    ...Dein Loblied auf Disney wirkt da umso merkwürdiger. Ja Disney hat den Mainstreamkinos dieses Jahr (mal wieder) den Arsch gerettet. Entsprechend fordernd ist Disney aber auch was die Platzierung ihres Contents angeht und umso finsterer wird es wenn Disney einerseits anfängt Disney+ zu pushen und wenn die Marvel und Star Wars Kühe irgendwann gemolken sind. 

     

    Ich singe ein Loblied auf Disney, weil ich auch imstande bin Marktteilnehmern die etwas richtig gemacht haben, die entsprechende Anerkennung dafür zu liefern.

    Ansonsten kann ich euch genügend Kritikpunkte an Disney nennen.

     

    Nur ist es diesmal einmal um so mehr so, dass nur Disney uns "regelmäßig" mit qualitativer Kinoware versorgt. Dafür einfach einmal Danke. Man kann ständig maulen und ich hab das Gefühl, dass Kollegen das gerne auch mal tun, wenn Disney Ihnen mal wieder zwei Vorstellungen zu viel aufdrückt und darüber kann man auch pekiert sein, aber wenn überhaupt einer derzeit das Recht dazu gehabt hat, dann ist es einfach Disney.

    Wer mit einem Kinofilm in der siebten Woche einen Schnitt von 330 Besuchern in Städten unter 50K hat, der kann auch ruhig etwas mehr fordern als der Rest vom Markt. Das schafft seit langem kein anderer Verleih und das in Kombination mit dem sicheren Statement dass Disney nicht am Auswertungsfenster rütteln will (Etwas anderes ist nicht bekannt und nur Spekulation) und Kino deren Nummer 1 Plattform für den großen Film ist, lässt mich auch einmal positiv über diesen Filmverleih sprechen.

     

    Als Beispiel fordert die Universal gerade für einen Starteinsatz von Dr. Dolittle, dass 3D fähige Häuser diesen auch in 3D einsetzen. Ich habe keine Entscheidungsmöglichkeit und ein jeder dürfte inzwischen wissen, dass 3D bei diesem Familienfilm die vollkommen falsche Wahl ist. Ticketpreise werden damit zu hoch, die Story benötigt kein 3D und und und.

    Was war nochmal der letzte richtig große Hit von Universal, der euch bares Geld gebrach hat? Und die wollen mir vorschreiben, welches Format ich einsetze? Regt euch doch einmal darüber auf. 

     

    Und ich frage noch einmal: Was bitte ist das Problem, wenn Disney jetzt seinen eigenen Streamingkanal puscht? Es kann nur gut für uns Kinos sein, weil sich der Markt für Streaming weiter zerfasert und es damit eben Konkurrenten wie Netflix an den Sack geht. Kinos selbst tangiert es nicht. Fernsehen, Youtube und Co tangieren das Kino ebenfalls nicht, es ist schlicht ein anderes Marktumfeld. Woher kommt also die Angst vor Netflix? Dass irgendjemand das Auswertungsfenster kippen möchte, erleben wir ja nicht zum ersten Mal. Aber solange die großen Studios auf unserer Seite bleiben, lohnt es sich doch nicht dieses Schreckenszenario ständig durch zu kauen.

    vor 10 Stunden schrieb PrestigeNT:

    Netflix-Filme zu spielen ist doch aktuell einfach Alternativer Content. Konditionen sind top. 

    Da sehe ich kein Problem darin. 

     

    Ich denke, dass in Deutschland locker 20 % mehr Besucher generiert werden könnten, wenn:

    - Das dreiwöchige spielen bei Bundesstarts weg fallen würde. Wenn ein Film geht, halte ich ihn gerne länger. Flops müssen raus oder in vereinzelten Vorstellungen laufen.

    - Die Kinobetreiber die Schienen selbst bestimmen könnten in denen Filme am meisten Sinn machen. Einsätze mit allen Schienen machen nur selten Sinn und dienen oftmals nur um der Verleiherkonkurenz keine Chance zu lassen oder um auch noch den letzten Euro einzusammeln. Dass das Kino am Ende Geld verschenkt ist da zweitrangig.

     

     

     

     

     

    Das Problem an deiner ersten Aussage wird hier erklärt:

    vor 21 Stunden schrieb EIX:

    Nicht NETFLIX schießt - was das Auswertungsfenster angeht - für andere Verleiher den Weg frei.

     

    Die Kinobetreiber, die NETFLIX-Filme zeigen, die ein stark verkürztes Auswertungsfenster haben, signalisieren damit den anderen Verleihern, dass sie bereit sind, auf das Auswertungsfenster zu verzichten und sägen sich somit den Ast ab, auf dem sie sitzen.
     

    Somit schießen die Kinobetreiber, die NETFLIX-Filme zeigen, für andere Verleiher den Weg frei und nicht NETFLIX.

     

     

    Deine zweiten Absatz unterschreibe ich. Das sind Punkte um die man kämpfen muss.

  23. vor 57 Minuten schrieb zehkuh:

     

    Und jetzt kommst Du

     

    Ich finde deine Argumentationen rückständig und altbacken.

    Das Auswertungsfenster habe ich nie in Frage gestellt, lediglich die Panik die seitens eines einzelnen Marktteilnehmers gemacht wird.

     

    Da du mich aber egal wobei hier im Forum nur kritisierst grüße ich zur Abwechslung mal freundlich 😍🤣

×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.