Jump to content

uhuplus

Mitglieder
  • Content Count

    349
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    3

About uhuplus

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Ort
    bei Stuttgart
  • Interessen
    Filmen mit 8mm, Oldtimer fahren (VW-Käfer)

Recent Profile Visitors

1,183 profile views
  1. Meines Erachtens nach gehören Klebestellen, die mehr oder weniger sichtbar (und auch hörbar durch den Projektor) sind, eben zum Medium Amateurschmalfilm. Wir schätzen ja auch das Filmkorn und manche finden auch seitlichen Lichteinfall durch Spulenwechsel als sehr authentisch... Ich kann einen gewissen Hang zur optimalen Qualität verstehen aber Schmalfilm ist Schmalfilm ist Schmalfilm! (frei nach Gertrude Stein) Ulrich
  2. Hallo Rolando, Ich habe zunächst nach alt Väter Sitte Doppel 8 wie auch Super 8 nass geklebt. Aber mittlerweile bin ich bei beiden Formaten auf Folie umgestiegen, mein Mittel der Wahl heißt Catozzo. Da gibt es zwei Filmbilder, die einen Hauch dunkler sind, was aber nicht besonders auffällt. Beim Nasskleben ragt der "Keil" immer in ein Bild rein. Ulrich
  3. Alternativ mit Kompendium und Cokin-Filtern arbeiten. Das macht die Kamera recht schwer, aber sieht professional aus.
  4. Und dann passt oft die Gewindesteigung nicht. Für die 3 Switare an meiner H8 RX habe ich Gelbfilter. Aber diese halten nur auf etwa einer halben Umdrehung. Ich habe da auch schon so manchen Fehlkauf gemacht. Und doch bin ich froh, diese überhaupt zu besitzen. Bei manchen Objektiven (meist Angenieux) wird auch unter die Gegenlichtblende ein Filter geklemmt, das nur mit Fassung aber ohne Gewinde oder sonstiger Klemmvorrichtung gefertigt wurde.
  5. Mich erinnert das an die Beobachtungen des Mars durch den italienischen Astronom Schiaparelli im 19. Jhd.. Der meinte auf dem Mars Kanäle entdeckt zu haben. Es war aber eine optische Täuschung, Schlieren auf der Oberfläche des Auges erschienen ihm wie Kanäle, die etwas wanderten. Könnte es eventuell auch in unserem Fall so sein?
  6. Nicht zu vergessen die Siemens C8, auch aus dieser Zeit.
  7. Ich würde halt bei den gleichen Marken bleiben. Wenn auf dem Revolver schon Glas aus der Schweiz sitzt, würde ich vielleicht das Switar nehmen.... Aber das ist natürlich Geschmacksache. Da ist der Vorschlag von Simon wahrscheinlich noch besser!
  8. Das Blimpen von Kameras ist mir schon bekannt gewesen. Ich dachte halt in meiner Naivität, dass das Objektiv keine Geräusche macht. Aber das Objektiv kann natürlich auch Körperschall aussenden, der von der Kamera kommt. Danke, jetzt weiss ich auch das.
  9. Sehr schön, aber könnt Ihr mich bitte aufklären, warum das Objektiv geblimt sein muß?
  10. Und schon im Briefkasten, vielen Dank für die vielen neuen Anregungen!
  11. Die Wartung einer Beaulieu (vermutlich eine MR8) ist eine lohnende Sache, die Kamera ist toll! Und die Beaulieu MR8 hat einen Drahtauslöseranschluss, wenngleich der Stativanschluss von Simon Wyß als nicht so stabil angesehen wird.
  12. In der guten alten Zeit gab es von Fairchild so ein Material. Ein Forent mit dem Nickname Fairchild Cinephonic wollte mal so ein Röllchen in seiner Fairchild Cinephonic Kamera ausprobieren, das er von mir bekommen hat (ich hatte das mal auf einem Flohmarkt entdeckt). Aber über ein Ergebnis hat er dann nicht mehr berichtet.
  13. Hallo Dieter, danke für das hier eingestellte Foto, da kann man wesentlich mehr erkennen, als auf den Fotos bei ebay! Das scheint eine interessante Kamera zu sein. Das eingebauten ND2 Filter hätte ich gerne bei vielen meiner Kameras. Aber die fest eingebauten Objektive sind dann wiederum nicht so praktisch, wenn man sich mal an D- bzw. C-Mount gewöhnt hat. Aber vermutlich hat die Elmo TL8 einen Reflexsucher mit Prisma, was dann wegen der Einrechnung des Glaswegs wieder Spezialobjektive erfordert wie bei den Bolex-H-Kameras mit RX Optiken. Und dann bevorzuge ich mittlerweile au
  14. Da habe ich noch bisher nichts davon gehört, eine Elmo Doppel 8 Kamera mit Zusatzmagazin (vermutlich 30m): https://www.ebay.de/itm/324231933827 Aber ein stolzer Preis, ob sich da ein Interessent findet?
  15. Aber bei der Beaulieu 4008 ZM (wie auch bei der MR8) gibt es ja zum Glück den Schwingspiegel. Von Vorteil ist, dass man schon bei der Aufnahme sieht, ob der Schwenk zu schnell ist, denn anders als beim Strahlteilerprisma kommt das Licht mit dem gleichem Flimmern im Auge an, wie auf dem Film, der belichtet wird. Das hat mir schon oft geholfen!
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.