Jump to content

MFB42

Mitglieder
  • Content Count

    100
  • Joined

  • Last visited

About MFB42

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. MFB42

    Adox Scala

    So, als Abschluss dieses Threads dann das Ergebnis des Ganzen. Mal sehen, was ich als nächstes mache. Ideen hätte ich ja, fehlt nur die Zeit. https://player.vimeo.com/video/462125464
  2. MFB42

    Adox Scala

    Danke 😊 Trotzdem fehlt mir bei vielen noch das Verständnis. Ich probiere und experimentiere zwar gerne rum, verstehe aber doch teilweise nicht warum ich etwas mache. Z.B. warum ein Adox Scala bei ISO 200 in der Umkehrentwicklung 35 min entwickelt werden muss, während ein Kodak Tri-X bei der selben Empfindlichkeit nur 8-9 min braucht. Und wenn ich beide zum Negativ entwickle, sie sehr ähnliche Zeiten haben...
  3. MFB42

    Adox Scala

    Gerne 🙂 Also zunächst das Video. Es ist aber wenig aussagekräftig. https://www.youtube.com/watch?v=_MY6JpRkTJc Dann zum Rezept. Adox Scala 160 (bei mir @200) im "Half Process" nach Kathryn Ramey Zutaten: - FD: Dokumol 1+9, 5g Kaliumthiocyanat/L, 50mg Kaliumiodid/L - SD: Dokumol 1+9 ohne Zusätze - Zum Bleichbad (Kaliumdichromat vs. Kaliumpermanganat) wurde hier im Forum schon genug geschrieben, ebenso zum Klärbad (Natriumdisulfit vs. Natriumsulfit). Da nehme jeder was er mag. - Nach der Erstentwicklung muss ein Stoppbad ve
  4. MFB42

    Adox Scala

    Adox stellt Scala 50 und 160 her. Der ISo 50 Film ist recht unkompliziert und und will recht knappe Entwicklungszeiten unter 5 min. Das Trägermaterial ist sehr dünn. Der Scala 160 ist identisch zum Silvermax. Festes, transparentes Material, das irgendwie "haptisch" wirkt, aber ich mag halt dickes Filmmaterial. Mit dem klassischen Agfa Scala scheinen alle nicht viel zu tun zu haben...
  5. MFB42

    Adox Scala

    So. Ich habe eine Woche experimentiert und die Firmen Adox und Tetenal durch eifrigen Materialverbrauch unterstützt. Annehmbare Ergebnisse gibt es erst ab einer Erstentwicklungsdauer ab 25 min. Ich bin echt fast wahnsinnig geworden und wollte schon alles hinschmeißen und nur noch TikTok-Videos mit dem Handy drehen. Glücklicherweise habe ich auf Youtube ein Video eines netten jungen russischen Herrn gesehen, der gefilmt hat, wie er mit dem Umkehrsatz nach Wehner arbeitet. Für kurze Zeit war ein Teil der Gebrauchsanweisung im Bild. Dort stand, man solle Adox Scala 160 (@200) für 23 m
  6. MFB42

    Adox Scala

    Doch, KSCN und KI waren mit an Bord. Ich habe brav die Zeiten eingehalten, (BL 7', CL 3', üppige Zweitbelichtung (5' bei 100-Watt-Lampe), SD 5', FX nach Anweisung). Als ich vor einiger Zeit mit Tri-X Kleinbildfilm experimentiert habe, war es aber genauso, da musste ich bei ISO 200 auch an die 10 min gehen, um ein anständiges Positivbild zu erhalten. Danke für den Aufheller-Tip. Probiere ich irgendwann mal aus, wenn ich wieder Chemikalien bestelle. Für's Erste experimentiere ich mit weiteren Filmen. Ich will ja schließlich gleich ein gutes Ergebnis erzielen.
  7. MFB42

    Adox Scala

    Wie gesagt, das habe ich auch immer so gemacht. Ist ja auch dein Rezept, Friedemann 😉
  8. MFB42

    Adox Scala

    flicker 1_x264.mp4
  9. MFB42

    Adox Scala

    Ich zitiere (in gekürzter Übersetzung) aber gerne das Rezept von K. Ramey (S. 225): - Erstentwicklung - Stoppen - Bei Tageslicht jetzt den getrockneten Film bekleben - Bleichen - Klären (von einer Zweitbelichtung ist an dieser Stelle nicht die Rede) - Zweitentwicklung - Stoppen - Ablösen des Klebebandes - Fixieren Das funktioniert auch ganz gut. Ich habe bei meinem Testfilm (mit FFP ISO 40-Film von Click&Surr) allerdings nach alter Tradition vor der Zweitentwicklung belichtet. Ich wollte nur fragen, ob das ggf. unnötig ist, weil der
  10. MFB42

    Adox Scala

    Hmm, ich weiß, Doppelbelichtung mit Dias ist irgendwie eher so meins. Also musste ich wohl selber ran. Der Adox Scala 50 ist total unkompliziert und liefert bei 5-6 min FD super Ergebnisse. Den Scala 160 habe ich total versaut. Habe ihn nur 6:30 erstentwickelt, das war viel zu kurz, der Film ist total dunkel geworden, fast schwarz (obwohl das Negativ nach der Erstentwicklung super präzise aussah). Demnächst werde ich mal 8, 10 und 12 min austesten. Ach ja, eher dumme Frage: Wenn ich SW-Umkehrfilm bereits nach der Erstentwicklung Licht aussetze (indem ich ihn
  11. MFB42

    Adox Scala

    Aber das hilft mir natürlich nicht bei meiner ursprünglichen Frage nach der Entwicklung von Scala. Aber das wird schon laufen. SW-Umkehrfilm, zumindest die, die ich bereits entwickelt habe (also Foma und FDP 40) scheint ja eher wenig nachtragend zu sein. Außer vielleicht Tri-X, der eher längere Zeiten braucht. Tri-X ist doch eigentlich auch gar kein "echter" Umkehrfilm, oder?
  12. MFB42

    Adox Scala

    Danke ☺️! Der Ton besteht nur aus vor Ort aufgenommenen Zikaden. A pro pos Vertonung: Danke an @k.schreier, der mir den Tip mit mobygratis gegeben hat. Da finden sich echt tolle Stücke, auch wenn Moby wirklich viel von einem wissen will, bevor er die Lizenz rausrückt. Man muss natürlich Elektro mögen. Ich habe den "Fehler" gemacht ein bereits veröffentlichtes Stück zu nehmen. Damit kann ich den Film nicht auf YouTube veröffentlichen.
  13. Ich vermisse irgendwie diesen klassischen Link (oder habe ich nicht genau geschaut?) https://www.filmkorn.org/schmalfilmtiteln-professioneller-mit-heutiger-technik/ Bei Super 8 nehme ich bei meiner Bauer C6 + Tri-X f=4,0 Bei meiner Bolex B8 auf Fomapan R-100 habe ich bisher f=5,6 genommen, das ist aber ein bisschen hell. Demnächst versuche ich mal 8,0.
  14. So richtig komme ich mit meinem laienhaften Digitalisieren nicht auf den grünen Zweig. Ich hatte mich ja auf den in Jürgens neuem Magazin angekündigten Artikel zum Digitaliseren mit Smartphone gefreut, war dann aber enttäuscht, dass es sich nur um die Ankündigung eines über 800€ teuren Objektivs handelte. Da ich aber schon genug Geld für Filmmaterial ausgebe, ist dann mein Geldbeutel so schmal wie der Film und ich arbeite weiter mit meinen defizitären Hausmitteln. Normal 8 kann ich gerade so direkt aus dem Objektiv ablichten, bei Super 8 geht da aber nicht. Wenn ich aber ein andere
  15. MFB42

    Adox Scala

    Ich weiß, das ist eher ein Foto- und kein Filmthema. Da jetzt aber meine Kamera hoffentlich wieder rund läuft, formen sich in meinem Kopf schon wieder neue Projekte. Ähnlich wie bei meinem vorletzten Filmchen (https://vimeo.com/448831892) würde ich wieder mit Dias als zweite Ebene für die Doppelbelichtung arbeiten (nur diesmal besser belichten), und dafür den neu aufgelegten Adox Scala (50 oder 160) nehmen. Hat den jemand von Euch schonmal selbst entwickelt? Da die Urlaubszeit vorbei ist, habe ich nicht mehr so viel Zeit, lange Testreihen zu machen und würde mich über Tipps v.a. bezüglich Erst
×
×
  • Create New...