Jump to content

DCI - Cinema Package auf Ropa Cinesuite abspielen


Filmheld
 Share

Recommended Posts

Hallo Gemeinde, da ich auf meiner Ropa Cinesuite einen Trailer, den ich von Bewegte Bilder heruntergeladen habe abspielen kann, dann müsste ich doch einen ganzen Hauptfilm ebenfalls einspielen können. Und ihn dann natürlich auch abspielen können. Natürlich geht das nur wenn ich vom Verleih einen Schlüssel dafür bekomme. Aber dann müsste es doch gehen. Liege ich da richtig ? - Was meint Ihr ?

Link to comment
Share on other sites

Ist die frage ob der Verleih für eine nicht DCI konformes Gerät einen Schlüssel herausrückt. Ist ja schon ein Drama wenn man kurzfristig neuen Schlüssel braucht weil ein Server getauscht wurde. Bewegte Bilder muss ich allerdings ein Lob aussprechen. Die haben mir letzten Donnerstag toll geholfen nach einem Server tausch. Hatte noch nicht einmal das Zertifikat vom Server vom Integrator bekommen und die haben mir schon anhand von der Seriennummer einen Key für "Die Haut in der ich Wohne" erstellt.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

das geht leider nicht. Die Ropa Cinesuite ist nicht DCI zertifiziert, und es ist ausgeschlossen einen verschlüsselten Film auf einem nicht DCI konformen System abzuspielen. Ansonsten würde der Kopierschutz ja auch keinen Sinn machen. Die Verschlüsselung im Kino basiert auf einer asymetrischen Verschlüsselung, d.h. eine Nachricht wird mit dem öffentlichen Schlüssel des Zielsystems verschlüsselt und ist dann nur mit dem privaten Schlüssel des Zielsystems wieder lesbar, mit dem öffentlichen Schlüssel ist das entschlüsseln unmöglich.

Eine KDM (ein digitaler Schlüssel) enthält die keys für die Mediendateien, mit dem public key des Zielsystems verschlüsselt. Die Ropa Cinesuite hat kein Schlüsselpaar, somit kann man für dieses System auch keine Schlüssel erzeugen.

Allerdings werden viele Filme noch unverschlüsselt ins Kino gebracht, diese lassen sich selbstverständlich abspielen.

 

Viele Grüße aus Karlsruhe,

 

Julius Schall

Digital Cinema Mastering

Link to comment
Share on other sites

Bewegte Bilder muss ich allerdings ein Lob aussprechen. Die haben mir letzten Donnerstag toll geholfen nach einem Server tausch. Hatte noch nicht einmal das Zertifikat vom Server vom Integrator bekommen und die haben mir schon anhand von der Seriennummer einen Key für "Die Haut in der ich Wohne" erstellt.

 

Mehr als eine Seriennummer des neuen Servers wird auch nicht benötigt. Die Zertifikate sind dann vom Server-Hersteller per ftp erhältlich. Auch wir hatten letztens einige Server/IMB getauscht und Bewegte Bilder war in der Tat sehr schnell mit neuen KDM's dabei. Allerdings gibt es auch Verleiher, die wollen bei einem Servertausch erst ihr "ok" für neue KDM geben, da sind dann auch dem Dienstleister erst einmal die Hände gebunden.

Link to comment
Share on other sites

Laut einigen Informationen, die ich in im letzten Jahr gesammelt habe, ist es auch sehr unwahrscheinlich, das ROPA DCI-Konform wird. Technisch ist das kein Problem, soll lt. Aussage eines Mitarbeiters von Ropa ca. 1.000€ Aufrüstung für den Server kosten, ist eine Frage, ob Hollywood da mitmacht, und dafür müßte Ropa gewichtige Gründe in LA vorbringen, die die Chefs der Großen Verleihe dazu bringen muß, dem zuzustimmen. Kaum anzunehmen, das das Ropa hinbekommt, vor allem, weil der Markt ja schon mit 5 Technikanbieten praktisch schon international aufgeteilt ist. Das jetzt Ropa kommt und Billig DCI mit HD-LCD oder DLP Metalldampflampenbeamern auf den Markt bringt für schlappe 20.000€ maximal, wäre zwar schön, nur, wer glaubt denn das?

Jens

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

das geht leider nicht. Die Ropa Cinesuite ist nicht DCI zertifiziert, und es ist ausgeschlossen einen verschlüsselten Film auf einem nicht DCI konformen System abzuspielen. Ansonsten würde der Kopierschutz ja auch keinen Sinn machen.

Viele Grüße aus Karlsruhe,

 

Julius Schall

 

 

Hallo Julius,

 

Es tut mir leid, wenn ich Dir widersprechen muss. Die Ropa CS2 spielt inzwischen nahezu uneingeschränkt (bei 4k bin ich nicht ganz sicher) DCI Material. Es ist richtig, dass die Kiste sich nicht an die Sicherheitsstandards hält, das heißt aber nicht, dass sie nicht alles implementiert hätte um solche Filme abzuspielen. Das gilt übrigens auch für die neue Admovies Serie, die auf dem Fraunhofer System basiert.

 

Ob jetzt ein Film auf so einem per Definition unsicheren Server läuft oder nicht ist nicht davon abhängig ob er verschlüsselt ist oder nicht, sondern davon, ob der Rechteinhaber den Dienstleister für KDM anweist auch Schlüssel für solche Systeme auszustellen. Die meisten deutschen Verleiher sind da sehr großzügig und lassen auch Schlüssel für die CS2 oder Admovies erstellen. Einen Harry Potter wirst Du wohl so schnell nicht von der CS2 sehen.

 

Wir machen Woche für Woche hunderte von Schlüsseln auch für die CS2.

 

Ganz abgesehen davon, haben diese DCI kompatiblen Systeme durchaus ihre Macken. Man kann aber auch nicht erwarten, dass ein 15.000€ System die gleiche Leistung bringt wie ein 65.000€ DCI System.

 

Ist hier nicht mal einer von Ropa, der das mal endgültig bestätigen kann?

 

Gruß Harald

Link to comment
Share on other sites

Mehr als eine Seriennummer des neuen Servers wird auch nicht benötigt. Die Zertifikate sind dann vom Server-Hersteller per ftp erhältlich.

 

Wenn der denn einen FTP hat. Es gibt immer noch Hersteller ohne einen solchen. Zum Glück verkaufen die nicht so viele Systeme wie Dolby und Doremi:

 

Gruß Harald

Link to comment
Share on other sites

Man kann wahrscheinlich auch eine Panasonic der PT 6000er Serie mit HDSDI Eingang an einen Doremi anschließen, das müßte auch nach Einrichtung einen DCI-Film abspielen. Nicht in 3D aber 2D, denn 2 HDSDI Eingänge hat die Kiste nicht. Preis des Projektor mit Optik unter 10.000€. Mach immerhin HD mit 1940x1200 Bildpunkten, die Kiste.

Jens

Link to comment
Share on other sites

Man kann wahrscheinlich auch eine Panasonic der PT 6000er Serie mit HDSDI Eingang an einen Doremi anschließen, das müßte auch nach Einrichtung einen DCI-Film abspielen. Nicht in 3D aber 2D, denn 2 HDSDI Eingänge hat die Kiste nicht. Preis des Projektor mit Optik unter 10.000€. Mach immerhin HD mit 1940x1200 Bildpunkten, die Kiste.

Jens

 

Hallo,

 

Genau das kann man nicht. Der Doremi ist ein DCI Server. Dieser gibt das Bild nur an DCI Projektoren weiter. Das Signal über die SDI Strippe ist verschlüsselt. Wenn Dein Projektor es verarbeiten kann, so hast du nur Schnee auf der Leinwand. DCI Server und DCI Projektor tauschen mittels Zertifikaten einen Key aus, so dass der Projektor das Signal wieder entschlüsseln kann. Ganz nebenbei, wenn du vorne den Deckel des Projektors aufmachst während ein Film läuft wirst du ziemlichen Ärger mit Deinem Chef bekommen, dann steht nämlich erst mal dein Kino.

 

Ein DCI System ist ein geschlossenes System, das nur mit zertifizierten Komponenten funktioniert. Eine CS2 ist kein DCI System. Wenn man eine Schlüssel für ein solches System ausstellt ist die Sicherheit dieses Filmes insofern kompromitiert, dass nur noch die Sicherheitsrichtlinien dieses Systems gelten. Die Ropa hat aber z.B. ein Intrusion detektion System und ein verschlüsseltes Filesystem. Ganz einfach ist es also nicht. Mit forensischen Methoden (Schockfrosten der Speicher und mit speziellen Geräten auslesen) lässt sich allerdings evtl. der Schlüssel des Films extrahieren. Vermutlich ist es aber einfacher und billiger auf die BluRay zu warten.

 

Gruß Harald

Link to comment
Share on other sites

Schon klar, Harald. Wenn ich den Doremi allerdings den Panasonic als genehmigtes Gerät eintrage und einen Schlüssel bekomme, der das akzeptiert, dann müßte es gehen. Denn die Entschlüsselung erfolgt ja im Server, nicht im Projektor. Oder habe ich das falsch verstanden. Klar, HDSDI und Netzwerkverbindung müssen stehen. Trenne ich eine von beiden auf während der Vorstellung, sperrt das System und ich muß es neu starten.

Jens

Link to comment
Share on other sites

Schon klar, Harald. Wenn ich den Doremi allerdings den Panasonic als genehmigtes Gerät eintrage und einen Schlüssel bekomme, der das akzeptiert, dann müßte es gehen. Denn die Entschlüsselung erfolgt ja im Server, nicht im Projektor. Oder habe ich das falsch verstanden. Klar, HDSDI und Netzwerkverbindung müssen stehen. Trenne ich eine von beiden auf während der Vorstellung, sperrt das System und ich muß es neu starten.

Jens

 

Nein das geht nicht, du kannst nur Projektoren verwenden die CineLink Verschlüsselung auf dem SDI unterstützen.

Und das wird wohl der Panasonic nicht, nehm ich mal an.

Link to comment
Share on other sites

Anzunehmen, da hast du recht. Wäre auch sonst zu einfach. Da die älteren System ja externe HDSDI-Verbindung haben, stellt sich mir die Frage, ob man nicht mittels T-Stück das Signal abgreifen und mitschneiden kann. Bißchen teuer, so eine Aufzeichnung, nur unwahrscheinlich, das eine Pegeldämpfungsmessung vom Server zum Projektor durchgeführt wird. Was meist du?

Jens

Link to comment
Share on other sites

Anzunehmen, da hast du recht. Wäre auch sonst zu einfach. Da die älteren System ja externe HDSDI-Verbindung haben, stellt sich mir die Frage, ob man nicht mittels T-Stück das Signal abgreifen und mitschneiden kann. Bißchen teuer, so eine Aufzeichnung, nur unwahrscheinlich, das eine Pegeldämpfungsmessung vom Server zum Projektor durchgeführt wird. Was meist du?

Jens

 

Wie schon gesagt sind die Daten über das SDI vom Server zum Projektor per CineLink verschlüsselt. Sprich da kannst du gerne mitschreiben, aber das ist dann nur Datenmüll.

Das einzige was Du abgreifen kannst ist der Ton, der kommt unverschlüsselt als Digital-AES raus.

Link to comment
Share on other sites

Upps, da habe ich mit meiner Anfrage ja eine ganz schöne Diskussion angeschubst.

Nun bin ich mal gespannt was ich am Mittwoch/Donnerstag erleben werden wenn ich vom Verleih meine Festplatte und von Cinepostproductin meine Schlüssel bekomme. Das sollte dann alles auf meiner Cinesuite laufen. Bisher hat´s ja auch immer geklappt damit. Da waren es allerdings spezielle für die Ropa Cinesuite als MPEG gefertigte Festplatten. Jetzt ist´s eine, na ja, ich sag´s mal so, Festplatte für die großen Systeme.

Ich, und meine Kunden, sind eigentlich mit der digitalen Bildqualität (CS Bildbreite 7 Mtr.) meiner Cinesuite sehr zufrieden.

Aber leider muß ich ja demnächst ca. 50.000,00 Euro ausgeben um eine Hollywood gerechte Anlage anzuschaffen...

Jensg schreibt: Der Markt ist weltweit unter 5 Technikanbietern aufgeteilt - DAS IST ABER ECHTER WETTBEWERB (nur nicht noch einen zusätzlichen Anbieter dazukommen lassen...)

Link to comment
Share on other sites

Hallo Harald,

 

stimmt, die CS2 kann das, ich war tatsächlich noch bei der ersten Version... Bleibt zu hoffen dass sich da keine digitale Zwei-Klassengessellschaft bildet, die Majors werden sicher auf den DCI Standard pochen, und so bleibt es wohl dabei dass auf den Ropa Servern die größeren Produktionen nicht vorführbar sind. Eine schwierige Situation für Ropa und für die Kinos die darauf gesetzt haben.

 

Viele Grüße,

 

Julius

 

Digital Cinema Mastering

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.