Jump to content

Suche nach dem Profi ;)


Recommended Posts

Hi Leute...

 

Immer wieder lese ich wie anspruchsvoll und umfangreich der "Job" als Filmvorführer früher war...ich als Vorführer der Neuzeit kenne ja nur das vorführen mit Tellersystem und Matrix/Computer Steuerung.

Jetzt würde ich mir gerne mal irgendwo live angucken wie das "früher" ging, also mit überblenden und so.

Meine Frage: Gibt es irgendwo in Köln oder in der direkten Umgebung ein Kino das noch so arbeitet? Und wenn ja wäre es möglich sich das mal anzugucken? Würde mich freuen wenn sich jemand bei mir melden würde!

Link to post
Share on other sites

Tja, die Zeit vergeht... In der Gallery findet man/frau ein paar nette Fotos von einem Kino am Chiemsee, welches, zumindest was man hier liest, auch heute noch mit Reinkohlen und Akt-auf-Akt Überblenden arbeitet. Ansonsten ist sowas sicher nur noch schwer zu finden.

 

Kinos, die mit 1800 m Spulen und Überblenden arbeiten, dagegen gibt es schon noch einige, so auch wir bis Sept. 02. Wenn ich -wie an Heiligabend-nur einen einzigen Film einmalig zeige, so "Unvorgiven" letztes Jahr, bin ich auch ganz froh, Akt-auf-Akt arbeiten zu können.

Link to post
Share on other sites
Tja, die Zeit vergeht... In der Gallery findet man/frau ein paar nette Fotos von einem Kino am Chiemsee, welches, zumindest was man hier liest, auch heute noch mit Reinkohlen und Akt-auf-Akt Überblenden arbeitet. Ansonsten ist sowas sicher nur noch schwer zu finden.

 

 

soweit ich weis, ist es das einzige in südbayer, oder sogar ganz bayern, bei dem so perojeziert wird!

 

ist aber ne heidenarbeit, macht aber spaß :)

 

evtl. mach ich nochn paar bilder und stell die rein

Link to post
Share on other sites
Hi Leute...

 

Immer wieder lese ich wie anspruchsvoll und umfangreich der "Job" als Filmvorführer früher war...ich als Vorführer der Neuzeit kenne ja nur das vorführen mit Tellersystem und Matrix/Computer Steuerung.

Jetzt würde ich mir gerne mal irgendwo live angucken wie das "früher" ging, also mit überblenden und so.

Meine Frage: Gibt es irgendwo in Köln oder in der direkten Umgebung ein Kino das noch so arbeitet? Und wenn ja wäre es möglich sich das mal anzugucken? Würde mich freuen wenn sich jemand bei mir melden würde!

 

...600m oder 1800m überblendbetrieb...

bei kleineren programmkinos wäre es noch möglich, aber dann noch kohlenbetrieben... :?: oups das wird schwer... :!:

Link to post
Share on other sites

Ja, so ein Kino in seiner ursprünglichen Form, suche ich auch noch, oder wieder. Bis 1990 habe ich selber noch so gearbeitet und kann mich gut daran erinnern, wie es war.

 

Ich habe hier einen link, den man mir selber auch geschickt hat, von einem Clubkino - leider kein richtiges Kino mit Saal, Vorhang und so - aber dennoch eben mit der guten alten, robusten und zuverlässigen (Ernemann-Hasser haltet Euch jetzt bitte zurück) E VII b mit Kohle.

 

Hier der Link: http://www.malzhaus.de/engel.html

 

Das besagte "Malzhaus" steht im vogtländischen Plauen und ist sicherlich für Dich besser erreichbarer als für mich in Norddeutschland. Vielleicht führt Dich ja mal Dein Weg in diese Ecke.

 

Gruß

EVII b

Link to post
Share on other sites
T-J schrieb:

Hallo,

gibt es hier wirklich Ernemann-Hasser???

 

ja!

 

Hallo,

ja, dann lass' doch mal die Hosen 'runter, welche Modelle haben welche Nachteile, klar, es gibt da einige...

Link to post
Share on other sites

Oh ja, die scheint es wirklich zu geben, wenn auch nur vereinzelt.

In einem Beitrag las ich nämlich den "netten Spitznamen" Ärgermann und das in Bezug auf den Ölverlust der alten Damen.

 

Ich selber habe den Projektorkopf unzählige Male geöffnet und auch wieder zugemacht. Und er war dicht. Wie??? Ganz einfach, denn wir hatten im Osten ein Dichtungsmittel das den - zugegeben etwas merkwürdigen - Namen "Bärendreck" hatte. Damit konnte man vom Wartburggetriebe bis hin zur Ernemann alles abdichten, wo sich ein Öldruck drin aufbaute. Denn Original Dichtungssätze gab es kaum - weder für den Wartburg noch für die Ernemann :lol:

Link to post
Share on other sites

...denn wir hatten im Osten ein Dichtungsmittel das den - zugegeben etwas merkwürdigen - Namen "Bärendreck" hatte.

 

Seltsam, bei uns hatte das Zeug den selben Namen. :D

Link to post
Share on other sites

Hi,

 

 

zum Thema Abdichtung von Projektoren, kann ich "Silikit" der Firma KENT-Chemie empfehlen, das Zeug ist auch für alles, von A-Z .... eignet sich auch Prima als Kleber für Schilder etc. ;-)

 

Gruß

 

Ciniwa

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.