Jump to content

Doremi Server von dem PC aus Starten ! Ohne TMS !


thomaskino
 Share

Recommended Posts

Hallo,

wir haben seit dem Sommer 2013 unser Kino komplett Digital. Verfügen aber über kein TMS!

 

Wir können wenn die Server an sind, mittels Team Viewer auf einem PC auf das System zugreifen.

 

Wenn die Server aber runtergefahren werden, hat man keine Möglichkeit von außen die Server wieder zu starten. Nur am Server selber kann wieder gestartet werden.

 

Meine Frage: Gibt es eine Möglichkeit über ein Programm oder eine Schaltung die Server

Wieder über den PC zu starten?

 

Hat jemand dafür eine Lösung oder eine Idee wie das zu ermöglichen ist?

 

Grüße

Thomas

Link to comment
Share on other sites

Salopp gesagt, für die installierende/betreuende Firma ist das ein gutes Geschäft, Egal, ob mit oder ohne Garantieverlängerung. Die Lüfter und andere Komponenten werden schon hopps gehen während der Betriebszeit. So ein Jährchen hat ja nur schlappe 8760 Stunden. Bloß doof, das Sony z.B nur Garantie gibt, wenn die Kiste max. 3500h pro Jahr gelaufen ist. Besser mal nachlesen, was so alles in den Verträgen drin steht.

Jens

Link to comment
Share on other sites

In Amiland, wo man sich um Energieverschwendung ja eh nicht so kümmert, gibts ne beinharte Fraktion, die es für nicht hinterfragbares Faktenwissen hält, dass in Servern die durchlaufen die Festplatten deutlich länger halten als in solchen, die täglich aus/eingeschaltet werden.

 

Da mag statistisch auch ein bißchen was dran sein, aber trotzdem geht meiner Meinung nach der Ansatz fehl, nur deswegen die Server durchlaufen zu lassen. Zum einen gibt es, wie Jens schon sagt, auch andere Komponenten im Server, bei denen der Effekt genau anders herum läuft - die leider eher unter Dauerbetrieb. Zum anderen laufen die Server mit RAIDs und sind explizit so konzipiert, dass sie Festplattenausfälle überleben, früher oder später müssen die ja eh immer mal ausgewechselt werden. Wenn man pro Jahr mal Energiekosten von 100-150 Euro pro durchlaufenden Server annimmt, kann man das statistisch auch in etwas höhere Wechselkosten für Festplatten umrechnen, und liegt in der Praxis mit Abschalten vermutlich immer noch besser als mit Durchlaufen lassen. Ganz abgesehen von möglichen zusätzlichen Folgekosten z.B. im Bereich Klimatisierung und USV.

 

In großen TMS Umgebungen muss man sich natürlich an den Abläufen orientieren, die für die Contentverteilung nötig sind.

Und in Läden ohne dauerhaft vor Ort arbeitendem technischem Personal gibts womöglich auch Schwierigkeiten, eine ausgefallene Festplatte schnell genug zu wechseln. Bei üblichen RAID5 Konfigurationen hat man ja auch nur 1 Platte Redundanz, da kann man nicht 2 Wochen warten, bis der nächste Techniker mal rumkommt. Wenn da ne Platte ausfällt, muss schon wirklich so schnell als möglich ne Neue rein. Ausnahme Sony mit RAID6.

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

Salopp gesagt, für die installierende/betreuende Firma ist das ein gutes Geschäft, Egal, ob mit oder ohne Garantieverlängerung. Die Lüfter und andere Komponenten werden schon hopps gehen während der Betriebszeit. So ein Jährchen hat ja nur schlappe 8760 Stunden. Bloß doof, das Sony z.B nur Garantie gibt, wenn die Kiste max. 3500h pro Jahr gelaufen ist. Besser mal nachlesen, was so alles in den Verträgen drin steht.

Jens

 

Gut das wir kein Sony haben !!! :mrgreen: :mrgreen: Ich wusste schon warum nicht !!

 

 

Danke an carstenk für die genaue Erläuterung! Sehr gut ! ;-)

 

Aber wie läuft das mit einem TMS ?? Schaltet dies die Server nach getaner Arbeit brav ab und zum richtigen Zeitpunkt am nächsten Tag wieder ein??

 

Oder sind die TMS Systeme auch nach den Gedanken der Amis getrimmt? :roll:

 

Grüße

Thomas

Link to comment
Share on other sites

Bloß doof, das Sony z.B nur Garantie gibt, wenn die Kiste max. 3500h pro Jahr gelaufen ist. Besser mal nachlesen, was so alles in den Verträgen drin steht.

Das bezieht sich dann aber nur auf die kostenpflichtige Garantieverlängerung? Wäre mal interessant was die anderen Projektorenhersteller da so reinschreiben, dass das für den Server gelten soll, kann ich mir allerdings nicht vorstellen.

Link to comment
Share on other sites

Sony konzipiert doch durchgängig mit TMS Gedanke im Hintergrund, ich kann mir nicht vorstellen, dass die explizit keinen 24/7 Betrieb garantieren.

 

Die 3500h werden sich auf den Projektor beziehen, nicht auf den Server. Das sind ca. 9h/Tag und ist halbwegs realistisch.

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

Aber wie läuft das mit einem TMS ?? Schaltet dies die Server nach getaner Arbeit brav ab und zum richtigen Zeitpunkt am nächsten Tag wieder ein??

 

Nicht automatisch. Runterfahren geht. Ob die üblichen TMS auch WakeOnLan können und das routinemäßig im Betrieb programmieren können - keine Ahnung. In den meisten TMS Umgebungen werden die nächtlichen Betriebszeiten sicher für Content-Transfers gebraucht.

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

Also ein TMS nach dem ich mich richten muss, kann ich nicht gebrauchen

 

Wenn schon muss das TMS sich nach mir richten - Software ist ja wohl ein Sklave und nicht umgekehrt.

 

Und wenn es unbedingt des Nachts Ingest geben muss, na denn eben WOL Nachts, per Tasks am PC gesteuert, und im Doremi ein shutdown programmiert, fertig.

Link to comment
Share on other sites

In den meisten TMS Umgebungen werden die nächtlichen Betriebszeiten sicher für Content-Transfers gebraucht.

 

- Carsten

 

Das pasiert aber doch dann nur von Mittwoch auf Donnerstag oder sehe ich das falsch ? :?:

 

An den übrigen Tagen hätten die Server dann Nachts eigentlich keine Aufgabe ! ?

 

Grüße

Thomas

Link to comment
Share on other sites

zu den TMS Fragen: es kann passieren, daß der TMS Server auch mal hängen bleibt, hatte ich hier auch schon, bin dann mit dem Support in Verbindung. Wie drmedner schon erwähnt, macht das TMS das, was der Benutzer ihm sagt. ich kann die Vorlaufzeit vorgeben, z.B. 2 Tage. d.h. das TMS meldet sich dann 2 Tage vorher & sagt "Hauptfilm fehlt". Über die Feiertage wurden Vorstellungen in Compeso für 14 Tage angelegt. Sobald diese in Compeso aktiviert sind kriegt das TMS das mit & bearbeitet nachts schon die neuen Playlisten. ich wunderte mich dann, wieso er einige Tage nicht gemacht hatte & fragte die Kollegen, ob das noch nicht aktiviert wäre, fand dann aber heraus, daß der Compeso Checkup nicht über 14 sondern nur 10 Tage lief. Das hab ich dann geändert. soweit möglich versuche ich selbst noch die Kontrolle über Trailer/Werbefilme/Hauptfilme auf den Severn zu halten & überspiele dann auch mitunter schon Inhalte (Content) bevor das TMS das vorhat, zumal unser SmartJog, der hier so eine Art Zentralserverfunktion mitbenutzt nicht so 100% arbeitet wie ich das manchmal gerne hätte. Letztens hieß es da, der Server wäre 100% voll, was aber nicht der Fall war, sondern nur die Partition für das Betriebssystem, an das nur SmartJog dran kommt. manchmal ist das schon ein Alptraum, wenn man am nächsten Tag kommt & es ist nicht so gelaufen wie erwartet.

Link to comment
Share on other sites

Bloß doof, das Sony z.B nur Garantie gibt, wenn die Kiste max. 3500h pro Jahr gelaufen ist. Besser mal nachlesen, was so alles in den Verträgen drin steht.

 

Im Sony Garantievertrag steht:

 

'This Agreement presupposes a maximum load of 3600 hours usage per annum based on the projector's lamp hour reading.'

 

Das bezieht sich also explizit nicht auf den Server, sondern nur auf Projektorbetriebsstunden mit eingeschalteter Lampe. Wie jeder schnell über den Daumen rechnen kann sind das 10 Projektionsstunden pro Tag, und für die Laufzeit der Server gibt es keine eigene Einschränkung.

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.