Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Joerg

Variable Schlaufenformer fuer Ernemann 15 ?

9 Beiträge in diesem Thema

Hallo, 

 

kennt jemand noch die tollen Schlaufenformer der Bauer-Projektoren ? Kann man sowas nicht auch fuer die Ernemann 15 basteln oder von einer Bauer-Maschine adaptieren ? Dann koennte man die Maschine stets in Sekunden auf leisesten Lauf tarieren... 

 

Danke und Gruß 

 

Jorg 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leider nicht möglich ohne gewissen Aufwand, kostet ca. 400,- in einer Werkstatt. Man Müsste die Originalen Wickelrollen ausdrehen und dann auf die Bauer-Getriebe anpassen sowie die Getriebe auf die Ernemann-Achsen adaptieren. Dann sollte es passen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Dinger haben einen Nachteil, sie laufen nicht rund. Daher gibts Tonleiern. Ich hab noch welche, wenn du das versuchen willst. Wahrscheinlich mußt du dafür längere Antriebswellen fertigen.

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke fuer die Antworten ! 

 

Das hört sich alles sehr kompliziert an und ich habe leider nicht die technischen Möglichkeiten, sowas zu realisieren. 

 

Aber warum sollte es Tonleiern geben ? Ich hatte jahrelang eine Bauer B14 mit variablem Schlaufenformer und Philips-Tongeraet und der Dolby SR-Ton war kristallklar und rein, ohne jegliches Leiern. Bist Du sicher, daß das Tonleiern durch die Schlaufenformer bedingt ist ? 

 

Gruß 

 

Jorg 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, beim Klangfilm war das so. Sobald die Nachwickelrolle etwas unrund lief, eierte es leicht. Nachdem mir das aufgefallen war, hab ich alle Schlaufenformer, die ich hatte und die montiert waren, auf Rundlauf geprüft. War keiner drunter, der so rund wie die feste Nachwickelrolle lief.

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jens, PhilipsCinema hat "S" Loading, wo derfilm in lockerer Schleife zur Nachwickeltrommel liegt. Das filtert gewissen Unrundlauf ab.

Beim Klf auch nur, wenn der untere Dämpfer nicht mehr einwandfrei ist, was bei fast allen Geräten der Fall war. Wartung? Kannte ja kein Benutzer der Antikteile.

Kommt Licht raus, reicht, gilt ja heute noch bei verschlissenen D-Kino Anlagen. Joerg, ich nutze seit Jahren nur noch Kinotone FP 30 D/E. Brauchst Du nicht, denn irgendwann hast Du das Einlegen kapiert. Die Bauer U2 haben unten Schlaufenformer... Nutzen wir nur seltenst. Lohnt den Aufwand des Umbauens nicht.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klangfilm hatte ich das Problem auch bei einwandfrei laufender Dämpferrolle. Minimal nur, jedoch hörbei bei Geige und Klavier. Deshalb bin ich dem ja nachgegangen, Meßuhr drauf, Zahnrollen ausprobiert usw.. Kam nie auf den Rundlauf der festen Rolle. Gebraucht hab ich die Schlaufenformer nur ein mal. Nitrofilm mit harten Klebestellen, einmaliger Durchlauf zum Abfilmen. Da sprang bei fast jeder Klebestelle der Film über die Zahnung.

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wobei die Dämpferrollen beim Klangfilm-Tongerät durchaus ein Problem darstellen können. Eigentlich hatten alle gebrauchten TGs, die ich bisher in der Hand hatte, eine ausgeschlagene Dämpferrolle. Ausgehend von diesem Problem hat ein Kinotechniker Rollen nachfertigen lassen, die zwei Messingringe eingearbeitet haben. Diese Rollen waren dann deutlich haltbarer..

Foto 10.12.17, 13 28 26.jpg

bearbeitet von Thomas (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×