Jump to content
scoutladen

Filmvorführung mit der TK 35

Recommended Posts

...oder auch viel allgemeiner. Technisch komme ich so langsam mit der TK 35 zurande. Zumindest ist sie sauber und wirft mit meiner Testschleife ein Bild mit ordentlichem Bildstand an die Wand.

 

Bald geht es dann drum, mal den ersten Trailer durchlaufen zu lassen und da mache ich mir schon einen Kopf. Aus der Welt der 16 mm Filme bin ich es gewohnt, dass die Filme alle auf einer Spule sitzen und mein Bauer P8 die ruckzuck auch wieder zurück spult.

 

Alles was ich bisher in 35 mm bekommen konnte ist auf Filmkern / Bobby gewickelt. Habe ich eine Chance, mit der TK 38 (oder auch grundsätzlich) Filme direkt von Bobby zu verwenden?

 

Oder wie bekomme ich die Filme von dem Bobby auf Spulen so ganz ohne Umrolltisch...

 

Oder ganz anders gefragt, wie geht ich das in der Welt der 35 mm an besten an?

 

Schöne Grüße

Ralph

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du brauchst ein Umrollerpaar, eine so genannte Steckspule und Vorführspulen.

Die Steckspule ist teilbar. Sie hat diesen Namen, weil Kerne aufgesteckt werden können, also auch Film auf Kern.

 

Auf dem Gebrauchtmarkt bekommt man das Material heute günstig. Wenn du regelmäßig spielen willst, wirst du

einen Motorumroller schätzen. Den Film langsam durchgreifen, mit der Kurbel umrollen, das bleibt. Dann noch

etwas Ausrüstung zum Reparieren, Lupe, Spitzschere, und zum Fügen, Klebepresse und eventuell ein Schweißgerät

für Polyesterfilm. Zum Reinigen Samtlappen und Wundbenzin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke. Was ich bisher so gesucht und nicht gefunden habe war eine Steckspule. Aber die kann ich mir vielleicht auch selbst bauen. Bei der Klebepresse tue ich mich auch schwer, da habe ich nur teure Sachen gesehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb scoutladen:

Bei der Klebepresse tue ich mich auch schwer, da habe ich nur teure Sachen gesehen.

 

Das hier wäre das Standardwerkzeug: https://www.ebay.de/itm/ARRI-Munchen-Filmklebepresse-Trockenklebepresse-Klebepresse-35-mm/401812388568?hash=item5d8de27ad8:g:B54AAOSw2SxdJy1E

 

Man kann auch einen Preisvorschlag senden. Wieviel sie Dir wert ist, bleibt Dir überlassen. Aber ich würde mal spaßeshalber nen Hunni bieten. Es gibt hier im Forum natürlich immer Leute, die so etwas viiiiiel günstiger bekommen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Minuten schrieb Gizmo:

 ich würde mal spaßeshalber nen Hunni bieten...

 

Es gab noch eine zweite, die hab ich für 99 geschossen. Allerdings macht die auch schon einen etwas mitgenommenen Eindruck. Für zweimal im Jahr eine Vorstellung wird es reichen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 44 Minuten schrieb Simon Wyss:

Wenn du schlau bist, nimmst du vom Aktkoppeln Abstand.

 

Ich hab zwar nur einen Projektor, aber es war mein Plan, jeden Akt separat zu zeigen. Meine Kinderfreuen sich achon auf die PAusen zum Limo und Popcorn holen 🙂

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hast Du denn 600m Spulen? Ich könnte Dir paar anbieten, die orangen TK-Plastespulen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine Handvoll habe ich. So dass es gerade für einen Film ausreicht. Danke. Vielleicht komm ich drauf zurück.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So... das ist jetzt mal mein Equipment und ich muss mir was einfallen lassen, wie ich für den ersten echten Test der TK 35 nun einen der Trailer auf die Spule bekomme. Noch passt das alles nicht so recht zusammen...

 

W4fWnF4GkJpDSh0ZcSsehXu7a-DpyKhJ5qbFvEq3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im Grunde ist doch alles da......

Bau den Umroller erstmal sorgfältig auf (beide Spulenachsen zeigen von dir weg und liegen auf einer Ebene) und roll den Trailer auf (das Ziel ist Anfang außen und Tonspur offenseitig auf der Halbspule).

Dazu im ersten Schritt den Trailer aus der Hand auf die Spule laufen lassen, wenn Anfang außen, dann auf die Vollspule, wenn Ende außen, auf die Halbe.

Ggf nochmal umrollen, einlegen, und Showtime!

Achtung: Niemals einen oder mehrere Finger in den Filmwickel stecken, der zieht sich zu und dreht den Finger einfach ab (geht schnell und kann wehtun), trotz "nur" Handbetrieb mMn gefährlich.

 

Edited by Vogel (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei Trailern, Werbespots o.ä. die auf Bobbys sind nutze ich einen Bobby Adapter. Einfach auf die Steckachse vom  Umroller oder Projektor stecken, dann den Bobby drauf und diesen dann durch die Hand laufen lassen.

Habe einen einfachen aus Kunststoff und einen aus Metall.

 

michael

Bobby-Adapter1.jpg

Bobby-Adapter2.jpg

Bobby-Adapter3.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Clesibra:

Bobby Adapter

 

Gibt es sowas fertig? Oder muss ich mir den basteln?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke, dass mein Metalladapter nicht selbst gefertigt ist, der aus Kunststoff ließe sich mit Sicherheit selbst herstellen, ein Kunsstoffstab mit mittiger Bohrung und Einkerbung an der Seite, oder druckt man sowas heute?

michael

Share this post


Link to post
Share on other sites

ein paar von diesen Adaptern habe ich noch liegen. Meld' dich einfach bei Interesse einfach per PN.

 

IMG_4009.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...