Jump to content

Clesibra

Mitglieder
  • Posts

    86
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Clesibra

  1. Die gezeigte Super-8 Kamera ist kleiner als die diversen Kodak Instamatics. Wie auf meinen Webseiten zu sehen, wo auch noch ein paar wenige Infos sind, ist die Kamera kürzer als Kodak. Ich denke, sie könnte wirklich mit die kleinste sein. http://www.medien-museum.de/museum/FILM/S8/S810.htm michael
  2. Der Agfa Movector Super 16 war u.a. für Ozaphan Filme geignet. Der Filmandruck in der Filbühne konnte verändert werden. Ansonsten Kalle Projektoren. Allerdingst hab ich aus eigener Erfahrung erleben müssen, dass Ozaphan Filme extrem in der Länge schrumpfen können, sodass sie nur noch, wenn überhaupt, auf den alten Kalle Projektoren vorsichtig durchgekurbelt werden können. Von anderen Projektoren wird sonst eine neue Perforation gestanzt :-( Ozaphan Filme waren immer Kopien Kalle Projektor Link: http://www.medien-museum.de/museum/FILM/16mm/16mm7.htm michael
  3. Clesibra

    Vorstellung

    Halli Hallo Luca, toll, der Nachwuchs kommt :-) Hab mir ungefähr in deinem Alter meine erste Kamera eine Olympus pen8 ee über Monate zusammengespart. Kostete so ca. 80 DM, gebraucht. Das Design gefiel mir sehr gut. Später bekam ich dann von meinem Vater eine Nizo Heliomatic geschenkt, ich war stolz wie Oscar. Die Kamera sieht super aus und kann alles :-) Dann also herzlich willkommen im Forum michael
  4. ....was für eine Arbeit. vielen Dank dafür! :-) michael
  5. SUPER! Vielen Dank für das tolle Wiki! michael
  6. Ich denke, dass mein Metalladapter nicht selbst gefertigt ist, der aus Kunststoff ließe sich mit Sicherheit selbst herstellen, ein Kunsstoffstab mit mittiger Bohrung und Einkerbung an der Seite, oder druckt man sowas heute? michael
  7. Bei Trailern, Werbespots o.ä. die auf Bobbys sind nutze ich einen Bobby Adapter. Einfach auf die Steckachse vom Umroller oder Projektor stecken, dann den Bobby drauf und diesen dann durch die Hand laufen lassen. Habe einen einfachen aus Kunststoff und einen aus Metall. michael
  8. Ja zu Photostudio 13 hab ich schon vor 40 Jahren meine Filme geschickt, immer alles perfekt. Bieten auch Sonderentwicklungen von Filmen an für die es eigentlich keine Chemie mehr gibt. Der telefonische Kontakt ist immer sehr freundlich und informativ. Grüße michael
  9. Besten Dank für die Info. Wird mit Sicherheit ein hörens- und sehenswerter Abend, den man sich nicht entgehen lassen sollte. Kann leider nicht dabei sein, bedauere ich sehr, schade. toi, toi, toi michael
  10. Nun hab ich mal eine Frage, da Trautwein schon lange gestorben ist, Oskar Sala vor einigen Jahren leider ebenso und es angeblich nur noch zwei Trautonium übriggeblienen sind, was habt ihr da und wer spielt es. Grüße michael
  11. ....wie z.B. mit der Lytax die früher von vielen Filmvorführern genutzt wurden. siehe hier: http://www.medien-museum.de/museum/FILM/35mm/35mm3.htm michael
  12. Ist es ein Foton? Wurde auch von Hasso vetrieben. Schau mal hier http://www.medien-museum.de/museum/FILM/16mm/16mm6.htm michael
  13. Hallo Dieter, der Laptop auf dem ich das hier schreibe ist inzwischen 17 Jahre alt und läuft mit XP und allen oben genannten Programmen. Muss also nicht immer das neueste sein, wir haben ja auch sonst Spass an 'etwas älteren Sachen' :-) Grüße michael
  14. Ja, mit PDF Export und viele andere Formate. Open Office oder Libre Office sind komplette Programm Pakete, wenn es etwas kleiner sein soll und ich schnell mal von einer webseite o.ä. ein .pdf File braue, nutze ich ein kleines kostenloses Tool und zwar doPDF V.7. Habe ich als 'Drucker' installiert und bekomme damit PDF Files. Ganz praktisch wenn man technische Unterlagen im Netz finden aber nicht downloden kann. anbei ein Beispiel ? Die erste 8mm Filmkamera von CANON - Schmalfilm - Filmvorführer.pdf
  15. ....für sowas gibt es doch die kostenlosen Office Pakete Open-Office oder/und Libre-Office, kostenlos downloaden aus dem Netzt. Hat alles intus was man beim klassischen Office Paket auch hat.
  16. Pathe hatte auch mal ein interessantes Projekt mit 9,5mm Film. Dort wurde das Bild geteilt, die Kamera gedreht, auch der Projektor und man hatte ein Breitbild und zudem die Hälfte des Filmmaterials gespart. michael
  17. ...gerade unterschrieben... Leider werden in Köln Lichtspielhäuser, auch die vor dem 1. und 2. Weltkrieg gerne abgerissen. Dann weden Arbeitsgruppen gebildet um über die Historie von Kölner Kinos in Büchern und ähnliches zu berichten, anstatt sich für die Kinos einzusetzen, eben Kölner Kulturpolitik :-(( michael
  18. Halli Hallo, nun hab ich das erste Mal die Kassette richtig zusammengebaut. Hab sie vorher so gelassen wie bekommen, da das Plastik seeehr brüchig ist. Aber so wie auf den Bildern müsste es richtig sein. Es sind keine Spulen drin, sondern kleine Bobbies. Der silberfarbene Metallsteg trennt die beiden Filmwickel voneinander. Eine Metallkassete wäre schon schön, aber ich denke es waren wie bei den 16mm Kodakkassetten Leihkassetten (steht auch ganz klein auf Deiner Kassette) die im Labor verblieben, daher so selten. beste Grüße michael
  19. Ok, ich raffe mich auf :-) Meine Bolsey ist eine Finetta, gebaut in Goslar 1956, hier zu finden http://www.medien-museum.de/museum/FILM/8mm/8mm46.htm Sie hat eine Plastikfilmkassette. Aber vielleicht ist ja die Andruckplatte gleich oder ähnlich. Ich hoffe es hilft etwas :-) michael
  20. Der Siemens 2000 hat sowohl für die Magnetton-Hauptspur als auch für die Ausgleichsspur einen Aufnahme-Wiedergabe Kopf, so dass er auf zwei verschiedenen Spuren aufnehmen als auch wiedergeben kann, ist allerdings nicht für Stereo gedacht. michael
  21. ....haben inzwischen sogar einen ebay Shop :-) https://www.ebay.de/str/oppermannelectronic
  22. Halli Hallo, hier gibt es die Buchse mit Schalter, ungefähr auf der mitte der Seite. http://oppermann-electronic.de/html/nf-stecker.html grüße michael
  23. ...anbei Fotos vom Iscomorphot 8/1,5. Ganz links Befestigung und Sucher für Bauer Kamera, in der Mitte, Anamorphot darunter Befestigung für den Anamorphoten am Bauer Projektor, daneben Sonnenblende. Geliefert wurde das als Set von Bauer in kleiner Lederschatulle Und hier noch ein Link, Anamorphot an der Bauer Kamera. http://www.medien-museum.de/museum/FILM/8mm/8mm25.htm michael
  24. Meines Wissens gab es eine Super-8 Projektorette, eine für Normal-8 und eine für 16mm Film. http://www.medien-museum.de/museum/FILM/S8/S812.htm http://www.medien-museum.de/museum/FILM/8mm/8mm21.htm In wieweit es Umbauten gab ist mir nicht bekannt, aber in ibää gibt es manche Dinge zu kaufen die es gar nicht gab ;-)
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.