Jump to content
scoutladen

TK 35 Tonlampe justieren

Recommended Posts

Kann ich beim Justieren der Tonlampe in der TK 35 da noch was rausholen? Oder kann ich zufrieden sein?

 

Wobei ich beim Ausprobieren eben festgestellt habe, dass (zumindest) ich das Gehäuse gar nicht richtig fixieren kann. Aber ich hab ja nur die Spannschraube für den Sockel und die lange Schraube, aber die fasst ja nirgends...

 

875UkAVa4sCib5H3JpXHpwj2kjf9EK8RpGnKeqmz

 

IfpG7z3l0gNP3hxVpFVwdKfTQeE2ig8MAL3Ux7on

 

Ilikwarp4Iaggzs_0dY-wvCCsL88VK2mvYxCNyPA

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke. Meine 12 Volt Lampe scheint ja recht schmale Wendeln zu haben. Soll ich sie mit ihrem Spiegelbild noch enger zusammen bringen?

 

Und zum Punkt "Tonlampengehäuse arretieren"... Was arretiert denn da wie?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auf der Mattscheibe der Tonoptik ist ein dünner schwarzer Strich zu sehen. Die Glühwendel und das Spiegelbild derselben sollen auf je einer Seite des Sriches, fast aneinanderliegend und gleich groß abgebildet werden. D.h., bei Deiner jetzigen Einstellung ist der Abstand von Wendel und Spiegelbild viel zu groß

Das Tonlampengehäuse ist danach so zu verdrehen, dass der schwarze Strich parallel zu Wendel und Spiegelbild zu stehen kommt.

Die lange Schraube muß das Tonlampengehäuse an der Aufnahme festklemmen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke, die Wendel und ihr Spiegelbild kann ich also noch anpassen.

 

Aber die lange Schraube klemmt bei mir nix fest. Deren Funktion habe ich noch nicht verstanden. Bei mir klemmt da nix...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Besser so? Zumindest habe ich jetzt lauten Ton, wenn der auch immer noch recht gruselig klingt. Es fehlt mir allerdings das kleine Klemmteil an dem Tonlampengehäuse. Deswegen kann ich die nicht richtig befestigen. Sie bleibt also nur lose aufgesteckt...

 

DKYqNSAOiFuuGujMMvlRKRwgrux_TL18GjTBI3i8

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eventuell (auch) indem du nicht dieses schauderhaft anmutende Ding als Lautsprecher verwendest?

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auf jeden Fall erst mal Spurlage,  Azimuth und evtl. falls möglich Spaltbreite nach Norm einstellen.

Dann Vorverstärkereingang soweit zurückdrehen bis es verzerrungsfrei klingt.

Und anständige Hifi Boxen verwenden. evtl. auch einen Subwoofer.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 37 Minuten schrieb Thomas007:

Auf jeden Fall erst mal Spurlage,  Azimuth und evtl. falls möglich Spaltbreite nach Norm einstellen.

Dann Vorverstärkereingang soweit zurückdrehen bis es verzerrungsfrei klingt.

Und anständige Hifi Boxen verwenden. evtl. auch einen Subwoofer.

 

... so ist es.

 

Justage Tonlampe ist jetzt top.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Fabian:

Eventuell (auch) indem du nicht dieses schauderhaft anmutende Ding als Lautsprecher verwendest?

Was würdest du verwenden?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Thomas007:

Und anständige Hifi Boxen verwenden. evtl. auch einen Subwoofer.

 

Finde ich da was passend zu den 6 Ohm? Alles was ich habe ist 4 - 8 Ohm und das ist auch das, was der Markt her gibt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Passt doch. Lautsprecher haben eine Impedanzkurve, das heißt, der Widerstand ist frequenzabhängig. Zu Mindestens bei den Konuslautsprecherboxen, also quasi alles, was du rumstehen hast.

Jens

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach, du benutzt den originalen Röhrenverstärker? Von dem habe ich ehrlichgesagt keinen Plan.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Fabian:

Röhrenverstärker?

Nein, ich habe die Version mit dem eingebauten IC-Verstärker

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach ja, du hast da ja den eingebauten IC verstärker drinn.

Mal vorausgesetzt, das der gut funktioniert, mußt du zuerst mal eine normale große Lautsprecherbox dort anschließen. Wenn sie 8 Ohm hat ist das oK. Nur kleiner

sollte der Widerstand nicht sein.

Dann prüfe mal ob man an dem verstärker die Eingangsempfindlichkeit der Solarzelle einstellen kann. Vielleicht mittels Trimmpoti auf der Platine.

Wenn das dann immer noch so schrebbelig klingt mußt du die Abtaststelle mittles Oszilloscop und Dolby Cat 69T Testschleife überprüfen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...