Jump to content

Vorwiderstand Filmprojektor 2000 und Filmosto Bube 150


superkowski
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

mir sind gestern zwei Koffer entgegengelaufen, die ich mitnehmen musste.

In dem einem grünen Koffer ein  Siemens 2000 und in dem anderen braunen ein Filmosto Bube 150.

Ich habe zwei Fragen, bekomme ich für den Siemens(Kann man was zum Bj. sagen?) noch einen Vorwiderstand(wozu ist er gut?) zu kaufen?

Und zweitens, ist das Teil mit der Steckdose ein Vorwiderstand vom Filmosto?

 

Danke im voraus für die Hilfe.

spacer.pngspacer.pngspacer.pngspacer.png

Link to comment
Share on other sites

Ja ja, die berühmten Lampenvorwiderstände, austauschbar, je nach Lampenleistung verschieden. Beim Siemens, wie du siehst 100V 750W, da muß dann dein Vorwiderstand 17,3 Ohm haben und 975W aushalten. Heizt gut, das Teil. Auf den Widerständen war/ist die Lampenleistung aufgedruckt oder mit Bleistift geschrieben. Ein Dimmer ist da wesentlich günstiger in der Handhabe, einfache Phasenanschnittsteuerung. Mit einem größeren Kühlblech dürfte sogar ein einfacher 400W Lichtdimmer funktionieren, wenn man den beim Einschalten dann einfach auf den benötigten Wert dreht.

Und das Teil mit der Steckdose gehört zu deinem Filmosto, beim Siemens ist der Widerstand ja eingebaut.

Spannendes Teil der Filmosto, so mit offenem Widerstand, wenn das mal so freistehend gedacht ist. Kann ich mir aufgrund der Hitze und anliegenden Netzspannung allerdings nicht vorstellen.

Jens

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Du hast den Siemens mit 12 Watt Transistorverstärker, sollte so Mitte der 60er Jahre gebaut worden sein.

 

Vorwiderstände werden immer wieder mal auf ebay angeboten, übllich ist der 500 Watt Widerstand (für 500 Watt Lampen) das war der damalige Standard, 750 Watt ist seltener.

 

Man kann den Siemens recht angenehm auf 110 Volt betreiben, dazu braucht man noch einen Trafo, statt des Widerstandes kommt ein sog. "Brücke" in den Steckplatz.

 

Vorteil ist, dass man damit alle Lampentypen bereiben kann.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Der Verkäufer kam gestern mit einer wichtigen Info an mich raus und zwar ist beim letzten einschalten Rauch aus dem Projektor gekommen.

 

Wusste gar nicht, dass er einen Auspuff hat 🙂

 

Was könnte da abgefackelt sein?

 

#######################

Info am Rande. Um den Projektor vom Transistorverstärker zu entkoppeln muss die Verriegelungsklinke (63), siehe https://bit.ly/375fhaN, mittels Bedienungsknopf (64) 

 

nach unten gedrückt werden. Das klappte bei mir nicht, da festgebacken. Abhilfe tat da ein wenig Ballistol. (63) ist gefedert.

 

Also ein 17er-Maul ist da fehl am Platz.

#######################

#Verriegelungsklinke 

 

 

Link to comment
Share on other sites

12 Watt Transistorverstärker, korrekt. Das ist einer der drei wirklich seltenen Siemens 2000 (12 Watt Transe, bunte Kuh, Marc 300) und auch einer der modernsten.

 

Da ist innen ein Teerkondensator abgeraucht. Das kommt halt nach 55 Jahren schonmal vor.

 

LG Martin

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Rauch ist die harmlose Variante. Kondensator tauschen und gut ist. Im schlimmeren Fall kommen Flammen aus dem Gerät. Konnte bei meinem die Filmkopie gerade noch retten...

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Sammle seit Tagen Unterlagen zum Gerät, was ich noch nicht gefunden habe, ist wie man die Kiste zerlegt.

 

Kleinere Anläufe Ab- u. Anbau habe ich bereits gemacht, jedoch scheitert es an gewissen Stellen, wie z.B. am Lampengitter.

 

Gibt es irgendwo eine Explosionszeichnung, oder jemanden auf youtube, der das Zerlegen dokumentiert hat?

 

Danke im voraus für Infos.

Edited by superkowski (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.