Jump to content

Eumig S810D Film quietscht am Tonkopfbereich


Traumwandler
 Share

Recommended Posts

Hallo Profis!

Mein Eumig Mark S 810 D läuft super und zuverlässig. Nur ein Problem ist aufgetaucht:

 

Der Film quietscht häufig im Bereich des Tonkopfes, was sich auch auf die Tonwiedergabe überträgt. Drückt man mit dem Daumen gegen den Tonkopfbereich hört es einige Zeit lang auf um dann später wieder anzufangen. Es klingt, wie wenn der Film am Rand einer Kunststoffspule reibt, nur länger und lauter. Der Film schleift irgendwo. Es klingt definitiv nicht wie ein ungeöltes Zahnrad etc. Nun, den Film kann ich ja schließlich nicht ölen oder fetten.😉

 

Nun bin ich versucht an den Stellschrauben am Tonkopf-Block zu probieren. Bevor ich unbedacht dran herumpfusche meine Frage an euch:

 

Kennt jemand das Problem und die Abhilfe?

Weiß jemand, wie und was man am Tonkopfbereich justieren kann?

 

Würde mich freuen, Eure Einschätzung zu lesen.

 

Gruß Jan

Link to comment
Share on other sites

Klingt genau nach sich zersetzender Tonspur. Bindemittel hat über die Jahre Wasser gezogen, ist aus dem Magnetbandbereich leider sehr bekannt. Tonspur mit Alkohol reinigen, vielleicht kannst Du ihn dann nochmal abspielen. Und ganz wichtig: Jedesmal, wenn das Quietschen aufgetaucht ist, unbedingt Köpfe putzen. Sonst geht das sofort wieder los.

 

Für solche Problemfilme gab es in den 80er Jahren das Wundermittel "Magsave": ich glaube von MWA. Wurde auch damals im Schmalfilm besprochen. Wird wie ein Filmreiniger angewendet.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb Martin:

Klingt genau nach sich zersetzender Tonspur.

 

vor 11 Stunden schrieb Martin:

Und ganz wichtig: Jedesmal, wenn das Quietschen aufgetaucht ist, unbedingt Köpfe putzen.

 

Würde ich auch sagen. Vor allem: das quietschen ist ansteckend! Ohne Projektor putzen anschließend einen anderen Film durchlaufen lassen führt dazu, dass der auch bald quietscht. Im Videobereich habe ich das in letzter Zeit oft bei AMPEX-Bändern erlebt. Lagerung im feuchten Keller begünstigt das.

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für Eure Hinweise!!!

 

Die Filme, die ich derzeit zwecks Tondigitalisierung laufen lasse sind aus der ersten Hälfte der 60 Jahre. Da ist es gut möglich, daß sich die Tonspuren zersetzen, zumal sich am Bildscanner ein wenig brauner Staub abgesetzt hat...

 

Nun, dann putze ich eben vor jedem Film, den ich überspiele mal den Tonkopf.

 

Nochmals vielen Dank!

 

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Problem gelöst:

 

Beim Reinigen des Tonkopfes kam schließlich ein winziger Splitter Weißfilm entgegen. Er muß sich im Tonkopfbereich festgeklemmt haben und hat vermutlich am Film gestreift. Seither ist das Quitschen weg!

 

Euch allen danke für Eure Tips!

 

Schönes Wochenende!

 

Gruß Jan

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Schön, bei den Tonköpfen mit Gabel zur Führung kommt das auch ab und an vor, Ursache ist der Schlitz, der sich in der Gabel einschleift, und wenn da Schlitzbreite ud materialdicke zusammenpassen, dann kan das auch zum Qietschen führen.

Jens

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Und selbstverständlich vor dem Abspielen jeden Film vorher reinigen, damit auch der lose Abrieb der Magnetspuren erstmal runterkommt. Aber das brauch ich ja eigentlich nicht erwähnen; da selbstverständlich.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.