Jump to content

Einzelbildschaltung bei Bolex Taschenkameras


Schokoprinz
 Share

Recommended Posts

Hallo liebe Forenten, 

 

in den Artikeln über die Bolex Taschenkameras steht, dass es die Möglichkeit gibt, Einzelbildaufnahmen mittels Drahtauslöser zu machen. Leider bin ich zu doof, der Gerät diese Funktion zu entlocken. Habt Ihr eine Ahnung, wie das funktioniert? Immer, wenn ich den Draht auslöse, surrt das Ding leise vor sich hin. Ich will aber einen Klack hören. 

 

(Ich weiß, es heißt „dem Gerät“, aber ich bin der Versuchung unterlegen)

 

Liebe Grüße

Uwe

Link to comment
Share on other sites

Ja, diese Modelle werden zu den Taschenkameras gezählt. Sie haben in der Handtasche Platz. Bei Paillard fing es an mit der L 8, 1942. Ich meine immer, mich an die Jahrzahl 1940 erinnern zu dürfen, finde aber keine Unterlagen mehr dazu. Das L steht für Lady oder Elle. Jahre später, 1953, kam dann die B 8, B für Binoptique, zweilinsig. Es wurde auf die Frau abgezielt, der Mann filmte mit einer H.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Film-Mechaniker:

Ja, diese Modelle werden zu den Taschenkameras gezählt. Sie haben in der Handtasche Platz.

Ein Bolex-H dagegen kann man -an ihrer Schlaufe oben gehalten- wunderbar gleich selbst als Herren-Handtasche spazierentragen.... 

  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb k.schreier:

an ihrer Schlaufe oben gehalten

Das Mach ich nur sehr ungern und wenn dann kurz. Den Schräubchen da traue ich nicht, die erscheinen mir unterdimensioniert. Und denkt an Manfreds Erlebnisse... 

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb Film-Mechaniker:

Das L steht für Lady oder Elle. Jahre später, 1953, kam dann die B 8, B für Binoptique, zweilinsig. Es wurde auf die Frau abgezielt, der Mann filmte mit einer H.

Ich wusste es!!! Die Kamera spricht voll meine feminine Seite an. 

 

Besonders in DS8 😉

Link to comment
Share on other sites

vor 17 Stunden schrieb Film-Mechaniker:

Ja, diese Modelle werden zu den Taschenkameras gezählt. Sie haben in der Handtasche Platz. Bei Paillard fing es an mit der L 8, 1942. Ich meine immer, mich an die Jahrzahl 1940 erinnern zu dürfen, finde aber keine Unterlagen mehr dazu. Das L steht für Lady oder Elle. Jahre später, 1953, kam dann die B 8, B für Binoptique, zweilinsig. Es wurde auf die Frau abgezielt, der Mann filmte mit einer H.

 

In den frühesten Werbeprospekten/Bedienungsanleitungen für den Filmo 70 wurde mit Bildern von Frauen geworben. Die Bedienungsanleitung meiner Revere 88 zeigt eine Dame und selbst bei der Siemens Kino Kamera C8 ist es so.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.