Jump to content

Last Action Hero


DC
 Share

Recommended Posts

Weiss jemand noch, ob der SDDS Klassiker  "Last Action Hero" eine "echte" Titelsequenz hatte?

 

Ich finde nur diesen "Film-in-Film"  Titel "Jack Slater".

 

Einen Titel "Last Action Hero" finde ich am Anfang nicht.

 

Und waren alle ausgelieferten Fassungen in SDDS?

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Nein dieser Film hat keinen Titelvorspann.

 

Film war nur in der englischen Fassung mit dieser Tonnorm. ( SDDS 8 Channels ) Die anderen Sprachfassungen hatten nur diese Tonnorm. ( Dolby Stereo Type A )

 

Da geht auch so richtig die Post ab bei der englischen Fassung mit diesem Tonformat. ( SDDS 8 Channels ) Und ich hoffe irgendwann auf die siebziger Filmkopie bei einem Festival in der Schauburg. ( Dolby Stereo Type A )

Edited by Cremers Claus (see edit history)
  • Thanks 1
  • Haha 7
Link to comment
Share on other sites

Sorry @DC: Aber dieser Film ist das beste Beispiel dafür, daß einige Leute sich wirklich jeden Müll ansehen, sofern nur das Tonformat stimmt.

SDDS wurde aber erst mit neuem Codec wie z.B. bei U-571 wirklich gut. Davor üble Minidisc-Qualität.

 

Viel Spass trotzdem bei diesem Film, für mich ist der jedoch "unerträglich".

 

 

Viele Grüße

 

Salvatore

 

 

 

Edited by Salvatore Di Vita (see edit history)
  • Thanks 1
  • Confused 2
Link to comment
Share on other sites

 

Zitat

nd ich hoffe irgendwann auf die siebziger Filmkopie bei einem Festival in der Schauburg. ( Dolby Stereo Type A )

Ich habe eine 70mm Kopie in sehr guter Blow-Up Qualität und Dolby A Sound auf einem 70mm Festival in Krnov vor ein paar Jahre gesehen. Toller Soundtrack in der Originalfassung und total überzogene Action mit viel Humor. Schön war auch das alte Kino mit dem Vorführraum.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb Salvatore Di Vita:

Aber dieser Film ist das beste Beispiel dafür, daß einige Leute sich wirklich jeden Müll ansehen

 

Danke @Salvatore Di Vita.

 

Über Inhalte und Tonmischung lässt sich immer diskutieren. Es ist jetzt auch nicht mein Lieblingsfilm. Wobei der im Film auftauchende BWR und das

Orpheum Theater, 842 South Broadway, downtown Los Angeles schon meinen Geschmack treffen.

 

Letztlich floppte der Film auch gegen Jurassic Park. Er war ja als Mega Blockbuster angekündigt und sogar die NASA hatte auf einer Trägerrakete, laut Medienberichten,  eine Werbebotschaft auflackiert.

 

WItzig ist auch, das man am "Sony Pictures Plaza in Culver City" gedreht hat. Ob man sich damit schon, mit der 4 

Jahre zuvor ausgeführten Übernahme, filmisch verewigen wollte?  Beantworten hätte das nur Norio Ōga können. -

 

Mir ging es nur um die Vollständigkeit einer US Kopie eines US Bekannten, der die wohl in den Fingern hielt.

 

p.S. Danke Cremers Claus für die Toninfo.

Edited by DC (see edit history)
  • Like 3
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb filmempire:

 

Ich habe eine 70mm Kopie in sehr guter Blow-Up Qualität und Dolby A Sound auf einem 70mm Festival in Krnov vor ein paar Jahre gesehen. Toller Soundtrack in der Originalfassung und total überzogene Action mit viel Humor. Schön war auch das alte Kino mit dem Vorführraum.

Filmempire danke und hoffentlich bald auch in der Schauburg.

  • Thanks 1
  • Haha 6
  • Sad 1
Link to comment
Share on other sites

vor 14 Stunden schrieb Salvatore Di Vita:

SDDS wurde aber erst mit neuem Codec wie z.B. bei U-571 wirklich gut. Davor üble Minidisc-Qualität.

Aber deutlich besser im Klang als diese beiden Tonformate. ( DTS & SRD ) 

 

  • Thanks 1
  • Haha 4
Link to comment
Share on other sites

Am 22.1.2023 um 19:12 schrieb Cremers Claus:

Aber deutlich besser im Klang als diese beiden Tonformate. ( DTS & SRD ) 

 

 

Es kann zweifelsfrei angenommen werden, dieser Filmstarter hatte nie Gelegenheit bei einer Filmvorführung zwischen den Tonsystemen umschalten zu können um seine Aussage auf eine fundierte Grundlage zu stellen. Eine Kennzeichnung Dynamik reicht dieser Person für Klassifizierung aus.
Verbindungsfehler zum Borgkollektiv ist konstatierbar !

  • Thanks 3
  • Haha 1
  • Confused 1
Link to comment
Share on other sites

Einspruch Euer Ehren

 

Was soll man da bitte umschalten an digitalen Tonsystemen bei diesem Film?

 

Last Action Hero ( Dolby Stereo  Type A )

Last Action Hero ( SDDS 8 Channels )

 

Und haben Sie dazu noch irgendwelche technische Fragen?

 

Post Skriptum

 

Godzilla habe ich einmal getstet mit diesen Tonformaten und auch damals Roland Emmerich in den Staaten. ( SRD, DTS, SDDS )

So und jetzt raten Sie doch bitte einmal welcher Ton da wohl am besten klang von diesen Tonformaten. ( SDDS 8 Channels )

Und selbst Roland Emmerich war begeistert von diesem Ton. ( SDDS 8 Channels )

 

 

  • Thanks 2
  • Haha 5
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb Salvatore Di Vita:

Beschreib doch mal die Klangunterschiede, die Du gehört hast?

 

Du bitte zuerst die von Dir festgestellten Klangunterschiede zwischen den unterschiedlichen SDDS Codecs. exakt mit Kinobesuch und Film:

 

Am 22.1.2023 um 04:45 schrieb Salvatore Di Vita:

SDDS wurde aber erst mit neuem Codec wie z.B. bei U-571 wirklich gut. Davor üble Minidisc-Qualität.

  • Thanks 2
  • Haha 3
Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb Salvatore Di Vita:

Beschreib doch mal die Klangunterschiede, die Du gehört hast?

Meister ist diese Frage etwa jetzt wirklich ernst gemeint und selbst wenn ich das punktgenau aufschreibe kommen von ihnen hinterher doch sowieso nur alberne Smileys und definitiv nicht konstruktive Antworten.

  • Thanks 2
  • Haha 4
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Christian_Mueller:

Du bitte zuerst die von Dir festgestellten Klangunterschiede zwischen den unterschiedlichen SDDS Codecs. exakt mit Kinobesuch und Film:

 

Es gibt keine SDDS-Codecs, SDDS verwendet ATRAC, wie auch die Minidisc. "U-571" war der erste SDDS-Film (den ich gesehen habe) ohne die bekannten ATRAC-Artefakte (Einschwinger/PerRinging im Bassbereich).

APTX-100 (DTS) kennt das Problem prinzipbedingt nicht.

 

Die Unterschiede in der Funktionsweise sind Dir bekannt?

 

So, nun aber mal zu den von RebelClaus gehörten Unterschieden. Ich bin gespannt ...

 

 

 

  • Thanks 1
  • Confused 2
Link to comment
Share on other sites

vor 16 Minuten schrieb Cremers Claus:

Meister ist diese Frage etwa jetzt wirklich ernst gemeint und selbst wenn ich das punktgenau aufschreibe kommen von ihnen hinterher doch sowieso nur alberne Smileys und definitiv nicht konstruktive Antworten.

 

@sir.tommes: Diesmal ist das Zitat nötig. Achtung: Triggerwarung!

@Cremers Claus:
Ja, das ist ernst gemeint. Eine Beschreibung von Dir würde mich interessieren, auch wenn ich dann vielleicht den Kopf schüttel. Ist aber doch mein Kopf ... 🙂

 


 

  • Like 1
  • Confused 2
Link to comment
Share on other sites

vor 22 Minuten schrieb Salvatore Di Vita:

 

Es gibt keine SDDS-Codecs, SDDS verwendet ATRAC, wie auch die Minidisc. "U-571" war der erste SDDS-Film (den ich gesehen habe) ohne die bekannten ATRAC-Artefakte (Einschwinger/PerRinging im Bassbereich).

APTX-100 (DTS) kennt das Problem prinzipbedingt nicht.

 

Die Unterschiede in der Funktionsweise sind Dir bekannt?

 

Leider wieder falsch.

 

dts-6 (mit apt-x100) hat nichteinmal eine lineare Tonspur bzw. getrennte Tiefbaßspur bei 882kbit im Kino. Nicht einmal die Tonkanäle sind zu 100% vollständig voneinander getrennt, da es bei 882 kbit ein Einkreischen der Kanäle in andere gibt, wenn auf dem anderen Kanal ein hoher Signalpegel anliegt. 

 

SDDS kennt diese Probleme alle nicht und hatte sehr wohl unterschiedliche ATRAC Codecs. Sämtliche SDDS Versionen sind dem dts Verfahren im Kino deutlich überlegen. Auch die Erste.

 

Leute wie Dich muss es in jedem Forum halt leider auch geben. In der Schule immer aufgezeigt und nie was gewusst...

 

  • Thanks 1
  • Haha 1
  • Confused 2
Link to comment
Share on other sites

vor 45 Minuten schrieb Christian_Mueller:

 

Leider wieder falsch.

 

dts-6 (mit apt-x100) hat nichteinmal eine lineare Tonspur bzw. getrennte Tiefbaßspur bei 882kbit im Kino. Nicht einmal die Tonkanäle sind zu 100% vollständig voneinander getrennt, da es bei 882 kbit ein Einkreischen der Kanäle in andere gibt, wenn auf dem anderen Kanal ein hoher Signalpegel anliegt.

 

Der LFE ist in den LS und RS, was kein Geheimnis ist und auch nicht problematisch.

Aber erkläre doch bitte mal, was ein "Einkreischen" der Kanäle sein soll und was eine "lineare Tonspur" in diesem Zusammenhang sein soll. Beide Verfahren arbeiten mit Datenreduktion, nicht mit LPCM.

Hinweis: Das "L" in "LPCM" steht nicht für "lustig".

 

 

vor 45 Minuten schrieb Christian_Mueller:

SDDS kennt diese Probleme alle nicht und hatte sehr wohl unterschiedliche ATRAC Codecs.

 

Wie üblich widersprichst Du einer Aussage, die niemand gemacht hat, um es dann angeblich richtig zu stellen. Wie ich schon schrieb, ab spätestens "U-571" war der Klang deutlich besser.

Wir können also festhalten, daß Du mir zustimmst. Danke!

 

 

vor 45 Minuten schrieb Christian_Mueller:

Sämtliche SDDS Versionen sind dem dts Verfahren im Kino deutlich überlegen. Auch die Erste.

 

Falsch. Selbst ATRAC 3.5 (Minidisc in den 90er Jahren) hatte noch deutliche Artefakte.

 

 

vor 45 Minuten schrieb Christian_Mueller:

Leute wie Dich muss es in jedem Forum halt leider auch geben. In der Schule immer aufgezeigt und nie was gewusst...

 

Also nicht ein sachliches Argument von Dir und schon wieder persönliche Angrffe.

 

 

 

 

Edited by Salvatore Di Vita (see edit history)
  • Thanks 2
  • Confused 1
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb DC:

Darf ich nochmal in die Runde fragen, ob denn alle ausgelieferten Fassungen, bis auf die 70mm, die dankend @filmempireerwähnte, SDDS Fassungen waren? Oder waren von diesem Titel SDDS Fassungen  eine Ausnahme?

 

Natürlich gab es auch 35mm Kopien in Dolby SR, ohne SDDS. Dolby hat damals keine Lizenzen für Dolby SR vergeben, wenn ein anderes digitales Tonsystem als "Dolby Stereo Digital" auf dem Film vorhanden war. Deshalb gab es von "Jurassic Park" auch Kopien in DTS und Dolby A als Analogton, sowie Kopien in Dolby SR (ohne DTS).

War nicht "Forrest Gump" der erste Film mit DTS und Dolby SR(D) gleichzeitig?

 

Zurück zu "Last Action Hero":

https://www.in70mm.com/presents/1963_blow_up/titel/l/last_action_hero/index.htm

Zitat: Historical footnote: Some of this film’s 35mm prints were in Sony Dynamic Digital Sound (SDDS), which accelerated an industry trend of fewer titles released with 70mm prints.

 

Aber mal eine Gegenfrage: Welche Kinos in Deutschland hatten zur EA von"Last Action Hero" überhaupt SDDS?

 

 

Viele Grüße

 

Salvatore

 

 

  • Thanks 1
  • Confused 1
Link to comment
Share on other sites

War nicht Last Action Hero, wie auch In the line of the fire Phase 1 ?

Zu diesem Zeitpunkt dürfte die Abspielbasis in der BRD ziemlich nah an 0 gewesen sein. Ob es da je irgendwelche Vorführungen außerhalb Industriepräsentationen gegeben hat?

Richtig promoted wurde sdds von uns ja erst mit MIB 1997.

  • Thanks 2
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb Salvatore Di Vita:

Dolby hat damals keine Lizenzen für Dolby SR vergeben, wenn ein anderes digitales Tonsystem als "Dolby Stereo Digital" auf dem Film vorhanden war.

 

 

Danke Salvatore! Das war mir nicht präsent. Erklärt sich  natürlich auch durch den seinerzeitigen "Machtkampf" zwischen den unterschiedlichen Systemen.

 

Und, wie in der Digitalisierung seinerzeit die Diskussion zwischen 2k und 4k, ein "Henne-Ei" Prinzip.

 

DTS war natürlich mit Jurassic Park ein Quantensprung im Tonbereich. Mich hat es seinerzeit quasi umgehauen. Der zuvor genutzte Analogton war aus meiner Sicht einzig bei 6 Kanal Magnetton ein wirkliches Erlebnis. Alles andere war relativ gut/schlecht wie ein "Henkelmann" Casettenrekorder auf der Theke.

 

@stefan2 Ich kann mich nicht daran erinnern, dass flächenweit SDDS beworben wurde. Vermutlich gab es das zuerst in einigen Multiplexen mit dem "U"? Aber für die Einzelhäuser (seinerzeit) eine zu hohe Investition auf zwei Tonformate zu setzen. Das konnten sich sicher nur einzelne Betreiber leisten. 

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb stefan2:

War nicht Last Action Hero, wie auch In The Line Of Fire Phase 1?

Doch und auch noch dieser Film. ( Geronimo An American Legend )

 

vor 4 Stunden schrieb stefan2:

Zu diesem Zeitpunkt dürfte die Abspielbasis in der BRD ziemlich nah an 0 gewesen sein.

Korrekt denn es gab davon keine einzige Installation hier im Land.

 

vor 4 Stunden schrieb stefan2:

Richtig promoted wurde SDDS von uns ja erst mit MIB 1997.

Genau so ist es und der war auch sogar in acht Kanal.

 

vor 2 Stunden schrieb DC:

DTS war natürlich mit Jurassic Park ein Quantensprung im Tonbereich.

Aber nur wenn die Tonanlage auch korrekt eingestellt war in solchen Kinos ansonsten leider nur ein grausam blecherner lauter Ton.
 

vor 2 Stunden schrieb DC:

Alles andere war relativ gut/schlecht wie ein "Henkelmann" Casettenrekorder auf der Theke.

Nicht ganz richtig denn analoge Tonnormen hatten auch einen perfekten Klang so wie zum Beispiel dieser Film. ( Terminator 2 Judgment Day German Dolby SR )

 

Das hier ist ein Testfilm zur Anfangszeit dieser Tonnorm.

 

 

 

Edited by Cremers Claus (see edit history)
  • Haha 2
Link to comment
Share on other sites

OK lieber Cremers Claus.

 

Ich hätte besser schreiben sollen "analoger Monoton" aus den 50er bis 70ern vs DTS.

 

Und natürlich ist jedes Verfahren nur so gut, wenn die Kalibrierung optimal ist.

 

Aus diesem Grunde wird ja bei den Herstellerangaben immer eine Art "Laborwert" angegeben. Die Realität sieht dann doch ab und an ein wenig anders aus 

 

Nur Mal so als Beispiel aus dem realen Leben:

Der DIN-Verbrauch für den 450 SEL 6,9l wird 1975 mit 16 Litern bei 110 km/h angegeben. Real waren es dann über 20l/100km...Aber Spaß hat das Fahrzeug trotzdem gemacht...🥰

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.