Jump to content

Lichtspielfan

Mitglieder
  • Content Count

    85
  • Joined

  • Last visited

1 Follower

About Lichtspielfan

  • Rank
    Advanced Member
  • Birthday 07/03/1952

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Ort
    Schweiz
  • Interessen
    Suche Kontakt zu Heimkinobesitzern. (35mm-Film)

Recent Profile Visitors

836 profile views
  1. Ich hatte vor Jahrzehnten von Filmamateuren gehört, alles Eisenbahner. Diese experimentierten mit 16mm Film und 360 Grad-Projektion nach System Heiniger. Dazu nutzten sie einen ausgedienten Wasserturm, wie diese seinerzeit neben Lokdepots für Dampflokomotiven vorhanden waren. Lichtspielfan
  2. Ja, es tat schon weh, mit intakten und hervorragend gepflegten "E"-Maschinen und 4-fach-Telleranlagen auf den Schrottplatz fahren zu müssen. Aber niemand wollte die Komponenten haben. Was ist jetzt davon übrlig geblieben? Rückenschmerzen! Lichtspielfan
  3. Im Zusammenhang mit dem "Runterregeln": Bei einer Projektionsdistanz von 8 Metern und einer Bildbreite von 3 Metern habe ich einen 1000 Watt Kolben im Betrieb. Am IREM-Gleichrichter zeigen die Messinstrumente genau 20 Volt und 50 Ampère an. So resultiert natürlich zuviel Licht. Dazu drei Fragen: Wie hoch ist der Mindeststrom den man einstellen darf, damit der Kolben noch einwandfrei zündet und funktioniert? Kann der Kolben bei Unterstrom Schaden nehmen? Wird so eventuell sogar die Lebensdauer verlängert? Vielen Dank für Antworten Lichtspielfan
  4. Kino-Helmut ist sogar in unseren Breitengraden ein bekannte Grösse, in der Zentralschweiz. Auch sein Humor ist einzigartig und in seinem Umfeld habe ich selten so gelacht. Zu seiner Ehre gratuliere ich ihm ganz herzlich. Lichtspielfan
  5. Lichtspielfan

    SDDS

    Hallo Wolfgang, damals, am Auffahrtswochenende 2008 war ich auch dabei mit der Wittenbergergruppe, als wir Dich besuchten. Was ich dann bei Dir in Spandau erlebte, war betreffend Heimkino das gigantischste, beeindruckste und schönste was ich je gesehen hatte. Darauf reiste ich einigermassen traumatisiert heim in die Schweiz und wollte mein bescheidens Kino schreddern. Habe das natürlich nicht gemacht. Ich kann mich halt freuen, wenn jemand anders auch etwas Schönes hat. Dann hörte ich von Deinem gesundheitlichen Schicksal, was mich sehr betroffen gemacht hat. Umso mehr freut es mich, mit
  6. Salü Rumo, wenn Du genügend Platz hast, so schnappe Dir zwei FP 30 E Maschinen. Ich bezeichne die Projektoren als das beste, was es zuletzt noch gab. Was sie nicht können ist fliegen. Wie ich es mache: Die eine "E" ist im Heimkino fest installiert. Die zweite dient als Ersatzteilspender. Beide lasse ich pro Woche mindestens 15 Minuten leer laufen, um in der Elektronik und der Mechanik Standschäden zu vermeiden. Ich hoffe, dass die Projektoren so noch lange ihr Gnadenbrot verdienen und mich wohl überleben werden. Lichtspielfan
  7. Hat denn schon jemand schlechte Erfahrungen mit einer Kinoton FP 30 E gemacht? Wenn ja, welcher Art waren die Störungen? In unseren Breitengraden habe ich noch nie etwas Negatives gehört. Auch meine E-Maschine läuft inklusive EMK 1 Automationssystem und Remote Panel RP 4 einwandfrei. Lichtspielfan
  8. Chris: Vielen Dank für Deine Ausführungen. Du hast meine Fragen weitgehend beantwortet. showmanship: Wahrscheinlich ist es schon so, dass die Lüfter in neueren Kinoton-Lampenhäusern temperaturabhängig nachventilieren. In meinem überdimensionierten grossen LH sitzt ein 1000 Watt Xenonkolben und nach einer Spielfilmlänge wird das Innere lediglich handwarm. Bauer Selectron: Es freut mich, dass Du auch glücklicher Besitzer einer FP 30 E bist. Eine geniale Maschine. Was sie nicht kann ist fliegen. Aber kannst Du diese auch reparieren? Was machst Du, wenn es den Schrittmotor verbläst oder di
  9. Bekanntlich funktioniert die Filmfortschaltung bei den meisten 35mm-Kinoprojektoren mit einem Malteserkreuzgetriebe. Wenn die Bildfrequenz 24 B/Sec. beträgt, so misst die Schaltzeit für ein Einzelbild zwangsläufig 1/96 Sec. Zwischen den Schaltzeiten steht für die Projektion eines Filmbildchens ein Zeitraum von nur 3/96 Sec. zur Verfügung. Die Sektorenblende dreht mit 1440 U/Min. Wünschenswert wäre natürlich eine noch kürzere Schaltzeit. So könnte bei gleicher Lichtquelle ein grösserer Lichtstrom durch das Filmbild auf die Leinwand gelangen. In einschlägiger Literatur (Tümmel, Enz) wird bes
  10. Hallo Jörg, habe schon oft versucht, hier im Forum per PM's mit Heimcinéasten in Kontakt zu kommen. Bin bis jetzt aber immer auf Granit gestossen. Warum kocht fast jeder sein eigenes Süppchen? Dass es auch anders geht, schau doch mal auf die Startseite von www.operateur.ch Immer viel Spass beim Kinomachen wünscht Lichtspielfan
  11. Hallo Martin, ich kann Dir nachfühlen. Fast bin ich geneigt, Dir mein Beileid auszusprechen. Vor Jahrzehnten habe ich das Selbe erlebt. Anno 1972 absollvierte ich meine Operateurprüfung in unserem Vorortskino. Damals natürlich noch mit Überblendbetrieb und Kohlenbogenlicht. Das Vorführen war echte Knochenarbeit. Über das Wochenende habe ich jeweils sozusagen im Kino gewohnt. Auch habe ich meine Sturm- und Drangjahre im Kino verbracht. Im Film Cinema Paradiso erkannte ich wehmütig einige Parallelen, die mich betreffen. ;-) 15:00 Kinderfilm 17:00 Pistolero, Magiste oder Herkules für d
  12. In meinem Heimkino hat nun auch DTS-Sound Einzug gehalten. Darum möchte ich einen Aktiv-Subwoofer mit dem CP 65 verbinden. Die Distanz beträgt 17 Meter. Teilweise käme die Leitung in einen Kabelkanal zu liegen, wo sich auch 230 V Kabel befinden. Würde für die Verbindung ein doppelt abgeschirmtes Antennenkabel genügen? Oder was für ein Kabel soll ich verwenden? Für Antworten danke ich zum Voraus. Lichtspielfan
  13. Natürlich kennt man das Tuschinski in Amsterdam. Ich war schon mehrere Male dort. An Pfingsten 2012 wurde die Kinoorgel nach zehnjährigen Restaurationsarbeiten wieder in Betrieb genommen. Das Eröffnungskonzert war ausserordentlich eindrucksvoll. Aber kennt jemand das Castro in San Francisco? Das ist meiner Meinung nach der Inbegriff betreffend Kino. Eine Reportage davon befindet sich auf www.operateur.ch. Lichtspielfan
  14. Lichtspielfan

    Distanz

    Weiss jemand, wie weit ein Dolby-Reader (z.B. Cat. Nr. 700)maximal vor dem Bildfenster stehen kann? Masse bitte in Anzahl Bilder oder in cm. Vielen Dank für eine Antwort. Lichtspielfan
  15. Lichtspielfan

    Neupreise

    Kann sich noch jemand erinneren, was die nachfolgend genannten Dolby-Komponenten seinerzeit gekostet haben? Cat. No. 700 DA 20 CP 65 Die damaligen Neupreise würden mich interessieren. Zum Voraus vielen Dank für Antworten. Lichtspielfan
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.