Jump to content

Silas Leachman

Mitglieder
  • Posts

    1,761
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    22

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Ort
    mittleres Ruhrgebiet
  • Interessen
    16mm Projektion: Musikfilme (speziell Jazz der 30er - 60er Jahre), klassische Cartoons & deutsche Trickfilme, Laurel & Hardy, Industriefilme

Recent Profile Visitors

19,004 profile views
  1. Vielen Dank für die klaren Worte Chris. Wollen wir dann ein wenig Detailsplanung betreiben? Aus den bekannten Gründen (Filmbörse am Samstag) endet unser Filmabend spätestens gg. 23.30 Uhr, damit noch Zeit zum Aufräumen bleibt. Wir haben die letzten Male gg. 20.00 Uhr angefangen, so meine ich mich erinnern zu können. Wie ist die "Schwarmmeinung": Wollen wir evtl. das Essen vorziehen, so dass man ab 19.00 Uhr beginnen kann oder reicht uns die Zeit von 20.00 - 23.xx Uhr?
  2. Liebe Kollegen, das Thema "alternative Raumsuche für den Filmabend" ist hier inzwischen häufig diskutiert worden. Einige Organisatoren wie Helge, Gizmo und Chris haben ihre Erfahrungen dazu mit allen anderen geteilt. Nichtsdestotrotz darf aber jeder, der sich hier einbringen möchte selbst aktiv die div. Gastlichkeiten, Institutionen etc. anfragen, ob und zu welchen Konditionen Räume an diesem Wochenende zu mieten sind. Es sind ja alle groß und haben Telefon und Internetz, also nur zu. Die gewonnenen Erfahrungen können hier dann ja gern mitgeteilt werden. Vielleicht gibt es sogar einen Erkenntnisgewinn für die Veranstaltung im nächsten Jahr. Schönen Wochenbeginn, Silas
  3. Hallo Filmsammler, biete folgende Filme an: Vorab: Alle drei riechen nach Essig! Gestern noch einmal alle mit meinem Siemens 2000 geschaut und ein paar Bilder gemacht. Schärfe ist besser als auf den Bildern, mein Handy ist mit Bewegtbild immer etwas überfordert. 1) Yesterday lives again 120 m Spule in Dose, s/w mit Musik & englischen Kommentaren, im Film sind viele Ausschnitte von "Uralt"-Filmen der Ära 1890 - 1910 zu sehen. Der Film beginnt mit dem Anfangstitel, es folgen jeweils Zwischentitel zu jedem gezeigten Clip (u.a. Easter Parade, Bathing beauties, Automobiles, Wright Brothers, Enrico Caruso, San Francisco in flames and earthquake, etc.) Zustand: leichte Laufstreifen, ein paar Klebestellen, Film etwas wellig, aber guter Bildstand. 2) The Dorsey Brothers encore Dauer ca. 16 Minuten Zustand: Laufstreifen, Film wellig, daher leichtes Bildzittern mit teilw. Unschärfen, guter Ton, der Film hat teilw. helle Ablagerungen, daher empfehle ich eine Reinigung. 3) Crazy Frolic Dauer ca. 19 Minuten Zustand: leichte Laufstreifen, etwas wellig, gute Schärfe und guter Bildstand, ein paar Klebestellen. Preis: Aufgrund des Essiggeruchs und der damit verbundenen Mängel 10,-- € VB pro Film.
  4. ...und da wir ja alle die Veranstalter sind, darf auch jeder etwas mitbringen...ganz anders als im Kino...😎
  5. Da hast Du natürlich recht Joachim, allerdings kann man es wohl nicht immer allen recht machen. Genausowenig werden die Leute begeistert sein, die evtl. wg. Überfüllung abgewiesen werden müssen. Auch das ist natürlich schade.
  6. Hallo Chris & Friedemann, erst einmal von meiner Seite ein herzliches Dankeschön, dass ihr euch mit dieser Thematik beschäftigt habt. Auch mir sind die "Pöbler" im letzten Jahr nicht aufgefallen, ich war aber auch einige Zeit vor der Tür zum quatschen, da es im Raum recht voll war. Dass von Museumsseite der Filmabend kein Problem ist, ist erst einmal erfreulich. Wir haben aber im letzten Jahr gesehen, dass der Andrang überhand genommen hat, für die uns zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten, d. h. wir diskutieren hier um das "wie" mit zuviel Andrang umgegangen werden soll. Die Diskussion geht nicht darum, bestimmte Gruppen (Mitglieder vs. Nichtmitglieder) auszuschließen. Ich möchte dies einmal ganz klar schreiben, bevor die Diskussion in Unsachlichkeiten abdriftet, damit ist nämlich niemandem geholfen. Ich meine, wir haben immer zw. 30 - 35 Stühle aufgebaut, mehr ist auf Grund der Raumgröße nicht möglich, dazu kommen noch ein paar "Stehplätze", sodass wir (geschätzt) von 45 - 50 Besuchern ausgehen können bis es zu voll wird. Korrigiert mich bitte, wenn ich bzgl. der Zahlen falsch liege. Hier nun meine Gedanken zur Steuerung des Andrangs: 1) Die Veranstaltung wird als "geschlossene Gesellschaft" durchgeführt. Alle Interessierten melden sich vorher an, wenn die vorab definierte Besucheranzahl erreicht ist, sind leider keine weiteren Anmeldungen mehr möglich. Vorteil: Man kennt seine Gäste und es gibt keine Diskussionen am Abend. 2) "Wer zuerst kommt..." - ins Museum ist drin, die Tore schließen sich, wenn die Besucherzahl erreicht ist. Hierbei kann es evtl. zu Diskussionen an der Museumspforte kommen, was wir aber eigentlich verhindern sollten. 3) Vorschlag wie Nr. 2, aber gg. Eintritt (z. B. 5,-- € als Zeichen des guten Willens), hält evtl. "Lauschöpper" ab, sich umsonst zu bedienen. Vielleicht gibt es weitere Ideen, wir sollten das hier sachlich besprechen und hoffentlich zu einem guten und für alle mitzutragendem Ergebnis kommen. Silas
  7. Moin Lars, meinst Du dieses Kabel? Ich habe leider auch nur dieses eine, bin aber neulich auf einen Händler bei e.ay gestossen, der div. Adapter, Kabel u.ä. aus neuer Fertigung anbietet. Evtl. kann man so etwas nachbauen. Auf Wunsch suche ich Dir gern den Kontakt heraus. Ansonsten viel Erfolg bei der Suche.
  8. So gern ich das machen würde, geht dieses Jahr leider nicht, da ich mit kleinem Gepäck reise (also auch keine "Monumentalfilm"-Käufe.... 🥲).
  9. Das Gute ist, es gibt immer ein nächstes Mal (in Deideseheim). 🙂
  10. Bin auch dabei, ich denke, wir fahren vormittags los, sollten also am frühen Nachmittag vor Ort sein. Helfe natürlich gern wie immer mit. @TK-Chris: Hat Dein 16mm Bauer Magnetton? Wollte ein paar Scopitones mitbringen.... @Panther: Mit Sonntag geht es mir dieses Jahr genauso, muss leider auch am Samstag schon zurück, ist manchmal so....
  11. Sehr schönes Heimkino, toll auch Deine Liebe zu den Details. Alle Daumen hoch....👍
  12. Hallo Filmsammler, biete hier den o.g. Film aus meiner Sammlung. Dies ist der driite Film der deutschen Edgar Wallace Reihe von 1960 mit Heinz Drache, Ingrid van Bergen, Klaus Kinski, Rainer Brandt u.a. Es handelt sich um eine englische Kopie mit englischer Synchro. Guter gebrauchter Zustand, d. h. der Film ist komplett vom Anfang bis zum Ende (s. Bilder). Sauberes Bild, leichte Laufstreifen, Akt 1 leichte Streifen hauptsächlich am rechten Bildrand, nach dem Titel ein kurzes Stück ausgefahrene Perfo (läuft aber gut), Akt 2 ab der 2. Hälfte helle Blitzer linke Bildseite, mal mehr mal weniger. Akt 3 ohne besondere Auffälligkeiten. Klarer englischer Ton, gut verständlich. Film läuft ruhig und mit stabilem Bildstand. Die folgenden Bilder sind von allen drei Akten. Der Film ist in der Projektion schärfer als auf den Bildern (meine Kamera war hier etwas überfordert). Preis: 160,-- €.
  13. Liebe Kollegen, ich bin immer wieder erstaunt, welche Themen hier diskutiert werden. 👍 Hier wird es nie langweilig. Wünsche allen ein schönes Wochenende (vegan oder fleischlich 😎), Silas
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

  I accept

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.