Jump to content

Alan Smithee

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    576
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    9

Über Alan Smithee

  • Rang
    Advanced Member
  • Geburtstag 28.03.1981

Profile Information

  • Geschlecht
    Not Telling

Letzte Besucher des Profils

492 Profilaufrufe
  1. Alan Smithee

    Der E100D kommt wieder :)

    Andec bietet den Film grad günstig an, allerdings auch in begrenzter Anzahl.
  2. Alan Smithee

    16mm Film digitalisieren

    Aber nicht nachher zerschreddern 😉 Ich denke, für solche Fälle kann man (Film)Förderungen beantragen, so dass das ganze bei einem Dienstleister gemacht werden kann. Je nach Bundesland gibt es da verschiedene Förderinstitutionen. Ich bin da aber etwa 10 Jahre nicht mehr im Thema. Bei Dienstleistern kommt als nächstes die Frage, wo man das am besten machen kann - wer die beste Qualität liefert. Perfekt wäre natürlich ein Arri-Labor. Im Schmalfilm-Magazin gab es mal einen großen Vergleich vieler Dienstleister. Aber das ist jetzt auch schon was her. Ein neuer Test mit Referenzmaterial wäre mal hübsch. Einfach zeigen, was bei jedem Dienstleister so rauskommt.
  3. Alan Smithee

    Der E100D kommt wieder :)

    Und ich mag beides.
  4. Alan Smithee

    Der E100D kommt wieder :)

    Das mit dem noch fehlenden Labor kann man dank Frank Bruinsma ganz gut verkraften.
  5. Alan Smithee

    Kurzfilm über den neuen Ektachrome

    Könnte man machen. Wie Du es letztlich machst, da will ich Dir in deinen Film nicht reinreden. Aber falls Du Hilfe brauchst (2nd Unit Shot), ich wohne sehr nah an Beelen, wo Gottfried lebte.
  6. Alan Smithee

    Kurzfilm über den neuen Ektachrome

    Schöne Idee! Ich würde Gottfried Klose erwähnen.
  7. Alan Smithee

    Kodak Ektachrome 100 D Test

    Ich freue mich sehr drauf. Dass meine Bolex das noch erleben darf 😍
  8. Alan Smithee

    Goodbye, Super 8...

    Logisch. Aber das Argument für Analog, dass man bewusster Filme, weil es ja so teuer ist, lässt sich übertragen und ist somit - für mich - kein richtiges Argument. Zumindest nicht "gegen Digital".
  9. Alan Smithee

    Goodbye, Super 8...

    Zugegeben, der Spruch "Kein Backup, kein Mitleid" ist etwas unhöflich gewesen...wird oft in Foren verwendet, in denen Leute sich über Datenverlust beklagen, die es eigentlich hätten wissen müssen. Meinen Nachbarn (ambitionierter Hobbyfotograf) musste ich auch schon damit aufziehen, gerade weil ich ihm im Vorfeld mehrfach dazu geraten habe. Der hat aus 5 Jahren alle seine Fotos verloren. Dass SSDs bei jemanden häufiger ausfallen, hätte ich nicht erwartet. Und wegen des Prinzips: Es mag keine Backuplösung sein, nur eine zweite Platte zu haben. Aber es ist auf alle Fälle besser, als nur auf einmal lokal am Rechner gesicherte Daten zu vertrauen. Das war es, was ich ausdrücken wollte.
  10. Alan Smithee

    Goodbye, Super 8...

    Kein Backup, kein Mitleid. Es ist so einfach, seinen digitalen Arbeitsplatz mit einer extra Platte zu sichern, so dass im Notfall immer das System 1:1 wieder hergestellt werden kann. Wer darauf baut, dass auf der einen Festplatte alles sicher abgelegt ist, ohne eine Kopie davon zu haben, hat das Prinzip nicht begriffen. Eine Platte kann immer abrauchen. Eine SSD eher seltener. Zwei Platten rauchen zeitgleich eher selten ab. Wer es mit zwei Platten nicht riskieren will, nutzt ein RAID-System für Backups, wo mit Redundanz auf mehrere Platten geschrieben wird, so dass beim Ausfall einer RAID-Platte alles wieder rekonstruierbar ist. Also, mit einer Backupplatte für das komplette System hat man eine hohe Sicherheit, dass man im Falle eines Ausfalls eine Sicherungskopie bereit hat. In den meisten Fällen genügt das. Wer mag, kann auf Servern seine Daten ablegen. Die sichern mehrfach. Da wäre Datenverlust SEHR schlecht fürs Geschäft. Aber da kann auch gerne ein Blitz daheim einschlagen, die Daten bekommt man wieder.
  11. Alan Smithee

    Goodbye, Super 8...

    Jo, so sieht es bei mir auch aus. Ich gehe zur Zeit auch dazu über, Stück für Stück meine analogen Bilder zu digitalisieren. Das geht natürlich immer nur so gut, wie es die aktuelle Peripherie hergibt. Bei Papierabzügen vielleicht nicht das Problem, aber bei Dias ist es schon ein Aufwand. Trotzdem ist das eine feine Sache, wenn man die alten Aufnahmen (weitestgehend) chronologisch in die eigene Mediathek einfügt und per Server (in meinem Fall iCloud Fotomediathek) abgleicht. Fast jederzeit hat man seine Aufnahmen dabei. Gab schon schöne "Diaabende" per Handy zu Beamer oder wehmütige Anfragen, ob man nicht ganze Datensätze teilen könnte. Ebenso suche ich noch nach einem guten und günstigen Dienstleister für die Abtastung von Schmalfilm (N8, Super8 und 16mm), da ich dann diese ebenso mit bereits digitalisierten Videoaufnahmen aus den letzten Jahrzehnten per Datumsstempel einpflegen kann. Da bin ich durch Ochoypico etwas durch die Qualität verwöhnt, aber da wäre ich nachher pleite. Die Originale werde ich dabei nie entsorgen! Fotos in der Hand zu haben und Filme zu projizieren ist immernoch charmant genug, um den Lagerplatz dafür zu schaffen 😉
  12. Alan Smithee

    Goodbye, Super 8...

    Ich unterscheibe das! Trotzdem: Du kannst (solltest!) den Anspruch, aus jeder Sekunde das Maximum herauszuquetschen und möglichst ökonomisch auf den Auslöser drücken, ohne weiteres auf digital übertragen.
  13. Alan Smithee

    Goodbye, Super 8...

    @Und tschüüüüsssss! : So wie ich @jacquestati verstehe, nimmt er mit vielleicht auch etwas Wehmut Abschied und möchte das mit der Runde teilen. Völlig okay und ich lese gerne Begründungen von anderen. Offenbar war ihm das filmen auf Super8 nicht gleichgültig. Es ist klar, dass man mit Video schnell, günstig und inzwischen qualitativ sehr hochwertig arbeiten kann. Arbeiten mit Super8 hat eben noch den Spaß an der Praxis, die meist sogar gewünschten Bildeigenschaften (rede jetzt nicht von schlechten Bildstand, sondern eher von Farb- und Lichtreproduktion) und die Wirkung in der Projektion. Ab einem gewissen Grad und vielleicht auch nach einer gewissen Zeit möchte man aber nicht mehr in diesen "Spaß" investieren. Ich denke, auch ich werde nur noch wenige Kassetten Super8 und Spulen 16mm verdrehen, bis mein Bedarf an Umgang mit Filmtechnik erloschen ist. Meinen Kindern vermittle ich diese noch, konzentriere mich aber dann auf Digital (wo es für mich auch genügend nostalgische Felder gibt).
  14. Alan Smithee

    Was für ein Filmwetter!

    Mein erster eingelegter scheint auch zu klemmen. Zumindest war bei der letzten Einstellung, die ich gedreht hatte, die Kamera auf einmal richtig am orgeln und das "END" leuchtete schon auf. Ich wollte es später einmal mit ganz frischen Batterien nochmal probieren. Ich nehme so ungern die Kassetten aus dem Fach, weil dann die Skala auf null spring. Bevor es gar nicht mehr geht, hole ich sie natürlich raus.
  15. Alan Smithee

    Der E100D kommt wieder :)

    Cooles, slickes Konzept. Wenn beim Scan die Qualität noch stimmt, wäre das ja mal wirklich ein Knaller. Fänd ich für 16mm übrigens auch nett.
×