Jump to content

Jean

Mitglieder
  • Posts

    923
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    26

Posts posted by Jean

  1. Hallo Jean

     

    Ach und im Kino lässt man sich nicht berieseln? Was macht man da übt man eine Religion aus indem man total intensiv einen Film verfolgt? Ich lasse mich ab und zu gerne berieseln denn es dient der Entspannung. Genauso wenn ich intensiv einen Film anschaue und mich in Traumwelten flüchte. Das ist auch Entspannung und das eine ist wohl kaum besser oder schlechter als das andere.

     

    Nö, ich versichere Dir, dass ich deswegen nicht mehr ins Kino gehe weil mich nichts mehr interessiert! All die Filme die mich interessieren stammen aus den 30er, 50er, 80ger oder auch 90ger Jahren. Ich mag gute Schauspieler und gute Schauspielerinnen wie es beispielsweise James Stewart einer war. Wo sind diese Leute heute? Sie nagen am Hungertuch weil sie niemand mehr braucht denn der Digitale Wahn kennt keine Grenzen.

     

    Weiter: Du schreibst, dass TV klotzen das Kino nicht ersetzen kann. Vorsicht denn ich behaupte das Gegenteil! Wir haben das Zeitalter der Röhrenklotzen hinter uns gelassen und ich garantiere Dir, dass für viele Leute ein LCD oder LED Full HD Dingens mit guter Anlage nicht nur ein Ersatz für das Kino ist, sondern weitaus reizvoller.

     

    Gleich vorweg, deine Meinung ist von mir aktzeptiert, ich habe solche Argumente schon oft gehört und weiß dass du nicht der einzige bist der so denkt. Aber was ich nicht verstehen kann, wie sich Fernsehen mit Kino vergleichen lässt. Liegt vllt. auch daran, dass ich seit drei Jahren keine Glotze mehr habe aber ich kann mich an den Mist von damals noch zu gut erinnern. Wenn du nicht gerade dich mit Arte oder N24 berieselst kann das nichts vernünftiges sein. Da gibt es mal nen hochwertigen Tatort oder ne interessante Doku aber das meiste ist mist ala "Talk, Talk, Talk" mit Sonja Blöd zu Prime- und Late Night time. Und solche Sendungen gibt es am laufendem Band. "Frauentausch, Supertalent, DSDS usw. Was für ein Schrott, habe ich keine lust zu meine Lebenszeit damit zu vergeuden, da stell ich lieber was auf die Beine oder schau einen Film in Ruhe.

    Wenn du eine Blue Ray auf deinem Full HD Flachfurz an der Wand einlegst und ne Bose Soundanlage vorweisen kannst, die dir die Löffel langscheppert (ich habe schon einige solcher Abende gehabt) kommt es immer noch nicht ansatzweise ans Kino heran. Warum ist doch wohl klar. Zuhause könnte man auch Kaffee trinken, man tuts aber trotzdem woanders.

     

    Wenn man die Entwicklung des Heimkinos verfolgt dann ist man heute aus meiner Sicht erstmals soweit, dass man Kino zuhause sehr, sehr, gut realisieren kann. Da nützt es auch nichts wenn Du Heimbeamer mit Profiprojektoren vergleichst. Das was die Heimbeamer heute leisten ist schon nicht übel. Aber wir brauchen gar nicht von den Beamern zu reden. Schau Dir die TV Klotzen an die es heute gibt. Das ist Konkurrenz fürs Kino. Genauso wie damals schon das verschissene VHS Format Konkurrenz fürs Kino war.

     

    Der Kosten-Nutzen Faktor ist einfach Bullshit bei den Dingern. Die Lampe kostet ewig viel, der Stromverbrauch ist imens dem fernsehen gegenüber und die wenigsten habe ne Zwanzig Meter Wand zum projezieren. Wenn du dir dann auch noch ne Leinwand dazu kaufst bist du voll auf Media Markt reingefallen. Bis du die Kosten raus hast, könntest du 20 Jahre Kino gucken, inzwischen gibt es überall Jahreskinokarten und ähnliches. Die Folgekosten deines Beamers, der Ausstattung und Bla lohnen sich null. Wahrscheinlich projezierst du auf eine 2 Meter Diagonale, das heißt es ist nix anders als ein Größerer Fernseher. Der Aufwand dafür alles dunkel zu machen, evtl. Sofa verschieben und soweiter.... So ein Käse :-D. Da du wohl kaum öfter als einmal die Woche den Beamer anschmeißt und wohl kein Professionelles Heimkino besitzt, empfehle ich dir hier wieder das Kino um die Ecke.

     

    Heute sind wir weitaus weiter als zu VHS Zeiten und das wird das Kino zu spüren bekommen und es hilft da wohl wenig in Nostalgischen Sphären zu schwelgen.

     

    Nicht das wir uns falsch verstehen. Ich würde gerne wieder ins Kino gehen und ich habe die schönsten Erlebnisse bezüglich Film im Kino gehabt. Die Tatsache, dass mich die neuen Filme nicht mehr interessieren ist rein subjektiv und mag wohl an meiner Nostalgischen Ader liegen. Aber Kino muss mit der Zeit gehen um zu überleben und sich den neuen Medien stellen. Das tut es ja schon indem auf Digital gerüstet wird. Das schmeckt mir überhaupt nicht denn ich war immer begeistert vom Zelluloid. Ich ziehe keine Streams aus dem Netz aber für viele ist das sicher eine Alternative.

    Ich sammele Filme auf Zelluloid und ja natürlich auch DVDs und Blu Ray. Aber sicherlich keine Streams im Internet.

     

    Das klingt so zweiseitig bei dir. Erst sollen die Kinos modern werden, dann ist Digital aber Mist. Naja so können wir es dir ja niemals recht machen.

    Schmeiß die Glotze aus dem Fenster, das tut Geist und Seele gut, stattdessen mal ins Kino gehen, Film genießen und nicht überkompensieren wie im Fernsehen und sich andere Hobbys ausser Bestrahlung anlegen.

  2.  

    Ich frage „Warum soll ich ins Kino gehen?“ Wo sind die Straßenfeger die mich ins Kino rufen? Ich sehe keine Innovation, kaum neues! Ich sehe nur schlechte Remakes von alten Klassikern und hüpfende Digitalmännchen und dafür gehe ich nicht ins Kino!

     

    Subjektiv: Sollten die alten 35mm Projektoren verschwinden und durch diesen Digitalen Dreck ersetzt werden gehe ich erst recht nicht mehr ins Kino! Ich hab selbst einen Beamer und dann kaufe ich mir die alten Kisten und mache mein eigenes Kino und zwar zuhause...

     

     

    Ich antworte: Hast du Alice im Wunderland, Inception oder Black Swan gesehen? Drei Filme die mir spontan einfallen und ihresgleichen suchen.

    Fernsehen findest du interessant, Fussball sowieso... Naja das sagt viel aus, die Mehrheit der Gesellschaft scheint sich einfach nur noch berieseln lassen zu wollen. Kino hat mit seiner Art, Technik, Raum, Menge der Menschen, Vorführung ohne Werbeunterbrechung seinen Preis aber auch seine Berechtigung dafür. Der Döner kostet 5,50€ im Sparmenü, sieht verwurstet aus und schmeckt oft wie meine Schuheinlage kauft aber trotzdem jeder, kann man ja auch noch nicht online verzehren.

    Kino scheint einfach aufgrund von Überangebot seitens Onlinestreaming und billig DVDs nicht mehr überzeugend für Leute wie dich zu sein. Der wirkliche Grund dass du nicht mehr das Kino besuchst ist eher nicht der, dass dich Digitalmännchen stören (Du hast selbst nen Beamer mit schlechter Quali)oder fehlende "Straßenfeger" (Du guckst Fernsehen). Der fehlende Eventcharakter kanns auch nicht sein (Du guckst Zuhause, da seh ich keinen Event).

     

    Aber was eigentlich glasklar ist,... Die Glotze war noch nie Qualitativ ansatzweise Kinovergleichbar. Da bereichert man sich Audiovisuell eher im Cinema . Solltest mal wieder hingehen, merkste was du verpasst.

  3. Ich mir mal überlegt wie es wäre alternativ zu Stuhlreihen, Sofareihen in den Saal zu bauen. Ich stell mir da eine Durchgehende Reihe mit Platz für ca. 10 Leuten vor, wahlweise mit oder ohne Nummerierung und mit runterklappbaren Armlehnen, ähnlich wie im Auto nur dicker und gemütlichter. Vom Stoff her das ganze in robustem Kinostuhlbezügen. Größter Vorteil: Sofa geht bis auf den Boden, schließt Bündig mit der Treppe ab und so entsteht ein Gang druch den mal nur einmal mit nem großen Besen rennen muss. Kein um die Stühle gefrimel mehr und nichts was von der oberen Reihe nach unten fällt. Dann natürlich die neue ungewohnte Optik und das Feeling. Privatsphäre weiterhin durch die erwähnten Armlehnen oder bei ner großen Truppe einladend zum Gruppenkuscheln. Cool stell ich mir dann auch noch die üblichen Bänke vor auf die man seine Sachen stellen kann und unter diesen eine Hartgepolsterte Bank zum Füße hochlegen.

    Jemand schonmal von sowas in der Art gesehen oder gehört? Ansonsten meld ich direkt Patent an :smile:

  4. Gähn Oscars trifft es diesmal wohl am besten. Dankesreden vom Papierzettel und viel zu hoher Zeitdruck mal wieder. Ein Paar Awards weniger dann kommt das ganze auch nicht so gehetzt rüber. Sozial Network beste Filmmusik! Ich glaub ich bin im falschen Film (Achtung: Eindeutig zweideutig.)Christian Bale sieht aus wie der Waldschratt und Weinsteins Rasierer war wohl auch defekt. Einzig Natalie Portman war süß. Die wurde auch wenigstens nicht weggetuscht wie am Ende der KingSpeech wer auch immer.

  5. Super Film, aber keine Zehn Oscars wert meiner Meinung nach. Da haben die Coen schon besseres abgeliefert. Obwohl ich sagen muss, dass die hohe Kunst der Coens nix für die Masse ist und True Grit natürlich deshalb ein erfolgreicherer Film ist, da z.B. Sarkasmus und andere Stilelemente nicht so stark eingesetzte werden wie beispielsweise bei Burn after Reading. Tolle Szene wo er die kleinen Kinder die ein Pferd ärgern, von der Veranda tritt. Ich habe sehr gelacht

  6. Meiner Meinung nach wird sich an der Kinokasse nichts verändern, wenn VOD flächendeckend eingeführt wird. Man kann Kino.to als Betaversion des ganzen betrachten. Für die meisten ist es schon normal, abends einen Film online zu streamen und sich nicht mehr die DVD zu kaufen. In der Zeit in der alles Online funktioniert, cloud computing kommt gerade erst, ist das besitzen von CD, DVDs, oder anderen digitalen Trägern nicht mehr die Hauptpriorität. Die Leute haben jeden Content zu jeder Zeit zur verfügung, da steigt nicht der Reiz, noch Geld für VOD zu bezahlen. Ich sehe das bei mir und meinem Handy, ich surfe auf Youtube, gucke die neusten Trailer in HD und kann zu jeder Zeit gucken was in Ägypten gerade so los ist. Das hindert mich trotzdem nicht daran ein Buch zu kaufen und es herkömmlich zu lesen.

    Kino wird durch seine Größe, Eventcharakter, Qualität immer einen anderen Status besitzen und der wird, solange die Holographie noch nicht im Wohnzimmer stattfindet, auch lange noch ein Vorteil den immer größerem Medienangebot sein. Also Keep Cool Leute es ist der Fortschritt und nicht der Untergang.

  7. Wir haben regelmäßig geistig behinderte Kinofreunde bei uns zu Gast. Heute war wieder eine Gruppe von Sechs Leuten mit Begleitperson am Start. Bei uns sind es sehr gern gesehene Gäste, da sie eigentlich nie Probleme machen und sich über alles immer dreifach freuen können. Die gute Laune kommt immer direkt aus dem Herzen könnte man meinen. Situationen, dass eine Person ausrastet gab es bei uns auch schon, wurden aber durch kompetente Begleitung in Schach gehalten. Hin und wieder kommt es zu Weinattacken oder lauten "Huchs" und "Ohhs". Alles keine große Szene im ganzen. Viel negativer fallen mir oft halbstarke Kinder auf, die mit Gelaber, Dreck und Handy viel mehr Kunden belästigen als die Gruppe der Lebenshilfe es könnte.

  8. Dass der Transport der Kopien fristgerecht zu funktionieren hat, steht außer Frage.

    Ich habe auch nicht direkt auf @cinemascoperer abgezielt. Es war vielmehr eine allgemeine Feststellung in diesem Zusammenhang.

    Und Fakt ist: Es wäre noch machbar gewesen.

    Und was sollte es für einen Sinn haben, ein Kino zu betreiben, dass eigentlich nicht dafür ausgelegt ist, mit einer einzgen Person betrieben zu werden, wenn es sich - nicht einmal auf 400 Euro Basis - eine Kassenkraft bzw. einen Vorführer leisten kann? Ein solches Kino ist finanziell unrentabel oder krebst am unteren Limit. Da kann man natürlich immer guter Hoffnung sein, es kommen vielleicht wieder bessere Zeiten. Ich würde mich da aber mal nicht drauf verlassen. Daher meine etwas forsche Meinung, dass man einen solchen Laden letztlich über längere Frist nur schließen kann.

     

    Jetzt frage ich. Arbeitest du in einem Kino oder hast du eins? Ich denke schon dass das Geld für ein, zwei 400 jobber drin sitzt, die werden bestimmt auch dagewesen sein, aber ob es an dem Tag MACHBAR gewesen ist, scheinst du nur allzu gut beurteilen zu können. Auf welcher Grundlage bitte? Es gibt mehrer Szenarien die es einfach Unmöglich machen, in einer so kurzen Zeit dem Puplikum noch den Film präsentieren zu können. Die Unterstellung ihm gegenüber einfach ist der Hammer. Bei uns ist es auch nicht in zwanzig Minuten machbar, den Film Tellerfertig zu bekommen. Was soll diese Schuldzuweisung obwohl hier glasklar der Zulieferer geschlampt hat?!

     

    Deine Anmaßung darüber zu Urteilen dass der Laden eigentlich nur noch dichtzumachen sei, weil es in dieser Situation unter den Aspekten, an diesem Tag, nicht geklappt hat, ist Unfassbar. Derartig kleinkariert darf man nicht sein, denn dann und dies ist meine Meinung, schafft man garnix. Es gibt Zeiten in denen es schlechter läuft, wobei hier mal dahingestellt sein ob es bei Cinemascoper überhaupt der Fall ist, trotzalledem ist doch die Aufgabe des Unternehmens immer die Allerletzte Option. Niemand in der freien Marktwirtschaft wird das als Konsequenz eines fehlgeschlagenen Prozesses in Erwägung ziehen bei dem es hunderte Möglichkeiten gibt, es andschließend besser zu lösen.

     

    Mir wird von deiner Seite ein wenig zu leicht mit der Existenzentscheidung rumgeworfen, sowas ist hier in dieser Situation und eigentlich überhaupt völlig falsch am Platz. Eine Unternehmung hängt von weitaus mehr ab als nur fehlgeschlagenen Vorstellungen oder mangelnden Personal. Ein einsaal Haus ist in der Regel allein zu Bewältigen, weshalb auch nicht. Personal ist dort rausgeworfenes Geld. In jedem normalen 3er Center, gibt es normalerweise ein, zwei Aushilfen, der Rest ist allein zu tun. Geld wächst nicht auf den Bäumen und die Motivation etwas zu schaffen, eine Unternehmung zu führen oder zu bewältigen ist nochmal ein ganz anderer Beweggrund als gleich alles aufzugeben und den Schwanz einzuziehen wegen so einer kleinen Sache.

  9. Machbar wäre es gewesen.

    Andererseits: Wenn jemand ein Kino ganz alleine in einer Person betreibt, also Vorführraum und Kasse macht, dann ist klar warum.

    Beides geht nunmal nicht.

    Das ist was, was ich etwas kritisch sehe. Ein gewisses Mindestmaß an personal sollte scon sein.

    Und wenn das finanzell nicht geht, gehört der Schuppen zugemacht. Was soll das ganze dann noch.

    Mehr als eine Liebhaberei ist das dann nicht. Bei einer Liebhaberei sollte man sich dann aber auch nicht wegen Verdienstausfällen beschweren.

     

    Und der Steuerzahler lässt grüßen. Dein Beitrag @Dent jo, war voll daneben. Auch wenn @cinemascoper immer sehr forsch und aggressiv an die Sachen herangeht so scheint er mir doch ein Kinobetreiber mit Herz an der Sache zu sein. Der SCHUPPEN, gehört weder zugemacht, noch hat er sich für ein mindestmaß an Personal zu rechtfertigen oder anderen Schwachsinnigen Bemerkungen. Der Fehler liegt klar bei EFS, nennt sich auch Lieferverzug und gehört sanktioniert. So ein Mist kann man sich echt nicht bieten lassen. Die Dienstleiste müssen Funktionieren ansonsten kann müsste die Monopolstellungen mal Kartellrechtlich angefochten werden.

    Der damit zusammenhängenden Imageverlust bei den Kunden kann dir nicht mehr gutgemacht werden.

  10. Also der Fremdsprachentagfilm sollte doch schon drin sein. Mach deiner Dispo doch das Angebot an diesem Tag Dschungelkind ausnahmsweise 17.00 Uhr zu spielen und nicht zu Hauptvorstellung.

    Wie ist eigentlich deine Besucherkapazität? So wie du es schreibst läuft es derzeit mies. Großstadt, Nest oder irgendwas dazwischen? Bist du schon immer Erstaufführer bei Arthousefilmen gewesen?

  11. Wir haben im Moment manchmal das selbe Problem. Bei uns liegt es am Schalter für die Kesselheizung. Der Kontakt ist wohl irgendwie angebrochen oder schließt nicht mehr vernünftig. Lässt sich nur duch mehrmaliges aus und anschalten mit ein wenig Gewalt beheben.

  12. Bei richtig ehrlich dynamischen Mischungen kommt man schon ganz nah an die 7.0 ran und hat eine passende Lautstärke - natürlich ist das dann nicht Zimmerlautstärke (wir sind ja auch ein Kino und nicht die Fernsehstube von Oma Gerda), aber keinesfalls Tinituserregend.

     

    Jetzt musste ich aber echt Lachen :lol:

    Ich erinnere mich an eine Avatar Vorstellung in einem unserer Häuser, bei der eine Vorführerin den Ton auf Volume: Klostergebet gestellt hatte. Fader war ca. bei 2 :blink: . Ich habe erstmal gestaunt über diese Einstellung und dann vor allem übers Puplikum. Die Actionscene in der ich gerade reinkam klang nach Teichgeplätscher wie bei Oma Gerda im Garten aber keiner hat sich beschwert. :shock1:

  13. Was hast du erwartet ? :lol:

    Das die Besucher plötzlich jedes mal zehn Euro plus fünf (mal minimalistisch gerechnet) für Popcorn ausgeben? Auf Dauer kommen die Kunden einfach weniger ins Kino. Einen Mehrumsatz wird es nicht geben, hat das Jahr 2010 gezeigt. Mehr Umrüstungen drücken den Preis zusätzlich.

  14. ... und bei 12m Bildbreite konnte sich das Bild locker mit den Digitalen 3D techniken messen, wenn nicht sogar schlagen.

     

    Und dies ist der Witz an der Geschicht. TC3D ist so gut, dass es das Digitale 3D schlagen kann. Problem besteht einfach im Unwillen der Verleiher. Nach einem Dreiviertel Jahr kann man getrost sagen, und das muss ich leider auch, trotz meiner Gegenteiligen Meinung bei Thread-erstellung sagen, dass TC-3D sich nicht mehr durchsetzen wird.

  15. Was wird der hier plattgeredet. Otto hat immer noch einen einzigartigen Witz an sich. Der Film ist nicht der Wahnsinn aber auf

    keinen Fall schlecht. Viele alberne Sachen, so ist Otto halt, aber oft guter Sprachwitz.

  16. Mal ganz im Ernst - Aushangfotos sind nun auch nicht mehr "zeitgemäß". Wer arbeitet denn noch damit? Die Plakatwände sind doch in den meisten Kinos gar nicht mehr ausgelegt für solche Fotos. Zudem ist es nicht nur "Disney" - fast alle Verleiher geben nur noch ganz wenige raus.

     

     

    Wir arbeiten damit und ich finde Aushangfotos super. Ohne ist ziemlich Schmucklos und irgendwie schlechte Werbung.

×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

  I accept

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.