Jump to content

Jean

Mitglieder
  • Posts

    919
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    26

Posts posted by Jean

  1. Ja klar das kann passieren.

     

    Generell ist aber auch klar, wir werden alle mit einem Verlust rausgehen am Ende der Pandemie. Aber zumindest werden für uns die meisten Fixkosten bezahlt und damit das Überleben gesichert. 

    Die meisten werden, wie ich auch nach der Pandemie höher verschuldet sein. Bei dem Wahnsinn der aber Weltweit abgeht, bin ich weiterhin zufrieden.

     

    Das große Kinosterben ist nach 11 Monaten ja bislang auch ausgeblieben. Das spricht schon dafür dass die Hilfen ankommen oder zumindest fleißig KFW Hilfskredite in Anspruch genommen wurden. Kann ich übrigens nur jedem empfehlen, die Konditionen sind Top.

  2. Am 28.1.2021 um 18:12 schrieb carstenk:

    ...und nachdem er seine Arbeit erledigt hat, stellt sich raus, dass kaum was dabei rauskommt, seine Arbeit will aber natürlich bezahlt sein. Die November- und Dezemberhilfen sind natürlich unabhängig davon.

     

    Die Kosten für den Steuerberater werden von der Überbrückungshilfe bezahlt. Du hast eigentlich keinen Nachteil dadurch.

     

    Wieso kommt denn kaum was rum bei dir? Es muss doch nur der Fixkostenblog beantragt werden und den bekommt noch jeder in unserer Größe erstattet. Wenn du in der Zeit aufhattest, wird deine Einnahme halt damit verrechnet bis du auf null kommst. Sonst würde man sich ja auch bereichern.

  3. vor 8 Stunden schrieb HdGehres:

    Und wann Kinos mit kompletter Besucherzahl wieder spielen dürfen, wird nicht einmal erwähnt.

     

     

    Wie stellt ihr euch dass denn auch vor? Das sind Prognosen die kein Mensch seriös treffen kann. Wir können froh sein, wenn die Mutante hier nicht ausbricht, sonst könnt ihr euch auf 2022 einstellen. 

     

    Ein Eröffnung wird auch immer mit einer Maskenpflicht einhergehen. Und dann fehlt weiterhin die Filmware aus Hollywood. Solange Joe Biden die Lage in seinem Land nicht in den Griff bekommt, startet gar nichts größeres. Damit ist das Geschäftsmodell für die meisten weiterhin nicht wirtschaftlich.

  4. Pahahaha, gerade diesen Thread hier gesehen.

     

    Habe ebenfalls keine Einladung erhalten und mich nach dem Blickpunkt Film Bericht darüber gewundert. Und ich reagiere ebenfalls immer mit Absagen zu Einladungen die ich nicht wahrnehmen kann, also woran hat es denn jelegen? 


    Ach wen juckts noch. Willy Geike geht und erwähnt in seinem Abschiedsbrief die Kinobetreiber mit keinem Wort. Ich wunder mich über gar nix mehr in dieser Branche

  5. Der Restbetrag der Novemberhilfe ist Freitag bei mir eingetroffen. 

     

    Mit der vollständigen Dezemberhilfe rechne ich Mitte Februar.

     

     

    Man sieht dass das versprochene Geld schon ankommt. Natürlich kann man bemängeln, dass es nicht noch schneller ging aber in Anbetracht der Herausforderung auch für die Staatssysteme finde ich das schon eine großartige Leistung wie wir hier in Deutschland unterstützt werden.

    Auch ist die Überbrückungshilfe Teil 3 sehr gut ausstaffiert und sollte nun auch Herrn Flebbe und Co genügen.

    • Like 1
  6. vor 24 Minuten schrieb pesinecki:

    Ja, müssen aber leider noch bis Ende nächster Woche auf unser Angebot warten...

    Wieviel waren da nochmal im Pott? 25 Mio.? Also wenn der jetzt schon leer wäre, dann muss ja doch noch genug Hoffnung (und finanzielle Mittel) bei uns Betreibern vorhanden sein.

    vor einer Stunde schrieb macplanet:

     

    Das Geld wird schneller weg sein als Ihr "Danke Frau Grütters" sagen könnt ...

    Ja das kann man schon so sehen.

    Allerdings fallen da auch nur Betriebe u.a. mit bis zu 7 Leinwänden rein. Somit denke ich nicht, dass das Geld innerhalb von 14 Tagen aufgebraucht sein wird, da wir jetzt in einem anderen Stadium der Umsatzausfälle sind als noch im Sommer letzten Jahres. Man sollte meinen, dass einige nun sparen müssen.

     

     

  7. @carstenk
    habe heute den Dezemberabschlag erhalten. Antrag hatte ich am ersten Tag eingereicht, an dem es möglich war.

     

    Will gerade einen Förderantrag für das ZPK einreichen. Erstaunlicherweise geht es ab dem Reiter "vorzeitiger Maßnahmebeginn" nicht mehr weiter. Ein Button zum Einreichen fehlt ebenfalls gänzlich.

     

    Haben hier Kollegen nicht schon einreichen können?

  8. Bei aktueller Entwicklung wird es immer wahrscheinlicher dass eine Kinoeröffnung in die zweite Jahreshälfte rückt. Wenn die eingeschleppte Virusmutante sich in Deutschland verbreitet, werden wir sich mit weniger Kontakten mehr Leute anstecken und weitere Lockdowns unumgänglich machen. 

    Das sich die Virusmutante nicht verbreitet ist angesichts von mindestens 25.000 positiven Fällen pro Tag unwahrscheinlich.

     

    Düster aber ich kann weiterhin nur empfehlen sich darauf vorzubereiten, alle Hilfsgelder zu beantragen und jetzt noch einmal Verhandlungen mit Vermietern und Banken abzuhalten um mögliche weitere Stundungen. 

     

    Überbrückungsgeld Teil 3 wird in Kürze veröffentlicht und beinhaltet weitreichendere Hilfen, vor allem für größere, bislang durchs Raster gefallene Betriebe.

  9. vor 34 Minuten schrieb Kinobetreiber:

    Mein Steuerberater riet den Mandanten in einem Newsletter dazu, das Geld möglichst nicht anzufassen..

     

    Spektakuläre Aussage.

    Ich halte die Ausführungen deines Steuerberaters für komplett falsch. Du musst alles mitnehmen was du kriegen kannst und im Zweifel im Nachhinein zurück zahlen. Du hast einen faktischen Anspruch darauf

    Für die Dezemberhilfe soll es heute oder morgen die ersten Abschlagszahlungen geben laut Bund. Die Novemberhilfe wird voraussichtlich Ende Januar final bearbeitet. Hier gab es pauschal 10.000€ Anfang Dezember.

     

    Des Weiteren empfinde ich die Hilfsprogramme als eindeutig und verständlich. Für weitere Informationen empfehle ich dir den HDF, die haben eine Auflistung der ganzen Möglichkeiten.

     

    vor 38 Minuten schrieb Kinobetreiber:

    Mal ne ganz allgemeine Frage an alle Selbständigen Kinobetreiber hier. Wovon lebt ihr aktuell, eigene Reserven, Reserven des Unternehmens? Hat jemand Hartz IV beantragt, ab Januar 446€ zzgl. Wohngeld?

     

    Rücklagen

     

    Du musst alles beantragen. Jede Überbrückungshilfe, alle Umsatzerstattungen usw.

  10. Ich denke dass es ein Problem bei der IT ist.

    Für das abgelaufene Jahr kann man für das ZPK1 immer noch keine Verwendungsnachweise online einreichen. Das sollte programmiert werden, dauert aber aus unbekannten Gründen.

     

    vor 4 Minuten schrieb macplanet:

     

    Ja, genau so siehts bei mir auch aus. (Nr. 650/2021 übrigens - die FFA zählt die laufende Nummer weiter, wäre spannend, welche Nummer die niedrigste in 2021 war ...)

     

    Ich meine die Nummer tut nix zur Sache, sondern der Zeitpunkt der postalischen Einreichung. Dann geht es der Reihe nach.

  11. vor 9 Stunden schrieb TSLB:

    ...
    Aber ganz ehrlich, es ist doch zu erwarten, dass Kinos in diesem klassischen Sinne keine lange Lebensdauer mehr haben werden. Die Übertragungstechnik schreitet schneller voran als man es fassen kann ( vor 21 waren wir bei der Gerber Norm, heute bewegen wir uns langsam in Richtung 4k für das reguläre TV Programm)  und was die großen Kinoketten wie UCI als Kinoerlebnis anbieten, da ist mir der Fernseher zu Hause wesentlich lieber.
    Ich denke es werden eher kleinere flexible Häuser überleben(wahrscheinlich eher im Sinne von Kulturvereinen als Träger), welche die man als audiovisueller Veranstaltungsort nutzen kann.

    Aber auch so mit einem lockeren Programm, denn wo soll man mit einem Date hingehen, wenn einem nichts besseres einfällt ?

    ....

     

    Haben wir hier schon tausend Mal im Forum besprochen.

     

    Es gibt eine Zielgruppe männlich, im mittleren Alter die in Ihrem Zuhause eine hyperperfekte Technik verbaut haben und diese oftmals mit einer gewissen Hingabe pflegen und ergänzen. Diese Leute sind oft der Gesellschaft überdrüssig und stören sich an der Imperfektion eines Abends mit vielen fremden Menschen, die möglicherweise noch laut Popcorn kaufen.

     

    Diese Zielgruppe ist nicht relevant für das Kino. Wir sind ein Ort für alle, vor allem aber für die, die gerne einmal aus ihren muffigen vier Wänden herauskommen wollen und  mit der Familie und den Kindern etwas erleben möchten. 

     

    Da bringt einem sein High End Keller mit irgendwelchen Auflösungsspitzen gar nichts. Bleibt weiterhin einsam und bewegungslos.

    Es geht schon lange nicht mehr nur um überragende Technik, es geht ums drumherum und einfach mal was anderes zu machen. Restaurants gehen auch nicht massenhaft in die Schließung obwohl die Leute Zuhause Küchen für 50 tausend Euro haben und sich alles Bio kaufen und selber kochen können.

     

    Hat aber auch gar nix mit dem Thema zu tun hier.

     

     

    • Like 2
  12. Jo dass die GEMA uns nicht priorisiert und das Portal nicht fertig wird erstaunt mich wenig.

     

    Die Gutschrift wird nicht ausgezahlt, sondern bereits gezahlte Quartalsbeiträge stehen dort auf Halde und können mit neuen zukünftigen Beiträgen verrechnet werden. Ziemlich dreist aber das ist der Stand der Dinge den ich kenne.

     

    Sonst ruft einfach mal beim HDF an. Frau Römer ist die Expertin dafür und hilft immer wo sie kann. Aber Beeilung, in 1,5 Stunden gehen die in den wohlverdienten Urlaub.

     

    Dennoch schätze ich dass wir weiter auf das Portal warten müssen.

  13. Wüsste ich jetzt spontan nicht aber ich kann mich erinnern dass der HDF das so publiziert hat.

     

    Ich hab mich daraufhin nochmal telefonisch an die GEMA gewandt und habe das so bestätigt bekommen.

     

    Bist du nicht im HDF angeschlossen? Es gibt fast jede Woche zwei, drei Mailings zu den aktuellen Themen wie diesen.

  14. Nein, wars nicht aber das Thema ist eigentlich lange geklärt. 
     

    Ihr erhaltet eine Gutschrift für die Zukunft über den bereits bezahlten Betrag. Eine Auszahlung gibt es nicht, Gema halt.

     

    Folgelastschriften sollen nicht eingezogen werden, vorsichtshalber kann man aber sein Sepa Mandat kündigen.

     

    Fertig

     

     

  15. Walt Disney steht zum Kino(fenster): Wer befürchtet hatte, im Rahmen der D2C-zentrierten Investorenkonferenz von Walt Disney würde eine Reihe weiterer Kinostarts der nächsten Zukunft abgesagt, sah sich getäuscht, wenngleich "Raya und der letzte Drache" nun parallel auf die Leinwände und auf Disney+ kommt. Tatsächlich wurden mehre neue, spannende Projekte für die große Leinwand angekündigt - und Bob Chapek verteidigte das Prinzip eines Kinofensters. 

    Quelle: Blickpunkt Film.

     

    Nachdem sie die ersten waren die uns den Rücken zugedreht haben, sind sie auch die ersten die kapieren dass eine Milliardenauswertung für Blockbuster nur funktionieren kann, wenn die Kinos als Zugpferd voran gehen.

    Mulan und Soul müssen ja ordentlich gefloppt sein, wer hätte es gedacht🙄

     

    Mal sehen wann Warner das gleiche merkt. Kein Mensch abonniert Youtube, Netflix, Apple TV+, Amazon Prime, Sky, Magenta und dann noch HBO Max für ein und den selben schwachen Content auf zu kleinen Geräten.

     

    Hat mal jemand ein Netflix Original gesehen🤣? Gott sind die teilweise schlecht. Das wird niemals eine Konkurrenz für irgendwen.

     

     

    Dennoch müssen wir die Durststrecke bezüglich Filmbelieferung erst einmal überstehen, wenn es dann Pandemiebedingt überhaupt mal wieder los geht.

    Nach Ankündigung das im nächsten Jahr der Mindestlohn gleich zweimal angehoben wird und Scholz 12 Euro anpeilt denke ich mal dass Ende sein dürfte für die meisten Nebenjobber und es keine Kinovorstellung mehr für unter 10 Euro geben kann.

     

     

     

     

  16. Ich empfinde die Hilfen und die in Zukunft in Aussicht gestellten als absolut ausreichend für Kleinbetriebe. Wer jetzt klug rechnet und vllt noch einen kleinen KFW Kredit aufnimmt, kann vllt mit ganz viel Glück ohne Verlust aus der Sache rauskommen. 
    Mal abgesehen vom langfristigen Schaden durch Corona wofür aber auch die Regierung nix kann.

     

    An dieser Stelle nochmal ein großes Danke an die Regierung und an den HDF. Die liefern ab.

     

    Überbrückungshilfe Teil 3 ist ein Segen und die 75% ja ohnehin. Damit werden die meisten Ihre letzten Monate wett machen können.

     

    Für Mittel und Großbetreiber sieht die Sache etwas schlechter aus. 
    Aber unsere Branche hat auch ein Problem mit zu vielen Nebenjobbern

  17. " Mit diesem exklusiven Einjahresplan können wir unsere Kinopartner mit einer stetigen Pipeline von Blockbustern unterstützen und gleichzeitig den Kinobesuchern, die vielleicht keinen Zugang zu den Leinwänden haben oder noch nicht bereit sind, wieder ins Kino zu gehen, eine Chance geben. Wir sehen dies als eine Win-Win-Situation für Filmliebhaber und Kinobetreiber, und wir sind unseren Produktionspartnern äußerst dankbar, dass sie mit uns an dieser innovativen Antwort auf diese Umstände arbeiten."

     

    Zitat Warner, Bericht Filmecho heute.

     

    Aus oben genannten Gründen eine absolute Frechheit so etwas zu behaupten. Wir sollten eigentlich gemeinschaftlich keinen einzigen Film mehr von Universal, Disney und Warner aufführen und denen zeigen was ein weiteres Jahr ohne Kino für eben diese Konzere bedeutet. Den Verlust von zehntausenden Arbeitsplätzen in ihren Firmen, weil die Spitzeneinnahmen aus der Kinoauswertung fehlen. Hypes um einzelne Filme wird es so nicht mehr geben

     

  18. vor 22 Minuten schrieb Ernemann:

     

     

    Im Gegensatz zum Siegeszug der Fernseher in den 60er Jahren und der Verbreitung der Videotheken ist das Streaming doch nun eine Entwicklung, aus der an als Kinobetreiber auch profitieren kann.

     

    Duck und weg;-)

     

    Das ist nur zum Teil richtig.

     

    Streaming muss Einzug in unsere Kinos finden, ja.

    Die Umsetzung ist das Problem. Wofür genau habe ich Projektoren für den dreifachen Marktpreis zu vergleichbaren Veranstaltungsbeamern gekauft, wenn die die eben diese Technologie (Sicherheitsaspekte) gefordert haben uns nun nicht mehr exklusiv belieferen? 

     

    Es gibt keinen Ausgleich für das wegfallen des Kinofensters, sondern einfach eine weitere Zerfaserung von Zuschauern auf mehrere Kanäle. 

     

    Kino ist in seiner Form auf die Blockbusterware ausgerichtet. Sowohl technisch als auch finanziell. Hier werden wieder Entscheidungen ohne die Kinobetreiber getroffen, die vor wenigen Jahren sehr viel Geld investiert haben.

     

    Ein  mittlerer Kinosaal kostet rund 500 tausend Euro mit allem drum und dran.

    Wenn diese Kosten durch günstigere Technik und bessere Bezugsbedingungen auf die Hälfte reduzierbar wären, könnte ich mit gerecktem Daumen Streamingfilme ins Programm nehmen und auf Besucherspitzen verzichten. So wie es aktuell läuft, geht es halt nicht mehr auf.

    • Like 1
  19. Noch immer irgendjemand der Meinung dass der Filmverleih nicht die volle Härte und Kritik verdient hat, anstatt die Politik zu kritisieren die uns wenigstens Ausfälle zahlt?

     

    Das Kino wird sich offensichtlich komplett verändern. Herzlichen Dank liebe Geschäftspartner.

     

    Nichtmal ein Mailing gibt es dazu. Erbärmlich

×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

  I accept

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.