Jump to content

makrofotografie

Mitglieder
  • Content Count

    194
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Everything posted by makrofotografie

  1. Nach vielen getesteten und reparierten Projektoren habe ich mich seit einiger Zeit auf zwei Typen eingeschossen. Für S8 Elmo ST-1200 und für N8 Eumig P8. Die Eumig P8 habe ich aber auf 12V 100W Halogen umgebaut. Ich bin sehr zufrieden mit beiden Varianten 😊
  2. Sieht nach Siemens-Standard-Projektor aus. http://www.olafs-16mm-kino.de/Anleitungen/Siemens Prospekt Projektor fuer 16mm.pdf
  3. Danke für die Rückmeldung Jens. Ich habe mich jetzt damit abgefunden. 🙂 Auf jeden Fall funktioniert der Projektor grundsätzlich absolut einwandfrei. Wenn er wärmer wird, wird das MKG tatsächlich lauter. Aber er ist immer noch deutlich leiser als z.B. der Kinox N mit Greiferwerk. Fakt ist, ich habe noch nie so lange an einem Projektor repariert/restauriert. Musste diesmal sogar zwei Spezialschrauben nachdrehen. Das Ding war einfach fix und fertig und unfassbar verölt. Jetzt ist er absolut dicht und mit der 500W Lampe ziemlich hell.
  4. Also das Drehen des Schlittens um 180 Grad war die richtige Entscheidung. Null Blendenziehen! Dafür ist das MKG deutlich lauter geworden! 😐
  5. Nochmal etwas zum Nachdenken. Mein Kinox hat ja nun heftiges Blendenziehen. Die Blende kann man nicht verstellen. Die einzig logische Lösung kann doch nur im MKG liegen. In diesen kleinen Schlitten greift ein Minibolzen der exzentrisch auf einem Zahnrad angebracht ist. Wahrscheinlich ist die Position des Malteserkreuzes momentan um 180 Grad falsch. Und deshalb stimmt die Synchronisation der Blende nicht. Also Getriebe nochmal zerlegen und den Schlitten um 180 Grad drehen. Denke ich grundsätzlich richtig?
  6. So, das Teil läuft soweit und ist ziemlich ruhig. Aber ich habe ganz schön heftiges Blendenziehen und weiß nicht warum?! Die Blende sitzt fest auf der Achse und läst sich nicht justieren. Jemand eine Idee? 🤷‍♂️
  7. Heute, Dichtungen anfertigen. 🤓 Jetzt muss nur noch das Fett ankommen...
  8. Ganz schön viel Arbeit beim Kinox S. Hatte noch nie einen sooo extrem verölten Projektor auf der Werkbank. Das Öl hat auch einige Gummiisolierungen an den Kabeln aufgelöst. Naja, der Weg ist das Ziel.
  9. Es ist definitiv die normale Position der Lampe. Zwei Bilder, Kinox N. Das Bild mit dem goldenen Kondensor ist der Kinox S. Auch da direkt an der ersten Linse. Aber bei beiden Projektoren ist der Hohlspiegel justierbar.
  10. In den Videos ist ein Kinox N zu sehen. Ich habe aber einen Kinox S mit Malteserkreuzgetriebe. Der sieht ganz anders aus. Hier mal das Kreuz:
  11. Dann habe ich den S 500. Es war eine 500W 100V P28s Lampe eingebaut und eine weitere 500er ist als Ersatz dabei. Und in der Bedienungsanleitung ist die 500W Kinox-S Variante dick unterstrichen.
  12. Der Riemen ist noch ok. Die PU Riemen schweiße ich selber. Völlig geniale Erfindung diese Riemen. 🤓 Die erste Kondensorlinse ist leider gebrochen. Sollte aber keine großartigen Auswirkungen haben. Wahrscheinlich sind 500W recht viel für den kleinen Kondensor.
  13. Guten Morgen ihr Lieben, ich restauriere gerade einen Kinox S. Der Vorbesitzer hatte das Getriebe mit Klebstoff abgedichtet und alle Schrauben zerwürgt. Und außerdem Oel statt Fett verwendet. Dementsprechend sah er innen aus. 😐 Der ganze Projektor ist jetzt zerlegt und wird komplett überholt. Jetzt die wichtige Frage. Laut Bedienungsanleitung muss Fett in das Malteserkreuzgetriebe. Welches soll ich nehmen? Ganz normales Wälzlagerfett? Fett macht auch Sinn, da das Getriebe nach oben hin zwei offene Mini“schornsteine“ hat. Mit Oel im Getrieb
  14. Du schreibst, du hast den Filz entfettet. Hast du danach wieder Fett in den Filz einmassiert? Das ist wirklich wichtig!
  15. Das findest du alles hier im Forum. Quasi ein Dauerbrenner. 🤓
  16. Ich schaue tatsächlich jeden Sonntag die Maus. Und das schon so lange ich denken kann 😊
  17. Der Weimar ist ganz nett, wenn er denn gut funktioniert. Es gibt aber deutlich bessere N8 Projektoren! Ich nutze 2 Eumig P8 umgebaut auf Halogenlampen und einen Revuelux 30b. Der Weimar3 steht nur noch rum.
  18. Du bastelst dir als Erstes eine Art Mattscheibe. CD Hülle anschleifen und mit einem Edding ein 24x36mm Rechteck auf die provisorische Mattscheibe malen. Objektiv irgendwo befestigen, auf Unendlich stellen und es draußen oder am Fenster Richtung Horizont blicken lassen. Mattscheibe nehmen, mit der matten Seite Richtung Hinterlinse und schauen wann das Bild beim vor und zurück bewegen der Mattscheibe scharf wird. Position halten und den Abstand zum Objektiv messen. (Unterseite mit den Schrauben) Sollten ca. 29mm sein. Dann wäre es ein Objektiv für eine Schraubl
  19. Die Federdosen von Grammophonen zerlege ich auch und fette sie neu. Das teilweise 90 Jahre alte Fett ist fast immer steinhart. Ist immer so eine Art Graphitfett. Nur erhitzen würde nichts bringen.
  20. Ich glaube ich habe irgendwann mal einen Karton mit Plangläsern erbeutet. Soll ich mal auf dem Dachboden nachsehen, ob da was Sinnvolles für euch dabei ist? Grüße, Thomas.
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.