Jump to content

TV Übertragung


Deoz

Recommended Posts

Moin moin,

kurze Frage.

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht mit TV Übertragungen im Kino und wie habt ihr das TV Signal auf die Leinwand bekommen?

Per DVBT Empfänger -> Scaler wird bei uns schwierig werden, da wir die Übertragung in Kino 1 machen müssen und dort unten im Erdgeschoss mit sicherheit kein stabiles Bild aufgebaut werden kann. Habt ihr alternativen?

Eine TV Dose im Büro ist vorhanden (1. Stock)

lg

Link to comment
Share on other sites

Wie groß ist die Leinwand denn?

 

Im Grunde genommen vom Receiver über HDMI Kabel in den DVI des Projektors. Zumindest wenn es ein Projektor neuerer Baureihe ist, kann der auch HDCP, sofern der Receiver das Flag überhaupt setzt. Ansonsten halt über HDMI oder YUV durch den Scaler. Wenn der Receiver auf 1080p am Ausgang gesetzt ist, braucht man aber eigentlich keinen Scaler mehr. Kommt ein bißchen aufs Input-Board des Projektors an.

 

 

Von DVB-T würde ich aber wirklich die Finger lassen bei sowas, das ist auf kleinen Displays schon grenzwertig.

Das wäre ein Anlass, mal über eine SAT-Schüssel nachzudenken. Die Dinger gibts auch für Garten- oder Camping Betrieb mit soliden Ständern für die kurzzeitige Montage. Wenn man noch nie sowas gemacht hat, sollte man sich aber jemand Kundiges dazu holen, die Ausrichtung ist beim ersten mal nicht so ganz trivial. Üblicherweise wird man wohl Astra verwenden, dann muss die Schüssel Richtung Süd-Südost zeigen. Kann man sich vor Ort dann durch Beobachtung der anderen Schüsseln in der Umgebung auspeilen oder überschlägig bei GoogleMaps oder Google Earth, dann findet man auch eine halbwegs passende/zugängliche/sichere Position am Gebäude. So ein Ding geht je nach Bebauung auch auf Balkons, Parktplätzen oder sogar aus passend orientierten Fenstern heraus.

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

Die Leinwand hat 60m². Wobei wir das nicht in CS zeigen müssen, denk ich;)

Projektoren sind 2 NEC 2000c und ein NEC 1200c, wobei es hier um die 2000er Serie geht. Als Scaler haben wir den Barco.

Ich hatte schon vor nen Fernseher in den BWR zu stellen, an unser Kabelnetz anzuschliessen und das TV Gerät dann an den Scaler / Projektor, aber das ist alles so ne Amateurbastelei und auf sowas steh ich eigentlich nicht so.

Das mit der Satschüssel ist wohl unumgänglich. Naja, da soll die Zentrale sich mit rumschlagen wegen der Kosten für eine (!) TV Veranstaltung;)

Danke Euch ersteinmal.

Link to comment
Share on other sites

Wenn ihr ein normales Kabelsignal habt, dann hol einfach einen Digitalen Kabelreciever und dann haste die öffentlichrechtlichen einfach so schon in HD.

Die haben HDMI vll. sogar DVI und einen seperaten Tonausgang.

Kannste einfach bei Kabeldeutschland oder in jedem Elektromarkt kaufen.

Für die Privaten wird allerdings ein Schlüssel benötigt ;) das ist aber, glaube ich, bei Satellit genauso.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Wenn es nur für dich privat ist, kannst du ein SD Signal verwenden. Soll es allerdings für ein (auch nicht zahlendes)Publikum sein, würde ich dir auf jedenfall zu irgendwas mit HD raten. So ein PAL Bild schaut schrecklichst aus!

 

Wir haben das zur WM ebenfalls was gebastelt und die einfachste und günstigste Lösung war eine Schüssel mit HD Receiver.

Link to comment
Share on other sites

Wenn Ihr digitales Kabel habt, ist das die einfachste Lösung. Aber warum sollte sich ein Kino die dauernden Kosten dafür an Bein binden? Habt Ihr einen Fußball-Fanatiker als Chef oder eine Wohnung am Kino?

 

Die Schüssel + Ständer oder Montage kostet halt ein paar Euro, je nachdem, wieviel man selber machen kann und wie man mit den Kabeln in den BWR kommt. Solltet Ihr da ne Antennendose haben, gibt es sicher auch ne Möglichkeit, darüber ein Satellitensignal abzuholen.

 

75-85cm Schüssel + Ständer + brauchbarer HD-Receiver kriegt man sicher schon für 100 Euro. Wenn private Sender im Spiel sind, kommt man um HD+ nicht drumherum, dann kostet es a bissl mehr, komplett eher in Richtung 200 Material. Ist aber im Unterschied zum Kabelabo eine Einmalinvestition.

 

 

Bei Gewitter kann das Signal vom Satelliten übrigens schnell mal ausfallen.

 

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

Ich dachte, dass er mit "Kabeldose vorhanden" sagen wollte, das die auch das Kabel angemeldet haben.

Wenn das so ist, haben die auch die öffentlich Rechtlichen in HD ;) Ist nämlich im Grundpaket mit drin.

Link to comment
Share on other sites

Also es soll die Übertragung des ESC sein. Bei uns in der Stadt gibt es an jeder Dose ein "normales" Digitalsignal. Ich hab jetzt aus dem Keller eines Partnerkinos einen Digitalreceiver bekommen. Werd das nachher mal testen.

Link to comment
Share on other sites

Bei uns in der Stadt gibt es an jeder Dose ein "normales" Digitalsignal. Ich hab jetzt aus dem Keller eines Partnerkinos einen Digitalreceiver bekommen. Werd das nachher mal testen.

 

Hallo

 

Normal ist bei Digitalfernsehen relativ. Es gibt drei Systeme, im folgenden mal ganz kurz und bewusst unvollständig vorgestellt.

 

Es gibt DVB-S, das läuft über Satellit. Dabei sind die SD-Kanäle unverschlüsselt, außerdem die Öffentlich Rechtlichen in HD. RTL und Konsorten in HD kosten ca. 50€/Jahr. Die Buchse ist üblicherweise ein F-Stecker zum schrauben. Ach ja, die Schüssel sollte für übliches TV auf Astra 19° Ost eingerichtet sein, das sieht man der Dose in der Wand allerdings nicht an.

 

Dann gibt es DVB-T, die terrestrische Version. Ist auch digital, aber die Bitrate und damit die Bildqualität ist deutlich schlechter. Würde ich nie auf eine Kinoleinwand werfen. Üblicherweise sind damit die ÖR, sowie einige Private empfangbar, aber alles nur in SD. Alles ist unverschlüsselt und kann zur not mit einer Zimmerantenne empfangen werden. Eine vorhandene Dachantenne tut es natürlich auch. Die Buchse in der Wand ist eine COAX- Antennenbuchse

 

DVB-C ist die Kabelfernsehversion. Die Buchse in der Wand sieht aus wie bei DVB-T. Hier ist in der Regel einiges bis alles grundverschlüsselt und du kommst nur mit Smartcard weiter. Die Öffentlich Rechtlichen sind hier üblicherweise in HD im Grundpacket enthalten. Bezahlen musst du auf jeden Fall.

 

Zusammengefasst: Wenn das Kabel vom SAT-receiver passt, dann sollte auch SAT auf der Dose sein. Bei einem "normalen" Koax-Stecker wäre zu klären ob irgendwo eine Antenne steht oder ihr Kabel habt. Kaputt gehen kann nichts, es funktioniert einfach nicht.

 

Solltet ihr öfter Fernsehen oder andere Liveübertragungen haben, so lohnt es sich über eine Schüssel der min. 100cm Liega nachzudenken (ich würde im Kino auch für Astra 1,2m einbauen). Für Intelsat (MET) oder Atlanticbird (Bolshoy, Venedig, Paris) braucht ihr eine 1,2m Antenne (80cm reicht nur bei wirklich gutem Wetter). Alles unter 80cm taugt nur wenn du bereit bist Ausfälle hinzunehmen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Deoz, bevor du bezahlende Gäste im Kino hast solltest du abklären, ob und wieviel du von den Einnahmen abgeben musst (bei privaten b.z.w. geschlossenen Gesellschaften ist das anders).

Wir hatten mal überlegt, am 14.April den Grand Prix via DVB-S HDTV zu zeigen. Aber die zusätzlichen Kosten waren uns zu hoch und damit ist die Sache geplatzt.

 

Claus-Dieter

Link to comment
Share on other sites

Hallo Deoz, bevor du bezahlende Gäste im Kino hast solltest du abklären, ob und wieviel du von den Einnahmen abgeben musst (bei privaten b.z.w. geschlossenen Gesellschaften ist das anders).

Wir hatten mal überlegt, am 14.April den Grand Prix via DVB-S HDTV zu zeigen. Aber die zusätzlichen Kosten waren uns zu hoch und damit ist die Sache geplatzt.

 

14.5. meinst Du sicher, oder redest du von Formel-1? ;-)

 

An wen müsste man das Geld denn konkret abtreten bei einer öffentlich/rechtlichen Übertragung, bei wem habt Ihr Euch da erkundigt?

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

14.5. meinst Du sicher, oder redest du von Formel-1? ;-)

 

An wen müsste man das Geld denn konkret abtreten bei einer öffentlich/rechtlichen Übertragung, bei wem habt Ihr Euch da erkundigt?

 

- Carsten

 

Ja, natürlich der 14.5. ;)

Wie das da abläuft weiß ich nciht, da wird sich die Zentrale drum gekümmert haben, da das in jedem Kino gemacht wird.

Noch konnte ich das nicht ausprobieren. Ich warte noch auf den Empfänger und der Scaler ist auch noch nicht angekommen... Hoffe, das ich das morgen machen kann.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Deoz,

 

120cm Durchmesser ist Standard in der Verbauung, um die DCP's oder live content problemlos zu empfangen. Alles was drunter ist, kann Dir nur Probleme bereiten. Bei größeren Schüsseln brauchst Du eine Baugenehmigung mit Statikgutachten.

 

Wenn Du die Schüssel selber zahlst, so solltest Du Dir eine drehbare Einheit holen. Wobei es schwierig ist eine 120cm Dreheinheit zu bekommen.

 

Bei öffentlichen Vorführung z.B. von Sportevents mußt Du halt immer beim Rechteinhaber anfragen. (Diese Diskussion hatten wir hier ja schon)

Das muß nicht zwingend die TV Anstalt sein. Es kommt darauf an, wer welche Verwertungsrechte für welches Territory hat.

 

Bei der F1 liegt das also im Bereich "Cinema" nicht beim Kölner Sender... ;-)

 

Auch wenn Du es als "Public Viewing" bezeichnest. Die Gefahr besteht eigentlich immer, das man Dir nachsagt, das ein gewisses gewerbliches Interesse dahinter steht und jemand später die Hand aufhält... es sei denn, der Rechteinhaber genehmigt Dir das alles schriftlich...

 

Allerdings gibt es ja genügend schöne alternative content Anbieter, wo Du ganz legal etwas buchen kannst. Und da bist Du dann auf der rechtlich sicheren Seite.

Link to comment
Share on other sites

 

Wenn Du die Schüssel selber zahlst, so solltest Du Dir eine drehbare Einheit holen. Wobei es schwierig ist eine 120cm Dreheinheit zu bekommen.

 

 

 

Ach so ein Käse!

Ist Standart Ware, DiSEqC Motor für Antennen bis 120cm kostet 134€ netto. Ne 120er Antenne kommt auf 200€ Netto.

Link to comment
Share on other sites

Fernsehanbieterdose -> Kabel -> HD Receiver -> Scaler -> Projektor -> Leinwand.

Läuft alles einwandfrei, das Bild ist Top und der Sound wird dann hoffentlich morgen auch in 5.1 ausgestrahlt;)

Unser Kino hat nichts mit den Rechten zu tun. Das regelt die Zentrale und die haben für uns die Rechte gekauft.

Mal so eben einen 4 Stelligen Betrag ausgegeben, nur um den dusseligen ESC auszustrahlen...

Ich freu mich schon auf die Live Übertragungen aus der Oper New York... Satelitenschüssel vorrausgesetzt, die wir mal so nebenbei gesagt garnicht aufstellen dürfen...

Juche, ein hoch auf die Macher;)

In dem Sinne...

auf einen schönen Abend.

/close

Link to comment
Share on other sites

Ach so ein Käse!

 

Schade, aber man kann solche Antworten sicherlich auch anders ausdrücken...Zumal es schon sinnvoll ist, eine drehbare Einheit zu installieren, um unterschiedliche Orbitpositionen anzusteuern.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

  I accept

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.