Jump to content

Recommended Posts

Liebe Runde,

 

ich habe zwei Bauer P8, beide mit Tonproblemen:

 

Der Erste: Eines Tages lief er plötzlich zu langsam und leierte. Ich habe versucht, das Problem zu beheben, indem ich auf der Platine die Poti-Schraube verstellt habe. Nach Gehör habe ich die Geschwindigkeit wieder eingestellt, allerdings habe ich nie das Gefühl, dass es ganz richtig ist. Manchmal habe ich auch den Eindruck, der Ton leiert, aber nur bei bestimmten Stimmen.

 

Der Zweite: Nun habe ich mir einen zweiten P8 gekauft, um das Tonproblem zu beheben, allerdings meine ich, er läuft zu schnell. Kann ich etwas falsch machen, wenn ich versuche, das am Poti zu regeln?

Ich habe zwar einen Ton-Testfilm, allerdings ist er nicht für die Einstellung der Laufgeschwindigkeit gedacht. Der Ton, der wiedergegeben wird, ist im Hochfrequenzbereich. Auf dem beiliegenden Zettel steht "1 oder 5 kHz", was das bedeutet, weiß ich noch nicht. Kann man den zum Einstellen der Geschwindigkeit verwenden?

 

Kann mir jemand einen Tipp geben?

 

 

Frank

Link to post
Share on other sites

Zu Projektor 1: Vielleicht ist ein Keilriemen etwas ausgeleiert und deshalb war er zu langsam? Bei meinem P8 hat sich das gezeigt, als man beim starten vorne auf dem kleinen Rädchen etwas mithelfen musste damit er anläuft. Da war auch der Keilriemen mit der Zeit zu locker.

Link to post
Share on other sites

Wie wir es alle paar Jahre hier immer wieder diskutieren:

 

Leiernder P8 ist immer das Motorpoti defekt. Tauschen!

 

Und zu dem Meßfilm: Was 1 und 5 kHz ist, ist ja wohl klar. Dann macht man den Film halt mal rein und hört erstmal, was da ungefähr drauf ist.

 

Für die genaue Geschwindigkeitseinstellung brauchts dann einen Frequenzzähler und das Wissen, ob sich die 1 oder 5 kHz auf 24 B/s oder auf 25 B/s beziehen.

 

Dem Threadstarter sei allerdings ausdrücklich entschuldigt, nicht einen sder alten Threads wegen des leierns und der Geschwindigkeitsprobleme beim P8 aus der Versenkung hervorgeholt zu haben, da ich grade keinen dieser Threads finden kann. Warum?

 

Gruß

Martin

Link to post
Share on other sites

Danke für die schnellen Antworten, besonders an Martin! Kannst du mir noch sagen, wie die genaue Bezeichnung für das Motorpoti ist? Ist es ein Standardteil, was ich einfach bei Conrad o.ä. kaufen kann? Ich habe alle Listen und Pläne von Bauer durchstudiert, aber da nur die interne Bezeichunung R 244 gefunden.

 

Nochmal vielen Dank!

 

Frank

Link to post
Share on other sites

Danke für die schnellen Antworten, besonders an Martin! Kannst du mir noch sagen, wie die genaue Bezeichnung für das Motorpoti ist? Ist es ein Standardteil, was ich einfach bei Conrad o.ä. kaufen kann? Ich habe alle Listen und Pläne von Bauer durchstudiert, aber da nur die interne Bezeichunung R 244 gefunden.

 

Ehe Verwirrung ausbricht: R 224 ("Feineinstellung Bildzahl 18 und 24 B/s")? 1 k gemäß Schaltplan. Schaust Du hier: Seite 8 (so irgendwo knapp über der "54" der darunterliegenden Skala für die Drehzahlregelung des Antriebsmotors:

 

http://www.kinobauer.de/anleitungen/P8_selecton_service.pdf

Link to post
Share on other sites

Zu Projektor 1: Vielleicht ist ein Keilriemen etwas ausgeleiert und deshalb war er zu langsam? Bei meinem P8 hat sich das gezeigt, als man beim starten vorne auf dem kleinen Rädchen etwas mithelfen musste damit er anläuft. Da war auch der Keilriemen mit der Zeit zu locker.

Der P8 hat einen Zahnriemen, also ein formschlüssiger Antrieb. Entweder läuft alles oder der Motor läuft ohne Riemen leer durch. Das mit der Hand andrehen gab es beim P6/7 mit verhärtetem Riemen und verharztem/ungeschmierten Laufwerk oft.

Was ist unter "leierdem Ton" zu verstehen? Eine zu geringe Drehzahl kann ich mir nicht vorstellen, wenn diese nicht extrem zu klein ist. Das "Leiern" ist eher auf stärkere Schwankung bzw. Überschwinger der Drehzahlreglung zurückzuführen, ganz gleich ob die Ursache in der Regelung selber ist oder durch Mechanikprobleme (Schmierung) hervorgerufen. Dieser Umstand macht es beim P8 etwas "gefährlich": Die Reglung versucht bis zum Schluß, die Solldrehzahl zu halten und verursacht so durch abnormale Ströme erhebliche thermische Belastungen für die Transistoren und den Motor selber. Beim P6/7 mit dem Einphasenmotor gab es Schlupf im Motor oder auch am Riemen, aber im Wesentlichen "narrensicher".

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Ist ein kleiner Trimmer von Piher oder Preh. 5x10mm Rastermaß oder so. Der wird intern schwarz, das Silber oxidiert. Ist normal. Auslöten, neuen einlöten und wieder korrekt einstellen. Dazu taugt u.a. eine normale Leuchtstoffröhre mit Drossel als Vorschaltgerät (Flackern beim Anmachen) als Stroboskop. Stehen die Zähne der Vor/Nachwickelrolle, dann hat man genau 25 Bilder eingestellt. Einen Tick darunter und es passt so.

Jens

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.