Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
B12

Was ist das für ein Teil?

14 Beiträge in diesem Thema

Beim Aufräumen ist mir neulich eine Kiste mit allerlei Kinotonteilen untergekommen. Dummerweise habe ich seinerzeit aber nicht genau da reingeguckt, um zu fragen, wofür die alle sind. Mittlerweile kann ich alles zuordnen, bis auf dieses hier.

Länge ist etwa 4, Durchmesser ca. 1 cm.

 

 

 

Hat einer eine Idee, was für ein Teil das sein könnte?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist eine Polygonwelle, und benutzt wird sowas für Welle-Nabe Verbindung um Nabe oder Welle Axial zu verschieben. Habe das bei Baureihe B noch nicht gesehen. Vielleicht ist das eingebaut worden bei Baureihe M.

Vielleicht bei erste Maschine BAUER M5 für Wickelfriktion (wegen Bildstrichverstellung ).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, nur weil das alles zusammen in einer Kiste lag, heißt das ja nicht, das es nicht von einem anderen Hersteller sein kann.

Ich muß mich übrigens etwas korrigieren: die Länge ist nur 2.5 cm, nicht 4, wie ich ursprünglich schrieb. Durchmesser paßt aber.

Ernons Theorie find ich auch erstmal gar nicht so abwegig, Beispiele in adnerer Form gibts ja massenhaft. Das einzige, was dagegen spricht, ist die angetroffene Anzahl und die fehlenden Gegenstücke: Da lag mehr als eine drin, zusammen ausschließlich mit Umlenkrollen und anderem Filmführungsggedöns.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Könnte hinhauen. Die Ausführung mit dem einseitigen Gewinde und der Mutter drauf (sofern auch bei den anderen aufzufinden) spricht m.E. nach jedenfalls gegen eine Wellenkupplung oder sowas.

 

Aber dass dann bei so vielen das Gummi fehlen soll?

 

- Carsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gummi ist eventuell nicht ganz korrekt. Ich kenne das in Verbindung mit Polymerkunststoffen. Eventuell blieben die im Gegenstück klemmen.

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich meine, solche Teile in Zusammenhang mit Steenbeck-Geräten gesehen zu haben.

Der Durchmesser könnte bei 25 mm liegen, womit es sich um einen speziellen Kernedorn

handelt. Länge 65 oder 70?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nee, Länge ist 2.5 cm ohne Gewinde, Ø o.9 cm, Gewinde M4.

Oder reden wir jetzt aneinander vorbei und du meinst die Steenbeckmaße?

bearbeitet von B12 (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir reden nicht aneinander vorbei. Du bildest in #1 einen Gegenstand aus zwei Blickwinkeln ab.

Du gibst Länge und Durchmesser an, das Gewinde, auf dem eine Mutter sitzt, alles klar.

Nix Steenbeck

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×