Jump to content
Carena48

Beaulieu Automatic

48 Beiträge in diesem Thema

Kann mir jemand sagen,  welche Stromquelle ich für die Blendenautomatik einer Beaulieu Automatic  Normal 8 - Kamera verwenden könnte?  Nähere Bezeichnung für die Kamera habe ich nicht, es könnte sich aber um eine MAR 8 handeln.

 

Könnte man Knopfzellen (z.B. Hörgerätebatterien) einsetzen ?   Wie hoch muss die Spannung für die Blendenautomatik der B. Automatic sein? 

 

In letzter Zeit verwende ich als Ersatz für die Quecksilberbatterien mit Erfolg den Knopfzellen-Akku Varta V80H , für den ich ein Ladegerät gebaut habe.

Setze diese Akkus sowohl im Gossen Sixtar als auch in der Nizo 561 macro ein. Nun ist nur die Frage,  ob das bei der Beaulieu Automatic auch möglich ist und, wenn ja, wieviele Knopfzellen ich da benötigen würde.

 

Bin schon die ganze Zeit über damit beschäftigt, Tante Google zu befragen, aber die bleibt ziemlich schweigsam, was das Thema betrifft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Varta V80H ist ein NiMH Akku mit einer von Quecksilber Batterien stark abweichenden und zudem über die Entladekurve sich stark verändernden Spannung. Den kannst Du nicht einfach im Sixtar oder der Nizo als Ersatz der Quecksilberbatterien einsetzen, das führt zu potentiell erheblichen Fehlbelichtungen.

Weincell oder andere Zink-Luft-Batterien hingegen kannst Du nehmen.

Hatte die Beaulieu MAR8 nicht einen eingebauten Akku für die Messung und Automatik?

Und die MAR 8 g lief IIRC mit einer Quecksilberbatterie...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach, das habe ich übersehen, nachdem mir die Seite öffentlich zugänglich zu sein schien.

 

Es handelt sich um eine Art Datenblatt mit der Überschrift "Schmalfilm-Gerätearchiv       Beaulieu/Ritter"  und darunter steht :

8mm-Kameras:  Reflex Control MCR 8

                             Reflex Control TCR 8

                              Reflex Automatic

Um die dritte Kamera handelt es sich. Hier steht nur dabei: "Aufladbarer Akkumulator zur Blendensteuerung".

Das Photo mit dem Objektiv, das sich darunter befindet, sagt leider auch nichts aus.

 

Die Kamera wird z.B. derzeit auf dem elektronischen Marktplatz unter der Nummer 382159108435  angeboten.

 

Ich stöberte heute schon recht lange im Netz herum, um auf irgenwelche näheren Informationen, dieses Thema betreffend, zu erhalten, leider erfolglos.

bearbeitet von Carena48 (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du könntest das Bild ja einfach hier posten?

Ich kann Dir leider nicht sagen, um was für einrn Akku es such hier handelt.

Ist der überhaupt austauschbar?

Wenn es NiCd ist, dann könnte es seun,  daß es die Zellenbauform noch gibt. Ein Tausch gegen NiMH Zellen ist manchmal möglich (ähnlicher Spannungsbereich, flachere Entladekurve), wobei das Aufladen im Gerät manchmal nicht funktioniert, je nach Ladetechnologie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eben, es gab von der Beaulieu 8 Reflex-Automatic zwei Modelle, die MAR8 und die MAR8g, bei letzterer wird eine PX13 (Quecksilber) verwendet.

http://filmshooting.com/scripts/forum/viewtopic.php?f=1&t=22886

Da paßt dann (weil baugleich mit PX625) eine Weincell.

Die erste mit Akku mußte man früher zum Tausch an Beaulieu schicken.

bearbeitet von Helge (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Momentan werden im elektronischen Marktplatz D drei Beaulieu - Doppelacht Kameras angeboten, die mir persönlich preislich zu hoch angesiedelt sind. Und die automatisch belichtende Kamera würde ich eher nicht empfehlen, da es heute kaum mehr jemand gibt, der so etwas warten bzw.  reparieren kann. Und falls es tut, sind die Weinzells oder der Akku leer.

Im Zweifelsfall lieber einen externen Beli nehmen! Mit freiem Zugriff auf das D-mount Gewinde.

 

Ulrich 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, ich habe das oben abgebildete Modell mit automatischer Belichtung und habe es mal ausprobiert ...

Es ist ewig her, das ich mit dieser Kamera beschäftigt habe, aber zum Glück waren noch Knopfzellen im Beli

Ich hatte es damals mit 4 x 1,4 Volt Zink Air Knopfzellen ausprobiert, das funktionierte, allerdings habe ich damit

nie einen Testfilm gemacht, allerdings mit einem externem Beli hatte ich einen Testfilm gemacht, der war ganz gut

 

Mir sind diese Kameras allerdings zu frimelig und empfindlich und mit Normal 8 kann ich mich nicht wirklich anfreunden,

daher dient mir diese Kamera eher als ein optisch schönes Schmuckstück - habe es gerade noch einmal mit neuen Zink Air

Knopfzellen getestet, es funktioniert, Zoom auf Tele stellen und gegen Licht durch die Optik schauen, dann mit einer Taschen

Lampe vor die Messzelle gehen und sehen wie sich die Lamellen der Blende im Objektiv bewegen, also öffnen und schließen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn, dann würde ich auch eher zu einem Modell, daß mit den Wechselbatterien (Zink-Luft) läuft raten.

Besser ist es natürlich, auch angesichts des Alters der Geräte, einen externen Beli zu verwenden. Die Funktionsfähigkeit des originalen Belis einer so alten Kamera ist auch bei CdS nicht wirklich sicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Helge:

es gab von der Beaulieu 8 Reflex-Automatic zwei Modelle, die MAR8 und die MAR8g, bei letzterer wird eine PX13 (Quecksilber) verwendet.

Danke für Eure Kommentare.  Wie kann ich herausfinden, um welches Modell es sich handelt ? Ich bekomme die Kamera erst. 

Es steht ja nur Beaulieu automatic drauf und sonst nichts.

 

bearbeitet von Carena48 (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Carena48:

Danke für Eure Kommentare.  Wie kann ich herausfinden, um welches Modell es sich handelt ?

 

Wenn es die Kamera ist, die ich als Bild eingestellt habe, das ist deine genannte 382159108435

also mit der schwarzen Beli-Einheit unter dem Objektiv, dann sollte dieser Beli zu öffnen sein und

da kannst du dann 4 x Zink Air Knopfzellen einlegen, bei der ist kein fest verbauter Akku enthalten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb Olaf S8:

Wenn es die Kamera ist, die ich als Bild eingestellt habe,

 

Die ich in wenigen Tagen bekommen werde, schaut haargenau gleich aus wie die auf Deinem Photo, nur die Gehäusefarbe ist türkis ;-)

(Nee, eher hellblau. Ist auf dem Photo nicht so genau zu sehen)

Hört sich ja vielversprechend an! 

vor 29 Minuten schrieb Helge:

Auf der Unterseite der MAR8 finden sich 2 Ladekontakte für den internen Akku, die der MAR8G fehlen müßten.

Vielen Dank für die Info, Helge!

bearbeitet von Carena48 (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Carena48:

Noch eine kurze Frage: Knopfzellen werden mit Plus nach aussen eingelegt, nehme ich an? Wie damals üblich.

 

Bei meiner Kamera war leider nichts im Batteriefach abzulesen ...

Ich habe Minus unten am Boden und Plus oben am Deckel eingelegt

Kannst du mal den link senden von der Kamera die du erstanden hast ?

 

Vorsicht bei der Entnahme von der Andruckplatte, da sind 2 sehr kleine Federn

integriert, die sich leicht mal lösen können, da sie nicht optimal befestigt sind !

 

Übrigens, nach deinem obigen Datenblatt von Ritter, habe ich mal mein Federwerk

ohne Film getestet, erreiche 30 Sekunden nur bei 16 B/s &  25 Sekunden bei 18 B/s

Ich würde aber niemals diese Zeiten voll ausschöpfen, eher mit 5 Sekunden Reserve

 

bearbeitet von Olaf S8 (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 52 Minuten schrieb Olaf S8:

Kannst du mal den link senden von der Kamera die du erstanden hast ?

Leider nicht. Ich kann nur sagen, dass es sich offensichtlich um genau dieselbe Kamera handeln muss, von der Du weiter oben ein Photo eingestellt hast. Ich bekomme die Kamera mit großer Sicherheit am Montag. DHL ist schon fleißig unterwegs damit. 

 

vor 56 Minuten schrieb Olaf S8:

Bei meiner Kamera war leider nichts im Batteriefach abzulesen ..

 Genau das Problem hatte ich auch schon bei zwei Kameras.

vor 58 Minuten schrieb Olaf S8:

 

Vorsicht bei der Entnahme von der Andruckplatte,

Danke! Sehr gut zu wissen.

 

vor 59 Minuten schrieb Olaf S8:

habe ich mal mein Federwerk

ohne Film getestet, erreiche 30 Sekunden nur bei 16 B/s

 

Bei der Carena Zoomex ist es ziemlich gleich, aber so lange Szenen drehe ich nie ("Gartenschlauchpanorama" ;-)  ) und ich ziehe sehr oft wieder auf.  Diese Kamera habe ich von den N8 bisher am liebsten verwendet, auch, weil der Sucher so schön groß und hell ist, nur leider kann ich der Automatik nur bis etwa Blende 5.6 trauen, denn bei schlechten Lichtverhältnissen macht sie nie weiter als bis  f5.6 auf.

 

Hier ging es, weil genug Licht vorhanden war:

https://www.youtube.com/watch?v=zHSHqPqPoWw&t=80s

 

Selbst reparieren werde ich das ja wohl nicht können, also bleibt bei wenig Licht nur mein Gossen Sixtar , der übrigens mit dem Knopfzellen-Akkumulator von Varta durchaus korrekte Werte anzeigt und das schon ziemlich lange. ( Genau dieselben wie mit der Weincell-Batterie (getestet) und mit einer um Einiges billigeren Hörgeräte-Batterie, die ja auch eine Zink-Luft-Batterie ist.  Was zu totalen Falschmessungen führt, sind die neuen 1.5V  - Knopfzellen. )

 

Ich habe dann noch eine Bolex Reflex P3, mit der ich aber ständig auf Kriegsfuss stehe, was schon beim Dioptrienausgleich beginnt, obwohl ich nur etwas weitsichtig bin.

Dann wäre da noch meine "Ein-Euro-Kamera", eine Agfa Movexoom N 8, deren Blendensteuerung recht gut funktioniert, deren Sucher aber so furchtbar klein ist:

http://www.ebay.de/itm/Agfa-Movexoom-8-mm-Schmallfilm-Kamera-/152679854126?_trksid=p2047675.l2557&ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&nma=true&si=EYn%2FxaeYqDiwkilH7ri2%2FHIDgro%3D&orig_cvip=true&rt=nc

 

Demnach filme ich  in Normal 8 am liebsten mit der Carena, die das kleine Leiden hat und nun kommt eben die Beaulieu Automatic , weil ich schon immer eine so vornehme Kamera haben wollte. Mal sehen, wie die so arbeitet oder, ob ich mich wieder ein wenig ärgern muss ;-)

 

Das Meiste mache ich mit Super 8, wie in meinem Youtube - Link zu sehen ist. Da besteht eine recht grosse Kamera-Auswahl, angefangen bei 2 Agfa Movexooms (3000 und 4000) über eine Bolex 160, Nizo 561 macro,  2 Stk. Canon 814, bei denen die Zoomringe sehr schwergängig sind, und aus einer Flohmarkt - Cosina, die wie neu funktioniert.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Carena48:

Demnach filme ich  in Normal 8 am liebsten mit der Carena, die das kleine Leiden hat und nun kommt eben die Beaulieu Automatic,

weil ich schon immer eine so vornehme Kamera haben wollte. Mal sehen, wie die so arbeitet oder, ob ich mich wieder ein wenig ärgern muss ;-)

Das Meiste mache ich mit Super 8, wie in meinem Youtube - Link zu sehen ist. Da besteht eine recht grosse Kamera-Auswahl, angefangen bei 2 Agfa

Movexooms (3000 und 4000) über eine Bolex 160 - Nizo 561 macro -  2 Stk. Canon 814 - und aus einem Flohmarkteine - Cosina, die wie neu funktioniert.

 

Vornehme Kamera LOL aber empfindlich sind die Vornehmen schon immer gewesen ;-) du hast ja auch schon eine gute Kollektion ...

Mir gefällt der folgende Film sehr gut, Mia ist echt cool und es scheint ihr auch Spaß zu machen, bei SW Entwicklung frage ich dich mal

Was ich sehr gut finde, das es bei deinen Abfilmungen nicht flackert, das habe ich noch nicht hinbekommen, sind das 16B/s oder 18B/s

 

 

bearbeitet von Olaf S8 (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten schrieb Olaf S8:

das habe ich noch nicht hinbekommen, sind das 16B/s oder 18B/s

Es sind 18 B/s aber auch bei 16 B/s flimmert bei mir nichts, wenn ich mit meinem alten Sony-Camcorder + DV-Band von der Wand abfilme. 

Projektor ist ein Eumig Mark 605D, den Mia , ohne dass ich was wusste, mühsam mit dem Bus vom Flohmarkt für mich heim befördert hat.

 

Für morgen ist in der Carena ein ORWO UT15, Ablaufdatum 1985, eingelegt, ein Sonderauftrag für Sandro ;-)

bearbeitet von Carena48 (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Heute kam die Kamera mit der Post.

Ich habe nun folgendes Problem und eine Frage:

Unter der Abdeckung des Mess-Rohres  befanden sich 4 Stk. PX625. Ich habe 4 Knopfzellen mit der korrekten Spannung eingesetzt. Die manuelle Blendeneinstellung funktioniert, aber sowie ich das Einstellrad auf "Automatic" stelle, wird das Mattscheibenbild ganz dunkel, gleich wie manuell auf Blende 22.

Ich kann nicht sehen, dass die Blende bei weniger Licht aufmacht, das Bild im Sucher bleibt gleich dunkel. 

Kann ich davon ausgehen, dass die Automatik kaputt ist?

 

 

 

 

b1.JPG

b2.JPG

b3.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Carena48:

sowie ich das Einstellrad auf "Automatic" stelle, wird das Mattscheibenbild ganz dunkel, gleich wie manuell auf Blende 22.

Ich kann nicht sehen, dass die Blende bei weniger Licht aufmacht, das Bild im Sucher bleibt gleich dunkel. 

Kann ich davon ausgehen, dass die Automatik kaputt ist ?

 

 

 

 

Davon würde ich auch ausgehen...zumindest hängt irgendwas fest, weshalb die Blende nicht öffnet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×