Jump to content

UKW Sender für Autokino was ist zu beachten


Recommended Posts

Wir wollen in Gifhorn gemeinsam mit den örtlichen Kinobetreiber für ein paar Tage im Mai ein „Autokino“ organisieren. LED Wand ist vorhanden. Nur für den Ton bräuchte man einen geeigneten UKW Sender. Welche Leistung wird für einen Platz bis zu 100 Autos benötigt und wie und wo kann man das beantragen. Wir wollen ja keinen Piratensender sein.

Link to post
Share on other sites

Schau mal hier rein:

 

 

 

 

Die Leistung ist sehr stark von der gewählten Antenne abhängig. Aber vom Grundsätzlichen her ist bei den Kollegen in USA typisch von 0.1-0.5 Watt Sendeleistung die Rede. Das hängt bei FM nicht nur von einer ausschließlich lokalen Annahme ab, sondern muss auch berücksichtigen, wie stark das gewählte bzw. zugewiesene Band noch von anderen Sendern parasitär belegt ist. Man darf sich das nicht so vorstellen, dass man da eine Lücke kriegt, in der überhaupt nichts los ist. Bundesnetzagentur erteilt Auskunft.

 

Passendes Gerät zu kriegen ist gegenwärtig auch nicht so ganz einfach.

 

- Carsten

Link to post
Share on other sites

Von Autokino habe ich keine Ahnung und UKW habe ich eher so als Hörer, nicht als Sender (dafür aber sehr formschön, von Telefunken und Grundig...).  Aber ich frage mich, und verzeiht, wenn das eine blöde Frage sein sollte, ob es nicht auch möglich ist, anstelle von UKW zu versuchen, ein WLAN aufzubauen, und innerhalb des WLANs einen normalen Stream über den Browser aufzubauen?  Die Leute müssten sich über ihr Handy einfach nur in das WLAN einloggen, im Browser die lokae IP des Audiostreams eingeben und fertig ist die Laube?  Das WLAN müsste nichtmal mit dem Internet verbunden sein?

 

Übersehe ich was?  Vielleicht wird es problematisch mit der Platzgröße und der Sendestärke, aber vielleicht ist ein potenterer WLAN-Router schon in der Lage, ne große Fläche abzudecken (meine schwindelige Fritzbox empfange ich noch ca. 50 Meter vom Haus weg, das ist ein komisches Gerät).  Audiostream ist auch nicht so dermaßen hungrig in der Bandbreite, vor allem, wenn wir mal betrachten, dass es letztlich über ein Autoradio (Aux-Eingang, und so...) oder per Bluetooth über eine Boombox abgespielt wird.

Link to post
Share on other sites

FP, geht, siehe Cinema Connect. Schwierig scheint nur die Latenz (also die Verzögerung der digitalen Signalverarbeitung) zu sein, sowie eine App, die dir das Stereosignal auch aus deinem Smartphone herausgibt. Ich habs in dem anderen Beitrag schon geschrieben. Cinema Connect kann maximal 50 Nutzer, die Latenzzeit beträgt je nach Smartphone zwischen 50-100ms, also Lippensynchron ist dann Modell und Softwarestandabhängig.

Billig zu realisiern scheint das nicht zu sein, das Cinema Connect lag so bei über 8000€, als Version für Museen etc über 11.000€. Heutige Preise kenne ich nicht.

Jens

Link to post
Share on other sites

Gut, ich hatte mir das vielleicht etwas zu einfach vorgestellt, einfach den Ton als Mono zusammengequirlt über wie man eine mp3-Datei wohl über VLC oder einfach als blanke Datei über eine URL abrufbar hinterlegt ins Netzwerk pusten könnte.

 

Wegen der Laufzeitunterschiede dachte ich eigentlich, dass es fürs Autokino ohnehin schon Lösungen gäbe.

Link to post
Share on other sites

Für den Betrieb einer UKW Sendeanlage benötigst du unabhängig von der Leistung immer eine schriftliche Genehmigung der Bundesnetzagentur. Diese schreibt dir auch vor auf welcher UKW Frequenz deine Sendeanlage arbeiten darf. Damit sich der Autokino Sender nicht mit anderen Rundfunksendern überschneidet.

Liegt die Sendegenehmigung nicht vor, so handelt es sich um den betrieb einer illegalen Sendeanlage die mit ziemlich hohen Strafen verbunden sein kann.

Die digitale Tonübetragung auf einen Laptop oder ein Smartphone mit Klang-Kotzqualität wäre wohl eine Zumutung für die Zuschauer.

Du könntest dich an die zuständige Rundfunkanstalt deines Bundeslandes wenden. Die verfügen über mobile Kleinsender.

Edited by Cinetel (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Nach allem was ich mittlerweile so gelernt habe ist das auch nicht so zwangsläufig viel teurer mit der UKW Variante. Eine latenzfreie Echtzeitencodinglösung mit einem potenten massentauglichen Accesspoint kostet auch mehrere hundert Euro. Und hat weiterhin erhebliche Einschränkungen. Es gibt ein paar spezialisierte Firmen dafür (Barix z.B.), aber selbst die können für so viele Clients keinen Betrieb mit einheitlicher Latenz garantieren. Dafür bräuchte man spezielle Software ähnlich Greta und Starks. Und dann fehlt immer noch der Weg ins Autoradio, heute typisch über Bluetooth, und das hat auch nochmal 50-200ms Latenz. Die meisten Server können Verzögerungen in diesen Größenordnungen nichtmal kompensieren.

 

Die UKW Lizenz liegt im Bereich 400-500€ einmalig und ist für einige Jahre gültig. Sendertechnik kriegt man mit etwas Suchen auch in dieser Preislage (gebraucht). Dafür hat man dann ne Lösung, die sauber funktioniert und synchronen Ton gewährleistet.

 

Nachteil freilich: Die Lizenz ist erstmal nur für genau einen Ort gültig. Ich weiss nicht, ob die Gebühr für zusätzliche Orte neu anfällt, oder ob man da etwas preiswerter anpassen kann wenn man mal wechselt.

 

Zusätzlich braucht man noch eine Erlaubnis seiner Landesmedienanstalt. Das ist bei Autokino allerdings in der Regel unproblematisch.

 

- Carsten

Edited by carstenk (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Richtig, nur der Gebrauchtmarkt scheint zur Zeit leer zu sein. Auch der Neumarkt braucht gerade länger, um zu liefern. Das liegt jedoch im Zeitbereich der Bearbeitung der Beantragung.

Jens

Link to post
Share on other sites

 

'Laut der Bundesnetzagentur gibt es derzeit so viele Anträge auf die Erteilung von Frequenzen für Autokinos wie nie zuvor. Seit Anfang März habe die Behörde bundesweit 43 Rundfunkfrequenzen für Autokinos zugeteilt, sagte ein Behördensprecher der Deutschen Presse-Agentur. "Vor der Coronakrise wurden lediglich vereinzelt Frequenzen für Autokinos beantragt." Weitere knapp 80 Anträge auf Frequenzzuteilung lägen noch vor und würden zügig bearbeitet.'

 


Edited by carstenk (see edit history)
  • Haha 1
Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Wir haben 3 Wochen  auf die Frequenz-Zuteilung der Bundesnetz-Agentur gewartet. Jetzt warten wir nur noch auf die Lockerungen der Infektionsschutz-Massnahmen, damit wir in Bayern auch "dürfen". 🙂

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.