Jump to content

DeJUR 8mm Kamera


Stefan vom Stein
 Share

Recommended Posts

Hallo,

da flog mir doch dieses hübsche Kind zum Preis einer Zigarettenschachtel zu.

DeJUR Power Pan Electric Eye 325.

Alle funktionen sind gegeben.

Auch die Seelenzelle klappt, das ist auch gut so da die 325 keine manuelle Blendenwahl besitzt.

Ihre Schwestern 625 und 925 schon.

Der Kassenbon besagt den 18 August 1963 ......

20210917_205619.jpg

20210917_205142.jpg

20210917_205058.jpg

Edited by Stefan vom Stein (see edit history)
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo Stefan,

 

Wenn ich die Werbeanzeige, die der Filmmechaniker entdeckt hat, richtig verstehe, dann hat die Kamera einen eingebauten Mechanismus, der gleichmässige Schwenks ermöglichen soll und zwar um bis zu 120 Grad. Funktioniert das noch bei Deiner Dejur Power Pan? Steht dazu was in der Bedienungsanleitung?

Edited by uhuplus (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Übersetzung dessen, was ich lesen kann

 

Hinweise

Schwenks werden hauptsächlich gebraucht, um größere Winkel einzuschließen, als mit fester Einstellung möglich ist. Aus diesem Grunde und für die gefälligsten Ergebnisse stellen Sie Ihr Objektiv auf Normal oder Weitwinkel, ehe Sie einen Schwenk beginnen. Wenn immer möglich, machen Sie feste Bilder vor dem Beginn und nach dem Ende eines Schwenks.

 

Bevor Sie einen Schwenk beginnen, stellen Sie sicher, daß Ihre Kamera ganz aufgezogen und auf den Horizont ausgerichtet ist. Machen Sie zuerst eine feststehende Aufnahme von Handlung eines Ballspiels. Schwenken Sie, um die Reaktion der Zuschauer zu zeigen.

 

Machen Sie eine Übergangsaufnahme zum Verbinden von Szenen. Schießen Sie eine Nahaufnahme Ihrer Person, die etwas anschaut, und daran anschließend einen Schwenk darauf, was sie ansieht.

 

Machen Sie einen überraschenden Schlußschwenk, indem Sie mit einer festen Aufnahme von einer vollen Keksdose auf dem Tisch beginnen und dann auf ein Kind schwenken, das dahin schaut. Schwenken Sie zurück auf eine leere Keksdose.

 

Mit Erfahrung werden Sie viele Möglichkeiten finden, um mit Ihrer Schwenkkamera Ihre Filme interessanter zu machen und professionell aussehend. Schwenken Sie jedoch nicht zu viel und nicht ohne Grund.

 

Wie Sie den ? bedienen

  1. Setzen Sie die Kamera so aufs Stativ, daß die Befestigungsschraube (Bild 1) ins Stativgewinde paßt. Ziehen Sie die Schraube an.
  2. Fassen Sie die gerändelten Ringe (Bild 1) der Stativbeine und ziehen Sie sie aus, so weit es geht. Das Stativ hat sieben Abschnitte. Wenn weniger Höhe gewünscht ist, drücken Sie auf den Auslöseknopf am letzten Abschnitt und schieben Sie ein. Wiederholen Sie das Vorgehen zum Zusammenschieben so vieler Abschnitte wie nötig, um die gewünschte Höhe zu erreichen. Gehen Sie immer vom untersten Abschnitt hinauf. Wenn der Löseknopf des ersten Abschnittes gedrückt wird, können alle Abschnitte bewegt werden.
  3. Stellen Sie die Marke (Bild 24) auf 120 Grad, der Schwenkkopf rastet in dieser Stellung ein. Stellen Sie das Objektiv auf Normal oder Weitwinkel.
  4. Visieren Sie die Szene durch den Sucher an und richten Sie Kamera und Stativ auf den Startpunkt aus.
  5. Heben Sie den Kraftschwenkhebel (Bild 24) an und legen Sie ihn auf eine der Rasten C. Das Schwenkgetriebe ist jetzt gelöst und die Kamera kann frei nach links oder rechts geschwenkt werden.
  6. Überschwenken Sie die Szene durch den Sucher, um festzuhalten, wo der Schwenk enden soll. Merken Sie sich die Gradzahl unter der Marke.
  7. Schwenken Sie die Kamera zurück zum Ausgangspunkt (120 Grad).
  8. Für einen Schwenk von links nach rechts heben Sie den Richtungshebel an und legen Sie ihn in die Kerbe A (Bild 24). Für einen Schwenk von rechts nach links heben Sie den Schwenkrichtungshebel an und legen ihn in die Kerbe B (Bild 24).
  9. Sehen Sie nach, ob die Kamera voll aufgezogen ist.
  10. Stellen Sie den Auslöser auf Dauerlauf (Bild 13).
  11. Sobald die Marke am Schwenkkopf die gewünschte Gradzahl erreicht hat, stellen Sie den Auslöser zurück, um die Kamera anzuhalten.
Link to comment
Share on other sites

Danke Stefan und Danke Simon,

 

es scheint jetzt so zu sein, dass der Federwerks-Antrieb, sofern die Schwenkmechanik eingekuppelt ist (Stellung A oder B) sowohl für Kameralauf wie auch für den Schwenkbetrieb zuständig ist. Eingekuppelt ist in Stellung A für Schwenk von links nach rechts und Stellung B für Schwenk von rechts nach links zuständig. C ist ausgekuppelt. Weil der Nebenabtrieb zum Schwenken zusätzliches Moment vom Federwerk fordert, schreibt die Bedienungsanleitung, dass das Federwerk vor der Schwenk-Aktion ganz aufgezogen sein soll.

 

Wenn man den Schwenk beenden will, muss man die Kamera abstellen. Dann den Schwenk-Antrieb auskuppeln (Stellung C) Sofern man im gleichen Bildausschnitt weiter filmen will (eine alte Filmer-Regel sagt, dass zu Beginn und am Ende eines Schwenks immer die Kamera stehen soll) muss man hoffen, dass die Kamera sich nicht seitlich wegdreht, denn in Stellung C ist ja ausgekuppelt. In jedem Fall hat man einen Stop-Motion Effekt eingefangen, wenn man so vorgeht... Um das zu vermeiden, empfehlt die Bedienungsanleitung Zwischenschnitte zum Verbinden der Szenen verwenden. Für mich wäre das ein eigenwilliger Stil, aber für den der das haben will, vielleicht hilfreich. Die konstante Schwenkgeschwindigkeit dürfte für den einen oder anderen von Vorteil sein. 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 43 Minuten schrieb uhuplus:

Wenn man den Schwenk beenden will, muss man die Kamera abstellen.

 

Heißt das, das die Kamera automatisch im Dauerlauf dann auch einen 360-Grad-Rundumschwenk machen wrüde wenn man sie liesse... bzw. reicht dafür die Federkraft?

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.