Jump to content

16mm digitalisieren - Frage zum Ton


hawkeyelinz
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen! Ich habe meinem EIKI NT-1 ein paar neue Ersatzteile gegönnt und er schnurrt seit dem Wochenende wieder wie ein Kätzchen 😊.

Weil er wieder so gut läuft wollte ich auch gleich einige meiner 16mm Filme digitalisieren. Ich mach daraus keine große Sache, es wird so gut es geht von einer Wand abgefilmt

und wenn man mit 24B/S abfilmt tritt auch kein Flickern auf. Aber es gibt Probleme mit dem Ton. Der Projektor hat nur einen 8 Ohm Lautsprecherausgang.

Ist es überhaupt möglich davon den Ton abzugreifen? Alternativ hab ich den Ton separat aufgezeichnet - allerdings in einem zweiten Durchgang getrennt vom Bild.

Ich bekomm das beim Zusammenfügen aber nur für ca. 5 Minuten synchron, danach laufen Bild und Ton auseinander. Hat der Projektor tatsächlich so große Gleichlaufschwankungen?

Habt Ihr irgendwelche Tipps für mich? Wäre für eure  Hilfe sehr dankbar.

Link to comment
Share on other sites

Mit einem Projektor, der nicht über Quarz in der Geschwindigkeit geregelt wird, ist das normal. Der Motor läuft halt nur so ungefähr mit 24 B/s und wenns ein bisschen mehr oder ein bisschen weniger ist, wodurch sich dann z.B. ein Rückstand aufsummiert, dann ist das eben so. Vielleicht "bemerkt" er sogar, dass er gerade zu langsam läuft und korrigiert sich wieder, aber die Rückstände, die er bereits eingefahren hat, holt er nicht mehr auf. Er hat auch gar keine Ahnung, um wieviel Rückstand es sich handelt und wieviel er demnach wieder aufholen müsste. Dazu fehlt ihm die nötige Erfassung, Vergleich und Regelung.
Über den 8 Ohm Lautsprecherausgang würde ich den Ton jetzt nicht abgreifen. Hat der Eiki keinen Tonausgang mit DIN Anschluss oder Cinch oder Klinke?
PS: 5 Min lippensynchron OHNE Quarzsteuerung ist eigentlich schon beachtlich viel, nicht wenig. Wenn das also so stimmt, sind das eher kleine Geschwindigkeitsfehler.

Link to comment
Share on other sites

Ton beim zweiten Durchlauf ist problematisch, weil nicht garantiert werden kann, dass der Projektor im zweiten Durchlauf bzgl. der Geschwindigkeit exakt den selben "Zickzacklauf"* nimmt wie im ersten Durchgang.

Du wirst bessere Ergebnisse erzielen, wenn du den Ton entweder gleich im ersten Durchlauf auf das selbe Gerät aufnimmst, mit dem du auch das Bild aufnimmst.

Wenn das aus irgendeinem Grund nicht möglich ist, ist es vermutlich besser den Ton gleich in einem Durchlauf, aber auf zwei digitale Geräte getrennt aufzunehmen. Im Allgemeinen schwankt die Geschwindigkeit bei digitaler Aufnahme selbst unter verschiedenen Geräten nicht annähernd so stark wie bei einem analogen (Projektor) in zwei getrennten Durchläufen.

 

Edit: * mal schneller, mal langsamer, dann korrekt und ganz plötzlich wieder falsch

Edited by Regular8 (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Immer zusammen, das Tonsignal kann man sorglos parallel zum Lautsprecher bzw. aus dessen externer Buchse abgreifen und in den Line-Eingang des Aufnahmegerätes einspeisen. Falls man da zuviel Rauschen hat, weil der Lautstärkeregler am Projektor fast ganz zugedreht werden muß, dann hilft ein einfaches 4,7kOhm Poti zur Pegelanpassung.

Falls man nur Mikroeingänge hat, dann eine DI Box aus der Veranstaltungstechnik nehmen.

z.B. so etwas https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Fame-Audio-DI-1-/art-PAH0012039-000?campaign=GShopping/DE&ProgramUUID=rrLAqJarLjMAAAFl.gZyjI8h&gclid=EAIaIQobChMIqNSlk4_U8wIVGc53Ch0r8QVAEAYYASABEgJbNPD_BwE

Da 16mm Ton eh bescheiden ist, nutzt auch eine 10x so teure BSS DI wenig.

Jens

Link to comment
Share on other sites

Hallo. Danke für die Tipps und Hinweise. Der Projektor läuft, auch ohne Quarzsteuerung, sehr stabil mit 24B/S. Da war ich selbst überrascht. Bild und Ton muss man aber immer gemeinsam abgreifen sonst wird das nichts. Genauso hab ich es dann auch gemacht und es passt perfekt. Der EIKI NT1 hat leider keinen Tonausgang mit DIN Anschluss, Cinch oder Klinke. Man könnte sich sicher etwas basteln, aber dazu fehlen mir leider die Kenntnisse. Ich hab den externen Lautsprecher in ein anderes Zimmer gestellt und mit einem zweiten Aufnahmegerät den Ton aufgenommen, so gings auch.

 

 

 

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo, es ist die App ProCamera von Cocologis.

Die besten Ergebnisse hab ich mit folgenden Einstellungen erzielt:

48 fps, ISO 100, Weißabgleich manuell, Fokus & Belichtung automatisch

 

Projektor steht im Wohnzimmer ca. 3m von der Wand weg.

Ton wird zeitgleich mit nem zweiten Handy im Schlafzimmer über den externen Lautsprecher abgenommen 

und dann via iMovie synchronisiert.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.