Jump to content

"Madagascar" Kopienqualität


Recommended Posts

Hallo Kollegen,

 

zuerst das positive: Die Kopien von Madagascar haben ja durchaus eine sehr gute Schärfe sowie klasse knackige Kontraste... aber der große, große Minuspunkt: Unsere Kopie hat einen Bildstand zum Davonlaufen! Teilweise wirklich so extrem, dass man beinahe seekrank werden könnte...

 

Bei solchem Ausschuss fällt die Entscheidung pro Digital natürlich einfach... :(

 

Ich nehme an bei euch ists genauso mies?

Link to post
Share on other sites
Hallo Kollegen,

 

zuerst das positive: Die Kopien von Madagascar haben ja durchaus eine sehr gute Schärfe sowie klasse knackige Kontraste... aber der große, große Minuspunkt: Unsere Kopie hat einen Bildstand zum Davonlaufen! Teilweise wirklich so extrem, dass man beinahe seekrank werden könnte...

 

Bei solchem Ausschuss fällt die Entscheidung pro Digital natürlich einfach... :(

 

Ich nehme an bei euch ists genauso mies?

richtig!

aber auch die Schärfe und der Kontrast waren beim letzten Madagascartrailer noch deutlich besser -das Beste was in letzter Zeit lief!

Habe insgeheim gehofft das der Film genauso wird...

Link to post
Share on other sites

Ebenfalls gute Schärfe und Ton, aber der Bildstand ist echt Horror.

 

Als Verleih würde ich da mein Geld vom Kopierwerk zurückverlangen.

 

Mich wundert nur dass noch kein Kunde was gesagt hat... kommt aber bestimmt noch.

Link to post
Share on other sites

Kleine Erläuterung aus der technischen Ecke: Ausbelichtet wird meistens auf anständigem Gerät, z. B. Arrilaser mit Sperrstiften. Die verwendeten Filmmaterialien von Eastman und Fuji haben viel Auflösung und feine Körnigkeit. Kopiert wird dann aber mit so genannten Panel-Printern im Rock-‘n’-Roll-Betrieb. Bild- und Tonnegativ bleiben fest eingespannt, ein Bimbo von der Straße (pardon, aber es ist so) legt Kerne und Rohfilm auf, ab geht's. Diese Kopierautomaten von Debrie und Böwe Bell & Howell laufen mit 10- bis 20fachem Tempo (kontinuierliche Belichtung auf Zahnkranz), also mit 15 bis 30 Fuß pro Sekunde (4,56 bis 9,12 m/s). Es stellen sich komplizierte Phänomene ein, wie elastisches Schwingen der Lochstege, Luftkissen zwischen den Filmrändern, und anderes mehr. Der Bildstand kann bei dem Gehetze nicht gut sein. Von verkochter Gelatine habe ich noch gar nichts gesagt.

Link to post
Share on other sites

Dito. Schärfe und Kontrast in Ordnung, aber ein Bildstand, holla die Waldfee...na bislang hat sich noch keiner beschwert aus der Kundschaft...mal sehen ob wir Kotztüten wegen Seekrankheit verteilen müssen...

Link to post
Share on other sites

Top Qualität in Digital,

 

wird europaweit digital gespielt.

 

Die ersten Clips in Amsterdam dieses Jahr im Sommer haben bereits gezeigt, wie gut der Film in der digitalen Version rüberkommt.

 

Übrigens Monster vs Aliens wird noch besser!

Link to post
Share on other sites

Hallo in die Weite / Kinowelt

 

Auch wir haben einen Fürchterlichen Kopienstand .

 

Habe erst gedacht es sind unsere Maschinen ( FP30-D ) .

 

Aber demm ist nicht so , das der Verleih sowas rausgehen läst ist echt eine schande .

:evil:

Und wir vor Ort müssen unseren Kunden erklären das es das Film-material ist und nicht unsere Technik . :evil:

 

Aber demm Kunden ist das wurscht .

 

 

Nun ja , wir haben unsere Dispo informiert und hoffen auf´dem unwahrscheinlichen Fall das es neue Kopien geben wird .

Link to post
Share on other sites

@kinomike: da anscheinend alle kopien so einen miserablen bildstand haben, stellt sich die frage, ob eine neue kopie besser ist. da will der Verleih anscheinend mal wieder die vorzüge des digitalen hervorheben :lol: 8) :lol:

Link to post
Share on other sites
Habe erst gedacht es sind unsere Maschinen ( FP30-D )

 

Bei gut eingestellter FP30D stellt sich IMHO nicht die Frage, ob's am Projektor liegt, da die FP30D nach meinen Erfahrungen einen hervorragenden Bildstand haben kann, wenn man regelmäßig nach Laufbändern und Andruckkufen schaut.

 

Bildstand ist bei unseren beiden Kopien mäßig, aber nicht so schlecht wie bei HSM3. Die Schärfe geht in Ordnung, mich nerven nur die unterschiedlichen Farbstiche in den einzelnen Akten.

Link to post
Share on other sites
  • 4 weeks later...
Kleine Erläuterung aus der technischen Ecke: Ausbelichtet wird meistens auf anständigem Gerät, z. B. Arrilaser mit Sperrstiften. Die verwendeten Filmmaterialien von Eastman und Fuji haben viel Auflösung und feine Körnigkeit. Kopiert wird dann aber mit so genannten Panel-Printern im Rock-‘n’-Roll-Betrieb. Bild- und Tonnegativ bleiben fest eingespannt, ein Bimbo von der Straße (pardon, aber es ist so) legt Kerne und Rohfilm auf, ab geht's. Diese Kopierautomaten von Debrie und Böwe Bell & Howell laufen mit 10- bis 20fachem Tempo (kontinuierliche Belichtung auf Zahnkranz), also mit 15 bis 30 Fuß pro Sekunde (4,56 bis 9,12 m/s). Es stellen sich komplizierte Phänomene ein, wie elastisches Schwingen der Lochstege, Luftkissen zwischen den Filmrändern, und anderes mehr. Der Bildstand kann bei dem Gehetze nicht gut sein. Von verkochter Gelatine habe ich noch gar nichts gesagt.

 

Oh, ja! Ich habe mir mal die Kopierung bei Technicolor in L.A. angeschaut. Die Endlosschleifen der Negative (Polyester-Basis) auf den Gestellen und die Filmführung sind schon beeindruckend. Wenn die Kopierung auf voller Geschwindigkeit läuft, gibt's einen Höllenlärm. Man muss sich das mal vorstellen: Die Jungs kopieren einen ganzen Akt in ca. einer Minute durch. Die (Heiß-)Entwicklung muss dann natürlich ähnlich schnell vonstatten gehen. Da kann eigentlich nichts bei raus kommen...

 

Da lobe ich mir die sorgfältiger gezogenen Kopien aus früheren Zeiten und insbesondere aus deutschen Kopierwerken.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.