Jump to content

Das Bett im Kino aufstellen ?


Filmfreund

Recommended Posts

Privat ist mir das zu 90% auch egal, ob das heute oder morgen ankommt.

Aber ich trage doch keinen 25 Kg Film durch die Stadt.

Soll dann auch noch mit Freikarten dafür "bezahlen".

Wobei dann derjenige Verleih sagt: aber bei meinem Film dürfen

keine Freikarten angenommen werden.

Die Paketdienstleister werden dafür bezahlt, daß wir es PÜNKTLICH bekommen.

Um was es aber in WIRKLICHKEIT geht, hat STEFAN2 wohl nicht verstanden.

 

Schönen heißen Tag noch

 

Hallo.

 

Auch privat brauche ich Dinge zu einem Termin. Heute und nicht morgen.

Und 25 kg trage ich auch nicht durch die Stadt, die Zeiten sind vorbei.

 

Denk mal bitte daran, daß wir vor 15-20 Jahren tatsächlich die Kopien zum Großteil noch durch die Stadt tragen durften, vom Expressgutbahnhof zum Kino und dahin nach Abspiel zurück, wenn es kein US Major über Spedi war. Auch diese Zeiten kenne ich noch, mit unfreundlichen Beamten in Hamburg...

 

Und der Spedi, eigentlich nette symphatische Leute, aber

die liefern auch nicht gerade "günstig" an, wenn es für 1 Film überhaupt in Frage kam... Ich habe Filme in den meisten Fällen selber holen und wegbringen müssen.

Und einige Verleiher haben Dich auf beiden Seiten der Anlieferrechnung sitzen gelassen, d.h. den Hintransport fands du auf Deiner Spedirechnung. ZUm Einfordern kam die zu spät, bei Pünktlichzahlern. Gerade bei jenen Titeln, die eh kein Geschäft versprachen, aber interessant waren.

Alles hat seine Vor- und Nachteile, und im Kapitalismus zählt nur der Gesamtpreis.

Wenn man will, gibt es für alles eine Lösung, wer nicht will, findet keine.

 

Stefan

 

Alles hat seine Vor- und Nachteile

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 126
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Bei mir im Kino ist es sehr gut gelöst, sei es Filmspedi oder sonstiger Paketdienst, dank der direkten Nachbarschaft.

Genau gegenüber von "meinem" Kino (vielleicht 10m) ist ein Eiscafe, ab 9.30 Uhr täglich geöffnet.

Im dortigen Eiscafe gibt es an deren Theke eine kleine "tote Ecke", speziell fürs Kino reserviert. Dort stört es keinem, weder Personal, geschweige deren Kundschaft. Wenn eine Kopie Donnerstagmorgen kommt (als Nachspieler), Filmspedi sagt nur kurz "Hallo" oder "guten Morgen" und packt "unsere Ecke" voll.

Stunden später wird dann die Kopie dann von uns abgeholt.

Beim Kurierdienst steht bei Emfänger Kino xxx, falls zu, beim Eiscafe xxx abgeben. Das gleiche Spiel.

und so viele Kunden, die vor oder nach einer Vorstellung im Kino bei meiner nachbarlichen Eiscafebesitzerin eingekehrt sind, das ist ihr zumindest die Sache wert.

Deswegen macht sie das auch.. mittlerweile nach 10 Jahren ohne Probleme...

Link to comment
Share on other sites

Bei der Deutschen Post kommt das häufiger vor.

 

Mal sehen, wie es wird, wenn sie alle ihrer eigenen Filialen geschlossen haben werden.

 

Niedriglohnland Deutschland.

 

In meiner Stadt, gibt es nur noch die Hauptpost und eine Filiale, welche rund 200 Meter von meiner Wohnung entfernt ist, gehe ich dorthin, finde ich meist eine Schlange von etwa 20 Leuten vor, Nachfrage ist also mehr als vorhanden.

 

Gute Nacht, Deutschland. :twisted:

Link to comment
Share on other sites

Die Filialen werden nicht geschlossen. Sie werden in Supermärkten ect. integriert, was zumindest den Vorteil hat, dass die Öffungszeiten erweitert werden. Als Alternative gibts dann noch die Packstation - nur halt nicht für Filme.

Ich verstehe das Verständniss für die Paketdienste nicht und ich verstehe speziell deine Meinung @Stefan2 nicht. Du propagierst doch sonst auch immer Professionalität und Zuverlässichkeit. Für Professionalität muss der Betreiber schonmal was auf den Tisch legen - ist doch sonst immer deine Meinung. Eine sehr gut funktionierendes Liefersystem zu zerschlagen, weil man mit den Paketdiensten etwas billiger fährt sollte nicht in unserem Sinne sein. Das erst ermöglicht den Verleihern diese kurzen Anlieferfristen. Meist ist es doch so, dass man die Filme erst sucht wenn es knapp wird. Da steht die Di. Preview schon seit vergangenen Freitag bei Blumen Müller und niemand hats gewusst. Da keiner den genauen Liefertermin kennt (Stansartantword der Verleiher: Der wird spätestens am Spieltag geliefert) wird man erst am Di. gegen 16 Uhr aktiv. Bis 18:00 Uhr ist die Kopie dann im Hause und es verbleiben ganze zwei Stunden für das Aufziehen. Man hat ja sonst nichts zu tun. Super Trick!

 

Wer übrigends für den Versand einer Kopie mit dem Spedi über 15 Euro bezahlt, sollte sich mal einen anderen Spedi suchen. Es gibt genügende, die nicht dem Filmspediteurkartell angehören!

Link to comment
Share on other sites

Hallo Guido,

 

Professionalität fordere ich ein, und beim Versand gibt es diese tatsächlich wohl nicht, da muß ich vielen Recht geben.

UPS hat mich nie enttäuscht, soviel dazu, die hasben immer alles möglich gemacht.

Die übrigen erwiesen sich als lernfähig. Zumindest, wenn man genügend Druck macht. Und an einer alternativen Ablieferstelle wird wohl für niemand ein Mangel bestehen.

Was ist mit NET Boxen oder wie die Dinger auch heißen. Kann an fast jeder Aral, Shell oder anderen Tankstelle eingerichtet werden, und ermöglicht funktionierende Übernachtlieferung. Geht aber auch auf dem eigenen Grundstück, ist eine Art "Streugutkiste aus Plastwerkstoff", für die der Fahrer den Schlüssel hat.

Diese Dinge spielen sich ein, innerhalb von Ballungsräumen eher, als auf dem Land, das ist wahr.

Bedingung: Beim Versender die Professionalität einfordern, die man haben will, ggf. mit Abzügen in der "A" Note (Geldkürzung) für entstandenen Aufwand. Denn das ist nicht erbrachte, vertragliche Leistung. Somit wird dieser seinen Lieferdienst bearbeiten, und bei den großen Versandmengen, klappt das dann plötzlich ohne Probleme

 

Das Speditionssystem hab ich auch nicht positiver in Erinnerung. Werbung zu Filmen haben wir nur selten erhalten, die ging an ein Kino in einem Ort gleichen Namens (anderes Bundesland), und wenn der dortige Betreiber das merkte, rief er an. Später hat er das nachgelassen.

Einen Film pro Woche hat uns kein Fahrer bringen wollen, 1 Stunde Extra Fahrtaufwand wurde auch durch die teuren 19 Euro nicht kompensiert, ein Preis der zu teuer ist!

 

Aber ich kann vielen hier genervt zustimmen:

Beispiel, eine Deckenleuchte abgesandt aus Landkreis Detmold, am 12.8. per Transoflex (Schleichdienst) unterwegs ist, ist angeblich abgeliefert, aber nicht auffindbar, oder soll "in den nächsten 1-3 Tagen kommen" (Sonntags???)

Da habt ihr mich erwischt.

 

Stefan

 

P.S. Was war denn vor der Aufhebung des Postmonopoles in Deutschland: "Das Recht auf Beförderung von Paketen bis 20 kg steht ausschließlich der Deutschen Bundespost zu. Die Pakete über 20 kg, dieses alleinige Recht hat die Deutsche Reichsbahn AG (und damit das Sondervermögen des Bundes, die Deutsche Bundesbahn, gehabt.)

Lediglich im örtlichen Lieferverkehr bis 50 km gab es Ausnahmen. Filme kamen daher bis 1994 häufig per Bahnfracht!

 

Ich bin für die Wiederherstellung des Post- und Reichsbahnmonopoles zum Wohle der Bevölkerung, auf Basis der Gesetze von 1934, in der Fassung aus 1955.

Link to comment
Share on other sites

Wer übrigends für den Versand einer Kopie mit dem Spedi über 15 Euro bezahlt, sollte sich mal einen anderen Spedi suchen. Es gibt genügende, die nicht dem Filmspediteurkartell angehören!
Wie ich aus praktischer Erfahrung weiß, ist das nicht so einfach. Ebenso wie bei den anderen Transportdienstleistern gibt es überall unterschiedliche Qualitäten. Meiner war mit seinen Aufgaben ziemlich überfordert und überteuert. Ein neuer Spedie wurde massiv unter Druck gesetzt, den Auftrag nicht anzunehmen. Jetzt ist alles geklärt, und die Digitalisierung kann warten.....
Link to comment
Share on other sites

Stefan2 hat`s noch nicht begriffen !

 

Es ist n i c h t unsere Angelegenheit, daß der Film pünktlich im Kino, wohl gemerkt im Kino, ist. Das ist Sache des Verleihs, dafür zu sorgen, daß, das von ihm beauftragte Unternehmen, den Film dort und ausschließlich dort abliefert, wo er hin soll.

Und dies gewährleisten derzeit nur die regionalen Lager und die Filmspediteure !

Wenn Du da Probleme mit den Spedi hattest, warum habt ihr nicht das Lager und den Verleih damit konfrontiert ?

Wäre auch interessant zu hören in welchem Verleihbezirk dies der Fall war !

 

Möchte mal das Geschrei des Verleihs hören, wenn wir den Film nach Büroschluß irgendwo in dessen Umfeld abstellen. Wenn die ihn haben wollen, sollen sie`s doch so machen, wie es uns ergeht - suchen und schleppen. Man sollte es spaßeshalber so machen und CL mal so`ne Kopienladung im Umfeld verteilt, hinbringen. Da käme Freude auf.

Link to comment
Share on other sites

Es ist n i c h t unsere Angelegenheit, daß der Film pünktlich im Kino, wohl gemerkt im Kino, ist. Das ist Sache des Verleihs, dafür zu sorgen, daß, das von ihm beauftragte Unternehmen, den Film dort und ausschließlich dort abliefert, wo er hin soll.
Ist das in dieser Form irgendwo vertraglich geregelt oder mehr Wunschdenken?
Link to comment
Share on other sites

Ja, ist es. Lies mal in den allgemeinen Geschäftsbedingungen nach.

 

Bitte auch mal hinsichtlich der Rechtslage, ab wann Du für die Kopie verantwortlich bist, hinterfragen. Es ist nämlich ein Irrtum, wenn Du glaubst, erst wenn Du die Kopie im Kino hast, bist Du rechtlich verantwortlich !

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Wir haben UPS am Abholtag ein Zeitfenster von 10:00 bis 13:00 gegeben.

In der Zeit "konnten" sie nicht.

TRANFORMERS 2 stand 4 Wochen hier rum.

DANCE FLICK 2 Wochen.

Habe DANCE FLICK dann irgendwann mit Hermes für 5,40 € zurückgeschickt.

Wo es genau drann gelegen hat, weiß ich auch nicht, aber jetzt wieder mit

unserem Spedi.

Link to comment
Share on other sites

Insider:

 

Acht abgelaufene Kopien sollen verschwunden sein, eine anlaufende Kopie soll im Nirvana gelandet sein, eine bei einem Friseur, eine in einem Vorgarten.

 

Ein Sonntagsversand soll nicht anders als über den Spedi machbar gewesen sein, das war unsere Kopie ... :wink:

 

Wellcome back, Spedis ... :wink:

Link to comment
Share on other sites

der rekord für nicht abgeholte kopien war 3 monate !!!

der hammer war eine lieferung der sneak die dienstags morgen geliefert wurde für den einsatz am folgenden mittwoch. leider wurde die kopie bereits mittwoch mittag wieder durch cinechaotic abgeholt....eine glanzleistung !

 

guten morgen liebe verleiher, wenn ihr geld sparen wollt, macht kleinere buffets für die pressefuzzies und gebt keine presse cd´s von neustarts mehr raus, ihr schlagt zwei fliegen mit einer klappe, setzt aber logisches denkvermögen voraus,

sowas scheint euch zu fehlen :!:

Link to comment
Share on other sites

Nicht zu früh jubilieren ! Noch ist das mit Paramount und Co. im Versand durch die Filmspedis nicht voll in trockenen Tüchern. Wie unser Spedi mir "geflüstert" hat, soll`s wohl noch gewaltige Probleme mit den Finanzen geben. Und die Disney hat sich der "Amateur-Paramount" wohl schon angeschlossen.

Also, noch ist im Prinzip nichts 100% sicher !

Link to comment
Share on other sites

… ich kann mir nicht vorstellen, dass die Verleiher wieder zurück gehen.

 

Das Problem sind wohl gar nicht unsere Preise, sondern die Kosten, die die Verleiher je Einsatz an die Lager und Spediteure zahlen müssen.

 

Mir hat mal ein Disponent gesagt, dass ein Filmspediteur an einem Mittwoch /Donnerstag soviel Umsatz macht, wie ein selbständiger Paketdienstfahrer bei DPD in zwei Wochen. Unser Spedi sagt „das war vielleicht mal so, aber nicht mehr heute...“ Aber dann ging es da wohl um andere Summen als bei uns...

Link to comment
Share on other sites

Ich habe letzte Woche auch nicht schlecht gestaunt, als unser Spedi Donnerstagvormittag die Kopie "Dance Flick" vom Vorspieler aus Bielefeld brachte (beim Verleih war übrigens nicht in Erfahrung zu bringen, ob und wann wir die Kopie bekommen). Ob das jetzt ein Einzelfall ist, bleibt abzuwarten.

Die automatische Auftragsannahme per Computer bei UPS ist doch etwas unzuverlässig: "Abholung morgen zwischen 8.00 und 16.00 Uhr" kann dann auch erst nächste Woche erfolgen.

Link to comment
Share on other sites

Also, grundsätzlich entscheidet der Kinobetreiber wie er die Kopie zurückschickt, er zahlt ja auch für den Rücktransport. Im Falle Paramount fackeln wir auch nicht lange, die gehen mit dem Spedi zurück und der kümmert sich darum, dass die Kopien dahinkommen wo sie hingehören. Bei der Anlieferung kann man sich das leider nicht aussuchen.

Übrigends, mit unserem Spedi ist die Rücklieferung etwas günstiger als die Verrechnung von dem UPS Transport der über Paramount empfohlen wird.

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

schöner Mist - unser Spedi hat uns gerade gesteckt, daß Paramount und Disney (und ab Januar wohl nun auch die Warner) derzeit nur noch per Fremdkurier kommt. EFS will wohl nur einen "Hungerlohn" zahlen. Wie er sagte, so um die 70% weniger zum alten Preis, egal ob für 10 oder 450 km pro Kopie.

Hamburg lehnt`s voll ab dafür zu fahren, die Frankfurter sollns wohl dafür machen und die Münchener Filmfahrer nur teilweise.

Gangs soll schon mit Fremdkurier unterwegs sein. Bis jetzt ist ist die Kopie für uns aber noch nicht da.

Na, da kommt was auf uns zu !javascript:emoticon(':twisted:')

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

  I accept

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.