Helge

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    666
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Days Won

    4

Über Helge

  • Rang
    Advanced Member
  • Geburtstag
  1. Weshalb denn nun genau? Eine Akkuwechselmöglichkeit bedeutet nicht nur höhere Kosten sowohl für die Kamera wie auch für den Akku, als auch mehr Platzbedarf. Zudem ist eine weitere Tür/Klappe immer auch eine potentielle Quelle von Qualitätsproblemen. Eine Nachlademöglichkeit gibt es aber nahezu überall, und wenn es eine mobil ist. Der Wunsch nach einem Wechselakku ist zwar verständlich, aber vielleicht auch eher Ausdruck alter Gewohnheiten. Ein Li-Ion oder Li-Polymer läßt sich in 1 h um auf 60% und in 2 h fast voll laden und man kann in jeder Pause (bei längeren Drehs) ein Stück nachladen.
  2. @Tri-X Der Akku ist m.W. fest verbaut, daher ist bei sehr langen Drehs wohl eine weitere Energiquelle (z.B. Powerbank) empfehlenswert und außerdem ist es ratsam, den Akku in den Pausen konsequent nachzuladen.
  3. Vielleicht noch als Ergänzung: natürlich können kommerzielle LCDs aus Handys und Kameras bei sehr tiefen Temperaturen zerstört werden. Meine Anmerkung oben (und wohl auch die von Friedemann) ist nicht als Freibrief zu verstehen, derartige Geräte z.B. im Ski-Urlaub über Nacht im Auto zu lassen oder ihnen ähnliches anzutun. Noch etwas zum Akku: dessen Kapazität sinkt zwar virtuell bei tiefen Temperaturen, er erwärmt sich aber nach kurzer Nutzungszeit relativ schnell wieder, damit steigt dann auch die nutzbare Ladungsmenge wieder.
  4. Keine Ahnung, wo das Märchen herkommt, aber die Bildschirme von Smartphones z.B. arbeiten bis -10°C, Amoleds sogar noch tiefer. Die meisten DSLRs sind zwar erst für Temperaturen >0°C spezifiziert. aber zerstört wird da bei tieferen Temperaturen noch nix, das LCD wird aber immer langsamer. Üblicherweise gelten folgende Temperaurbereiche (auch für die dort jeweils verbauten LCDs): Commercial: 0 °C to 85 °C (manchmal auch nur bis 70°C) Industrial: −40 °C to 100 °C (manchmal auch nur bis 85°C) Automotive: −40 °C to 125 °C (im Innenraum nur bis 85°C) Extended: −40 °C to 125 °C Military: −55 °C to 125 °C Mancher Kamerahersteller garantiert aber nur 0°C bis 40°C Da habe ich schon ganz andere Erfahrungen gemacht, Federwerk-Kameras, die, wenn man sie mal für 30 Minuten im -5°C kalten Auto läßt danach hörbar (und sichtbar) langsamer laufen, weil es den Schmiermitteln zu kalt wird. Das Problem sind bei Kälte immer mechanische Teile (Viskosität, Elastizität, mech. Schrumpfung) und Betauung (Problem z.B. der Band-Videokameras), aber auch die Elektronik inkl. Akkus muß für den Temperaturbereich spezifiziert sein. Die verringerte Elastizität des Films (und die damit verbundenen, schlechteren Laufeigenschaften) sehe ich als ein größeres Problem.
  5. Ja, das sind noch Punkte, die der Klärung bedürfen. Da ja auch beim Synkino der Projektor auf eine Startmarke gestellt werden muß, geht das evtl. vernünftig nur mit Projektoren, die eine (wenigstens minimal helle) Stillstandsprojektion erlauben. Und wie ist das mit völlig dunklen Szenen, z.B. bei Ab- und Aufblendungen und Überblendungen?
  6. Genau, und das ist sehr gut so, wie es ist. Für die paar Schmalfilmer käme da nicht viel zustande. Ohne den "anderen" Markt gäbe es die Negativfilme nicht mehr und den TriX nicht mehr und vor allem jetzt nicht die neue Kamera. Und ohne die neue Kamera vermutlich auch keine Pläne für den Ektachrome. Ob irgendwer von Kodak hier z.B. nur lesend unterwegs ist, ist sicher eine offene Frage, aber dennoch ist das hier nicht der Fokuspunkt für Marktbeobachtung. Das sind neben den direkten Kontakten sicher die englischsprachigen Twitter- und Facebook-Aktivitäten von Kodak selbst und der interessierten Nutzergemeinde des "anderen" Marktes
  7. Das war natürlich keine echte Unterstellung, sondern ungefähr so ernst gemeint wie seine Kameraverbesserungsvorschläge...
  8. Ok, akzeptiert
  9. Dir ist schon klar, daß das ein Troll ist, gegen den Ihr mal langsam etwas unternehmen könntet, oder bist Du auf dem Auge blind? Ich werde verwarnt, er spammed nach wie vor ungehindert weiter....
  10. Entweder sind die Computer in der Anstalt erst um 5:00 nicht mehr besetzt, oder Du bist halt der mit dem frühen Hofgang...
  11. Ich denke, die Lösung aus der Logmar war schlicht zu teuer. Wenn Friedemann gleichzeitig sagt, daß der Bildstand super ist, dann ist alles gut auch ohne die Zahnrollen.
  12. Diese Anschlüsse sind zumeist proprietär. Der passende Anschluß und die dazugehörige Elektronik und Regelung teuer. Da ist eine Lichtwaage, wie jetzt eingebaut um Klassen universeller und kostet erheblich weniger. Aber die von Theseus vorgeschlagenen (Cox'chen) Motivklingeln gefallen mir auch!
  13. Auto iris (automatic iris) ist der in USA gebräuchliche Begriff für eine intern oder extern kontrollierte Blendenautomatik für Videokameras (vor allem Überwachungskameras). http://www.cctv-information.co.uk/i/Understanding_Lenses
  14. Wahrscheinlich feilt Cox die Blendenautomatik auch für 100€ am Küchentisch als Nachrüstteil
  15. Theseus, es stehen auf der ersten Seite 7 angepinnte und 18 nicht-angepinnte, das ist definitiv genug Platz für "aktuelle" Themen. Die angepinnten von der ersten Seite in einen anderen Thread zu verschieben, ist völliger Blödsinn, weil es den Sinn des Anpinnens völlig ignoriert. Der älteste Eintrag bei den sogenannten aktuellen Themen ist vom Sonntag, also 5 Tage alt, auf der zweiten Seite sogar von Silvester - soviel zu Aktualität. Es paßt alles prima so wie es ist.