Jump to content

showmanship

Mitglieder
  • Content Count

    2804
  • Joined

  • Days Won

    9

Everything posted by showmanship

  1. wo wir schon bei dem Thema Philips Projektoren sind: Was ist der genaue Unterschied der FP5 zur FP6 und FP56 ? Ich selbst war seit meiner Kindheit an einer FP6 und hab dort auch das erste mal vorgeführt; jetzt führe ich an ner FP5 vor und mir sind keine unterschiede aufgefallen.. (OK, die FP6 erinnerungen sind schon etwas älter...) würde mich über ne philips-typenbelehrung frauen viele grüße sascha
  2. so, habe nun nach internet suche folgendes bild gefunden: Quelle: http://perso.wanadoo.fr/projecteur.cinema/philips1.htm Sieht tatsächlich etwas seltsam aus... Hat diese Maschine in D große Verbreitung gefunden? gruß
  3. Ja, bei Sin City sieht man richtig schön, wie viele Farben die Digitalprojektion darstellen kann :lol: @Henri: Hab auf deinen Rat das MP3 vom Webspace entfernt... Ich sag nur so viel (ganz ohne Hintergedanken ;) ) : Es gibt PN oder Email :D Ich finde v.a. die Äußerungen der Frau E. zum Digitalkino interessant... Zitat: "Das Bild ist sehr sehr scharf gehalten". An dieser Stelle würde ich mich fragen, was schief läuft wenn das Bild bei der Analogprojektion nicht "sehr sehr" scharf ist :wink: Witzig finde ich auch, dass Frau E. die "tollen Farben" so lobt und in den Vordergrund stellt, und den nicht vorhandenen Verschleiß als letztes erwähnt. D.h. dass sie genau die Punkte, in denen die Digitalprojektion der analogen weit unterlegen ist als Schlagpunkte benutzt und hingegen einen wirklich Vorteil gegenüber 35mm zum Schluß erwähnt. Für mich macht das den Eindruck, als habe man der guten Frau einen Werbeprospekt in die Hand gedrückt, einer Gehirnwäsche im Sinne Digitalprojektion unterzogen. Ich bezweifle, dass diese Frau einen Unterschied zwischen analoger und digitaler Projektion erkennen würde! Auf der anderen Seite ist das eigentliche Ziel, dass das Cinecitta mit der Digital-Ausrüstung erreichen möchte, nämlich die deutliche qualitative Differenzierung zum Home "Cinema" löblich. Nur wurde hier meiner meinung nach der falsche Weg eingeschlagen! 35mm Projektion ist in den / vielen MPen bei weitem nicht so gut wie es sein könnte! Hier hätte man mit wesentlich geringerem Aufwand (keine 4* 100.000 Euro) qualitativ aufstocken können.. Wobei natürlich bei der aktuellen DURCHSCHNITTLICHEN Kopiengüte die Kopie den "Flaschenhals" darstellen würde... Aber was schreib ich mir hier die Finger wund, wenn logisches Denken in diesem Gewerbe eh schon lange Raffgier und Nachbeten von Vorgaben bekannter Firmen (schorsch lukas / dolby) gewichen ist... gruß sascha, der gerade einen Schreib-Flash hatte :D
  4. gut, ich hab das ganze mal auf meinen webspace hochgeladen, wen es interessiert, //EDIT: habs offline genommen.. email.. pn... worte ohne zusammenhang ;) Ich entschuldige mich schon mal für die Qualität, ich muss gestehen ich habs auf sehr unprofessionelle weise auf meinem pc überspielt, in ermangelung eines Chinch>Miniklinken Adapters :wink: [/url]
  5. das kann ich gut nachvollziehen, das wäre auch meine Traumkonfiguration ;) Wenn ich da daran denke dass in meinem örtlichen, geschlossenen Kino 3 (!!) FP6 Brach liegen... :( :( Was heisst eigtl. die "gekapselte" Version? Von einer FP7 habe ich noch nix gehört :?: gruß
  6. Hallo Leute, hab gestern einen recht interessanten Bericht im Radio auf B5 Aktuell (Bayrischer Rundfunk, Nachrichtensender) gehört. Darin ging es um die digitale Projektion im Kino, es wurde das Cinecitta Multiplexx in Nürnberg als Beispiel genannt und die Geschäftsführerin kam zu Wort. Auch Besucher des Filmes "Sin City", der in Nürnberg digital gezeigt wird, wurden befragt. Soweit die objektive Inhaltsangabe. Nun zu meiner Meinung: Wer sich die Aussagen der Geschäftsleiterin anhört, dem wird schnell der Gedanke kommen, dass diese Wohl von der Materie Film und von Projektionstechnik wenig bis keine Ahnung hat. Zitat: Ich habe das ganze als MP3 auf meiner Festplatte, ich war so geistesanwesend und habs auf Kassette aufgenommen und dann auf den PC überspielt. Ich bin mir aber nicht sicher über die Rechtslage, deshalb biete ich das MP3 mal nicht als Download an! Wer weiß, ob das legal wäre, kann mich gerne belehren ;) gruß sascha PS: Meine absolute Lieblingsstelle in dem Bericht war aber folgende: Ein Besucher von Sin City wurde zum Digital Kino bzw. der digitalen Vorführung von Sin City befragt, und antwortete: Der Ton war besser [als in der analogen Fassung]" :lol: :lol:
  7. Irre ich mich, oder steht da im Hintergrund hinter der DP70 eine Philips FP5 / 6 :D ?
  8. ich wusste garnicht dass es im kino 16:9 gibt... oder ist 1:1,78 ein bildformat :wink: ?
  9. manchmal hilft lesen auch weiter... aber nochmal: http://www.namesuppressed.com/kenny/
  10. Hallo Leute, besonders die Berliner unter euch! Ich hab mich mal ein wenig im Kinokompendium für Berlin umgesehen (http://www.kinokompendium.de ) und da fiel mir ein besonders schönes Filmtheater auf, der "Filmpalast Berlin" . Leider findet man ja in diesem Kompendium keine Informationen zur Projektiosntechnik und so wollte ich hier fragen, was bei denen im VFR werkelt :D Achja und nebenbei könnt Ihr mir ja, solltet ihr bereits in diesem Kino gewesen sein, euren Eindruck schildern! (Ich denke hier besonders an Cinerama, das wandelnde Berliner Kinolexikon :wink: ) grüße ausm bayr. wald
  11. So ich muss hier jetzt mal aus akkuter Neugierde einen Thread eröffnen :wink: Und zwar folgendes: Ich habe gerade mehr oder weniger zufällig ein Video auf einer privaten Hamburger Homepage gefunden ( http://www.grindelsneak.de ) . Dort ist ein Mitschnitt von einem kurzen Film zu sehen, der am Ende das Logo "Dolby Stereo SR - Making Films sound better" zeigt. Zu Beginn sind, ähnlich wie im Musikfernsehen, links unten Interpret und Titel (?) zu sehen. Dort steht: "Henry Mancini Surround Fantastiques The Dolby Fanfare RCA Victor" In dem Ausschnitt / Trailer selbst zu sehen ist eine Landschaft, anschließend ein See und danach schwenkt die Kamere nach oben zu einem Felsvorsprung. Hier die Adresse zu dem Real Stream: http://www.grindelsneak.de/video/fanfare56.rm (Es wird der Real Player benötigt!) Nun aber meine Frage: Handelt es sich hier um einen Dolby Trailer, wenn ja von wann stammt er und ist jemand im Besitzt desselben. Grüße aus dem Weltuntergangs-artigen Niederbayern :wink:
  12. ein interessanter thread.. zeigt er doch wie lange kino bereits besteht und auch welche "krisenzeiten" es durchgemacht hat... Mich würde eins interessieren: Was sind das auf dem unteren Bilder für Maschinen? Einen noch nostalgischeren VFR kann ich mir nicht mehr vorstellen :) grüße sascha
  13. Oh Entschuldigung... Bin wohl völlig durch den Wind... @Mods: Bitte verschieben in den "Krieg der Welten" - Thread! Zu Madagascar könnt ich auch was schreiben... aber grad keine Zeit ;) Gruß
  14. Habe in der 17.15 Uhr Vorstellung des Kinos meines Vertrauens (Soll ich die Homepage sagen.. hmm.. okay Schleichwerbung: www.passau-kino.de ;) ) "Krieg der Welten" gesichtet. Also zum einen glaube ich muss ich gar nicht mehr erwähnen: Die Aufnahme in 1:1,85 ist für völlig unverständlich; dieser Film, der ja so von Spezialeffekten lebt, wäre prädestiniert für CS (was, btw, sowieso neben 1:1,66 für Werbung der einzige Standard sein sollte! Meine Meinung!). Zur Bildqualität: Wenn ich mich nicht täusche, dann hat der erste Akt leicht gewackelt (v.a. UIP Logo). Die restliche Kopie stand sehr gut (auf FP6 übrigens :lol: ), und das Filmmaterial war meiner Ansicht nach auch gut, keine / minimale Körnung, SCHARF (kein Kopfweh und keine extremen Wischspuren wie bei Digital Cinema ;) ) , die Kameraführung fand ich persönlich auch sehr gut, und die Farben waren auch passend. Zum Ton / zur Tonabmischung: Das hat mich nun nach der enttäuschenden Vorstellung von Star Wars EPIII sehr erfreut, eine Tonabmischung die mir sehr gefällt! Da war alles richtig eingesetzt! Kein aufgesetzter Sourround (Bei EPIII nicht vorhanden)! Wenn passend auch richtiger Tiefenbass! Hab den Film auch in DTS gehört, kenne die Dolby Digital Version nicht, aber wenn eh alles vom gleichen Master kommt wahrscheinlich auch egal ;) Zur Handlung: Ich fand den Film sehr spannend erzählt, die Schauspieler haben sehr gut gespielt (Mir hat v.a. Dakota Fanning gut gefallen) und die Special Effects passten sehr gut zur Handlung. Also mein Resumée: Ein gelungener Film, ein optisch, akkustisch und schauspielerisch hochwertiges Remake. Wenn auch enttäuschend im kastrierten "Werbeformat" projeziert. PS: Besonders lachen musste ich (als einziger im Saal, oder versteckten die anderen ihr Lachen einfach?) über den Seitenhieb auf Europa.. "Die kommen ganz woanders her..." - "Aus Europa?" :lol: :lol: :lol: Viele Grüße Sascha
  15. mal was andres: grad eben auf "antenne bayern" gehört: sw epIII hat in der kinokritik 4 von 5 punkten bekommen.... was hat das wohl gekostet... mfg
  16. W O R D! der objektivste und der wahrheit / realität am meisten entsprechende post den ich hier jemals / seit langem gelesen habe! mfg
  17. es irritiert mich nur ein wenig dass es auswahlmöglichkeit zwischen "Dolby SRD" und "Dolby Dig." gibt :D :D als ob ein dd nicht schon schlimm genug wäre :wink: gruß
  18. @nicco: also z.zt. mach ich indem kino garnix, da es mit dem betreiber ein paar sehr einschneidende ereignisse gab, auf die ich nicht näher eingehen möchte... aber bis 2003 (ich habe ca. 3 oder manchmal auch 4 mal in der woche die 17/19 Uhr Schiene vorgeführt) hab ich es (zugegeben sehr umständlich und zeitaufreibend) so gemacht: 1.) wenn der Film BW war kein Problem, kein Bildmaskenwechsel notwendig 2.) wenn film CS: Werbung normal vorgeführt, nach Werbeblock halbe Beleuchtung, Pausenmusik während ich mich im VFR todhetze und Bildmaske und Obkektiv wechsle... Lampe bleibt natürlich an, Blende runter... Problem natülich dann die erneute Schärfeeinstellung notwendig nach Wechsel auf CS.. da gibts oft dumme Kommentware wie "Zu Dumm zum vorführen etc..." Aber das sind dann auch die Leute die sich beschweren wenn 2 Minuten nichts aus den Surround lautsprechern kommt ("Dolby Digital hört dich zu Hause anders an.... :evil: :evil: ) oder glauben dass das Bild sowieso von DVD kommt.... i don't care anymore 8) Die von dir angesprochene Lösung einfach alles mit CS Bildmaske und Objektiv vorzuführen wäre eine multiplex technik ("möglichst immer die ganze Leinwand ausfüllen :shoot2: :itchy: ) und fürm ich unakzeptabel.. jedes format hat das recht so wiedergegeben zu werden wie es aufgenommen wurde... gruß sascha
  19. ja stimmt schon bildfensterwechsel is echt ein wenig kompliziert :cry: da wünschte ich mir eine unter dem betrieb wechselbare bildfenstermaske wie bei BAUER!! aber man gewöhnt sich dran und passt auch sehr gut auf, spätestens wenn man sich mal den finger eingeklemmt hat :D @nicco: arbeitest du an ner fp6? gruß sascha
  20. showmanship

    Salatschalter

    ... jupp und genau dort reisst er meistens :wink:
  21. showmanship

    Salatschalter

    also wenn ich euch richtig verstanden habe meint ihr dieses: (Philips FP6) (Quelle: http://www.filmtec.franken.de/einlegen/index.html ) also ich kann dahinter keinen sinn finden... aber man macht mit dem teil garantiert keine zu großen schlaufen :wink: gruß
  22. danke für die infos... welches philips tongerät meinst du? also ich kenn nur das der fp6, und sr nur in verbindung mit CP500 also kann ich keine beaurteilung der analogen tonqualität machen... von qualität kannma beim cp500 analog ton ned reden :wink: und an der andren maschine hängt ein billig selbstgemachter stereo verstärker mit noch geschisseneren disco boxen dran..... mfg
  23. na das hört sich doch gut an was man so hört von der B12 :D ist die b14 die nachfolgerin der b12? was sind die unterschiede? @ToddAo: jaja und eine FP30-E hat auch keinen fehler bis auf das Malteserkreut :wink: und cinemeccanica wären ja auch ganz brauchbar wenn sie ned aus italien kommen würde :D gruß sascha
  24. wohl zweiteres :wink: ich schätze er hat dazu noch einfach die lampe eingeschaltet weil der fotograf seine fotobeleuchtung vergessen hat :D mfg ps: kann mir noch jemand sagen was ihr von dieser maschine haltet?
×
×
  • Create New...