Jump to content

Valentino

Mitglieder
  • Content Count

    338
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

Everything posted by Valentino

  1. @3dcg Das war eine Werbeproduktion für Henkel, gedreht auf Super35 4Perf mit einer anschließenden 4K Abtastung. Filmmaterial war Kodak 250D. Ich war bei dem Dreh Videooperator. Ich Poste euch die Werbung, wenn sie im TV zu sehen ist. Eine Bitte an Cinerama, halte dich doch mal etwas zurück. Wegen dir ist mal wieder der ganzen Artikel von jetzt auf nachher explodiert und das lenkt wieder vom Thema des Artikel ab. Aber vielleicht kann man auch extra für dich eine eigene Forum Rubrik einrichten. Wem dann mal total langweilig ist, kann sich das mal durchlesen, aber das was du hier machst
  2. Ich verstehe einfach nicht, warum man nicht einfach beides, also 35mm und D-Cinema Kameras nebeneinander akzeptieren kann. Auch das ARRI den Zug verpasst ist stimmt nicht wirklich. Wo ist den im moment RED mit ihren wunderbaren 35mm Kameras, die weltweit bei jedem 2. Dreh zum einsatz kommen? Ach ja stimmt, RED hat ja keine 35mm Portofolio sondern nur eine einzige D-Cinema Kamera. Es ist ganz einfach warum ARRI noch 35mm und 16mm Kameras verkauft und verleiht, weil sie von der Kundschaft gefordert werden. Alleine die Verkaufzahlen der 416 und die Weiterentwicklung zur 416 HighSpeed zeig
  3. Also im High-End Heimkino Berreich gibt es schon sehr lange große Anamorphoten die man vor den Projektor schwenken kann. Wäre nicht das die Lösung? http://www.cine4home.de/Meldungen/Image...rOptik.htm Warum das ganze nicht bei DLP Projektionen in Kino möglich ist, liegt wahrscheinlich an den Anschaffungskosten? Es würde aber bei einem 2k Bild über 1/4 mehr Bildformation vorhanden sein.
  4. @Oceanic Ist schön und gut, aber setzt dich erst mal hin und trink eine Tasse Tee und ziehe mal bitte deine RED Brille aus. Ich gehe jetzt auch mal von der D21 weg und ignoriere sie für diesen Beitrag. Ach und bitte verschone uns mit dem 0815 Argument jedes RED-Users: Das Ding muss einfach der Hammer sein weile sie so oft verkauft wird, nach dem Motto Hunderte von fliegen könnnen nicht irren, Scheisse schmeckt gut. Folgende Fakten üder die RED lassen mich einfach nicht ruhig schlafen. 1. Das erste Sorgenkind der RED ist die Datenrate die so ungefähr bei der Datenrate von HDCAM lieg
  5. Wie schon hier sehr oft erwähnt, die D21 ist eine only Rental Kamera, wie z.B. der Masterzoom von Zeiss und Arri, der auch nur beim Verleih zu bekommen ist. Das macht gerade beim Verleih von teurem Kameraequipment sehr viel Sinn. Panavision Kameras kann man z.B. auch nur leihen und nicht kaufen. Das Gegenstück zur D21 ist die Genesis die von Sony und Panavision enwickelt wurd und ist "nur" auch ein only Rental Produkt ist. Warum das aber Oneanic jetzt aufeinmal als positives Zeichen für die RED sieht entzieht sich jeglicher Logik. Eine Arri Cam ST oder LT kann käuflich erwerben(zwischen 80
  6. Irgendwie scheint es so als ob du mal auf eine Messe eine D20 und wahrscheinlich auch mal das Glück hattest eine 435 zu sehen und vieleicht auch mal anzufassen aber glaub das wars dann auch wohl. Also mal eine Klarstellung von Grundgehäuse her ist der erste Teil der D20(Spiegelumlaufblende und so) genau dem Gehäuse einer 435 entsprechend, der Rest dahinter ist dann halt die etwas Aufwändigere Signaltechnik wie z.B. bei einer Red und kann z.B. das 3K Signal auf HD skalieren, das kann die Red nicht ohne ins Bild zu zoomen. Eine 435 hat mit einem 300m Magazin auch ein Ordentliches Gewicht und
  7. Oh das ist aber mal starker Tobac was du da über Arri schreibst. Also zur D20, die ist jetzt durch ein Hardwareupdate ein ganzes stück Lichtempfindlicher und kommt sogar mit 320 Asa an eine Red. Die D20 ist vom Gehäuse eine 435, also nicht einfach so mal irgendwelches Halbwissen verbreiten.
  8. Ich plane im Moment im Rahmen des "Shoot and Cut" Wettberwerbs von Sony und Slashcam eine Dokumentation über die Schauburg und dem 70mm Todd-AO Festival. Gedreht wird nicht auf 70mm sonder auf HD(V), habe aber von Preston leider noch keine Freigabe oder Antwort bekommen.
  9. So ganz glaube ich an diese GigaPixel Kamera nicht, kann schon sein, das das Negativ rechnerisch ein Gigapixel aufnehmen kann, aber ob auch so viel Information durch das Linsensytem geht? Bei der 16MP Kamera von Canon sind nur wirklich die guten Objektive in der Lage die volle Auflösung auch zu nutzen, die digitalen Rückteilen für 6x6 sind auch meistens nicht die ganzen 49MP ausgenutzt. Was ich sagen will, das ein Linsensytem auch eine bestimmte Auflöungsgrenze hat und die liegt bei der Kamera bestimmt unter einem GigaPixel. Was mich auch wundert was da jetzt so neu an der Technik sein soll, w
  10. Ich glaube das die Frage einen kleinen inhaltlichen Fehler hat. So weit ich das verstanden habe, bzw. auch mal in einem Artikle im Kameramann gelesen habe ist MXF doch nur ein Containerformat, somit kann auch in einem MXF-File eine JPEG2000 Video enthalten sein? Wenn ich hier falsch liege bitte verbessert mich. Gruß Tino
  11. Hi ich habe den neuen R-220 bei der XDCAM HD Roadshow in Frankfurt gesehen und das Bild war schon ein ganzes Stück besser als die DLP-Projektion, die ich von meinem Kino um die Ecke kenne. Das man den R-110 mit mit zwei Leuten tragen kann ist eher ein Gerücht. Vieleicht mit zwei starken Möbelpackern. Ich hatte mal das Vergnügen einen Qualia 004 zu dritt in den zweiten Stock zu tragen. Zum Thema DCI-Spezifikationen kann ich aber mal unseren Sony Broadcast Vertreter fragen und weiviel die Projektoren kosten werden. Vieleicht weiß er auch was es für Playoutserver dann für 4K geben wi
  12. Hi wie ich gerade im Regionalfernsehen gesehen habe wurde die Schauburg in Karlsruhe mit zwei digitalen Projektoren ausgestattet. Im Programm laufen im Moment Happy Feet und Departed digital. Was mich etwas wundert, das die Schauburg schon jetzt auf den digitalen Zug aufspringt und nicht gewartet hat bis 4K möglich ist. Auch der Filmpalast am ZKM wird den Saal 3 (IMAX fähig) sogar mit einer digitalen 3D Projektion ausrüsten. Ich kann mir aber nur schlecht Vorstellen das 2K auf einer 20 x 15 m Leinwand noch gut aussieht. Sogar bei guten 35mm Kopien ist die Leinwand ein stück zu groß
  13. Hallo, hab mir mal so fast alle Beiträge über die digitale Projektion durchgelesen. Ich selber hab keine große Ahnung von Projektion und so, kenne mich aber einigermaßen mit der Postproduktion aus und weis, das fast jeder neue Film in 2K gescannt und anschließend offline geschnitten wird. Später wird dieser dann mit Hilfe eines Laser(ARRI) wieder auf Film gebannt. Somit hat doch fast kein Film eine Höher Auflösung als 2000 mal 1200 Pixel. Natürlich ist 4K schon möglich, aber finanziell nur für Hollywood machbar. Ausnahmen sind z.B. Steven Spielberg der ja fast immer am "alten" Schneidetis
  14. Hi, war auch auf der IFA, hab es aber nicht zu JVC geschaft. Aber wo hat JVC bitte echtes 4K Material her. Also sogar die D20 von ARRI kommt nur auch 3000 Pixel und die Viper gerade mal auf 2K. Somit muss es sich um einen 4K Scan von einem 35mm Film handeln, was für einen Sinn hat das ganze dann noch. Hier kann man doch gleich den Orginalfilm zeigen :itchy: Gruß Tino
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.