Jump to content

RexamRathaus

Mitglieder
  • Posts

    247
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Everything posted by RexamRathaus

  1. Bei FARGO und FROM DUSK könnte/dürfte das Park Circus, London sein, http://www.parkcircus.com bei STARSHIP vielleicht mal hier anfragen, dort lief der Film in 35mm noch im März https://askhelmut.com/events/19-03-2017-12-30-filmrauschpalast-moabit-starship-troopers-35mm-screenings?locale=de
  2. Mal hier anfragen, entweder KINEOS oder DEUTSCHES FILMINSTITUT... Das Programm ist auch ein Dank an die KINEOS GmbH, die dem Deutschen Filminstitut das exklusive Kino-Vertriebsrecht für mehrere Tausend Filme aus dem Bestand der ehemaligen Kirch AG für Deutschland, die Schweiz, Liechtenstein und Luxemburg erteilt hat. Aus diesem Anlass präsentiert das Kino des Deutschen Filmmuseums internatioanle Erfolgsfilme wie HIGH NOON oder CITIZEN KANE, aber auch eine Reihe deutschsprachiger Produktionen ... http://deutsches-filminstitut.de/blog/kineos-klassiker/ Deutsches Filminstitut/Filmverleih Markus Wessolowski Tel.: +49 (0)611 97 000 – 10 KINEOS GmbH Gruenwalder Weg 28d 82041 Oberhaching / München Deutschland Telefon: +49 | 89 | 673469 - 850 Fax: +49 | 89 | 673469 - 20 info@kineos.tv
  3. Ich würde mal dort anfragen: https://groups.uni-paderborn.de/lichtblick/blog/category/aktuelles-programm/ bzw. http://www.cineplex.de/paderborn https://www.facebook.com/programmkinolichtblick/?hc_ref=PAGES_TIMELINE&fref=nf Dort ist der Film noch in diesem Jahr gezeigt worden, ob in 35mm weiß ich nicht, aber die müßten wegen der Rechte ja was sagen können.
  4. @ filmempire Ich kann mich daran erinnern, das man nach den ersten Polyester-Kopien bei H&F Rost ( Friede ihrer Asche) gewarnt wurde, das bei einem "Filmsalat" im Projektionskanal das Polyster-Material diesen quasi "sprengen" / schwer beschädigen könne, da fast "unkaputtbar".
  5. Zitat "Die gestalterische findet ausschließlich bei der analogen Lichtbestimmung, idealerweise in enger Kooperation mit dem Kameramann, statt. " Ich möchte mich wirklich nicht in die heißen Diskusionen der Forums-Koryphäen hier einmischen, sondern nur erwähnen, das es Ende der 80er Jahre ( ich habe damals kurzzeitig die Dispo für die noch vorhandenen Auokinos der UFA gemacht) zumindest von UIP bei den sog. Blockbustern spez. besonders helle Kopien für Autokinos gab, die offensichtlich auch so im Kopierwerk hergestellt wurden.
  6. Ich habe damals ( 1971, im zarten Alter von 15 !) mit einer Klebepresse noch das doch recht mühsame "kratzen" der Klebestellen an beiden Filmenden mit einer Rasierklinge gelernt....
  7. Ein Film mit einem Budget von 60 Millionen Dollar und einem Weltstar in der Hauptrolle läuft gemeinhin auf der großen Leinwand an. Nicht so die neue Netflix-Produktion "War Machine" mit Brad Pitt. Beide Unternehmen ( NETFLIX und AMZON) investieren zusammen rund zehn Milliarden pro Jahr in ihr Programm, zunehmend in große und teure Filme..... Niemand kann sagen, ob und wie die Kinos diesen Wandel langfristig überleben werden. Gut möglich, dass in der näheren Zukunft auch Kinofilme bereits nach wenigen Tagen gegen entsprechende Bezahlung im Heimkino abrufbar sind...... http://www.spiegel.de/kultur/tv/brad-pitt-in-der-netflix-produktion-war-machine-a-1148285.html
  8. Der Auszug aus Egypten von "Exodus" ???
  9. Auf TV-Programm rückwärts bis zum Sonntag scrollen, dann runter scrollen zur Doku, dann dort auf RE-PLAY klicken, fängt sofort an mit ASCOT-Marke....
  10. Bingo, PF, genau das war der Hintergrund....
  11. Yep. In Düsseldorf z.B. wurde das ASTA NIELSEN mit all diesen "Meisterwerken" programmiert. Und bei OVER THE TOP gabs einen "speziellen Deal" mit SCOTIA für den bundesweiten Einsatz... Zitat aus der Doku: SAHARA war eine "verunglückte" Mischung aus LAWRENCE VON ARABIEN, DIE BLAUE LAGUNE,und DAS GROSSE RENNEN RUND UM DIE WELT ! Der Film kam über MGM/UA in die Kinos. Bei MGM/UA war man entsetzt, und die Verleihvereinbarung wurde schnell wieder beendet.
  12. ...eigentlich The Cannon Group und ihren "Machern" Menahem Golan & Yoram Globus in einer seeehr schrägen Doku gerade auf TELE 5 gesehen: Electric Boogaloo Die wilde und unglaubliche Geschichte von Cannon Films: Die Studios aggierten von 1967 bis 1994 in den USA. Ihre Spezialität: Trends aufgreifen und B-Movies in Unmengen produzieren. Es entstehen Filme wie „Death Wish“ und „Delta Force“. Stars wie Charles Bronson, Richard Chamberlain, Dolph Lundgren sind dabei. Viele kommen in der Doku hier zu Wort. Eine wahre Geschichte von Aufstieg und Niedergang. Hier der Link zur TELE5 Mediathek: http://www.tele5.de/detail/electric-boogaloo__A1004208__1492898400 Ein MUSS für alle "altgedienten" Kollegen hier, die von Beginn der 70er bis Mitte der 90er Jahre mit diesen "Werken" in Berührung kamen !!! Mit vielen Interviews beteiligter Hollywood-Größen und Knirpsen, einfach heeeeeerrrrriiisch !
  13. Ich lese mir gerade die Kinobetriebs-Studie 2015 durch... http://www.agkino.de/wp-content/uploads/2015/05/Kinobetriebsstudie_VERSAND.pdf Ein Zitat spiegelt genau mein "merkwürdiges Empfinden" bei digitaler Projektion wieder, Seite 104: „Ich sitze im Kino [...] Die Schrift steht auf der Leinwand, als wäre sie darauf gedruckt. Kein Zucken, kein Rauschen an den Kanten, die Schärfe ist geradezu beängstigend [...].“ (Holger Dambeck) 155 Wie ich es schon nach meinem Besuch des Films" Hitchcock" im Odeon.Köln seinerzeit beschrieb: Ein irgendwie "totes" Bild. Muß man aus der 10 Reihe noch jedes Nasenhaar erkennen können ???
  14. Ich würde auch hier anfragen, http://deutsches-filminstitut.de/filmverleih/highlights/kineos/ die haben einen großen Filmstock von ex-Kirch/Kineos übernommen. Oder auch bei STUDIOCANAL.
  15. Schon mal daran gedacht, das ein Großteil des jungen Publikums ( auf Grund der jahrelangen Benutzung von Smartphone-In-Ear-Kopfhörern) quasi etwas TAUB auf den Ohren ist, und so die (evtl. hohe) Lautstärke im Kino als normal empfindet ? In Straßenbahn und Zug ist dieses WUMMERN der Bässe in den Ohren junger Fahrgäste oft so heftig, das ich mich über Gehörschäden nicht wundere. Auch mich stört die heutige Abmischungsweise ( spez. bei Fernehsendungen). Während man die Dialoge gut einstellt, wird das Ganze bei Musikeinspielung so laut, das ich runter regeln muß. Von den Werbeblöcken ( auch Sender-Eigenwerbung) ganz abgesehen, denn die sind so laut, das man seine Wohnungsnachbarn mit versorgen könnte.... Im Kino gabs übrigens dafür früher ja den Tonregler im Saal, an dem (ganz früher) auch jemand während der Vorstellung saß, und nachregulierte. Warum wohl.
  16. Ich würde es hier versuchen: http://deutsches-filminstitut.de/wp-content/uploads/2011/06/2016-08-Aktuelles-Verleih-Programm-Homepage.pdf Seite 206 35mm Kopie 130,-- Euro Nichtgewerblich Preis ohne Vorführrechte, pro Vorstellung, zuzügl. MwsT. und Transport, Rechte dort erfragen Oder hier im Forum ein Beitrag von CINERAMA vom Mai 2012: Über Parc Circus Limited, Nick Varley. Um die EUR 300,-- etwa. info[at]parkcircus.com http://www.filmvorfuehrer.de/topic/9454-west-side-story/
  17. Ich würde es bei der TOBIS in Berlin versuchen, und bei STUDIOCANAL, die müßten zumindest weiterhelfen können.
  18. in meinem Wirkungsbereich damals (Mitte-Ende 70er, Kamp-Lintort, dort wird es übrigens 2017 ein neues,kleines Multiplex mit ca. 900 Plätzen geben, seeehr mutig) war es die Fa. KASTEIN, die den Raum Niederrhein ( so ab Duisburg bis hoch nach Emmerich/Kleve) bediente
  19. @ Professor Fate " Dankbar bin ich, dass mit den roten Sitzen in der letzten Reihe der Farbenblindheit des Erstbetreibers Tribut gezollt wird. Heinz Riech lebt weiter! " Diese recht eintönige Farb-Kombination ROT - SCHWARZ plus rot/schwarz "geschwurbelter" Teppich, die in den letzten 12-15 Jahren des "Imperiums" durchrenoviert wurde, kam von Marianne, und war durchaus gut gemeint ( wobei gut gemeint nicht gleichbedeutend mit gut gemacht ist), um weitere "Farb-Irritationen" von HR möglichst zu verhindern. Und.... HR lebt nicht, sondern der rotiert seit spätestens 1996 heftig "in der Kiste" ! Danke,Billet, für die schönen Fotos, ich werde mir das Haus morgen gleich mal ansehen.
  20. Wiedereröffnung eines Stadtteil-Kinos in Köln.Kalk, dort liefen in den 80ern auch verschiedene meiner "Action & Sex B-Pictures" ( Betreiber seinerzeit Manfred Hütten): Die „Lichtspiele Kalk“ sollen im September 2017 eröffnen. Neben Blockbustern, Kinder- und Jugendfilmen sind auch türkische Filme geplant. – Quelle: http://www.ksta.de/25138652 ©2016 Die „Lichtspiele Kalk“ sollen im September 2017 eröffnen. Neben Blockbustern, Kinder- und Jugendfilmen sind auch türkische Filme geplant. – Quelle: http://www.ksta.de/25138652 "Ein 4k-Digitalprojektor und eine 7.1-Tonanlage sorgen für hochwertigen Filmgenuss“, sagt Schlieper. „Wir werden zusätzlich die analoge Technik der 35mm-Projektion installieren.“ !!!!!
  21. Dokumentation auf ARTE Morgen, 9.11. um 21:55 Uhr Später auch in der ARTE-Mediathek http://www.arte.tv/guide/de/063662-000-A/wie-das-kino-erwachsen-wurde
  22. Die Rechte dürften beim DIF liegen, weitere Infos (auch über Archivkopien / ich lese da NITROZELLULOSE !!!, also wird wohl nichts rausgegeben) hier: http://www.filmportal.de/node/37429/stock#Archivkopie
  23. Nachtrag: ab Oktober "Remastered von 70mm"
  24. Yep.... http://www.bluray-di...hd-blu-ray-disc Ich hoffe, das war mit "Heimmedien" gemeint.... :look:
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.