Jump to content

City-Kino-Fürth schließt!


mibere
 Share

Recommended Posts

In November 1956 wurde das City-Kino-Fürth mit 900 Sitzplätzen eröffnet.

1978 begann der Umbau in 4 kleinere Einzelkinos, mit 181-227 Plätzen.

 

Bis heute existieren diese kleinen Säle.

Nun sollen dort im Mai die Lichter ausgehen und der letzte Vorhang fallen.

Wer diesen haben will und Interesse an Kinositzen hat, kann sich bereits jetzt(!) dort vormerken lassen, lt. eines Artikels aus den Fürther Nachrichten von gestern.

 

Schade um das schöne Kino.

Überraschend finde ich die Entwicklung nicht. Das zeigt (leider) schon ein Blick auf die Website:

 

Die hochwertige Ton- und Projektionstechnik erfüllt alle aktuellen Standards und garantiert eine hohe Qualität durch den Einsatz modernster Hightech-Anlagen. (...)

Kino 1 (Clou)

Plätze: 194

Leinwandgröße: 15m²

Ton: 4 Kanal Dolby-Stereo

 

Kino 2 (Country)

Plätze: 192

Leinwandgröße: 15m²

Ton: 4 Kanal Dolby-Stereo

 

Kino 3 (Condor)

Plätze: 181

Leinwandgröße: 14m²

Ton: 4 Kanal Dolby-Stereo Spektral-Recording

Kino 4 (City)

Plätze: 227

Leinwandgröße: 17m²

Ton: 4 Kanal Dolby-Stereo Spektral-Recording

 

Quelle: City-Kino-Fürth

 

Schade um diesen schönen Familienbetrieb, der sich bereits in der 3. Generation befindet...

Link to comment
Share on other sites

Dann wurde wohl auch 1978 zum letzten Mal in die Technik investiert. Auch die Leinwandgröße lassen ein typisches Schachtelkino vermuten. Eigentlich ist es schon erstaunlich, dass so ein Kino sich bis heute halten konnte.

Link to comment
Share on other sites

das Kann nicht sein 1993-94 kam Jurassic Park in DTS...da kann SR nicht Neu gewesen sein

 

Ich gebe zu, meine Quellen waren gerade etwas Widersprüchlich. 1986/1987 wurde SR eingeführt, 1992 SR*D.

Also wurde im Raum Ende 80'er zuletzt Modernisiert, wenn man SR früh hatte.

 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Ich gebe zu, meine Quellen waren gerade etwas Widersprüchlich. 1986/1987 wurde SR eingeführt, 1992 SR*D.

Also wurde im Raum Ende 80'er zuletzt Modernisiert, wenn man SR früh hatte.

 

Steht auf der website unter Geschichte: 1987 als letztes Erneuerungsdatum.

 

 

Dolby SR kommt in D so um 1989 langsam in Fahrt. 1993 sind erst 25% aller bestehenden Abspielanlagen stereotauglich, 75% in Mono.

Stereo als Regelausstattung mit SR kommt dann durch den Plexboom ab 1993 in Fahrt, da ist dann Mono nicht mehr "marktgerecht" zu verkaufen, und auch private Betreiber müssen investieren.

Stereo A hat damit nie jene Bedeutung gehabt, die es in den USA verzeichnete.

SRD für Kino kaufbar wird erst 1993. Erste Filme wie Stallone - Nur die starken überleben ("Cliffhanger").

 

St.

Link to comment
Share on other sites

Fürth ist durchaus ein Standort für einen schönen kleinen Plex Neubau.

100 K EW ist ja nun eine gesunde Grundlage.

Das man im Schatten vom Cinecitta auch gut überleben kann, hat der Admiral gezeigt.

Was es im Raum N/FÜ/ER gar nicht gibt, ist ein mit dem Auto gut erreichbares Kino, mit ausreichend kostenlosen Parkplätzen vor der Tür.

Strukturell ist die Situation ähnlich wie in Hanau, und da scheint es ja auch zu laufen.

Link to comment
Share on other sites

Hier ein Bericht über den Vorführer des City-Kinos: http://www.nordbayern.de/region/fuerth/ein-leben-fur-furths-kino-1.1770861 und ein Bericht über das Ende des Kinos: http://www.nordbayern.de/region/fuerth/mitte-mai-gehen-im-kino-die-lichter-aus-1.1767124?searched=true

 

sowie ein Bericht über den Neubau in Neumarkt und die Möglichkeit, dass auch in Fürth ein Multiplex entstehen könnte: http://www.nordbayern.de/region/neumarkt/film-ab-im-marz-soll-neumarkts-multiplex-bau-starten-1.1771062?searched=true

Link to comment
Share on other sites

Mahlzeit, wenn ich schon wieder Weinkopftürme ohne Abdeckungen sehe... denk ich mir den Rest.

 

dafür gibts ne zusätzliche oder ersatzfederung des pendelarmes mittels gummispanner.

preisfrage: wieso hält er die hand an der spule?

vielleicht, weil sie (die spule) nicht richtig auf der achse steckt und erst recht nicht (für mich erkennbar) gesichert ist?

aber das ist wohl dem bei der entstehung des fotos entstandenen streß/lampenfieber geschuldet und nicht dem wissen und der erfahrung des herrn strübbe.

 

der artikel ist übersät von falschangaben (5 akte = 1600m, etc) und sonstigem nichtwissen des autors - aber das kennen wir ja.

Link to comment
Share on other sites

In die technische Anlage wurde in den letzten Jahren eigentlich nichts mehr investiert und nur durch Behelfsmethoden von den Filmvorführern die ganze Sache am Laufen gehalten - da war oft Erfindungsreichtum angesagt. Das die Spulentürme keine Abdeckung haben, liegt auch daran, das man schnell an alles kommen kann und an nichts anderen.

Herr Strübbe hat wirklich viel Herzblut in seinen Vorführbereich investiert und oft gezaubert, um die Vorstellung am Leben zu erhalten. Das Seitens der Kinobetreiber wenig in die Technik investiert wurde, ist eine andere Sache - aber dies habe ich schon in vielen Familiengeführten Betrieben erlebt. Manche Kinobesitzer vergessen immer wieder, das die Technik und die Säle IHnen Ihr Geld bringen und vernachlässigen dort Investitionen wie regelmässige Wartung und Überprüfung durch Kinotechniker, genügend Verbrauchsmittel wie Kufen, Kufenbänder, Projektorenöl, Xenonlampen etc. zur Verfügung zu stellen. Darunter leidet die Technik und irgendwann die Besucherzahl, aber dies wird oft übersehen.

 

Es sit schade, das ab Mai in Fürth es nur noch das Babylon als Kino vorhanden sein wird - Fürth würde ein Miniplex mit 4 bis 5 Säalen und insgesamt ca. 800 Plätzen locker vertragen - das Potential wäre da - nur sollte dies dann von vernünftigen Betreibern gemacht werden.

Link to comment
Share on other sites

Die ersten Projektoren wurden noch mit Kohlelampen betrieben, deren Stifte nach einer Viertelstunde verglühten. Dann musste Strübbe auf einen zweiten Projektor umschalten und die Stifte erneuern. Klappte das nicht ganz reibungslos, bekamen die Zuschauer Randmarkierungen vom Filmband zu sehen — oder kurzzeitig gar nichts mehr.

 

:rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Meine Herren:

 

 

Der erste Film mit deutschem DOLBY-DIGITAL Sound,lief am 21.01.1993 an,und war STALINGRAD.

Cliffhanger - Nur die Starken überleben,lief in Deutschland erst am 29.07.1993 in SR-D an.

Den habe ich im Europa Kino in Düsseldorf,vorgeführt.

Das Europa war eines der ersten Kinos im Verleihbezirk Düsseldorf,welches mit SR-D ausgestattet wurde.

Dolby-SR gibt es in Deutschland,schon seit 17.07.1987 mit dem Filmstart von Robocop.

DTS kam Weltweit,am 02.09.1993 mit Jurassic Park in die Kinos.

SDDS hatte in den USA,am 18.06.1993 mit dem Film Last Action Hero,in Los Angeles und New York Premiere.

Der erste deutsche SDDS-8 Kanal Film,war WOLF-Das Tier im Manne,und kam am 15.09.1994 in die Kinos.

 

 

Gruss - REBEL

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.