Jump to content

mibere

Mitglieder
  • Posts

    996
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    7

Everything posted by mibere

  1. Das hat doch nichts mit zu Schulden kommen lassen zu tun. Aktuell sind von den derzeit mit Covid-19 infizierten Menschen der größte Teil (über 90 Prozent) nicht geimpft. Ganz offensichtlich sind Ungeimpfte und Nichtgenesene viel anfälliger dafür, infiziert zu werden und schwere Krankheitsverläufe zu erhalten. Das geht auch aus den Zahlen hervor, die von Krankenhäusern gemacht werden in Bezug auf die Intensivbehandlung. Wären alle diese Ungeimpften inzwischen geimpft/genesen, hätten wir allem Anschein nach keine Corona-Problematik hierzulande mehr. Zumindest nicht in diesem Ausmaß. Doch nun sollen weiterhin alle Geimpften und Genesenen, die ins Kino wollen, wegen 3G Masken tragen und auf andere Freiheiten verzichten, damit die nicht Impfwilligen vor einer potentiellen Infektion geschützt werden. Sind es daher nicht eher die Ungeimpften, die sich völlig unsolidarisch verhalten mit ihrer Impfunwilligkeit? Immerhin stellt diese Personengruppe den größten Anteil dar an Infizierten - und nehmen letztendlich Intensivpatienten Betten weg, die für dringende und teilweise lange geplante OPs vorgesehen sind, weil sie selbst darin behandelt werden müssen. Kinobetreiber müssen weiterhin auf Umsatz verzichten, weil ihre Säle bei 3G nicht vollständig gefüllt werden dürfen. Ich als Selbständiger ärgere mich wiederholt darüber, dass ich teilweise massive Umsatzeinbußen habe, weil die Corona-Pandemie weiterhin besteht und auf eine 4. Welle zusteuert. Mit der Wahlmöglichkeit von 2G oder 3G habe ich wenigstens die Wahl, mit welchem G ich mehr Umsatz generieren kann/darf.
  2. Kurzer Nachtrag: Inzwischen wurde meine Nachfrage via E-Mail beantwortet. Die Aussage des Mitarbeiters war demnach falsch. Es besteht zwar eine Maskenpflicht am Platz, die kontrolliert werden soll, aber die Deckenbeleuchtung hat nicht eingeschaltet zu sein, während der Hauptfilm läuft. Mir wurde der Eintrittspreis im Nachgang erstattet, ohne dass ich in der E-Mail darum gebeten habe. Das finde ich jetzt freundlich und kundenorientiert.
  3. Der Ton war völlig okay mit Meyer Sound. Sonore und kräftige Männerstimmen. Viel Dynamik, gute Mitten und ordentlicher Bass. Leider sind die Surrounds zu klein bemessen für den großen Saal. Da fehlt es dann im Vergleich zur Front. Die hätten mal lieber die großen KCS Surroundspeaker nicht austauschen sollen.
  4. Wäre ich mal ins IMAX gegangen. Stattdessen ging es gestern ins CinemaxX, Hamburg, Dammtordamm. Knapp 1.000 Plätze. 20 Uhr. Saal 1. Während des Films leuchte die ganze Spielzeit über die Deckenbeleuchtung. Kontrast kaputt, dunkle Inhalte nicht mehr differenziert und Rot verfärbt von der farbigen Decke. Diese Bildqualität ist nicht Maximum, sondern einfach nur maximal schlecht. Also kurz nach Filmstart zum Personal gegangen und darum geben, die Deckenbeleuchtung auszuschalten. Erhalten habe ich folgende Antwort und ein freundliches Lächeln: "Die muss an sein, damit wir die Maskenpflicht am Platz kontrollieren können!" - Wumms! Wirklich? Wegen der 3G-Regelung? - Eine Nachfrage via E-Mail diesbezüglich wurde bislang noch nicht vom CinemaxX beantwortet. Im "ASTOR" in Hamburg herrschte am Wochenende hingegen Maskenfreiheit. Keine Maske im Kino. Keine am Platz. Volles Haus. Tolle Stimmung, dank 2G. Ich weiß schon, wo ich den nächsten Film schauen werden.
  5. Nein, ganz bestimmt nicht. Die meisten Filmvorführer, Kinobetreiber sehen das ja auch so. In Bezug auf 4K mit 10/12-Bit und unkomprimierten Digitalton ist das ja auch der Fall. Das bietet derzeit kein Heimmedium in dieser Art. Im Gegenteil: Heimmedien werden derzeit immer weiter im Sound komprimiert, so dass Stimmen teilweise lauter sind als Explosionen und sonstige Sound-Effekte. Das ist dir unbenommen. Das mag alles sein. Aber was glaubst du, wie lange Großproduktionen noch existieren, wenn es das Kino nicht mehr gibt? Bildsprache, SFX, Schnitt und Budget sind für TV-Produktionen deutlich geringer, wie jetzt schon zu sehen ist bei Produktionen für Netflix und Prime Video, die in der Masse für kleine 55 Zoll TVs mit Soundbar produziert werden. Das magst du so empfinden. Aber mit Dolby Atmos kam unlängst eine neue Soundtechnologie heraus, die richtig eingesetzt das Klangerlebnis deutlich erweitert. Dass das Kino bei der breiten Masse großen Anklang findet, zeigt gerade wieder James Bond.
  6. Ich habe darüber schon öfter bestellt. Da sie weitgehend "personalisiert" ist, werde ich öfter mal fündig. Nachtrag: Werbung sehe ich aktuell gar keine, wenn ich eingeloggt bin. Danke, Henri.
  7. Warum gefällt Dir die Option nicht, wahlweise 2G oder 3G nutzen zu dürfen?
  8. Hier läuft es wohl auf 25 Euro pro Schnelltest hinaus, der dann tagesaktuell sei muss, um ins Kino zu gehen, wenn 3G noch Gültig sein sollte. Immer mehr Gastronomen und Clubs sind bereits auf 2G umgeschwenkt.
  9. Allem Anschein nach ist das in Hamburg möglich. Die MOPO berichtet heute:
  10. Du hast natürlich Recht. Ich hätte das dem Impfgegner ganz präzise erklären müssen und nicht so wischiwaschi. Ob er es dann wohl verstanden hätte? - Ich befürchte es wäre auf dasselbe hinausgelaufen.
  11. So lange Ungeimpfte noch in Massen erkranken (99,91 Prozent in Hamburg!), wird sich an der aktuellen Situation kaum etwas ändern. Erst heute wieder erlebt: "Das ist diskriminierend! Ich bin gesund. Ich muss nicht geimpft werden! Und nächsten Monat soll ich auch noch 25 Euro für den Schnelltest selber zahlen!", so ein potentieller Besucher vor dem 3001 in Hamburg mit Blick in den Schaukasten an der Schanzenstraße. "Du solltest dich impfen lassen, so lange du gesund bist", antworte ich darauf. "Dann kannst du anschließend problemlos überall einkehren." "Aber auch Geimpfte erkranken!", fährt der Besucher vor dem Schaukasten fort. "Das ist doch alles unsozial hier!" "Stimmt, auch geimpfte erkranken", entgegne ich. "In Hamburg haben sich aktuell 0,09 Prozent der Geimpften und 99,91 Prozent der Nichtgeimpften mit Corona infiziert.", erkläre ich. "Und warum soll die breite Masse nun deine Schnelltests bezahlen. Dir ist ein Impfangebot gemacht worden. Deinesgleichen sorgen leider dafür, dass die Pandemie noch nicht vorbei ist, weil sich überwiegend Ungeimpfte infizieren. Dadurch werden wir alle eingeschränkt. Ist das jetzt sozialer von den Impfgegnern?" "Ich lasse mich nicht impfen, ich bin gesund und überhaupt: es gibt gar kein Corona! Lass dich von der Merkel Diktatur und den Impf-Faschisten nicht so für dumm verkaufen!" Da habe ich es gelassen und mir einen Kaffee geholt an der Theke. Eine Diskussion führt leider zu nix.
  12. Mit Kino hast du das nicht so, habe ich das Gefühl. Darf ich fragen, welchen 8K-TV in welcher Größe du aktuell zu Hause nutzt und woher du den 8K-Content dafür beziehst? Und wie weit sitzen Du und Deine Freundin davon entfernt?
  13. 2G ist keine Pflicht, sondern eine zusätzliche Option in Hamburg Hieran ist doch wunderbar zu sehen, wie gut es ist, dass Kinobetreiber in Hamburg die Wahl haben zwischen 2G und 3G.
  14. In dem verlinkten Artikel wird ein wesentlicher Bestandteil von G2 in Hamburg ausgelassen/ignoriert! Kinder unter 12 Jahren dürfen in die Hamburger Kinos, wenn sie nicht geimpft/genesen sind! Für Jugendliche unter 18 Jahren gilt der Einlass auch ohne Impfung/Genesung für 6 Wochen nach Inkrafttreten von G2. Innerhalb dieses Zeitraums kann sich jeder ab 12 Jahren impfen lassen. Es gibt mit 2G also keine Beschränkungen für Kinobetreiber, die Kindervorstellungen durchführen wollen. Hintergrund: In Hamburg werden Kinder unter 12 Jahren regelmäßig in Schulen und Kitas getestet. Aktuell: Soeben ist in Hamburg beschlossen worden, dass sich Arbeitgeber bei 2G von Angestellten eine Impfung/Genesung bestätigen lassen dürfen!
  15. Schon ein wenig seltsam: 2G in Hamburg. Das Personal muss auch nachweisbar 2G sein, ansonsten droht die (temporäre) Schließung, wie auf der Reeperbahn kürzlich vollzogen von Polizei und Ordnungsamt. Allerdings darf der Geschäftsführer/Theaterleiter seine Mitarbeiter nicht auf 2G kontrollieren, um einer potentiellen Schließung entgegenzuwirken, weil das einen verbotenen Eingriff in die hochsensible "Krankenakte" der Arbeitnehmer bedeutet. Frei nach Asterix: Die spinnen die "Germanen"
  16. Verstehe. In den "Anmeldeverfahren" für 2G habe ich keinen Möglichkeit ermitteln können, um tageweise separat 2G oder 3G zu nutzen. Wie schon geschrieben, gibt es von Seiten der Unternehmen aber noch viele offene Fragen. Ich kann mir daher vorstellen, dass im Nachgang die eine oder andere Regelung noch angepasst/modifiziert wird. An dieser Stelle (2G Anzeige/Anmeldung) kannst du ab Samstag die aktuellen Richtlinien gerne mal ansehen: Zwei-G-Anzeige - hamburg.de
  17. Bezüglich der 2G-Vorgaben sind nach meinem Kenntnisstand viele Dinge noch nicht abschließend geklärt. So ist im Gespräch, dass eine Trennung zwischen Innen- und Außengastro möglich sein (werden) soll, so dass im Innenbereich 2G und im Außenbereich 3G umgesetzt wird. Darüber hinaus finde ich eine Trennung der Wochentage gar nicht notwendig im Kino. Klar, am Wochenende finden vor allem Sonntags die Kindervorstellungen statt. Diese können nach wie vor durchgeführt werden, sogar mit Vollauslastung der Säle, weil U18 in den ersten sechs Wochen auch ungeimpft Zutritt haben. Nach sechs Wochen immer noch alle U12-Jährigen. Die Begleitpersonen (in der Regel Eltern/Großeltern) müssen geimpft/genesen sein. Hintergrund dieser U12-Regelung: In Hamburger Schulen werden die Schüler:innen regelmäßig getestet, so dass davon auszugehen ist, dass die Kinder "gesund" sind. Sollte doch ein Kind einen Erreger in sich tragen und verbreiten, ist die Gefahr der Infizierung/Erkrankung bei den voll Geimpften extrem gering. Auf diese Weise soll die Ausbreitung des Virus eingedämmt bleiben/werden.
  18. Wenn der Film ohnehin digitalisiert wird, um ihn via Beamer auf eine Leinwand zu projizieren, warum dann nicht gleich in 4K digital drehen? Von Sony gibt es beispielsweise günstige 4K-Kameras (um 800 Euro), die im Grunde exzellente Aufnahmen machen. Einzig der Farbraum ist auf Rec.709 limitiert. In Summe wird aber die Auflösung deutlich besser als mit Super 8 und 16 mm, die durch den Scan dann ja auch noch an Qualität einbüßen.
  19. Wieso Handlanger? Hätte der Senat gesagt: "2G und Ende!", dann wäre gemotzt worden und alle würden sich daran halten. Jetzt überlässt der Senat es den Betreibern, ob sie 2G oder 3G nutzen wollen - und es wird ebenfalls gemotzt, weil der Senat angeblich die Verantwortung auf die Betreiber abschieden will. Ich finde es gut, dass der Senat es den Unternehmern überlässt, welche Form sie ihren Gästen anbietet. Schließlich müssen wir alle Umsatz machen, um unsere Fix- und flexiblen Kosten zahlen zu können, auch in Pandemiezeiten.
  20. Soweit ich das verstanden habe, sind Zuschauer unter 18 Jahren von der 2G-Regelung vorerst ausgenommen. Sie können also weiter in die Kinos gehen.
  21. Gastronomen und Kinobetreiber werden sich das schon "durchrechnen", ob die bisherigen 1/3 maximale Auslastung zur Kostendeckung reicht oder eine gestattete Vollauslastung erzielt werden kann mit 2G.
  22. Hamburg führt ab Samstag, den 28.08.21 das 2G-Modell ein. Demnach werden Testpflicht und Kapazitätsgrenzen in Kinos für Geimpfte und Genesene aufgehoben! Das bedeutet: - Vollauslastung - Aufhebung des Abstandsgebotes - Freie Anordnung der Sitzplätze Die 2G-Option muss vom Kinobetreiber über das Internet angemeldet werden. Wird dem zugestimmt, haben Zuschauer mit PCR- und Schnelltest keinen Zugang mehr!
  23. Was hat die Vorstellung neuer (teurer) Beamer für das Heimkino mit "Kinorelevantes" zu tun? Meiner Ansicht nach gehört das alles hier nicht hin. Wäre das unter "Digitale Projektoren" (wenn überhaupt) nicht deutlich besser aufgehoben?
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.