Jump to content
LaserHotline

Dolby Atmos

Recommended Posts

Digitale Tonnormen wie SRD oder DTS fordern auch Daheim ein solides Lautsprecherequipment woran die Mehrheit der Heimkinobetreiber versagt.

 

Wie kommt man denn zu so einer Aussage? Durch Feldversuche in Tausenden von Haushalten? Bitte um Quellenangabe, wo derartige wissenschaftliche Ergebnisse publiziert wurden. Danke.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Fakt ist: egal welches Tonsystem im Kino verbaut wurde - wenn es falsch eingestellt ist, dann war die ganze Sache eine Fehlinvestition.

 

Daher lohnt es sich einen guten Kinotechniker an der Hand zu haben und auch das Vorführpersonal entsprechend schulen zu lassen.

 

In den meisten Kinos sind Tonanlagen unter aller Würde eingemessen und sind eher eine diskriminierung für Dolby Stereo.

Was bringt ein guter Kinotechniker wenn der kein Gehör dazu hat um eine Tonanlage perfekt einzumessen?

Das sogenannte geschulte Vorführpersonal besteht heute meist nur noch aus Filmeinlegern.

REBEL

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Wie kommt man denn zu so einer Aussage? Durch Feldversuche in Tausenden von Haushalten? Bitte um Quellenangabe, wo derartige wissenschaftliche Ergebnisse publiziert wurden. Danke.

 

Bitte doch sehr darum einen Blick auf die eigene Surroundanlage zu werfen.

Dann merkt Laser Hotline wovon REBEL spricht. ( Danke )

REBEL

Share this post


Link to post
Share on other sites

Womit meine Frage natürlich nach wie vor nicht unbeantwortet bleibt. Aber sei es darum - es ist ja auch nicht Thema dieses Threads. :rolleyes:

 

Zurück zum Thema: wann und wo dürfen wir denn mit Dolby Atmos Installationen rechnen? Welche Kinos werden zu den "Early Adopters" gehören?

 

Was Filme mit Dolby Atmos Mischung angeht, da wird vermutlich Pixars BRAVE der erste sein. Wenn auch nur in einigen wenigen Kinos. Und wahrscheinlich nur im Ausland.

 

Vorsicht: hier kommt eine Abschweife!

In dem Zusammenhang fällt mir gerade ein, dass es während der bevorstehenden Olympiade TV-Übertragungen in "Super Hi Vision" geben wird. Da ist die Rede von 8K Bildauflösung und 22.2 Audio. Zu sehen und zu hören gibt es das im Cubby Broccoli Theatre im National Media Museum in Bradford.

Ende der Abschweife. <_<

Share this post


Link to post
Share on other sites

Womit meine Frage natürlich nach wie vor nicht unbeantwortet bleibt.

 

Zurück zum Thema: wann und wo dürfen wir denn mit Dolby Atmos Installationen rechnen? Welche Kinos werden zu den "Early Adopters" gehören?

 

Bei der gestellten Frage braucht mann nicht auf eine Antwort zu hoffen sondern nur dem Forum die eigene Surroundanlage vorstellen.

PS: - REBEL kennt die Surroundanlage von Laser Hotline wird sich aber nicht erlauben diese im Forum zu veröffentlichen.

Sobald Dolby Atmos in Deutschland installiert wurde wir uns die BILDZEITUNG darüber schnellstens informieren.

Ob diese Information dann auch aus dem Haupstadtstudio in Berlin gesendet wird bleibt abzuwarten.

REBEL

Share this post


Link to post
Share on other sites

REBEL kennt die Surroundanlage von Laser Hotline...

 

Oh la la! Ich habe schon sehr vielen unserer Kunden das Heimkino vorgestellt und diese auch Probehören lassen. Ich kann mich leider nicht an den REBEL erinnern. Der müsste mir eigentlich aufgefallen sein. Na ja, ist halt mein Gedächtnis. Sorry, aber ich gehöre zur Generation 50+, da vergisst man sehr schnell. Ist manchmal recht hilfreich. Aber nur manchmal. :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh la la! Ich habe schon sehr vielen unserer Kunden das Heimkino vorgestellt und diese auch Probehören lassen. Ich kann mich leider nicht an den REBEL erinnern. Der müsste mir eigentlich aufgefallen sein. Na ja, ist halt mein Gedächtnis. Sorry, aber ich gehöre zur Generation 50+, da vergisst man sehr schnell. Ist manchmal recht hilfreich. Aber nur manchmal. :rolleyes:

 

Privat war REBEL noch nicht bei Laser Hotline da die Anlage auch wo anders beschrieben ist aber egal.

Würde mir auch nicht erlauben zu sagen das Gedächniss eines über 50-Järigen sei vergesslich.

Das einzige was mir auf den Geist geht ist das man von einigen Genossen hier für verrückt erklärt wird.

Wenn einige Genossen hier im Forum die Heimanlagen unterschätzen dann ist das deren Problem.

Bin definitiv nicht dazu gezwungen mir diesen unqualifizierten Blödsinn jedes mal durchlesen zu müssen ohne schlagfertig darauf zu antworten.

Laser Hotline braucht sich dadurch nicht persönlich angegriffen zu fühlen aber dafür mal ein wenig mehr die Kirche im Dorf zu lassen. ( Danke )

REBEL

Share this post


Link to post
Share on other sites

Um eines mal ganz unmissverständlich klarzustellen: "angegriffen" fühle ich mich ganz und gar nicht. Wenn aber jemand mich direkt anspricht oder direkten Bezug zu mir nimmt, dann ist das definitiv "persönlich". :cool:

 

Mit der Kirche habe ich es übrigens nicht so dolle - die habe ich vor Jahrzehnten bereits im weltberühmten Dorf gelassen. :grin: :grin: :grin:

 

Dolby Atmos war - wenn ich mich noch recht erinnere - das Thema dieses Threads. Bleiben wir doch einfach dabei. Das erspart unnötiges Lesen :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dolby Atmos war - wenn ich mich noch recht erinnere - das Thema dieses Threads. Bleiben wir doch einfach dabei. Das erspart unnötiges Lesen.

 

Einverstanden

REBEL

Share this post


Link to post
Share on other sites

... :shock1: ...hmh, fällt hier in diesem Thread etwas schwer, wieder auf's eigentliche Thema zurückzukommen, aber Dolby Atmos hat mit einem "Upmix" nun wirklich nichts zu tun. Informiert Euch auf der Website. Hier geht's um objektbezogenes Echtzeit-Audio-Rendering, d. h. neben der Toninformation selbst liegt eben auch eine Information vor, wo im Klangfeld die Information dann zu orten sein soll. Und da jedes Kino anders ist, sowohl akustisch, als zunächst auch einfach mal vom Kanal-Layout, weiss der Dolby-Atmos-Prozessor eben genau, was im jeweiligen Saal Sache ist und rendert dann die Informationen entsprechend. D. h. das geht schon ab klassischem 5.1-Layout und wird mit mehr separaten Kanälen immer besser. Entscheidend dürfte sein, dass das Ergebnis kontrollier- und nachvollziehbar ist und eben nicht irgendwie auf 23-Punkt-sonstwas hochgemischt wird. Ich hab's mir in Las Vegas gleich doppelt angehört und bin völlig beeindruckt. Demoszene aus Mission Impossible - Ghost Protocol, einmal in 5.1, dann in Atmos, das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht! Was ich persönlich an dem Konzept noch toller finde ist, dass hier dem Kanal-Wahnsinn Einhalt geboten wird. Lieber eine überschaubare Anzahl an - dafür aber gut klingenden - Kanälen, als Autoradiolautsprecher für die Heckablage in großer Anzahl über den Saal verteilt.

 

Also wer hier sagt, dass man nicht mehr als SRD, dts und SDDS braucht(e), der hat's vielleicht noch nicht mit eigenen Ohren gehört. No offense.

 

O.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich wünsche dir und deiner steten Bildermüllproduktion einen baldigen Festplatten-Headcrash, du Troll. Es gibt übrigens kein SDDS auf DVDs.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Zurück zum Thema: wann und wo dürfen wir denn mit Dolby Atmos Installationen rechnen? Welche Kinos werden zu den "Early Adopters" gehören?

 

 

Wie man hört, werden die Össis als erste im deutschsprachigen Raum profitieren - das Cineplexx Donau Plex in Wien soll noch rechtzeitig für den Hobbit eine Atmos Installation kriegen.

 

http://www.dcinematoday.com/dc/pr.aspx?newsID=3018

 

 

UCI hat angeblich noch weitere iSens Säle in Betrieb genommen - weiss jemand, ob da noch immSound installiert wurde, oder ob es da schon konkrete Pläne für eine Umrüstung auf Atmos gibt?

 

- Carsten

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der letzte Woche neu eröffnete "Traumpalast" der Lochmann-Betriebe in Backnang (bei Stuttgart) hat lt. eigenen Angaben im grössten Saal Dolby Atmos installiert. Ich gehe davon aus, dass dort auch der HOBBIT im neuen Soundsystem präsentiert wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mich würde sehr interessieren, wie diese Erstinstallationen technisch realisiert wurden. Meines Wissens gibt es doch noch keinen Dolby-Kinoprozessor, der Atmos "kann". Man munkelt von ganzen Racks voller CP750 und stapelweise Apple Mac Pros, die sich dann um's objektbezogene Audiorendering kümmern. Weiss jemand mehr?

 

Danke und Gruß

 

Oliver

Share this post


Link to post
Share on other sites

Och nöh, nicht schon wieder, ne? Wie lange hältst Du denn diesmal durch?

 

- Carsten

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mich würde sehr interessieren, wie diese Erstinstallationen technisch realisiert wurden. Meines Wissens gibt es doch noch keinen Dolby-Kinoprozessor, der Atmos "kann". Man munkelt von ganzen Racks voller CP750 und stapelweise Apple Mac Pros, die sich dann um's objektbezogene Audiorendering kümmern. Weiss jemand mehr?

 

 

Angeblich steht in den Prototypenkinos die gleiche Hardware wie in den Atmos Mischstudios, also noch ein nicht sehr schlankes Rechner/DSP System. Aber von 19" muss man sicher schon ausgehen dürfen.

 

- Carsten

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei Dolby bin ich zur Zeit etwas skeptisch.

Die Investition für Dolby-EX hatte sich absolut nicht gelohnt, da gab es in den letzten Jahren nur sehr wenige Filme.

Wenn das bei Dolby Atmos genau so ist, kann man sich das Geld auch sparen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie sieht das Ganze in der Praxis eigentlich aus?

Ich spiele ein DCP und darauf ist nur PCM-Ton! Kein Dolby. Kein DTS. Kein SDDS.

Wie erhalte ich den "Dolby Atmoss"-Ton?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der liegt als separate Datei DCI konform dem DCP bei und wird während der Wiedergabe auf den Atmos Prozessor gestreamt. Der Prozessor hat eine größere Anzahl Ausgänge zu den Endstufen und lässt sich über zusätzliche Wandler auf bis zu 64 Ausgänge erweitern, je nach Größe/Anzahl der Lautsprecherinstallation.

 

 

 

- Carsten

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei Dolby bin ich zur Zeit etwas skeptisch.

Die Investition für Dolby-EX hatte sich absolut nicht gelohnt, da gab es in den letzten Jahren nur sehr wenige Filme.

Wenn das bei Dolby Atmos genau so ist, kann man sich das Geld auch sparen.

 

Weit verbreitet wird es sicher nicht, aber Referenz Säle werden es kriegen. Bei Kosten von 25.000-30.000 Euro weiss Dolby selbst, dass das kein Massenprodukt wird.

 

- Carsten

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei Kosten von 25.000-30.000 Euro weiss Dolby selbst, dass das kein Massenprodukt wird.

 

- Carsten

 

Das wird wohl in den meisten Fällen nicht reichen ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.

×
×
  • Create New...