Jump to content

Neue 70mm Produktion


Recommended Posts

...man soll von der hoffnung leben...aber wer will ihn spielen- zu welchen konditionen?

schön wär´s ja..aber ich glaube nur was ich sehe...und wir werden warscheinlich nur einen 35mm print zu sehen bekommen :cry:

Link to post
Share on other sites

juhuuuu. endlich mal wieder großes kino :)

 

nur welches kino kann den denn noch spielen?

 

 

ach ja, ich glaub, gestern lief im TV n film in 70mm aber ich weis leider den titel nicht mehr, ich mach mich mal schlau, jedenfalls war der titel schon irgendwie n bisschen strange, irgendwann um 3 uhr morgens lief der im WDR....

Link to post
Share on other sites

am dienstag, 09.03., auf mdr der 2. teil der russischen insgesamt 8 stunden langen KRIEG UND FRIEDEN verfilmung ... in 65mm gedreht ... die komplette 70mm kopie dürfte so an die 35 akte haben und so um die 600 kg wiegen ... cinerama kann uns da evtl. genaueres berichten ...

Link to post
Share on other sites

Der verdiente frankfurter Breitfilmpionier preston sturges wird vom Filmformatkombinat "Eolomea" auf Dringendste verwarnt, da er westlicher Propaganda Vorschub leistete:

 

Die Breitfilmproduktion der glorreichen Sowjetunion fand keineswegs wie im Westen unter der Knute buchhalterischer Erbsenzähler statt, die noch an 5mm Filmbreite sich verbrecherischen Profit verschaffen wollten, sondern verwendete ehrlicherweise gleich 70mm breites Negativ, welches ohne Tricks und Kniffe der kapitalistischen Ausbeuterkonzerne direkt auf 70mm Positiv kopiert wurde. Ebensolches gilt für die Produktion des deutschen Sozialismus.

 

Also bitte tätige Selbstkritik, sonst Schauprozeß unter Leitung von Cinerama!

(Buße kann auch durch 70mm-Abspiel von HAUPTMANN FLORIAN VON DER MÜHLE in DEFA 70 mit Manfred Krug im Cineplex geleistet werden.) :D

Link to post
Share on other sites

Dem stetigen aktivisten im dienste der friedliebenden sozialistischen kinokultur, genosse brigadier "magentacine", wird für seinen unermüdlichen einsatz und heldenhaften wagemut dem imperialistischen moloch öffentlich zu widersprechen und die richtungsweisende technik sowjetischer breitfilmformate energisch zu verteidigen, hiermit der vaterländische dank ausgesprochen.

 

"preston sturges" wird die ihm auferlegte buße annehmen und den DEFA70 film einsetzen, sofern genosse brigadier magentacine ihn mit einer kopie versorgen kann ... hoffen wir, dass das sozialistische friedensfilmmaterial in den höllenmaschinen des westlichen auslandes keinen schaden nehmen wird.

 

allzeit bereit!!

Link to post
Share on other sites

"Hauptmann Florian von der Mühle", erster abendfüllender DEFA-70mm-Spielfilm, existiert nur noch auf 35mm-Kopien.

 

"Krieg und Frieden" ist (fast) original in 4 Teilen über Ruscico (m.W. nach auch via Australien beziehbar) in 7 1/2 Std.-Länge auf DVD erhältlich, allerdings auf russisch und englisch und transferiert von einem digital überarbeiteten 35mm-Dupnegativ. Meine deutsch synchronisierte 70mm-Kopie (vom 70mm-Kameraoriginal) hat dieselbe Länge, ist aber ebenfalls um etwas ein halbe Stunde gegenüber der Weltpremierenfassung gekürzt, die im Moskauer 'Rossija'-Filmtheater auf 30 Metern Bildbreite gezeigt wurde und weist fast gleich schlimme Farb- und Dichteschwankungen auf, wie die 35mm-Kopien und die jetzige DVD. Nach dieser 7 1/2 Stunden-Version wurde aber noch weiter gekürzt. Schließlich brachte ihn die westdeutsche Constantin in 6 Stunden-Länge in drei Teilen in der BRD und Westberlin heraus.

Wer die Muße hat, sich mit weit gestecktem zeitlichen Rahmen auf eine Zeitreise einzulassen, dem sei diese Bondartschuk-Produktion wärmstens empfohlen: sie ist die teuerste Filmproduktion aller Zeiten (noch vor "Titanic" oder "Cleopatra").

 

Aber immerhin konnten die Helden der Arbeit in den Orwocolor-Werken gekürt werden, da die letzten DEFA-70-Filme (z.B. "Orpheus in der Unterwelt") ein fast makelloses Aussehen hatten, zu einer Zeit, als der Klassenfeind es bereits in Schmalspur machte (Anfang der 70er Jahre).

 

Zu den Konditonen einer 70mm-Auswertung ist zu sagen, daß man dann wohl zur Langzeit-Auswertung wieder übergehen müßte und gezielt eine Handvoll exklusiver Kopien herumreicht (das hat ja auch Flebbe mit "The Wall", "Der letzte Kaiser" oder "Titanic" damals gemacht, allerdings in WA).

Ob und welche Kinos denn überhaupt dieses Format noch spielen könnten, ist eindeutig mit "ja " zu beantworten: mindestens 150 Leinwände in Deutschland habe ich gezählt (beim HDF /Cineropa noch weiter zu recherchieren). Demgenüber ist die Verbreitung der digitalen Projektion noch immer marginal, und man sollte sich lieber Gedanken darüber machen, wie mit vorhandenem know how und Kopien hier und heute den Zuschauern wieder ein optisches Erlebnis geboten werden kann. Sofort, jederzeit und fast überall, anstatt in nervtötender Weise sich vom digitalen Papiertiger lähmen zu lassen (frei nach Mao Zedong).

 

Frage: was weiß man denn überhaupt Nähreres über STRANGE MATTER? Ist ein link hierzu erhältlich?

 

"Blue Velvet" (David Lynch) habe ich (leider) nicht als 70mm-Blow up-Kopie bei mir vermerkt (zudem gedreht in 35mm J-D-C-Scope auf Moviecam). Und was ist bekannt über die norwegischen 65-mm Commercials auf der Arri 765?? Das klang ganz spannend...

Link to post
Share on other sites
Demgenüber ist die Verbreitung der digitalen Projektion noch immer marginal, und man sollte sich lieber Gedanken darüber machen, wie mit vorhandenem know how und Kopien hier und heute den Zuschauern wieder ein optisches Erlebnis geboten werden kann

hier kann man cinemara nur zustimmen, von der berlinalen jubeldigitalisierung scheint nicht mehr viel übrig geblieben zu sein, ist auch besser so!!!

Link to post
Share on other sites

... und noch etwas neues von der breitbildfront, die seit jahrzehnten gerne für tot erklärt wird, aber sich dann doch immer wieder vom sterbebett erhebt:

 

WARNER BROS. und IMAX starten day-and-date-gleich CATWOMAN (Halle Berry) auch in IMAX DMR technologie.

 

Weiterhin verhandelt WB und IMAX über einen day-and-date start von Tom Hank's "DER POLAR EXPRESS" in DMR-3-D Technik, sowie Tim Burton's Neuverfilmung von "CHARLIE AND THE CHOCOLATE FACTORY" in DMR Technik.

 

Ebenso soll HARRY POTTER AND THE PRISONER OF AZKABAN in IMAX DMR gestartet werden Unklar ist noch, ob es ein date-and-day release wird.

 

Laut IMAX plant man im jahr 2006 insgesamt sechs day-and-date DMR starts mit jeweils ca. 150 DMR kopien.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.