Jump to content

Noch ne neue Kamera...


Recommended Posts

Mit selbst gefühlte 135 Kasseten kann man einfach mehr Film einspielen. Geht bis etwa 50 Bilder.

Mit spezial Estar-thin-film gehen selbt 70-90 Bilder drin.

 

Ilford hätte einige zeit HP5 Winder Kasseten mit standard 72 exposures. Ein NIKON F801s oder F90 geht auch bis 72 Aufnamen.

Edited by André J (see edit history)
Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Filmtechniker:

Das Konzept kommt bei mir in einem Punkt nicht an, und zwar bei der Bildfrequenz. Nach über 120 Jahren Bewegtbild bei ausreichendem Tempo steigt man wieder in die ruckelnde Langsamkeit der Chronofotografie hinab. Aber bitte, wer Freude daran hat  . . .

 

Guten Morgen,

 

das stimmt schon, aber ich glaube der Reiz liegt vor Allem darin, das der - wahrscheinlich eher jüngere - Benutzer einer solchen Filmkamera erfährt, dass man fernab jeglicher komplizierter Elektronik, die ansonsten inzwischen unseren kompletten Alltag beherrscht, mit einer absolut überschaubaren mechanischen Lösung und vergleichsweise geringem Aufwand überhaupt bewegte Bilder zustande bringt. 

 

Ich hatte vorhin spontan die Idee, mir eine ICA Kinamo zuzulegen. Damit bekäme man ähnliche Möglichkeiten in erheblich verbesserter Form. Die ganze Kamera ist trotz 35mm Film relativ klein und handlich und Mangelware ist 35mm KB-Film auch nicht. Allerdings nicht gerade billig - aber ich würde damit ja nun auch keinen abendfüllenden Kinofilm drehen wollen. Bloß, gibt es einen ähnlich kleinen Projektor? Naja, Gedankenspielereien. Wollen wir erstmal mit 16mm in der Bolex wieder zurecht kommen. Das ist einfacher.

 

Ganz lustig finde ich die Idee allemal - und wenn es den Filmabsatz hebt - warum nicht?

 

freundliche Grüße zum Wochenende

 

Yan

Edited by yan (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Soweit ich das verstanden habe, ist es zuerst einmal ein Cowdfunding Projekt. Es wird Geld gesammelt, damit diese Kamera überhaupt produziert werden kann. Anschließend kann man für 290 EUR diese Kamera (nackt) kaufen. Ist das Gehäuse tatsächlich aus Pappe oder Hartfaser?

 

Link to post
Share on other sites
vor 37 Minuten schrieb Martin Rowek:

 

Ja, die LaCam lässt sich auch als Projektor einsetzen. Es gibt sogar eine Einstellung des Verschlusses für Projektion.

 

 

 

 

 

 

Naja, ich bezog die Frage für mich persönlich fertigungstechnisch eher auf die Kinamo. Bei aller Liebe zum Experiment hält sich meine Begeisterung für Pappe & Co doch in engen Grenzen. Auch wenn mir bekannt ist dass das Material für die Fernrohre von Gallilei und Keppler und die Mikroskope von Janssen und Hooke im Wesentlichen Pappe war. 

 

.... es gibt so wunderschöne kleine Projektoren für Normal 8, feinmechanische Wunderwerke fast. Sowas sucht man schon für 16mm vergeblich - naja, fast. 

Edited by yan (see edit history)
Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb yan:

es gibt so wunderschöne kleine Projektoren für Normal 8, feinmechanische Wunderwerke fast. Sowas sucht man schon für 16mm vergeblich - naja, fast. 

 

Dem stimme ich zu. Ohne den Negativen heraushängen zu wollen, das Projekt bleibt irgendwie bei den Lehrern und Bastlern. Basteln ist wunderbar! Mache ich fast jede Woche mit einem Haufen Kinder.

 

Eine Pentaka 8 und ein Bauer T 10 bringen eine/n aber weiter. Oder eine Revere 101 und ein Ducati 16

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Filmtechniker:

 

Eine Pentaka 8 und ein Bauer T 10 bringen eine/n aber weiter. Oder eine Revere 101 und ein Ducati 16

 

Speziell die Ducati bringt einen weiter. Das kann ich aus eigener, überaus positiver Erfahrung nur bestätigen. Man sitzt zwar etwas hart, dafür begleitet von einer überwältigenden Geräuschkulisse, hier zu übertreffen eigentlich nur noch von einem Ash-21, der einen dazu noch entschieden schneller und meist auch weiter bringt. Aber das sind dann auch 24 anstelle von einem Liter. :10_wink:

 

Schbass beiseite, ich denke das Projekt ist bei Lehrern und Bastlern auch genau da wo es hin soll. Sollte später mehr draus werden, dann werden sich andere Gerätschaften einfinden. Ebay, ricardo & Ci stehen dabei sicher gerne Pate.

 

freundliche Grüße

 

Yan

 

p.s.: einen BMW Bramo 323R "Fafnir" kann ich ersatzweise auch empfehlen - hat was, selbst im Tonfilm fernab vom Original

Edited by yan (see edit history)
Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb Filmtechniker:

Ich habe keinen Scherz gemacht:

 

 

 

Aber ich :12_slight_smile:

 

ich weiß sehr wohl, dass es auch Filmtechnik von Ducati gab, allerdings bin ich mir nicht sicher ob es tatsächlich dieselbe Firma ist wie jene welche bis heute wunderschöne Motorräder baut, italienische eben. 

 

- und die beiden anderen sind natürlich nur fürs Ohr, tunlichst nicht im Wohnzimmer. Am allerbesten sitzt man dahinter ...

Link to post
Share on other sites

Hallo Yan,

Die Kinamo ist ein schönes Gerät für solche Experimente. Du kannst dir einige Kasetten

befüllen und damit in die Natur hinaus ziehen.

Ich habe selber eine mit Federwerk. Sehr schwer, sehr laut :-) Das coolste ist die

Selbstauslösung mit den fallenden Taschentuch, obwohl man das bei dem Lärm

eigentlich garnicht braucht.

Der zeitgenössische Projektor dazu wäre ein Ernemann Kinox. Gruß,

 

MIchael

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.