Jump to content

Hilfe bei alter Kasch Technik


pealt
 Share

Recommended Posts

Hallo Miteinander,

wir sind auf der Suche nach einem Profi der Kinotechnik, die schon sehr alt ist. Wahrscheinlich 70er Jahre. Es geht um unseren Kasch und der Steuerungstechnik. Motor, Seilzug, alles in Ordnung. Das System besteht aus einer Walze mit mehreren kleinen Schaltern, die die Position des Kasch definieren. ursprünglich waren bis zu 5 Positionen möglich, wir steuern nur noch 2 davon an (Breitbild und Cinemascope). Leider fährt der Motor nur noch in eine Richtung: Öffnen auf CS. Von CS auf BW fährt er nicht mehr. Nach Stunden mit einem Techniker von Theaterbau und einem Elektriker konnten wir den Fehler zumindest eingrenzen:
Wahrscheinlich bekommt das System von irgendwoher die Information, dass der Motor nicht auf "Zu" fahren darf. Auf der Leiterplatte kommt an den entsprechenden Kontakten kein Signal an.

Abgesehen davon, dass jeder Hinweis zu einem ähnlichen Fehler und einer Lösung natürlich hervorragend wäre, würden uns auch Schaltpläne dieser DDR Technik sehr helfen. Die gibt es nämlich bei uns nicht mehr.

 

Anbei ein paar Fotos, um Euch zumindest die Technik, die da verbaut ist, ein bisschen verständlicher zu machen...

 

Kleines Schild, vielleicht mit Hinweis auf das System?

 

Platine und Steuerung des Kasch

dasselbe nochmal

 

Motor und Seilwinde mit Bezeichnung

 

Schaltpult

 

Ich hoffe sehr, es gibt Jemanden, der uns weiterhelfen kann.

Vielen Dank

Peter

 

Link to comment
Share on other sites

Ich habe schon viele DDR-Winden gesehen, aber diese Leiterplatte ist mir noch nicht untergekommen. Ich denke, dass die Steuerplatine ein findiger Bastler in Heimarbeit gebaut hat.

Wenn sowieso nur noch zwei Stellungen genutzt werden, dann schmeiß doch die Steuerplatine raus, baue mit den beiden unverwüstlichen Schaltschützen eine einfache Wendeschützschaltung für "auf = CS" und "zu = BW" und unterbrich die Steuerspannung des jeweiligen Schützes mit den vorhandenen Positionsschaltern.

Das wäre dann die gleiche einfache Schaltung wie bei einer herkömmlichen Vorhangzugwinde.

 

beste Grüße

Uwe

Link to comment
Share on other sites

Sowohl diese 1985 aufwärts gebaute Variante, wie auch die seit 1965 eingesetzte Relaisvariante nutzen Aufzugssteuerungen. Die eingesetzte Leiterkarte arbeitet in TTL Logicbaustein Technik scheint die letzte Version zu sein, so um 1987 aufwärts.

Zu der Winde wurde eine Dokumentation in Form eines kleinen Hefters geliefert, in dem die komplette Steuerung beschrieben ist. Dieses Heft müßte ja noch vorhanden sein, da diese Winde ja noch an Ort und Stelle verbaut zu sein scheint. (Sarkasmusmode)

Soll eigentlich heißen, dass die Dokumentationslage dazu sehr gut ist (TAKRAF Aufzugsbau, VEB FTT Halle, Reichsbahn, ...), und vorliegt, sogar öffentlich vorliegend gemacht wurde, in den z.B. Schaltungssammlungen des Lichtspielwesens.

Mich wundert hier nur immer wieder, mit welch geringer Fachkompetenz Firmen auftreten, um dann Rechnungen zu schreiben. 

Wir haben diese Windentype auch im Einsatz gehabt, sie liegt nochbeingelagert,  und ich muss diese beide Versionen die Dokumentation haben. 

 

Wenn das nicht zu weit ist, könnte ich Euch ja helfen.

 

Gruss Stefan

Link to comment
Share on other sites

@Stefan2

 

Mit großer Freude lese ich, dass es nicht nur eine Lösung sondern sogar noch fachmännischen Rat gibt. Um es ganz klar zu sagen: wir sind für jede Hilfe dankbar und sei es das nette kleine Heft zur Dokumentation in die Hände zu bekommen. Denn nein, es liegt hier nicht mehr vor.
Also, wir sitzen in Chemnitz - keine Ahnung wie weit das von Dir weg ist aber vielleicht können wir uns ja mal ausserhalb dieses Netzwerkes vernetzen: Email an peter.altmann@gmail.com wäre toll.

Und an Uwe: Ja ein Workaround wäre ein möglicher Schritt, aber natürlich wäre es die bessere oder sagen wir die schönere Lösung, das bestehende System zu ertüchtigen. Jedenfalls vielen Dank bis hierhier.

Es grüßt Peter

 

Link to comment
Share on other sites

Ah, jetzt sehe ich, Stefan sitzt in Berlin. Das ist vrmutlich zu weit, um einfach mal vorbei zu kommen. Aber eine Vernetzung wäre trotzdem toll. Auch, um weitere Schritte besprechen zu können. Ich würde gern Kash wirklich gern bald wieder auf und zu fahren können.

Link to comment
Share on other sites

Weiss jemand, warum man dort eine so aufwendige TTL Steuerung verwendet hat? War das ein Universalmodul für andere Anwendungszwecke? Wenn der Fehler auf der Platine liegen sollte, wird das spaßig.

 

Wir haben auch eine 4-Positionssteuerung aus 1957. Die ist aber im Vergleich ultraeinfach aufgebaut, nur mit Nockenschaltern, noch nicht mal  Relais drin. Läuft seit 60 Jahren mehr oder weniger anstandslos.

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

Nein, ein warum ist nicht mehr zu beantworten. Es gab eben mehrere Positionen, also für 4:3 und so weiter. Sonst wissen wir es nicht. Die Steuerung des Vorgangs ist auch separat. Also keine Ahnung... Und bis vor wenigen Wochen lief die gute alte Maschine ja auch noch gut. Wir vermuten einen Fehler auf der Platine.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Peter,

ja natürlich, die Anlage original zu erhalten ist die bessere Lösung. Das ist ja ansonsten auch meine Strategie. Die beschriebene Notlösung unter Erhaltung der alten Mechanik war auch nur als Anregung gedacht, wenn sich die Platine mangels Ersatzteile nicht retten läßt.

Aber interessant, dass diese Platine damals vielfältige Anwendung fand. Aufzugssteuerung ist für mich nachvollziehbar, kannte ich bisher so noch nicht.

Grüße aus Freital

Uwe

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb pealt:

Also, wir sitzen in Chemnitz...

 

Das ist doch perfekt.

Dort gibt es die Kapazität für (DDR) Kinotechnik. Aus der BFD K.-M.-Stadt, einen Hr. Tippmann.

Der wird doch sicher zu finden sein, der beherrscht das aus dem ff...

(bei der Schreibweise des Namens bin ich mir nicht sicher)

Link to comment
Share on other sites

Ja, von Herrn Tippmann haben wir gehört, ihn leider noch nicht gefunden und kennengelernt. Er sollte auch dieses Kino sehr gut kennen, schließlich hat er sich viele Jahre darum gekümmert. Jemand einen Tipp, wie man ihn finden kann? Vielen Dank und Grüße

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.