Jump to content

2 Kinos zum leer räumen


Dent-Jo
 Share

Recommended Posts

Hallo,

gerade bei ebay gefunden.

Mag den Kram denn keiner haben? Es wäre doch schade drum. Die Maschinen sind noch gut in Schuss, v.a. die Bauer B11, wie man sieht.

Und der Preis scheint mir auch vernünftig.

Ich selber kanns nicht holen, hab selbst genügend davon. ;)

 

Hier die links:

https://www.ebay.de/itm/Zweimal-35mm-Filmprojektor-XENOSOL-aus-altem-Kino/323362663514?hash=item4b49eaac5a:g:5F8AAOSwSbxbMMJJ

 

https://www.ebay.de/itm/Projektor-Kino-Bauer-Kinoprojektor-2Stuck-kompett-Schalttafel/283065231571?hash=item41e800a8d3:g:7wcAAOSwWe9bUg2S

Link to comment
Share on other sites

Bin ja fast geneigt, auf den Stahlschrott zu bieten.

27 Teuro und ein Versand in den Norden für 4,99 Euro ist einfach unschlagbar. (Selbst 100 EUR Sofortkauf...)

Da nützt auch der Text "Müssen in MANNHEIM ABGEBAUT WERDEN" NIX

UND DANN AUCH NOCH GARANTIERTE ZUSTELLUNG ZUM 9.8.18

HERRLICH-

 

ST

Link to comment
Share on other sites

Die Maschinen stehen im Capitol in Mannheim. Sie sind bis auf die Trommeltüren recht vollständig und gut ausgestattet. Zum Verschrotten sind sie zu schade, aber alleine kann ich sie nicht abbauen.

 

Hat jemand Interesse sie abzubauen? Ich würde meine Hilfe anbieten und könnte ggfs. auch einen vorübergehenden Lagerplatz zur verfügung stellen.

 

Grüße

Pascal

P7310036.JPG

P7310034.JPG

P7310030.JPG

P7310027.JPG

Link to comment
Share on other sites

Ja,

 

Capitol in Mannheim, das war doch ein Meilenstein des neuen, funktionellen Bauens in Deutschland, und eines der wenigen Großkinos, die den Krieg ohne Schäden überstanden.

So hatte mir das mein Vater erzählt, der din Mannheim häufiger war, weil seine Firma dort ein Mineraloelwerk betrieb.

Oder sehe ich das falsch. Hoffe, das wird nicht abgerissen, aber Kino gibts doch da auch fast 20 Jahre nicht mehr?

 

Leider kann und darf ich keine Projektoren mehr holen oder mitbringen, das gibt Ärger. Deshalb biete ich auch nicht, und meine Äußerungen sind eher der Gefahr unvorsichtiger Auktionseinstellun geschuldet...

Link to comment
Share on other sites

Alles richtig, Stefan. Das Capitol in der Mannheimer Neckarstadt hat den Krieg ohne Schäden überstanden. Im Rest der Neckarstadt ist auch der Anteil an Altbauten, im Vergleich zu anderen Stadtteilen Mannheims, noch sehr hoch. Sehr verwunderlich, liegen doch mitten Im Stadtteil die ehemaligen Motorenwerke Mannheim (heute Caterpillar). Bereits 1945 konnte der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden.

Ab Mitte der 90er wurden im Capitol keine Filme mehr gezeigt, es gibt "nur" noch Liveveranstaltungen. Das Haus ist sehr gut besucht und bietet ein vielfältiges Programm.

Es wird nicht abgerissen, sondern derzeit vollständig saniert. In diesem Zuge werden alle Ecken entrümpelt und daher auch der seit 20 Jahren ungenutzte Bildwerferraum.

 

Der Bildwerferraum war noch völlig unberührt. Schade ist aber, dass außer den Projektoren bereits alles entsorgt ist. Inklusive Filmen, Trailern, Werbefilmen, sämtlicher Nebentechnik und Ersatzteilen. Auch die, so der Hausmeister, "riesengroßen Hornlautsprecher" auf der Bühne wurden bereits entsorgt. Man will garnicht wissen, was da alles unter die Räder kam. Na ja, nicht zu ändern.

 

Die Wendeltreppe führt von einem Nebenraum des oberen Wandelganges zum Bildwerferraum. Es gibt aber einen kleinen Lastenaufzug (!), über den die Filme in den Bildwerferraum transportiert wurden. Zudem gibt es noch, wie damals vorgeschrieben, einen Ausgang nach draußen, welcher über eine Brücke in das Treppenhaus des Wohngebäudes führt.

Edited by Ernemann (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Am 25.7.2018 um 10:55 schrieb Dent-Jo:

Mit den Mädels haben wir viel Zeit verbracht ... jetzt wird auch noch die letzte Ecke, die an ein schönes Kino erinnert, raus gehauen ;(

Es ist zum heulen.

 

Ja, Capitol ...

Ob der Ernomat noch angeboten wird?

Wissen die sicher nichts mit anzufangen ...also was es sein soll.

 

Link to comment
Share on other sites

Am 31.7.2018 um 13:02 schrieb Ernemann:

Die Maschinen stehen im Capitol in Mannheim. Sie sind bis auf die Trommeltüren recht vollständig und gut ausgestattet. Zum Verschrotten sind sie zu schade, aber alleine kann ich sie nicht abbauen.

wo ist mein Post von vorhin hin gekommen ...

 

 

Die Trommeln müsstest im Zwischenboden im Nebenraum oben finden. Zumindest in den 90ern waren die da noch am stauben.

 

Link to comment
Share on other sites

Ich habe einige Jahre in diesem Kino gewohnt und auch gearbeitet.  Obwohl das Capitol unter Denkmaschutz steht ist es um so erstaunlicher in welcher Weise es nun entkernt , beschädigt und verunstaltet wird.

Der "Hauptfilmprojektor " wurde vom damaligen Techniker Herrn Hirsch noch auf 25 Bilder/Sek umgebaut. Zeit ist Geld...Kapitalismus läßt grüßen.

Edited by Cinetel
Verkürzt (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Cinetel, bezüglich der Erhaltung des Capitol kann ich Dich beruhigen. Es wird weder entkernt, noch beschädigt oder zerstört, sondern nur renoviert. Die historischen Elemente und das Gesamtbild bleiben erhalten. Es werden aber Jahrzehnte alte Versorgungsleitungen erneuert, vergammelte Wände neu gestrichen und die Bühnentechnik aktuellen Bedürfnissen angepasst. 

 

Ich finde es auch schade, wenn Kinos verschwinden. Statt zu beklagen, dass alte Kinos als Live-Spielorte umgenutzt werden, sollte man sich aber lieber freuen, wenn diese erhalten bleiben und weiterhin für die Kultur genutzt werden. Hätte man das Capitol nicht umgenutzt, wäre es sicher längst abgerissen, oder zumindest umgebaut.

 

Edited by Ernemann (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Der Erhalt des Gebäudes - ja, da hat 'Erneman' auch nicht ganz unrecht - nur wenn man aber mal bedenkt, dass das Capitol einst DAS Erstaufführungstheater war ...

(das UFA in N7 zählen wir jetzt mal nicht mit, das ist nicht Neckarstadt hehe)

 

Die Zeiten haben sich ja nun mal, auch zu meinem Bedauern, stark geändert und man würde es, abgesehen von einzelnen Specials, wie eine Star Trek  oder Orion Nacht, o.ä., im regulären Spielbetrieb wirklich nicht mehr wirtschaftlich betreiben können. Ist auch für mich schwer, aber die Realität ist nun mal so. Da kann man heulen und fluchen wie man will ;( ;(

Betrachten wir dies nun realistisch, müssen wir nur schauen, wie gut gefüllt unsere Säle sind. Besonders wieder dieses Jahr.

Verbunden mit der Digitalisierung wäre es aber sehr wünschenswert, wenn man hier einen Weg fände, dennoch weiterhin solche Specials zu fahren und ab und zu mal das Capitol wieder Kino sein zu lassen. (an dieser Stelle nicht über 35mm und Digital diskutieren)

Ich kann mich noch an die eine Star Trek Nacht (wann war das - Anfang der 90er?) erinnern ... nur 4 Filmringe und wieviele Teile waren es da, 8? Film durch, abbauen, nächsten aufbauen ... das war noch was ,-)

 

 

Warten wir die Sanierung ab. Dann fällen wir das Urteil :D

 

Es gibt doch sicher ne Einladung für Cineasten, ja? :D

 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Cinetel:

Der "Hauptfilmprojektor " wurde vom damaligen Techniker Herrn Hirsch noch auf 25 Bilder/Sek umgebaut. Zeit ist Geld...Kapitalismus läßt grüßen.

 

ja stimmt, jetzt wo es schreibst, fällt mir das auch wieder ein.

 

So viel Zeit vergangen..

 

 

Aber - schauen wir zurück, welchen Frevel man dem Capitol schon angetan hat, kann es ja eigentlich nur wieder besser werden und aufwärts gehen.

 

Wir werden das dann mal kritisch begutachten ;)

 

Edited by BinKino (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Das Beste an der Ausrüstung waren 2 x Stück BOOSE Langrohr Basskanonen. Die brachten das ganze Kino zum Beben im Tiefbassbereich. Die Basskanonen waren zuletzt senkrecht an die Bühenenrückwand geschraubt. Hoffentlich rettet die noch Jemand..??!!

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.