Jump to content

JVC Teaser-Trailer liefert Hinweise auf einen 8K-Laser-HDR-Projektor


ruessel
 Share

Recommended Posts

Posted (edited)
Zitat

Was verspricht du dir eigentlich von einem 8K Heimprojektor?

Nix daheim.

Möchte nur sehen, daß es in der Kinotechnik weiter geht - sich weiterentwickelt. Wenn es keine weitere Entwicklung im (Kino)Bild (z.B. neue 8K DLP) gibt und jetzt schon jedes neue Handy in 8K filmt, ist das Ende dieser Film-Industrie eigentlich schon vorhersehbar, ist dann maximal für einen UHD Stream gerade gut genug. Im Kino war in der Vergangenheit immer das bestmögliche Bild/Ton..... seit ein paar Jahren scheint mir dort ein Stillstand (70mm Film nie wieder erreicht) eingetreten zu sein. Daher dachte ich so vor mich hin, vielleicht treibt endlich jemand (JVC) mit seinen Homebereich diese Industrie vor sich her. Digitales 8K Material wird es demnächst genügend geben (alleine schon für die ganzen 8K Flats), 8K Kameratechnik kostet ja fast nix mehr, die Zeit läuft......

 

Edited by ruessel (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Seit wann muss die Zukunft der Kinotechnik ausgerechnet in noch höherer Auflösung liegen? An Auflösung war schon zu 35mm Zeiten niemand mehr interessiert.

 

8K Projektion ist technisch enorm aufwendig. Bevor sich da im Kino irgendwas entwickelt, müssten erstmal die Standards dafür gesetzt werden. Davon ist meilenweit nichts zu sehen bei den Gremien. Wenn überhaupt, wird es 8K im Kino mal bei DirectView/LED Bildwänden geben, und dann überwiegend aus 2K und 4K Quellen hochskaliert betrieben werden, bis irgendwann später vielleicht mal native 8K Inhalte kommen.

 

 

Uns hat in den 8 Jahren seit der Digitalisierung nicht ein einziger Besucher gefragt, welche Auflösung unser Projektor hat. Es wäre vollkommen ausreichend, wenn sich neben anderen Kriterien erstmal 4k bei ordentlichem Kontrast in den Kinos weltweit durchsetzen würde.

 

 

Edited by carstenk (see edit history)
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Bei kleiner Distanz und großem Bild gibt es sicher einen Vorteil. 

Im Kino, laut Projektierungsvorgaben 90° maximaler Sehwinkel, kann das Auge etwa 5400 px trennen (ca. 60px pro ° Sehwinkel), und 6k Projektion würde reichen. Da kaum jemand in den erste beiden Reihen sitzt, reicht dort 4k, nicht mehr, nicht weniger.

Aus diesem Grund ist Kinowiedergabe bei 4 k genormt, 2k als Übergang war solange zulässig, wie die Industrie noch keine 4k Geräte serienmäßig liefern konnte. Seit 2007 gibt es serienmäßige 4k Geräte mit gefordertem Bildkontrast zu kaufen.

In der Heimtechnik und dem Smartphone (wie soll eine Stecknadelkamera 8k auflösen? Welche Datenrate willst Du nutzen, um das verlustfrei rüberzubekommen?) mag 8k als Werbeargument sicher richtig sein, trotzdem wird ein mit hoher Datenrate gesampeltes Bild niedrigerer Auflösung besser aussehen, als das, was uns in Realität trotz aller KI geboten wird.

 

Zustimmung dazu, das Kino muß sich weiter entwickeln. Das bedeutet aber, daß man das heute machbare in Bild, Ton und Sitzkomfort anbietet. Also Hi Contrast 4k 2D und Immersiv Audio in bequemer Bestuhlung mit großem Abstand. So wie vor 20 Jahren geht nicht mehr.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Zitat

Seit wann muss die Zukunft der Kinotechnik ausgerechnet in noch höherer Auflösung liegen?

Weil im Spielesektor heute schon über 16K gesprochen wird.

Klar, ein guter Film begeistert auch auf einem RöhrenTV, aber Geld darfst Du heute dafür nicht mehr verlangen.

Link to comment
Share on other sites

Im Spielesektor wird zunächst mal über Bildraten/fps und Grafikkartenperformance gesprochen.

 

Und wieso sollte das Kino sich am Spielesektor orientieren?  Der Spielesektor orientiert sich doch auch nicht an den Leinwandgrößen der Kinos oder deren 100.000 Watt Tonanlagen?

Link to comment
Share on other sites

Zitat

Und wieso sollte das Kino sich am Spielesektor orientieren?

 

Weil das die Sehgewohnheiten (Ultraauflösung) einer großen Zielgruppe wahrscheinlich ändert (ich alter Sack schaue auch nur noch ungern DVD auf meinen großen Flat). wie schon gesagt, es gab eine Zeit, in der Kino für die bestmöglichste Bild + Tonqualität stand (von den Studios ausgelöst bzw. erzwungen - nicht von den Kinobetreibern).

 

Der Ursprung war aber hier: JVC bringt 8K Laser Beamer.....leider anscheinend auch nur eine Finte - Stillstand in diesem Bereich.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Wie gesagt - 8K für Kino-Projektion ist m.E.n. nach 'unvorstellbar' aufwendig. Bei den 4k DLPs müssen schon einige unschöne Klimmzüge gemacht werden (Homogenitäts-/Shadingausgleich, schlechter Kontrast, Kompromisse bei den Objektiven, sehr hoher Preis im Vergleich zu 2k). Gleichzeitig will ja auch BT2020/HDR zu seinem Recht kommen, aber hohe Auflösung und Helligkeit arbeitet bei Projektion gegen hohen Kontrast. Und es gibt im Kinobereich keine hohen Stückzahlen, die dann die Preise in erträgliche Bereiche bringen können wie bei Displays.

Im Heimkinobereich mag es kommen, aber da werden Projektoren ja schon lange durch preiswerte große Glotzen marginalisiert, die obendrein eben auch leichter HDR können und nicht von verdunkelten Räumen abhängig sind.

Edited by carstenk (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Das interessiert doch sowieso absolut keinen Besucher des Kinos. Kinos bieten jetzt alle ein perfekt digitales Bild. Der breiten Masse reicht dieses Bild. Wozu dann noch in neue Bildtechnologien investieren vor allem jetzt in diesen schweren Zeiten. Dolby Atmos gebe ich ebenfalls keine Installationen mehr hier in Deutschland. Dolby Atmos ist ja schon lange ein Nieschenprodukt im Heimkinobereich. Kinos brauchen derzeit gute Einnahmen und keine sinnlosen Geldausgaben.

Link to comment
Share on other sites

Zitat

Bei den 4k DLPs müssen schon einige unschöne Klimmzüge gemacht werden (Homogenitäts-/Shadingausgleich, schlechter Kontrast, Kompromisse bei den Objektiven, sehr hoher Preis im Vergleich zu 2k). Gleichzeitig will ja auch BT2020/HDR zu seinem Recht kommen, aber hohe Auflösung und Helligkeit arbeitet bei Projektion gegen hohen Kontrast. Und es gibt im Kinobereich keine hohen Stückzahlen, die dann die Preise in erträgliche Bereiche bringen können wie bei Displays.

Zitat

Der breiten Masse reicht dieses Bild. Wozu dann noch in neue Bildtechnologien investieren

 

Ja, kann alles sein - aber eine bessere (die beste) Bildqualität wäre die Folge. wenn das nicht mehr gewünscht ist, kann ich die Studios verstehen das sie den Weg verstärkt über streaming nehmen, dort gibt es offensichtlich keinerlei Technologieschranken (HDR, 8K etc.).

Deutlicher: Warum sollte ich mir einen Film in 2K neben einen Nachos fressenden anschauen, wenn vor mir ein Typ während der Vorstellung den Film seiner Freundin über Handy erzählt und zu Hause wartet der 8K Flat auf einen klick im Streamingportal? Wegen dem guten "Massengefühl" ?

 

Täusche ich mich, oder wären wir wenn es nach den Kinos gehen würde, immer noch bei Mono Lichtton? So wie ich das sehe, waren IMMER die großen Studios die Technologieträger in den Kinos. Aber dort ist seit Avatar nix mehr geschehen, würde mir als Kinobetreiber zu denken geben.

Aber vielleicht sehe ICH das nur so, ich verstehe auch nicht, wie man sich Star Wars mit 4 Leuten auf einen Handybildschirm anschauen kann. 😉

Link to comment
Share on other sites

Was hat die Vorstellung neuer (teurer) Beamer für das Heimkino mit "Kinorelevantes" zu tun?

 

Meiner Ansicht nach gehört das alles hier nicht hin.


Wäre das unter "Digitale Projektoren" (wenn überhaupt) nicht deutlich besser aufgehoben?

 

Edited by mibere (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Zitat

Was hat die Vorstellung neuer (teurer) Beamer für das Heimkino mit 35-mm-Kinorelevants zu tun?

 

mein Gedanke war, das JVC endlich die 4K DLP Schranke durchbrochen hat und damit nun endlich auch was gutes für die Kinos kommen kann. War anscheinend nicht so, kann also auch gelöscht werden.

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
Am 23.8.2021 um 08:54 schrieb ruessel:

Warum sollte ich mir einen Film in 2K neben einen Nachos fressenden anschauen, wenn vor mir ein Typ während der Vorstellung den Film seiner Freundin über Handy erzählt und zu Hause wartet der 8K Flat auf einen klick im Streamingportal?

Mit Kino hast du das nicht so, habe ich das Gefühl.

 

Darf ich fragen, welchen 8K-TV in welcher Größe du aktuell zu Hause nutzt und woher du den 8K-Content dafür beziehst?

Und wie weit sitzen Du und Deine Freundin davon entfernt?

Edited by mibere (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

2K, 4K, 8K, 16K, 32k....

 

Wen interessiert es derzeit von den Besuchern? Bitte nicht falsch verstehen, es geht nicht gegen den Post. Reine Feststellung meinerseits. -

 

Es fehlt content der die Zuschauen anlockt und begeistert. Dann sind die Häuser auch mit 2K voll.

Link to comment
Share on other sites

Am 23.8.2021 um 08:54 schrieb ruessel:

Täusche ich mich, oder wären wir wenn es nach den Kinos gehen würde, immer noch bei Mono Lichtton?

 

Nein, leider täuschst Du Dich nicht.

Es gab bis zur Umstellung auf DCI noch Kinos, die 35mm in Mono wiedergegeben haben.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Jeff Smart:

 

Nein, leider täuschst Du Dich nicht.

Es gab bis zur Umstellung auf DCI noch Kinos, die 35mm in Mono wiedergegeben haben.

Ich habe auch schon eine Anlage eingerichtet, wo die Front zusammengemischt auf Mono Verstärker geht. Gibt es vereinzelt immer noch.

Noch mal zur Erinnerung. 1994 (vor der Plexzeit) waren knapp nur 25% der dt. Kinos stereofähig. Und nicht SR, sondern irgendein Stereosystem.

Edited by stefan2 (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Muss ich mich verteidigen, wenn ich der Meinung bin, dass Kino nur eine Zukunft hat, wenn die technische Qualität besser als im Heim ist - viel besser? Ich kann inzwischen auf Kino verzichten (gibt ja alles gute ein paar Tage später auf Scheibe), in meinem Umfeld (Freunde/Bekannte) sieht es ähnlich aus. Es wird gestreamt (2K) was die Leitung hergibt, ja es wird dafür viel Geld ausgegeben.

 

Klar, eine Superleinwand und keine gute Filme wäre auch keine Lösung. Wie schon geschrieben, es entsteht der Eindruck das selbst die großen Studios nicht mehr auf revolutionäre Kino-Techniken setzen (2009 das letzte mal) und eher den Ausbau der Streamingplattformen (HDR, demnächst 8K) betreibt.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.