Jump to content

Popcorn, Müll und Preise


Recommended Posts

Gut bewährt haben sich bei einem Kollegen Pfandflaschen. Diese werden in der Regel immer wieder zurückgegeben. Auch Pfand auf Nachochalen (wie von einem Theaterleiter in diesem Forum schon praktiziert) funktioniert offenbar.

 

Wir geben seit etwa 2 Jahren Getränkeflaschen in 0,5l Gebinde raus. Dafür nehmen wir 0,20€ Pfand. Bierflschen geben wir in 0,33l Gebinde raus und ebenfalls 0,20€ Pfand. Fast alle - bis auf ganz wenige Ausnahmen - bringen die Kunden die Flaschen wieder mit runter. Am Ausgang werden diese abgegeben und dort bekomen sie das Pfand zurück. Zeitgleich sammeln wir dort auch die 3D-Brillen wieder ein.

 

Diese 0,5liter PET-Flschen haben zudem den Vorteil, dass man sie auch zuschrauben kann. Wen dann mal eine Flasche umfällt, haben wir nicht gleich eine Überschwemmung. Ich würde niemals auf die Pappbecher und Zapfcola ect. umsteigen - zudem diese auch noch teurer im Einkauf ist. So macht wohl jeder seine eigene Erfahrung und setzt es dann in seinem Kino dementsprechend um.

Link to post
Share on other sites
  • Replies 83
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Würde mir im Leben nie einfallen eine mittlere Popcorn und eine Coca Cola 0,5l für € 3,00 und dafür die Sauerei noch wegputzen. Mittlere Popcorn bei uns € 3,50, Coca Cola 0,5l € 3,00 alles andere ist

Wer eine Karte für eine 20 Uhr-Vorstellung kauft, muss nicht erst um 20.45 Uhr in den Saal latschen, wenn der Film bereits läuft.

 

Im Grunde ist es doch nichts anderes, als wenn ein Gast wärend des Filmes auf die Toilette geht. das ist halt mal so und ich finde es auch nicht schlimm. Soll man - damit andere Gäste nicht gestört werden - sogar den Toilettengang verbieten? Schlimmer finde ich da eher die Handys. :angry:

Link to post
Share on other sites

Soweit ich das verstehe, sind bei cinemascoperer nicht die Türen erst zum Hauptfilm zu, sondern pünktlich um 20:00 Uhr, wenn 20:00 Uhr als Startzeit da steht.... Ich geh mal davon aus, daß er keine Werbung hat, aber durchaus Trailer zeigen wird. Folglich könnte er also diese vielleicht 10 min noch jemanden reinlassen. Vermutlich schließt er ja aber ab, weil er in den Vorführraum muß...

 

Für Pfandrückgabe muß man natürlich auch immer die Zeit haben. Wobei das mit nem großen Packen Kleingeld sicherlich halbwegs einfach zu regeln ist. Bei mir gibts da aber keine größeren Probleme. Meine Gäste stellen die Flasche trotzdem meist netter Weise auf die Theke, auch wenn ich sie darum nicht extra bitte... Und die, die die Flaschen stehen lassen, würden eh kein Pfand abholen, das wäre denen egal. (Der "Gewinn" wäre hier aber auch nicht gerade riesig).

 

Ich z.B. habe keine Flaschen, weil a) mir eine vernünftige Lagerung so vieler Flaschen nicht möglich ist und ich keine Lust habe ständig in die engen Kellergewölbe zu rennen, um Kisten zu schleppen... B) ich an der Theke einfach keinen Platz für ein Flaschenlager habe c) ich es als einfacher empfinde mit einem Müllsack durch den Saal zu rennen und Pappbecher einzusammeln, als mit z.T. dann mehreren immer schwerer werdenden Kisten (Und PET ist auch nicht billig). Klarer Nachteil von Zapfen ist (zumindest bei PEM), daß es länger dauert... Dafür gibts ne größere Möglichkeit bezgl. Gebindegröße und Mischung...

Link to post
Share on other sites

Mit den verschiedenen Gebindegrößen beim Zapfen gebe ich dir recht - ist ein Vorteil. Allerdings haben sich die Flaschen bei uns bewährt. Wenn jemand Flaschen verkauft und kein Pfand nimmt, wie macht er es dann, wenn die Flasche noch nicht leer ist? Da kann man dem Gast diese auch nicht abnehemen. Allerdings, wenn man beim Ausgang dann in einer solchen Situation noch das Pfand kassieren möchte, sieht es a) blöd aus und B) brauch man dann auch wieder Personal. Dann kann man es auch gleich kassieren, was auch kein Unmut beim Zuschauer erkennen lässt. Wir haben den Ausgnag sowieso durch einen angrenzenden Pub im Foyer. Da ist jemand da der das Pfand rausgibt und die Brillen einsammelt. Das klappt prima - wenn alles so gut funtzen würde ...:grin:

Link to post
Share on other sites

Ich würde mir wünschen, dass dies mehr Kinobetreiber so handhaben würden.

Ab dem Start des Hauptfilms sollte nur im absoluten Ausnahmefall noch jemand hineingelassen werden. Das Vorprogramm ist in der Regel lang genug, damit sich alle Zuschauer einfinden können.

 

Wer eine Karte für eine 20 Uhr-Vorstellung kauft, muss nicht erst um 20.45 Uhr in den Saal latschen, wenn der Film bereits läuft.

 

Es funktioniert mittlerweile einwndfrei. Vorher wars bei mir so, daß 60% nach 20.00 Uhr kamen. Der letzte kam dann um 20.20 Uhr. Etliche meiner Stammbesucher haben sich dann am laufenden Meter beschwert: Muß man wieder aufstehen, der andere kommt um 20.14 Uhr, stolpert fast über die Stufen in der Loge, weil er sich so schnell an die Dunkelheit nicht gewöhnen konnte, das Popcorn was er in der Hand hat, fällt runter, kann man nicht mal in Ruhe den Film genießen."

Link to post
Share on other sites

Soweit ich das verstehe, sind bei cinemascoperer nicht die Türen erst zum Hauptfilm zu, sondern pünktlich um 20:00 Uhr, wenn 20:00 Uhr als Startzeit da steht.... Ich geh mal davon aus, daß er keine Werbung hat, aber durchaus Trailer zeigen wird.

 

Hat auch noch einen zweiten Hintergrund: Selbstverständlich habe ich Werbung drin. Aber viele meiner Werbekunden wollten nicht den entsprechenden Obolus für die geschaltete Werbung mehr bezahlen, bzw. viele Neukunden lehnen die Schaltung von Kinowerbung mit der Begründung ab: Ja, wegzappen geht im Kino nicht, aber 50% gucken sich die von uns bezahlte Werbung nicht an, weil sie erst später kommen. Auf die Werbeeinnahmen bin ich wie Du angewiesen. Ich besonders, da ich nur eine Leinwand habe.

Link to post
Share on other sites

Also, bei mir klappt es mittlerweile ganz gut. Vor dem Hauptfilm blende ich ein Dia ein: Bitte haltet unser Kino sauber -wer mutwillig Popcorn über die Sitze schmeißt, € 50.-- für Reinigungspauschale. Mülleimer und Feger stehen an den Ausgängen. Wir machen ab und zu nach Beginn Abspann Endkontrollen, wer ersichtlich den Müllberg unten seinen Füßen hat, wird aufgefordert den Dreck aufzufegen. Klappt wunderbar.

 

Enschuldige aber: DAS IST JA FURCHTBAR :shock1:

Sowas kann und darf einem Kunden nicht zugemutet werden. Du bist im Dienstleistungsgewerbe tätig und brinst Dienstleistung gegen Entgeld. Es gehört dazu, dass du den Saal danach aufräumst egal wieviel Dreck gemacht wurde. Den Kunden kann man meiner Meinung nach nicht noch gängeln und auch noch mit Strafen drohen. Sowas hab ich ja noch nie gehört. Ich bekomm schon zuviel, wenn ich an der Tanke angeranzt werde, dass ich kein passendes Kleingeld habe, aber so ein Dia zu schalten ist ja der absolute Abtörner. Der Raubkopierschriftzug ist schon schlimm genug.

 

1;Du glaubst doch wohl allen Ernstes nicht, daß ich privat 80.000.-- für digital reinschiebe, wenn es nicht eingespielt wird

 

2; Wenn Du diese Einstellung hast, bin ich froh daß Du wegbleibst - es ist schon eine Schande, daß man hier überhaupt einen Zettel aufhängen muß, um über das, was der Anstand gebührt, hinzuweisen.

 

Dein Kunde kann doch nichts für deine Investionskosten. Sowas kann man durch Preiserhöhung auf den Kunden abwälzen aber man muss es doch nicht noch derartig betonen. Da käm ich mir ja vor wie ein Spender und nicht wie ein Kunde.

 

 

Nnein, würde ich auch nicht, nur: Ich habe mit meinem System, das manche aus irgendwelchen Gründen für Abstoßend etc. befinden, einen sauberen Saal, was zur Folge hatte und hat, daß viele von meinen Mitbewerbern zu uns kommen, gerade deshalb, weil hier alles anders läuft als üblich. O-Ton vieler Besucher: Hier läuft man nicht über Dreck....

das kennt man überhaupt nicht mehr, gerade deshalb wissen das - bei Besuchern über 40 - viele zu schätzen, die aus diesem Grunde, die, meine Mitbewerber nicht besuchen..........

 

Bei uns läuft auch nach 400 Besuchern Harry Potter keiner über Dreck, da wird fix mit der ganzen Manschaft aufgeräumt. Das sowas in Multiplexen oft der Fall ist, trifft noch lange nicht für kleinere Häuser zu und deshalb finde ich deine Begründung ungenügend. Ich frage mich wieso du den Saal nicht sauber bekommst, wenn viel Dreck liegt? Vllt. einfach die falschen Reinigungsmittel oder knappe Zeitplanung der Vorstellungen?

 

 

Hat auch noch einen zweiten Hintergrund: Selbstverständlich habe ich Werbung drin. Aber viele meiner Werbekunden wollten nicht den entsprechenden Obolus für die geschaltete Werbung mehr bezahlen, bzw. viele Neukunden lehnen die Schaltung von Kinowerbung mit der Begründung ab: Ja, wegzappen geht im Kino nicht, aber 50% gucken sich die von uns bezahlte Werbung nicht an, weil sie erst später kommen. Auf die Werbeeinnahmen bin ich wie Du angewiesen. Ich besonders, da ich nur eine Leinwand habe.

 

Ein Punkt den ich gut finde. Das du es geschafft hast, viele deiner Kunden pünktlich im Saal zu haben ist begrüßendswert. Das Argument, dass Werbekunden nicht mehr Zahlen wollen finde ich sehr seltsam. Klingt für mich eher an den Haare herbeigezogen.

 

Den Kunden darauf hinzuweisen bitte pünktlich die Vorstellung zu besuchen ist für mich aber schon das höchste der Gefühle. Im Grunde zahlt dein Kunde GELD, welches teuer ist :rolleyes: , und könnte somit auch nur zum Abspann erscheinen. Der Kunde ist König. Ich denke schon, dass sich einige Gäste von dir verabschiedet haben, weil sie sich vor den Kopf gestoßen fühlen.

 

Zur Pfandnahme von Flaschen fällt mir eigentlich nur auf, dass es den bei uns erforderlichen Aufwand diese einzusammeln in keiner Weise rechtfertigen würde, sie zu verleihen. Flaschen sind doch am schnellsten aus dem Saal geräumt. Vorausgesetzt man hat Bänkchen :smile:

Link to post
Share on other sites

Also, bei mir klappt es mittlerweile ganz gut. Vor dem Hauptfilm blende ich ein Dia ein: Bitte haltet unser Kino sauber -wer mutwillig Popcorn über die Sitze schmeißt, € 50.-- für Reinigungspauschale. Mülleimer und Feger stehen an den Ausgängen. Wir machen ab und zu nach Beginn Abspann Endkontrollen, wer ersichtlich den Müllberg unten seinen Füßen hat, wird aufgefordert den Dreck aufzufegen. Klappt wunderbar.

Also meine Reaktion auf diese Einblendung wäre: entweder kein Popcorn mehr in deinem Kino KAUFEN oder überhaupt nicht mehr in dein Kino gehen. Ich kauf mir auch meistens Popcorn und manchmal passiert es halt (in der Dunkelheit oder weil die Tüte zu voll ist) das etwas Popcorn rausfällt. Das ist keine Absicht bei den meisten.

Link to post
Share on other sites

Enschuldige aber: DAS IST JA FURCHTBAR :shock1:

Sowas kann und darf einem Kunden nicht zugemutet werden. Du bist im Dienstleistungsgewerbe tätig und brinst Dienstleistung gegen Entgeld.

 

So furchtbar sehe ich das nicht. Es gibt neben Verhaltensregeln ( kurz Etikette ) auch so etwas wie eine Hausordnung und dem Hausrecht. Wenn der Gast dagegen verstösst darf der Hausherr durchgreifen.

 

Das ist in meinem Omnibus nicht anders, wer unbedingt der Meinung ist Nüsse im Bus essen zu müssen und Schalen quer über 2 Sitze und den Fussboden zu verteilen; der muss sich nicht wundern wenn der Bus stoppt und ich den "Gast" ( ! ) dazu verdonnere den Mist wieder zusammen zu sammeln.

 

Wegen ausversehen fallen gelassener Lebensmittel sage ich auch nichts, es gibt aber irgendwo eine Grenze. Und wenn ich das hier so lese scheint die in vielen Spielhäusern überschritten zu sein, sodas es für mich ok ist, wenn dann extra Schilder aufgehangen werden müssen. Und dann noch sanktioniert wird bei übermäßiger Verschmutzung - Verschuldet durch einen "Gast". Ich als halbwegs intelligentes Wesen lese das, lach in mich rein, sag mir das mich das eh nicht betrifft und tue das was ich im Kino möchte - einen Film sehen.

 

Nachtrag: Der Kunde ( Gast ) hat dafür gezahlt den Film sehen zu dürfen. Er hat NICHT das Kino gekauft, genausowenig meinen Bus, wo er mitfahren darf.

 

Als Gast hat er sich an die Hausordnung und normalerweise, wie immer und überall, an die Etikette zu halten. Tut er dies nicht kann er für "Schäden", gerade und vor allem mutwillige herbeigeführte, belangt werden. Zb wie hier mit den 50 € für die Reinigung. Ok, ich bin billiger, für vollgesaute Sitze verlange ich "nur" 20 €. :lol:

Link to post
Share on other sites

Ich möchte noch was zu cinemascoperer hinzufügen: Was ich an deiner Website voll peinlich finde ist dieser SOS Beitrag. Nicht der Zuschauer ist dafür verantwortlich ob du für die Zukunft gerüstet bist. Für mich klingt das wie Betelei. Und ich kann mir durchaus vorstellen das du mehr Umsatz machst wenn du vernünftige Preise anbietest.

Link to post
Share on other sites

So furchtbar sehe ich das nicht. Es gibt neben Verhaltensregeln ( kurz Etikette ) auch so etwas wie eine Hausordnung und dem Hausrecht. Wenn der Gast dagegen verstösst darf der Hausherr durchgreifen.

 

Das ist in meinem Omnibus nicht anders, wer unbedingt der Meinung ist Nüsse im Bus essen zu müssen und Schalen quer über 2 Sitze und den Fussboden zu verteilen; der muss sich nicht wundern wenn der Bus stoppt und ich den "Gast" ( ! ) dazu verdonnere den Mist wieder zusammen zu sammeln.

as Kino gekauft, genausowenig meinen Bus, wo er mitfahren darf.

 

Wer sowas erzählt kann nicht Nah beim Kunden sein, geschweige denn irgendwelchen Kontakt zu selbigen Pflegen. Sowas ist doch die Härte. Im Omnibus wird auch kein Essen verkauft! Genausowenig ist es korrekt, dass im Kino nicht telefoniert wird, was man im Buss wiederrum darf. Peinlich den Kunden zu diskrimieren. Wer seinen Saal nicht sauber bekommt, hat nicht die falschen Kunden, sondern die falsche Organisation. Im dunkelen Kino ist Event, Unterhaltung, Spaß angesagt. Nichts davon trifft auf den Omnibus zu. Demnächst gehst auf nen Konzert von Placebo oder sonst wem und vor der Show erzählt der Frontman den 20.000 Besuchern, dass sie den Müll der fallengelassen wird, wieder aufzuräumen ist, sonst löscht er sie aus seinem Facebook Freundeskreis.

 

Wirklich Peinlich so eine Einstellung. Selbstverständlich dass die Sitze nicht herausgerissen werden dürfen, aber den Müll aufzusammeln... wie kann man nur so schnell überfordert sein.

Link to post
Share on other sites

Benimmst Du Dich bei Dir zu Hause auch so ?

 

Mal davon abgesehen gibt es im Reisebus sehr wohl auch etwas zu kaufen. Würstchen mit Senf oder Ketchup und wer mag noch Limo. Weil ich als Fahrer genau weiß, dass die Fahrgäste irgendwann Hunger haben und die Tankstellen/Rasthofpreise "nicht nett" sind. Das nennt man Kundenfreundlich & Kundennah.

 

Jetzt noch fragen ?

 

Aber vielleicht magst Du ja auch Müll. Wusste garnicht das es auch Müllfetischisten gibt :P

Link to post
Share on other sites

Auf so einen Beiträg gibt es echt nichts mehr zu sagen. Ich glaube du bist einfach nur ein Troll in diesem Forum. Lies dir die anderen Beiträge weiter oben durch und du wirst feststellen das 80 % meiner Meinung sind.

Link to post
Share on other sites

Dann wissen wohl ein paar % nicht welche Rechte sie haben ...

 

Gute Nacht :-)

 

Wenn jeder immer seine Rechte durchsetzen würde - na dann, gute Nacht ...

 

Bei deiner Einstellung würde ich nicht dein Gast werden. So ein Verhalten kann man Gästen nur an den tag legen, wenn man ein Monopol hat. Hast du eins? :rolleyes: Ich nicht - und Cinemascoper auch nicht. Oder sollte ich mich da täuschen? :P

Link to post
Share on other sites

Kürzlich war mal wieder etwas viel los. Deshalb habe ich nachmittags ein wenig an der Theke mitgeholfen. Ein kleines Mädchen hat ihre Tüte mit Popcorn etwas ungeschickt weggenommen. Schon lag die Hälfte auf dem Boden. Die Mutter wollte Schaufel und Besen. Ich habe der Kleinen (kostenlos) die Tüte wieder voll gemacht und der Mutter gesagt, dass wir das anschließend wegräumen.

 

Das ist das Kontrastprogramm zu @cinemascoperer. In welches Kino die Besucher wohl lieber gehen? ;-)

 

Ein Besucher, der 10 Minuten nach Vorstellungsbeginn nicht mehr in den Film darf, geht beim nächsten Mal in ein anderes Kino.

Link to post
Share on other sites

Kürzlich war mal wieder etwas viel los. Deshalb habe ich nachmittags ein wenig an der Theke mitgeholfen. Ein kleines Mädchen hat ihre Tüte mit Popcorn etwas ungeschickt weggenommen. Schon lag die Hälfte auf dem Boden. Die Mutter wollte Schaufel und Besen. Ich habe der Kleinen (kostenlos) die Tüte wieder voll gemacht und der Mutter gesagt, dass wir das anschließend wegräumen.

 

Genau so handhabe ich das auch. Pocorn hat eine solch hohe Gewinnspanne - und mit solchen Kleinigkeiten kann man Kunden noch richtig freude bereiten.

Link to post
Share on other sites

In einem Film, der hauptsächlich die jüngeren Gäste anspricht, kann mann davon ausgehen, dass der Saal nach der Vorstellung intensiver gereinigt werden muss. Wenn ein Film für die reifere Generation läuft, wie z.B. das weisse Band, dann merkt man den Unterschied. Selbst eine Sondervorstellung für eine Kita ist relativ sauber, denn die werden von den Erwachsenen im Zaun gehalten. Wenn aber Schulklassen, besonders die pubertierende Jugend erscheint, dann lohnt sich schon mal eine kleinere Putzkolonne. ;-)

 

Claus-Dieter

Link to post
Share on other sites

Wie immer gibts mehrere Seiten zu betrachten. Ungeschicktes Popcornfallenlassen sollte man nicht bestrafen und ja, da kann man die Tüte natürlich auch wieder auffüllen! Wär jetzt ne "Rangelei" im Gange zwischen jugendlichen und das Popcorn das "Opfer", würde ich mich schon schwerer tun mit dem Wiederauffüllen. Das wegsaugen des Popcorns wär jedoch keine Fragestellung für mich...

C.s Vorgehensweise halte ich jedoch tatsächlich für 200% daneben.

 

Meine Erfahrung ist, älteres Publikum ist konsumunfreudiger. Und anhand des Verschmutzungsgrades des Saales läßt sich ablesen, ob den Kiddies der Film gefallen hat oder nicht.

 

Beim Ausbau eines Kinos sollte man schlicht noch mehr auf schnelle Reinigungsmöglichkeiten achten, wie bisher (Es sei denn, man will wirklich ne Putzkolonne bezahlen...). Z.B. Sitzverankerung nicht auf dem Boden, so daß es eine glatte Fläche zum Reinigen gibt statt immer um Stuhlfüße rumzumachen...

Link to post
Share on other sites

Kürzlich war mal wieder etwas viel los. Deshalb habe ich nachmittags ein wenig an der Theke mitgeholfen. Ein kleines Mädchen hat ihre Tüte mit Popcorn etwas ungeschickt weggenommen. Schon lag die Hälfte auf dem Boden. Die Mutter wollte Schaufel und Besen. Ich habe der Kleinen (kostenlos) die Tüte wieder voll gemacht und der Mutter gesagt, dass wir das anschließend wegräumen.

 

Das ist das Kontrastprogramm zu @cinemascoperer. In welches Kino die Besucher wohl lieber gehen? ;-)

 

Ein Besucher, der 10 Minuten nach Vorstellungsbeginn nicht mehr in den Film darf, geht beim nächsten Mal in ein anderes Kino.

 

Du bist wie ein paar andere in Deiner Meinung festgefahren, weil ihr noch nie was neues/ altes durchgesetzt oder versucht habt. Ihr habt Eueren Horizont, und könnt Euch bedauerlicherweise nicht vorstellen, daß es anders auch geht. Schade finde ich es nur, daß Du genau die Müllschweine mit erziehst und forcierst. Das ist das Problem in ganz Deutschland, noch freundliche Miene machen wenn Dir einer den Müll vor die Füße schmeißt, sich bücken und es auffegen, wie sollen die lernen daß es so nicht geht. WIE frage ich Dich - mit diesem Verhalten, der Kunde ist König, selbstverständlich ist der Kunde KÖNIG - aber Herr Kollege: Nur solange, er sich auch königlich verhält.Ich verstehe Euch - Dich - nicht, daß keiner den Mumm mehr hat, gewisse Anstandsregeln zu fordern, und wie gesagt, diese bedauerliche Entwicklung noch mitzuforcieren, indem man fälschlicherweise die Meinung vertritt, der Kunde kommt nicht mehr. Kommt immer drauf an, wie man es rüberbringt. Der Ton macht die Musik. Das heißt für Geld machst Du alles, Anstand und Benimm ist dann in diesem Falle egal. Das ist wie bei einer Hure, zu deren Kreis ich mich nicht zähle - und mit Verlaub, ich betreibe ein Theater - 100 Jahre alt. Was Dir vieleicht in Deinen Horizont nicht reinpasst und Du vehemmment nicht gelten läßt: Es gibt Menschen, und das sind sehr VIELE, die aufgrund der überhöhten Lautstärke, der mittlerweile überall gleichen Norm-Stangen-Statuten das Kino nicht als Erlebenis schätzen und meiden. Nur diese Leute zu erreichen und zu sprechen, gelingt nur, wenn man für diese die Rahmenbedingungen schafft. ENTSCHULDIGE, dann will ich mich anders ausdrücken: Ich betreibe ein Nischenkino - daß viele, und Du wirst es nicht glauben, viele gerade deshalb zu schätzen wissen.

Link to post
Share on other sites

Kürzlich war mal wieder etwas viel los. Deshalb habe ich nachmittags ein wenig an der Theke mitgeholfen. Ein kleines Mädchen hat ihre Tüte mit Popcorn etwas ungeschickt weggenommen. Schon lag die Hälfte auf dem Boden. Die Mutter wollte Schaufel und Besen. Ich habe der Kleinen (kostenlos) die Tüte wieder voll gemacht und der Mutter gesagt, dass wir das anschließend wegräumen.

 

Das ist das Kontrastprogramm zu @cinemascoperer. In welches Kino die Besucher wohl lieber gehen? ;-)

 

Ein Besucher, der 10 Minuten nach Vorstellungsbeginn nicht mehr in den Film darf, geht beim nächsten Mal in ein anderes Kino.

 

100% Zustimmung

Link to post
Share on other sites

Das Gebäude mag ja 100 jahre alt sein, das "Theater" ist nicht mal ein Jahr alt. Allenfalls die Bestuhlung bringt es auf 50 jahre vielleicht. Wobei Holzstühle sicherlich auch den größten Nostalgiker nicht zu einem schönen 2,5 Std. Harry Potter ereignis werden lassen.

 

In der Tat macht der Ton die Musik. Und Schilder wie: "Dreckmachen = 50 Euro Reinigungspauschale" sind sicher keine gute Musik. Das hat nichts mit "was neuem" zu tun.

 

Es ist jedenfalls nicht unsere Aufgabe Leute zu erziehen. DAS nämlich gehört sich nicht.

Link to post
Share on other sites

Kommt immer drauf an, wie man es rüberbringt. Der Ton macht die Musik. Das heißt für Geld machst Du alles, Anstand und Benimm ist dann in diesem Falle egal. Das ist wie bei einer Hure, zu deren Kreis ich mich nicht zähle - und mit Verlaub, ich betreibe ein Theater - 100 Jahre alt.

Ich bin echt baff wegen deiner Aussagen: Also ich habe beruflich nichts mit Kino zu tun. ABER: Den Ton, den du hier anschlägst, ist nicht gerade angenehm. Wenn ich deine Site durchschaue fühle ich mich eher in der Kaserne. Und dein Schild mit dem zuspätkommen erinnert mich eher an die Spießigkeit der fünfziger oder sechziger Jahre.Meinst du das kleine Kind an der Popcorn-Kasse schmeißt dir das Ding absichtlich vor die Füße?

Link to post
Share on other sites

Ich bin echt baff wegen deiner Aussagen: Also ich habe beruflich nichts mit Kino zu tun. ABER: Den Ton, den du hier anschlägst, ist nicht gerade angenehm. Wenn ich deine Site durchschaue fühle ich mich eher in der Kaserne. Und dein Schild mit dem zuspätkommen erinnert mich eher an die Spießigkeit der fünfziger oder sechziger Jahre.Meinst du das kleine Kind an der Popcorn-Kasse schmeißt dir das Ding absichtlich vor die Füße?

Ich habe nicht behauptet, das kleine Kind wirft absichtlich das Popcorn runter. Nur bei uns war es früher so, daß wir wenn wir was runtergeschmissen haben, es auch wieder aufheben haben müssen. Warum soll das jetzt plötzlich nicht mehr gehen.

 

Mit der Spießigkeit: Warum kannst Du Dir nicht vorstellen, daß es Leute gibt, die das zu schätzen wissen. Warum haben diese Leute Deiner Meinung kein Anrecht darauf, das Erlebnis Kino ab 20 Uhr ungestört zu genießen?

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.





×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.