Jump to content

Womenzel

Mitglieder
  • Posts

    241
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

Everything posted by Womenzel

  1. Ich denke der Film kommt nach der erneuten Ausstrahlung noch mal in die Mediathek rein. Einfach noch mal in die ARTE-Mediathek reinschauen.
  2. Gesundes Neues Jahr allerseits. In der Arte Mediathek ist noch der Film über Charlie Chaplins Anfangsjahre zu finden. Ich persönlich finde den Film auch wegen der Anfangsszene mit dem Filmprojektor schön. ;-) Der Film wird am 9. Januar um 2.50 Uhr noch einmal wiederholt. http://www.arte.tv/guide/de/048882-000/charlie-chaplin-wie-alles-begann
  3. Aber schaut selber http://www.ka-news.d...art6066,1284368 PS: Natürlich stimmt in dem Beitrag einiges nicht. Soweit ich weiß gibt es noch andere IMAX Kinos in Deutschland. Vermutlich haben sie bei ka-news.de wieder mal einen vorgefertigten Beitrag abgetippt. Aber ich war trotzdem schon baff als ich das gelesen habe. Allerdings bin ich mal gespannt wie teuer der Spaß in Karlsruhe sein wird.
  4. Doch, der Preis haut hin. Ich glaube über die Eintrittspreise hat sich in der DDR kaum jemand Gedanken gemacht. Im Verhältnis zur SR Rumänien ging es den DDR-Bürgern auch gut. Nur haben sich viele DDR-Bürger in ihren Wünschen eher an der BRD ausgerichtet. Und dann ging es ihnen wieder schlecht. Ich glaube bei langen Filmen gab es auch Aufschläge.
  5. Also spielbare Kopien gibt es sicher noch. Ich habe den Film hier in Karlsruhe vor zwei Jahren gesehen und der Mitarbeiter der Kinemathek meinte es wäre kein Problem gewesen die Kopie zu bekommen. Ich glaube er sagte Progreß. Bin aber nicht sicher. Und die Kopie war wirklich gut.
  6. Wie waren eigentlich zu DDR-Zeiten die Eintrittspreise. Ich weiß nur noch das es spottbillig war... so genaue Zahlen weiß ich gar nicht mehr?
  7. Kannst du mir trotzdem das mit dem Sitzplatzabstand verraten? Ich denk mal aus Sicherheitsgründen? Zu den Denkmaltagen würd ich schon mal gern nach Berlin kommen. Könnte interessant sein... Aber der Weg nach Berlin ist weit aus dem Wilden Süden!
  8. Danke für die Verlinkung des Artikels. Aber für mich klingt dieser Artikel nach einem reinen PR-Ding. Schade!
  9. Wieviel Zuschauer habt ihr denn so wenn das kein Betriebsgeheimnis ist? Ich hab schon gedacht das der floppt, als ich von ihm gehört habe. Ich muss zu meiner Schande gestehen das ich "Das weiße Rössl" liebe. Aber nur mit Peter Alexander... Ich kann nix dafür...
  10. Oh, ich bin ein auch Zuhälter... wußt ich gar nicht. Wie oft ich schon hab "etwas krachen" lassen. Schon mal auf die Idee gekommen dass das Umgangsprache ist? Also bei dir kann man echt nur den Kopf schütteln...
  11. Wie ich schon weiter oben geschrieben habe, mein Geschmack wurde getroffen. Und wenn ich in Berlin wäre, würde ich mir sicherlich den Einen oder Anderen Film antun.Und ich denke vielen in der DDR aufgewachsenen wird das Programm auch gefallen. Und das ist das wichtige.
  12. @Cinerama: Das "International" war ein Kino für und in der DDR. Allein von daher verbieten sich alle Synopsen oder sonstwas mit Westberlin. Und schon völlig mit einigen von dir genannten Filmen. Die heutigen Betreiber werden sicherlich auch ohne deine, an Bedingungen geknüpfte, Unterstützung leben können. Wie gesagt, ein 70mm-DEFA Film oder ein entsprechender Film aus der SU Produktion hätten die Eigentümer ruhing reinnehmen können. Ansonsten finde ich das Jubiläumsprogramm der Geschichte des Hauses angemessen.
  13. Also da sind einige Filme dabei die ich gerne mal wieder im Kino gesehen hätte. Insbesondere "Solo Sunny" und "Coming Out". Ich hätte auch nix dagegen mal "Drei Hasselnüsse..." im Kino zu sehen. Allerdings stimmt es schon das ruhig ein 70mm-Film dazugehört hätte.
  14. Das "Befreiung" in der "Schauburg" lief wusste ich. Aber wenn ich mich nicht irre lief auch mal "Blockade". Allerdings noch bei deinem Vorgänger... PS: Ich hätte auch nix dagegen "Befreiung" zu sehen. Obwohl ich mir vorstellen kann das sechs oder acht Stunden Kinogrucken recht anstrengend sein muss... ;-)
  15. Wenn wir schon mal dabei wären, wie wäre es mit dem sowjetischen Film "Blockade". Allerdings wäre das wohl Film für einen ganzen Festivalstag. Und wenn ich mich nicht irre lief der schon mal in der "Schauburg". Aber damals bin ich nicht ins Kino gegangen und für acht(?) Stunden Nonstop-Kino hätte ich mir damals nicht angetan.
  16. Da hat offensichtlich jemand von meiner Lieblingszeitung den Weg nach Karlsruhe gefunden http://taz.de/Ein-Festival-von-Breitbildfilmen/!124398/ Weil ich eh schon am Schreiben bin: Dank an Herbert Born und seine Mitarbeiter. Besonders gefreut hat mich das mal einige der DEFA-Filme liefen. "Goya" war nun nicht unbedingt ein Meisterwerk, aber ganz gut. Insbesondere die Szenen die die Inqisation betreffen und natürlich das umstellen des Königspaars als Rache. Interessant war für mich "Du bist min". Ich wusste das es diesen Film gab, ich hatte ihn vorher noch nie gesehen. Das war wirklich eher ein Film für den Parteiunterricht oder das FDJ-Studienjahr. Interessant war für mich auch wie die ganzen ideologischen Phrasen auf einen heute wirken. Interessant waren natürlich auch die Einführungen durch Ralf Schenk.
  17. Du hättest ganz einfach Informationen darüber kriegen können: Einfach selber hinfahren. Und die Leute die aus dem Forum in Karlsruhe sind sind halt gerade mit sinnvollerem beschäftigt...
  18. Danke für die prompte Antwort. Also ging es wirklich um Zensur, sprich Jugendschutz. Ich bin in der DDR aufgewachsen und da hat man eine andere Geschichte in der Schule gelernt. ;-) Wobei ich das mit der Situation des Saarlandes schon wußte...
  19. Was ist bitte eine Zensurvorstellung?
  20. @tk-verbastler: Deine Aussagen erinnern mich ein bißchen an ein Plakat, das ich hier im Forum gesehen habe. Es rief dazu auf den Stummfilm zu retten, der, wie das Kino überhaupt, den Untergang geweiht sei. Es ist aus den zwanziger Jahren des vorigen Jahrhunderts und stell dir mal vor, die Kinos existieren heute noch. Und die haben Ton!!! Ich gebe dir insofern recht, digitale Projektion ist seelenlos. Aber so ist halt die Zeit. Ich finde die Geräusche von Filmprojetoren toll. Aber ich vermute mal, ich gehöre da einer Minderheit an!!!
  21. Hallo! Kann mir jemand verraten wieviel ein Filmvorführer so im Durchschnitt zu DDR-Zeiten verdient hat? Falls es Unterschiede gibt, es geht um die Vorführer die den Landfilm gemacht haben.
  22. Jetzt ärgere ich mich doch darüber nicht dagewesen zu sein. Aber am frühen Sonntagmorgen schon Oper... :?: Hab ich das richtig gesehen der Vorspann ist auf englisch? Eher ungewöhnlich für einen DEFA-Film.
  23. Du meinst hoffentlich 20. September. Jedenfalls war das deine Aussage für den Beginn des Festivals...ich hoffe das es bei Rot bleibt ;-)
  24. Es gibt ja kaum welche!!! "Goya" und "Eolomea"wären nicht schlecht. Letzteren unter Anwesenheit des Regisseurs wäre nicht schlecht ;-)
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.