Jump to content

S8ler

Mitglieder
  • Posts

    1,536
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    24

Everything posted by S8ler

  1. Alles eine Frage der Erfahrung und mit Hilfe der Formel von Eytelwein… Es ist etwas schwer zu beschreiben und manchmal klappt es auch nicht sofort. Ich halte den Filmanfang auf dem Spulenkern der Aufwickelspule angedrückt und drehe die Spule weiter. Man muss dafür sorgen, daß man den Filmanfang unter dem folgen Wickel bekommt und somit eine 360° Umschlingung. Nun die Spule weiterdrehen und dabei weiter den Wickel auf den Kern andrücken, so dass der Film sich aufwickeln kann und nicht durchrutscht . Nach weiteren 2-3 Umdrehungen der Aufwickelspule kann man den dann entstandenen Wickel stramm ziehen. Ggf. dabei den Filmanfang seitlich festhalten, dann aber läßt sich der Wickel sicherlich stramm ziehen. Hintergrund ist folgender: Mir ist mal ein Kauffilm auf 120m Spule am Ende der Projektion in der Abwickelspule stecken geblieben. Der Vorbesitzer hatte den Film ordentlich in den Spulenschlitz eingeklemmt. Das gab unschöne Geräusche im Projektor und eine beschädigte Perfo. Meine Filme sind seitdem vom ersten bis zum letzten cm „glatt“ und laufen vorwärts wie rückwärts ohne jeden Ruck sauber von den Spulen ab. Und eiernde Wickel gibt es auch nicht. 🙂
  2. Befestigungsschlitz ist überbewertet und gibt gerne unrunden Wickel. Ich nutze den nie!
  3. Brüssel wahrscheinlich deshalb, weil bei Nichtzustellbarkeit das Paket wieder ins Ausland (per Luftfracht) zurückgegangen wäre. Lüttich wäre - sagen wir mal - halb unverschämt gewesen. Aber ist prinzipiell egal, die eigentliche Unverschämtheit war die dreiste Behauptung, man wäre 2x nicht zu Hause gewesen.
  4. S8ler

    Bolex Service

    Ähem… das Emoji …. falscher Finger? 😉
  5. Nochmal kurz zu DPD… ich erwartete vor einigen Jahren eine Sendung per DPD von einem ebay-Verkäufer an meine Adresse in Belgien und wusste schon aus Erfahrungen in Deutschland, dass Ärger vorprogrammiert ist. Am Tag der Zustellung blieb ich deswegen zu Hause … DPD kam nicht. Per Tracking erfuhr ich dann, dass „keiner zu Hause war“ und eine neue Zustellung am nächsten Tag versucht würde… es kam wieder keiner! Anruf bei DPD in Belgien: „Mjaaa schade, Sie können das Paket aber im Shop abholen“ „Prima, wo ist der Shop?“ „In Brüssel“ Das sind mal eben 130km einfache Strecke…. Nachdem ich bekräftigte, notfalls mit Zeugen nachweisen zu können, dass an jedem Tag jemand zu Hause war, erklärte man sich bereit es nochmal zu versuchen … und siehe da, am nächsten Tag war das Paket da. Ich meide DPD wie die Pest!
  6. S8ler

    Bolex Service

    Webseite nur auf Englisch, kein Impressum mehr und seit einer gefühlten Ewigkeit „under construction“. Und Corona sollte mittlerweile wirklich nicht mehr als Entschuldigung herhalten müssen. Aber man kann ja mal anrufen!
  7. Lieber Uwe & Marcel, herzlichen Glückwunsch zur - neuen - Erstausgabe von Movie! Obwohl ich ja schon vorab etwas in dem Projekt reinschnuppern durfte, bin ich doch vom Umfang des Hefts überrascht. Man darf nicht vergessen, dass hier etwas mit viel Herzblut in der bekanntlich eher knappen Freizeit entsteht… Filmliebhaber sollten dieses Projekt mit dem Erwerb des günstigen Jahresabo unterstützen. Das Heft ist eine gute Ergänzung zum „Super8“-Magazin und für Filmsammler ein absolutes Muss! 👍
  8. Deidesheim war wie immer top. Freitag abend fing schon gut an, einige neue Gesichter mit interessanten Foto- und Filmkameras, darunter eine wunderschöne, flache Agfa mit ausklappbarem Objektiv (Isolette glaube ich) Die Filmvorführung im Museum war gewohnt gesellig und die Börse wie immer sehr interessant .. schön zu sehen, wie viele gute Geräte es auch heute noch gibt. Am Stand von Jürgen Lossau gab es ein aktuelles Filmangebot mit „Messepreisen“. Habe mich leicht ruiniert und mir vorgenommen, die Sache nächstes Jahr entspannter angehen zu lassen.
  9. Konnte leider am 10.4 mal nicht in Köln-Mülheim sein, sonst immer gesetzt. Mir wurde aber auch berichtet, dass es diesmal für die Perforierten zu schauen und zu kaufen gab.
  10. Hallo in die Runde, zunächst ebenfalls von meiner Seite gute Besserung, Uwe! Zu den Reservierungen: Ich habe mich nicht für das Essen angemeldet, weil ich stark erkältet bin (sowas gibt‘s auch noch, seit 2019 hatte mein Immunsystem absolut nichts zu tun) und heute nicht sicher sein kann, am nächsten Freitag Abend nicht schniefend am Tisch zu sitzen … ihr werdet meine Entscheidung vermutlich gutheißen … Wenn es mir am Freitag deutlich (!) besser gehen sollte, sprich nicht ansteckend, würde ich ggf. noch ins Museum kommen. Herr Ritter bekommt in jedem Fall sein belgisches Spezialgetränk, evtl. am Samstag nach der Börse 😉 Wie sehen uns … !
  11. So richtig eingeschlagen hat das Tintensystem für Film-to-Fabric (DTF)-Druckprojekte, seitdem ging es für die Kodak-Aktie bergauf. https://textile-network.de/de/Fashion/Vorstufe/Kodak-bringt-Film-to-Fabric-Tintensystem-auf-den-Markt
  12. Das geht bei entsprechender Wand tatsächlich gut… was das Glitzern angeht, empfehle ich auch deshalb die Leinwand im Link hier oben.
  13. Ich würde zu einer rein weißen Leinwand raten und einem normalen Gain Faktor von 1,0 bis 1.1. Rückseite muss beschichtet, lichtdicht sein. Meine neue (1 Jahr) ist eine 16:9 Leinwand made in China auf Stativ, gekauft über Amazon. 2,66m breit x 1.49m hoch. Trotz einiger Bedenken - auch wegen dem kleinen Preis, da konnte man aber gar nichts falsch machen - bin ich äußerst positiv überrascht, das Tuch ist faltenfrei und wölbt sich auch an den seitlichen Rändern praktisch nicht oder sehr, sehr wenig nach innen. Bei einer Rolloleinwand kaum zu vermeiden. Und das Bild (S8 und 16mm) ist wirklich klasse. Wenn es Heim und Frau erlauben, ist eine Leinwand auf Spannrahmen immer die optimale Lösung. Ich bin von der Leinwand sogar so überzeugt, dass ich mir die gleiche nochmal in einem kleineren Format 1,40 x 1,40 breit kaufen möchte. Denn die 2,66m-Version ist auf Stativ schon ein ordentlicher Trümmer, die möchte man nicht ständig auf- und abbauen müssen. Man haut beim Aufbauen auch mal schnell gegen die Decke… Sie kommt deswegen auch nur zum Einsatz, wenn (auch) Filme in CS laufen sollen. Schaut mal hier, ist auf jeden Fall ein Blick wert: https://www.amazon.de/ESMART-Professional-MISATI-Stativ-Leinwand-Größenauswahl/dp/B08YZ4K36H/ref=sr_1_3?crid=TV4KEIR5V0RS&keywords=esmart%2Bmisati%2B16%2B9&qid=1644617049&rnid=1703609031&s=ce-de&sprefix=eSmart%2BMISATI%2Caps%2C69&sr=1-3&th=1
  14. Herrlich! Eine ermittlungstechnische Meisterleistung 😄
  15. Ja das ist ja nun wieder was anderes… den Film kenne ich ebenfalls und habe mit dem Besitzer der Kopie von Waghäusel noch drüber gesprochen, weil uns irgendwie der zeitliche Abstand für den Film über Waghäusel zu groß vorkam. Bei dem Film gilt aber das gleiche, Abtasten wäre relativ preiswert möglich. Mit dem größten Teil dieser „Sammler“ sitze ich gelegentlich beim Filmabend zusammen 😆
  16. So, folgende Info: Alle Kopien des Films wurden bereits vor vielen Jahren verkauft, ebenfalls das 16mm Negativ. Es befindet sich alles in Sammlerhänden, da kommt zwar nix weg aber es geht auch nichts raus… Wer das 16mm Negativ hat, ist leider auch nicht bekannt. 2 Eigentümer einer S8-Kopie verkaufen aktuell auch nicht… Ein Scan der S8-Kopie wäre ggf. möglich, ist aber nicht kostenlos. Wenn sich mehrere Interessenten die Kosten teilen, wird es natürlich günstiger pro Nase.
  17. Das müßte dann ein Film über Waghäusel aus 1994 sein, also doch schon was her, und den habe ich erst kürzlich auf einem Filmabend in Köln gesehen 🙂 Ich hör mal nach, ob weitere Kopien existieren und/oder eine DVD.
  18. Der Lumière Filmclub existierte da schon nicht mehr. Es gibt nur einen Privatfilm von einem der Clubgründer. Für Filmsammler wird es in den nächsten Monaten aus dieser Ecke noch was zu lesen geben….
  19. Die sehr gut gemachte Seite von Niklas Rühl existiert übrigens nach wie vor. http://www.niklas-ruehl.de Ist definitiv einen Besuch wert!
  20. Optik 3008MS:1.4/8-50 Optik 5008MS:1.4/6-70 (Standard) 3008: aromatische Tonaussteuerung 5008: manuelle und automatische Tonaussteuerung Die 3008 hat keine verstellbaren Zoomgeschwindigkeiten Insgesamt eher marginale Unterschiede für heutige Bedürfnisse. Das wichtigste, die manuelle ASA-Einstellung, haben beide. Leider habe ich grade den Gesamtkatalog von Ritter 1978 verlegt, weg ist er garantiert nicht, man sollte halt nicht renovieren … 😡
  21. @Helge: Da stimme ich komplett zu. Mein Eindruck war, dass Uwe sich der H8 zuwendet und die 4008er “liegen läßt“. Der H8 habe ich mich in 2021 gewidmet mit den Erfahrungen wie beschrieben.
  22. Die 3008/5008 ist eine unterschätzte Baureihe. Die MS (Multispeed) Versionen sind ja die letzteren und im Falle der 5008 (gilt vermutlich auch für die 3008) ist die automatische Belichtungssteuerung erheblich verbessert worden, was sich in einem deutlich reduziertem Überschwingen der Blendenregulierung (gegenüber der 4008) bemerkbar macht. Deine 3008 MS dürfte so aus dem Jahr 1978 stammen. Mit einer 5008 MS habe ich noch letztes Jahr im April an der Küste von Belgien sehr schöne Ergebnisse erzielen können. Ich habe absichtlich fast immer nur die Automatikblende benutzt und es gab keine einzige Fehlbelichtung. Grundsätzlich läuft die 3008/5008 sehr leise und kann auch für Zweibandton genutzt werden. Wie immer bei einer französischen Diva musst Du dem Akku Beachtung schenken oder ggf. mit neuen Zellen bestücken lassen.
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.