Jump to content

k.schreier

Mitglieder
  • Content Count

    3473
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    80

Everything posted by k.schreier

  1. Desweiteren bei den Silberlingen nicht zu vergessen: Zeitlupengang 54 B/sec. - das ist (wenn ich 18 B/s als Normalgang ansetze) 3-fache Zeitdehnung und damit "echte" Zeitlupe. Die Beaulieu mit ihren 72 bzw. 80 B/s kann sie damit natürlich nicht toppen, aber viele Modelle können nur 36 oder 40 B/s
  2. Ah - ok... Dann habe ich da irgendwas durcheinandergebracht... wie gesagt. habe schon länger keine mehr im Einsatz
  3. Ein schöner Nizo-Silberling. Habe jahrelang mit den Dingern gedreht. In letzter Zeit habe ich aber kaum mehr eine bekommen, die wirklich tadellos funktioniert. Die 70er-Jahre-Elektronik macht wohl langsam schlapp. Bei der Macro-Ausführung kannst Du zudem eine UWL-Lens aufsetzen und hast ein Super-Weitwinkel. Gerne genutzt bei diesen Modellen habe ich: - den roten Sektorenblenden-Hebel mit dem sich wunderbar echte (also mit sich öffnender/schliessender Sektorenblende) Auf- und Abblendungen machen lassen. - Timer-Funktion, wobei sich der schnellste Gang mit 6B/s gut als Zeitraffer-Gang anbietet. - Langzeitbelichtung im Timer-Modus (hierzu muss aber separat die Belichtung ermittelt werden > Angaben hierzu in der Bedienungsanleitung) - Überblendungen (wenn dieses Extra denn noch funktioniert)
  4. Mein Elmo hat eine Standard 250W- Lampe wie sie auch 16mm-Projektoren haben. Habe ich so von Mario Gärtner erworben, der ihn wohl auch entsprechend umgebaut hat ( MG ist DER Elmo-Projektoren-Spezialist)
  5. Ich brauchs nur noch auf kleinen Röllchen für die Quarze, nachdem die grosse Canon schon geraume Zeit verkauft ist. Schneid ich mir aber gerne selber aus 30m-Rollen zurecht... Und in der Facebook-DS8-Gruppe ist ein Japaner sehr aktiv..der nimmt E100D sicher auch gern...
  6. Genau! Gerade das nicht ganz perfekte macht den Reiz aus!
  7. das gibt es ja öfter... fette alte Ami-Schlitten z.b.
  8. Umfangreiche Unterlagen über die Kamera wurden Ende der 80er von einem Herrn Siegbert Fischer zusammengestellt. Hier als pdf abzuholen (wird in 1 Woche vom Anbieter gelöscht): https://we.tl/t-UqSrOgftRy
  9. Hier dieselbe Publikation wie im Link von Simon, aber ohne Wasserzeichen und als pdf besser zu lesen: elmo_c-300_camera.pdf
  10. @Jürgen Lossau Jürgen - nach langer Sendepause haust Du jetzt aber eine sensationelle Entdeckung nach der anderen raus....!
  11. Mir war mal eine mit S8- und DS8-Magazin zugelaufen. Auch die für DS8 erforderliche Okularverlängerung war dabei. Schöne Feinmechaniker-Details. Hatte leider einen irreparablen Wasserschafen und hab sie als Vitrinenstück verkauft. Müsste irgendwo noch ganz viele Unterlagen als pdf haben. Kann ich gern hier einstellen...
  12. Erstaunlich, das es nach all den Jahren noch solche "neue" Sachen zu entdecken gibt! Der Kassetten-Dummy neben dem S8-Adapter ist beeindruckend.
  13. Unter Pkt. 6.8, Seite 40 ist der Riemenwechsel beschrieben. Klingt ganz einfach, ist aber ziemlich fummelig. t610_Service-Manual.pdf
  14. Danke für das Feedback! Was genau bewirkt das Kupfer-Verstärkerbad bzw. wo lag bei den Printfilm-Aufnahmen das Problem ?
  15. Die sieht schon aus wie eine Super-8-Kamera (allein der Federwerkshebel wäre dann weg und die Batterien für den E-Motor befänden sich im Handgriff)
  16. Hmm.... mit Ausnahme des "Hamburg-Flimmern" sind alle Berichte die ich jetzt auf der Schnelle sehe alt und habe ich schon vor 1,2 Jahren gelesen....
  17. WAS BITTE SOLL DAS GANZE JETZT HIER ?
  18. Ich weiß auch nicht was diese letzten Posts hier sollen .....
  19. Finde ich auch...Hoffentlich aus Stsbilitätsgründen untereinander verschraubt... Oder Standfestigkeit durch Gewicht?
  20. Dein Filmlager ist beeindruckend - und erschreckend zugleich. Da sieht man mal wieviel Platz 16mm gegenüber 8mm braucht.....
  21. Willkommen in meiner neuen Bude! ich bin mit meinem Kram aus dem muffigen, quasi nicht lüftbaren Reihenhauskeller in ein etwas ausserhalb gelegenes Zimmer mit Wasser und WC quer übers Treppenhaus umgezogen. Da wollte ich Euch jetzt mal kurz mitnehmen.... Hier der Gegenschuss zum ersten Bild - rechts Schreibtisch, Schnittplatz und Bereich für alle sonstigen "trockenen" Arbeiten im Sitzen, hinten die Wand als Projektionsfläche (der 16er füllt mit seinem Standard-Zoomobjektiv die Fläche natürlich leider nicht aus...) und links Dunkelkammer/Fotolabor bzw. Platz für alle "nassen" Arbeiten. Unterm Schreibtisch mein "neuer" Film-Kühlschrank, den ich hier schon vorgestellt habe: Noch ein paar Regal-Einblicke: Leerspulen und -dosen Super8 Leerspulen und -dosen 16mm voll gefilmte Spulen in Dosen Kauffilme... ganz hinten im Regal eine tolle Revere 103 - viel zu selten in Benutzung im Stahlregal auch noch mal Kameras.... Fachliteratur.... Leider ist das Zimmer mit seinen knapp 15m2 schon wieder zu klein. Meine Projektoren habe ich daher im Treppenhaus in einem ansonsten leeren Schrank des Vermieters untergebracht:
  22. Habe ich schonmal bei einem T510 gemacht.... Relativ fummelig - da muss die ganze Motorwelle raus. Ich habe ein Repartur-Manual... ich scanne den Teil daraus die nächsten Tage ein! Und unbedingt einen passenden Ersatzriemen bestellen - z.B. bei Wittner. Der ist zwar etwas teurer aber passt genau. Hatte zuerst einen günstigeren Riemen von einem Ebay-Anbieter, der leider zuviel Schlupf hatte. Musste die aufwendigen Arbeiten dann zweimal ausführen....
  23. Von Ferrania kommt kein Farbfilm mehr: https://www.filmvorfuehrer.de/topic/19590-ferrania/page/44/?tab=comments#comment-326500
  24. 0'52 "...has failed" jetzt also die Aussage von Ferrania selber.. Damit sollte alles klar sein.
  25. Weiß jemand, ob man das so auch mit DS8-Material machen kann - ist ja ungesplittet auch 16mm breit.... Oder braucht man bei der Entwicklung in der 16mm-Maschine eine entsprechend passende Perforierung (wobei ich mir nicht vorstellen kann, daß die Filme in der Entwicklungsmaschine mittels Zahnräder transportiert werden....)
×
×
  • Create New...