Jump to content

Zündgerät hat Endstufe "gekillt"


Alex35

Recommended Posts

Abend!

 

Hier noch die besagten Bilder:

 

post-82010-0-43289100-1359913139_thumb.jpg

Ein kleiner "Schaltplan" von dem ganzen Angelöte mit Kondensatoren und Widerstand etc.

 

 

post-82010-0-98558700-1359913375_thumb.jpg

Die Funkenstrecke?

 

post-82010-0-89402800-1359913451_thumb.jpg

 

post-82010-0-15577000-1359913496_thumb.jpg

Der kleine Kondensator ist kaputt. Daher auch der Ruß überall.

 

post-82010-0-05882200-1359913596_thumb.jpg

Das Links oben scheint der große Kondensator zu sein? - Geht auch zu diesem Kondensator und die Zündung - geht auch da raus?

 

 

Welche Kondensatoren sollten ersetzt werden? Das Relais ist auf einer Seite auch ziehmlich schwarz innen?

 

 

Danke nochmal an alle die hier mitschreiben :)

 

Gruß

Alex

Link to comment
Share on other sites

Schick, ja, das ist so ein altes Zündgerät für sehr hohe Zündspannungen. Links oben ist die Teslaspule, rechts der Hochspannungstrafo, unten links deine Funkenstrecke, diese ersetzen, daneben die zwei 1500V 1000pF Kondensatoren, davon nur einen verwenden mit neuer Funkenstrecke. Dann sollte Ruhe sein. Da ein Bild von neuen Zündgeräten mit der 'Plastikdose' http://www.walter-bauch.de/

Jens

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank Jens!!

Bekomm ich die Funkenstrecke so einfach bei Walter-Bauch?

Mich würde ja nur mal das Funktionsprinzip interessieren, wie das alles abläuft im Z.G., also wie der Stromlauf ist und wie das mit der Teslaspule, der Funkenstrecke und dem einen Relais zusammenhängt.

Welchen Sinn hat der Kondensator zwischen (bei meinem noch nicht eingebaut) + und - und

der von + auf PE (Bereist verbaut aber defekt)?

 

Tut mir wirklich leid, dass ich so viele Fragen stelle, aber ich halt mich an das Motto: "Wer nicht fragt, bleibt dumm" und ich würde zu gerne noch was lernen :)

Ich bin zwar Azubi als Mechatroniker und hab schon was über Kondensatoren, Widerstände etc gehört, aber das ist dann doch wieder was anderes...

 

 

Gruß

Alex

Link to comment
Share on other sites

Dann geh mal in Netz nach Teslaspule stöbern und laß dich von den großen Blitzen beeindrucken. Betreffs der Funkenstrecke einfach bei BAuch anrufen, ich denke schon, das du die bekommst. Eine hab ich auch hier noch als neue liegen, wenn ich mich da nicht täusche.

Jens

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Hallo Leute!

 

Ich meld mich wieder mal mit nem Update.

Ich hab jetzt

- Funkenstrecke gereinigt (sieht wieder aus wie neu)

- Ne neue (gebrauchte) Endstufe gekauft the t.amp mit 1200w pro Kanal

- einen 0,022pF Kondensator zwischen +&-

- jeweils einen 0,1mikroF von + & - auf Erde

- einen Filter in der Gleichstrom Zuleitung

- das Lampenhaus, Fuß und Kopf geerdet am Potentialausgleich

 

Wo ich das Letzte mal die Lampe an gemacht hab, hatte ich die Tonanlage abgesteckt.

Nur im Hintergrund hatte ich nen Radio laufen, hab aber nicht gezischt sondern ganz leise gezündet.

Heute hab ich es mit Tonanlage probiert, das Gleiche wie vor dem Umbau!! Immernoch brutales Zischen!

Ein Kumpel hat gemeint, die hochfrequenz läuft zu dicht an der Tonanlage vorbei.

Ok, jetzt bin ich auf den Gedanken gekommen meine gesamte Tonanlage wo anders zu platzieren, die steht nämlich (bitte seid mir nicht böse) direkt neben dem Gleichrichter und Projektor. Da ist ca 30cm wenns hoch kommt Abstand dazwischen. Aber ist die Hochfrequenz stark genug diesen Abstand zu überspringen. Noch dazu läuft das dicke Erdungskabel auch zwischen den Kabeln der Tonanlage.

 

Wird das Vergrößern des Abstandes das Problem beheben?!?? Langsam bin ich am Verzweifeln....

 

Einen schönen Sonntag!

 

Gruß

Alex

Link to comment
Share on other sites

Hallo Vogel!

 

Ja die Endstufe lebt noch! Der CD player hat sich beim Zünden etwas verrannt, läuft aber auch noch. Von Lampenhaus zum Fuß 10mm2 und dann zum Potentialausgleich mit 16mm2

Das Rack ist noch aus Holz, also ein simples Regal. Es sind aber alle mit Kaltgerätestecker.

Ich werd mal den Kasten weiter weg stellen... Ich mein wo ich den Radio laufen hab lassen (ca 1m weg) hats auch keine Störungen gegeben...

Link to comment
Share on other sites

Mal ein paar Verbindungen unterbrechen - z.B. mal nur Stromzuleitungen der Geräte anschließen und alle Signalverbindungen unterbrechen/abstecken. Dann nochmal zünden und gucken/hören was passiert. Dann kann man sich ggfs. rantasten.

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

D.h. Im Klartext die Verstärker, cp und mischpult angesteckt lassen, nur die Verbindungen ( Chinch bei mir) abstecken.

Ich will nur nicht noch ne Endstufe opfern!!! Um das gehts mir.

 

Gruß

Alex

 

 

Nachtrag: wenn ich mich richtig erinnere (noch mit der alten Endstufe) hat es, wenn ich den CP auf Mute gestellt hab, nicht in den Lautsprechern gezischt!? Aber immer auf Mute stellen schützt doch auch nicht??

Link to comment
Share on other sites

Nee, aber wie gesagt, man kann sich rantasten und Gewissheit verschaffen, auf welchem Weg das Störsignal in die Anlage kommt. z.B. ist es klar, wenn man es nur hört, wenn der CP auf Lichtton steht.

 

Dann kann man sich ggfs. gezielt um Maßnahmen kümmern.

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

Zellenleitung wäre auch meine Vermutung, nur warum überlebt es die Lichttonkarte (240), während die Endstufe vom Ableben Gebrauch macht?

Ja, die Wege von HF sind öfter mal unergründlich, aber seltsam finden darf mans doch, oder?

Grüße

Vogel

Link to comment
Share on other sites

Wenn MUTE für Ruhe sorgt, dann ist Zellenleitung gar nicht scxhlecht. Die Trafoversion der 240er verträgt den Zündimpuls, die Transistorversion nicht. Ich würde jetzt mal prüfen, ob nicht zufällig der Schirm der Zellenleitung am Projektor mit angeschlossen ist. Wenn nicht, dann würde ich ihn da mal anlegen, wenn ja, dann weg.

Hast du den Abstand der Elektroden in der Funkenstrecke verringert?

Jens

Link to comment
Share on other sites

Hallo Jens. Funkenstrecke hab ich gereinigt. Neue hab ich aber auch da.

Das Chinchkabel von der Tonzelle zum cp hat keinen schirm, das waere auch meine Vermutung. Vieleicht hilf ein Massefilter?

Ps es zischt auch wenn ich auf nonsync ne cd laufen lasse und die Lampe zünde....

 

 

Gruß

Alex

Link to comment
Share on other sites

Na ja, Funkenstrecke mal den ABstand verringern. Silikonb abfummel, Elektroden soweit zusammenschrauben, das sich die abgeschrägten Flächen berühren, dann die mittlere quer wieder so weit herausschrauben, das es auch mit heißem Kolben zündet. Das ist nicht viel, und wirkt Wunder. Dann unbedingt geschirmtes Kabel zur Zelle nehmen, Schirm nur am Prozessor anschließen. Du kannst ja mal das Zellenkabel am Prozessor abschrauben und dann zünden. Dann müßte fast Ruhe sein, Rest geht mit der Funkenstrecke weg und eventuell noch mit geänderten Erdungspunkten. Dann wieder Zelle anschließen mit gutem geschirmetm Kabel. Dürfte sich kaum etwas ändern, wenn du auf Nonsync den Prozessor stellst und zündest. Das man etwas Zünden bei eingeschaltetem Zelleneingan hört, das läßt sich nur aufwendig vermeiden, da muß man dann eben neben fettem Querschnitt, geschirmtem Lampenkabel etc. auch den Ateil des Zellekabels schirmen, der direkt an der Zelle angelötet ist. (Rot, grün, schwarz). Das geht am Besten durch Austausch der Kabel kegen sogenannte Phonoleitung, das ist eine sehr dünne 4 adrige geschirmte Leitung, davon hab ich noch einige Meter, gabs/gibts bei Bürklin. Dann ist der Schrim bis zu Zelle.

Du muß jetzt mal Punkt für Punkt vorgehen.

1. Funkenstrecke neu einstellen, damit die abgetrahlte HF-Leistung sinkt, denn Strörungen beseitigt man an der Quelle, das ist am effektivsten.

2. Sofern eben bei Mute Ruhe ist, ist deine Verbindung und Erdung Prozessor-Endstufe in Ordnung. Nonsync an, Cd-Spieler an, prüfen. Ok, dann weiter, wenn nicht, Kabel CD-Proz prüfen (Oft gibts da billigen Müll mit mangelnder Schirmung). und so weiter.

Jens

Link to comment
Share on other sites

Jaja, immer das alte Problem mit den Zündgeräuschen.

 

Hab ich hier zuhause auch.

 

Ich muß bei der Dresden auch immer die XLR - Zellenkabel beim Zünden ausstecken; bei angewähltem Projektoreingang 2 (mit 20 dB höherer Verstärkung für Rotlicht) ist dies umsomehr unbedingt erforderlich. Bei Rotlicht habe ich es einmal vergessen; danach vergißt man es nie wieder.

 

Bei der Selecton hingegen braucht man das Kabel nicht ausstecken. Das macht einmal ganz kurz "gnn" im Lautsprecher und gut ist. Ist halt auch ein qualitativ hochwertiges Zündgerät.

 

Scheint also durchaus was mit der Ausführungsqualität des Zündgerätes zu tun zu haben.

Auch das Zündgeräusch liegt um welten auseinander. Während das ostzonale Dresden - Zündgerät vom Zündgeräusch her Tote aufweckt (und obendrein im Zündmoment ein Stockwerk höher bei meinen Eltern immer das Fernsehbild kurz ausgeht, bzw. zusammenbricht (Röhrenfernseher), ist das aus der Bauer bis auf ein kurzes Klicken des Relais und ein kurzes "stöhnen" der Zündspule ruhig.

 

Aber ich muß zugeben, daß im Zündmoment der in der Selecton eingebaute Vorverstärker bei stillstehendem Projektorwerk ja automatisch ausgeschaltet ist. Das werde ich nochmal bei laufendem Projektorwerk prüfen, ob das Zündgeräsch der Selecton sich verändert.

 

Erdung ist hier allerdings auch nicht wirklich vorhanden:

Tonprozessor über Schutzleiter im 230 V - Stromkabel geerdet. Maschinengehäuse über 2,5 mm^2 über Drehstromleitung geerdet. Endstufen keine Erdung, da schutzisoliert. Zellenleitung Masse im Prozessor aufgelegt und an der Zelle in der Luft hängend. XLR - Stecker der Zellenleitung verbinden die Masse durch.

 

Gruß

Martin

 

Liebe Grüße

MArtin

Link to comment
Share on other sites

 

Das Chinchkabel von der Tonzelle zum cp hat keinen schirm, das waere auch meine Vermutung. Vieleicht hilf ein Massefilter?

Ps es zischt auch wenn ich auf nonsync ne cd laufen lasse und die Lampe zünde....

 

 

Naja, geschirmtes Kabel wäre ja mal das erste. Zischt es auch, wenn der CP gemutet ist?

 

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

Hi!

 

Ich GLAUBE wenn der cp gemutet ist zischt es nicht bis bur sehr leise... Bin mir aber nicht sicher.

Ich arbeite am Besten mal Punkte ab wie ihr gesagt habt. Wenn euch noch was einfällt, lasst es mich wissn!!!

 

Danke

 

Gruß

Alex

 

 

 

Edit: kann ich die funkenstrecke auch verkleinern wenn ich ein paar Kupferscheiben rausnehme und durch nen Distanzstück ersetze?

Link to comment
Share on other sites

Was bisher geschah: hab gerade die neue funkenstrecke eingebaut. Klein eingestellt. Beim ersten mal beim 3ten mal lampe an. Wenn die lampe warm ist. Ein kurzer klack und schon brennt sie. Klack, ganz einfach. Ach ich liebe Euch Leute! Wenigstens schon mal EIN Erfolgserlebnis.... Jetzt versuch ich noch den Ton zu regeln....

Danke!!!

 

Lg alex

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo Showmanship!

 

Kabel so eben bestellt!

 

 

Noch was "Lustiges" was ich beim Test herausgefunden hab.

Ich hab die Tonanlage an eine Andere Steckdose angesteckt als die Zündung, das Zellenkabel nicht am CP angeschlossen!!

Beim Zünden der Lampe (Tonanlage ca.1 Meter vom Projektor entfernt!) Nur ein gaaans leises knaxx im Lautsprecher, eigentlich Ideal.

Dann hab ich die Tonanlage etwas näher rangerückt, beim Zünden der Lampe ein eetwas lauterer knaxx zu hören und das CD-Fach des Players öffnete sich wie von Geisterhand :dance1: :shock1: , das hab ich dann gleich nochmal probiert, musste ja Zufall sein.... wars aber nicht :huh:

 

Hab jetzt beschlossen, die Tonanlage weiter weg zu stellen, die Tonlampe und die Zellenleitung mit einem kleinen Relais zu schalten, das anzieht wenn ich den "Tonlampenschalter" umleg.

 

Den Schirm darf ich am "Chassi" Anschluss des CP´s anklemmen, oder soll ich ne extra PE Leiste einbaun?

 

 

Danke nochmal an alle Mitschreiber!

 

Gruß

Alex

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

  I accept

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.