Jump to content

The Lone Ranger


ms1984
 Share

Recommended Posts

Lone Ranger ist zu lang, zu durchsichtig auf "Fluch der Karibik nun im Wilden Westen" getrimmt, der Film kann sich nie zwischen Comedy, Action-Spektakel oder Brutalo-Massaker entscheiden und die Hinweise auf "Spiel mir das Lied vom Tod" öden nach einer Weile an. Was erwartet ihr vor so viel Kalkulation ohne Inspiration ? Dass das "dumme" Kinovieh in die Säle strömt ? So blöd sind die Kiddies nun auch wieder nicht...

Link to comment
Share on other sites

Also wir hatten uns für einen Bundesstart auch deutlich mehr erhofft! Kommen eigentlich kaum auf die 20 Besucher pro Vorstellung, was natürlich unterirdisch ist!

Im Vergleich: Die Schlümpfe 2 in 3D ist bei uns aktuell der Umsatzstärkste Film, schafft teilweise ausverkaufte Vorstellungen! (14:00 und 16:30 Uhr)

 

Hat von Euch schon jemand reingeschaut bzw. spielt ihr den mit Pause? Wenn ja habt ihr vielleicht schon ne Zeit, also sinnvolle Stelle entdeckt? Ich such mir da nen Wurm! :-/

 

Grüßle

Alex

Link to comment
Share on other sites

Ich bin im Moment von der Spätvorstellung dieses Filmes nach Hause gekommen. Also ich muss sagen, daß er mir gut gefallen hat. Ist doch schönstes Popcorn Kino. Man sollte nicht immer alles so eng sehen. (Ich meine von der Story her gesehen). Ich kann es nicht begreifen, daß er so schlecht laufen soll. Das hat der Film nicht verdient.

Was m ich verwunderte ist warum er nicht in 3D ist. Ich bilde mir ganz fest ein, vor längerer Zeit schon einmal einen Trailer des Filmes in 3D gesehen zu haben.

Auch im Abspann habe ich etwas von 3D Bearbeitung und 3D Artists gelesen.

Kann das sein, daß er ursprünglich mal als 3D Film vorgesehen war ?

Wer weiß da vielleicht etwas darüber ?

Link to comment
Share on other sites

Premiere hatte Lone Ranger am 27. Juni 2013 in Neuseeland; in den Vereinigten Staaten lief der Film am 3. Juli an und in Deutschland wird er seit dem 8. August gezeigt. Aufgrund der zunächst mäßigen Einspielergebnisse, den immensen Produktionskosten und den zum Teil verheerenden Kritiken gilt der Film als enormer Misserfolg.Lone Ranger sollte ursprünglich Ende 2012 in die Kinos kommen, aber die Walt Disney Company stoppte im August 2011 die Arbeiten, da ihnen das geplante Budget zu hoch war und es Befürchtungen gab, dass der gewünschte Erfolg aus bliebe. Am Ende des nächsten Monats konnten die Dreharbeit wieder aufgenommen werden, allerdings wurden einige aufwendige Szenen gestrichen, und der Premierentermin musste auf 2013 verschoben werden.

Der Film erhielt größtenteils negative Kritiken. Rotten Tomatoes zählte von 142 Rezensionen nur 33 positive (23 %) und fasste den Konsens wie folgt zusammen: "Armie Hammer und Johnny Depp geben zwar ein reizvolles Heldenduo ab, das reicht allerdings nicht um für das fade Drehbuch, die aufgeblasene Länge und den plärrenden Action-Overkill zu entschädigen."[12]

„Das Erfolgsteam der "Fluch der Karibik"-Reihe entscheidet sich bei "Lone Ranger" für keine Linie und liefert damit den nächsten Riesenflop des Kinojahres. (...) Anstatt sich festzulegen, probiert "Lone Ranger" einfach alles zugleich und strapaziert damit die Geduld seines Publikums.“

– David Kleingers,

„Wo komische und dramatische Elemente in den besten Momenten der Karibik-Filme zu einem freien, wilden Fabulieren verschmolzen, kommen sie in Lone Ranger einander immer wieder ins Gehege. Johnny Depps Figur spiegelt das nochmal im Kleinen. Der Comanche mit der abblätternden Schminke [...] ist die Hauptattraktion des Films, und die meisten sitzenden Pointen gehören ihm. Anders als dem unbekümmerten Genre-Wildwuchs Jack Sparrow lastet ihm aber der Anspruch des Drehbuchs und des Schauspielers auf den Schultern, sich nicht nur von früheren Darstellungen der Figur abzugrenzen, sondern auch die Native Americans würdig darzustellen. [...] So kann er nie ganz Comedy-Figur und nie ganz „echter“ Indianer werden, und Depps routiniertes Spiel wirkt wie von der Zerrissenheit zwischen beidem ausgebremst.“

– critic.de – die Filmseite

„Schiffbruch im Wilden Westen – „Fluch der Karibik“-Regisseur Gore Verbinski havariert mit seinem spektakulär-tosenden Western-Abenteuer „Lone Ranger“ trotz eines charismatischen Titelhelden, einiger rasanter Einzelszenen und gelegentlicher Kabinettstückchen, denn er bekommt seine Geschichte erzählerisch nie so ganz in den Griff.“

– Carsten Baumgardt,

Link to comment
Share on other sites

Man kann einen Film auch schlecht reden. LONE RANGER bietet schöne Hollywood-Unterhaltung und mehr als manch andere Filme zusammen. Dass er jetzt keine "Fluch der Karibik"-Zahlen hat, ist für uns alle schade, aber bei dem Sommer-Wetter hat es jeder Film schwer der jetzt startet. Es ist immer das alte Spiel, wenn die Erwartungen einfach zu gross sind.

Link to comment
Share on other sites

Bei uns läuft der Film auch nicht! Schade um diesen wunderbar schrägen und von Clichées strotzenden Film! Sensationelle Schnitte, tolle Bilder, rasante Action, super-Soundtrak. Die Story- halt eben schräg!

Unsere Kunden sind auf jeden Fall zufrieden und kommen mit einem big smile aus dem Saal. Die schlechten Kritiken sind unverdient!

 

Iron Lady

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.